248°
ABGELAUFEN
[METRO] Eismaschine Tarrington House ICM 1400, Speiseeis zum kleinsten Preis

[METRO] Eismaschine Tarrington House ICM 1400, Speiseeis zum kleinsten Preis

Home & Living

[METRO] Eismaschine Tarrington House ICM 1400, Speiseeis zum kleinsten Preis

Preis:Preis:Preis:71,40€
Zum DealZum DealZum Deal
Ja, ich weiß, wieder ein METRO-Deal, aber dafür ist es der beste Preis den ich für ein Vergleichbares Gerät überhaupt je gesehen habe. Das Angebot gilt seit gestern, ich stelle es aber erst heute ein, weil ich die Maschine gestern gekauft und erst mal überprüft habe ob sie wirklich was taugt... Dazu weiter unten.

Eismaschinen für den Privatgebrauch gibt es ja schon ab ca. 30,- €, das sind dann aber alles Geräte mit einem Kühltank, ähnlich wie ein Kühlakku, den man erst mal 24 Stunden lang im Gefrierfach durchkühlen muss. Das angebotene Gerät hat allerdings einen Kompressor, erzeugt seine Kühlung also selbst. Kompressorgeräte sind eigentlich nie unter 100,- € zu kriegen und auch in dem Bereich ist das Angebot dünn, man ist also sonst eher mit 150-200,- € dabei. PVG für das Gerät ca. 120,- €, war letzte Woche in der Metro für 99,- €, nehme an dass das der reguläre Metro-Preis war. das Gerät ist bei Amazon etc nicht zu bekommen. Gibt natürlich auch schon ganz schlaue Füchse... ebay.de/itm…057

Von den 60,- € im Bild nicht irritieren lassen, das ist Metro-typisch der Preis ohne MwSt, im Kleingedruckten steht der korrekte Dealpreis. Da steht auch "Restposten", aber das waren in Dudweiler so ca. 20 Stück...

Die Tarrington House ICM 1400 hat 150 W Leistung, einen entnehmbaren 1,4l Behälter für das Eis und einen Plastiklöffel zum Entnehmen des fertigen Produkts. Über den Deckel der das Rührwerk hält lassen sich auch im Verlauf der Eisherstellung Zutaten einfüllen, ohne die Maschine abzuschalten. Eine Timerfunktion (5/10/20/35/40 Minuten) komplettiert den Funktionsumfang.

Ich habe das Teil gestern Abend gleich getestet und eine Ladung köstliches Gin-Mule-Sorbet hergestellt. Für 2 Personen ist das Rezept wie folgt:

1. Zuckersirup aus 150 ml Wasser und 150 g Zucker herstellen (es geht auch etwas weniger Zucker, wenn man es weniger süß haben will, bei 120 g sollte die Konsistenz immer noch ok werden). Zucker im Wasser aufkochen, 3 min Sprudelnd kochen und dann kalt werden lassen.
2. Schale von einer Limette abreiben und Saft auspressen
3. Eine Dose (330ml) Ginger Beer (Goslings aus dem Saisonangebot bei Metro) mit Limettensaft, Schale und Zuckersirup vermischen
4. Blätter von 3-4 Stängeln Minze fein hacken und mit in die Flüssigkeit geben
5. Eismaschine einschalten und ca. 10 Minuten vorkühlen lassen. Je nach Vorkühlung der Zutaten dauert die Eisbereitung natürlich länger oder kürzer.
6. Timer auf 40 Minuten stellen, Eismischung einfüllen und Rührvorgang starten.
7. Wenn das Eis fast fertig ist, 80 ml Gin dazugeben (Wenn man stattdessen Vodka nimmt ist es natürlich ein Moscow Mule Sorbet. Ich trinke mehr Gin und hatte keinen Vodka zuhause.)
8. Profit! (Oder auch Prosit, je nachdem)

So und jetzt haut rein mit Euren witzigen "Preis/heiß/Eis"-Wortspielen.:)

39 Kommentare

Hot für das Gerät und hot für die Dealbeschreibung.

Ich stimme zu, super!

Leicht zu säubern? Stark genug? Eiskonsistenz? Lautstärke?

Vonti

Leicht zu säubern? Stark genug? Eiskonsistenz? Lautstärke?


1. Ja, der Eimer ist ja entnehmbar. Was Du aussen aufs Gehäuse kleckerst, einfach mit nem feuchten Lappen wegwischen.
2. Das Sorbet habe ich nur bis zu so ner mittleren Konsistenz gerührt, kann also noch nix über die maximale Festigkeit des Endprodukts sagen. Für die Kühlleistung werd ich heute Abend mal nen Testlauf machen was die maximale Durchkühlung der Eimerinnenwand angeht. Aber wie gesagt 150 W Leistung, vergleichbare Unolds haben auch so 130 W.
3. Wie gesagt, noch nicht bis zum Maximum ausgetestet, habe gestern auch 2 Fehler gemacht, die 10 min Vorkühlung überprungen und den Gin zu früh dazugegeben.
4. Normal. also nicht ohrenbetäubend, man konnte sich noch in der Küche aufhalten und sich unterhalten ohne zu schreien während das Ding lief. Ich hatte vorher ne alte Simac Gelataio, da war der Kompressor deutlich lauter. Bis er dann irgendwann verstummt ist

In der Beschreibung steht immer, dass man ohne Vorkühlung in 30-40 Minuten sein schönes Eis fertig hat.

Welche technischen Daten hat Deine Maschine denn? Im Internet kann ich überhaupt nichts dazu finden

Für den Preis definitiv einen Testkauf wert. Leider kein Metro hier in der Nähe...

Preis ist HOT, DEALbeschreibung ist Klasse und Danke für das Rezept...:D

Ike

Für den Preis definitiv einen Testkauf wert. Leider kein Metro hier in der Nähe...


Wie sieht es denn bei der Metro mit dem Rückgaberecht aus?

sunday93

In der Beschreibung steht immer, dass man ohne Vorkühlung in 30-40 Minuten sein schönes Eis fertig hat. Welche technischen Daten hat Deine Maschine denn? Im Internet kann ich überhaupt nichts dazu finden



Ja, die Marke ist im Net ohnehin nich so verbreitet, ich habe so das Gefühl dass Tarrington House so Semi-exklusiv für Metro ist. Ich schau heute Abend nochmal in der Bedienungsanleitung, interessant ist ja wie sich die 150W auf Kühlung und Rührwerk verteilen. Ich habe gestern Abend jedenfalls die Zutaten bei Zimmertemperatur und ohne Vorkühlen des Eimers reingegeben und wie gesagt den Gin wider besseres Wissen zu früh (nach etwa 30 Minuten) reingekippt. Nach 50 oder 55 Minuten hatte ich so eine "Slush"-Konsistenz, vergleichbar mit einer Frozen Margarita. Heute werde ich wohl mal mit korrekt vorbereiteten Zutaten die erreichbare Endfestigkeit testen.

TheRealBuzz

...



Wäre es möglich, dass Du einmal das Datenblatt o. ä. hier hochlädst, damit man die Eismaschine mit den anderen hier vergleichen kann?

Danke.

Ike

Für den Preis definitiv einen Testkauf wert. Leider kein Metro hier in der Nähe...



Kann ich nichts zu sagen, würde aber tendenziell ehrlicherweise sagen eher nicht so gut. Wenn das Gerät objektiv Mangelfrei ist, hast Du ja wenig zu melden und da Metro eigentlich eh nur für gewerbliche Kunden ist, glaube ich nicht dass die so sonderlich kulant sind. Kommt aber ggf. immer auch auf den Fachberater in der Abteilung an. Wenn man da als Stammkunde und Goldkartenbesitzer kommt hat man vermutlich andere Karten als wenn ein MyDealzer mit der Einkaufsvollmacht vom Kumpel genau einmal da auftaucht und nur genau das eine Gerät kauft...(wobei die meisten MDer wenn sie schon mal da sind wohl kaum an den Haribo-Kiosk-Grosspackungen vorbeikommen werden )

TheRealBuzz

...



Ja kein Ding, mach ich heute Abend.

Ike

Für den Preis definitiv einen Testkauf wert. Leider kein Metro hier in der Nähe...


Rückgaberecht wäre schon wichtig, denn eine Amazon-Bewertung von 2012 lautet:

"katastrophe, Finger weg. Maschine kühlt auch nach 40 min überhaupt nicht trotz Zusatz von Ethanol im Zwischenraum, vorkühlen der Maschine, gekühlter Zutaten. Der Originalpreis ist eine Frechheit für die "Qualität " der Maschine.Zurückgeschickt. Jetzt neuer Versuch mit Unold "

Ist aber die einzige Bewertung, die ich finden konnte.

Danke und Grüssle nach Dudweiler.

Der Preis ist super. Qualitativ wird sich die Eismaschine auf günstigen Unold Niveau bewegen. Also brauchbar.
Eines sollte aber von vornherein bedacht werden: Der 1,4l Behälter ist recht klein bemessen.
Realistisch bekomme ich zwei ausreichend große Portionen daraus. Wer also für eine paar mehr Leute Eis zubereiten möchte, muss mehrere Durchgänge einplanen.
Für den Preis würde ich aber definitiv zuschlagen, denn selbstgemachtes Eis schmeckt einfach megageil, besonders wenn man die Sahne vorher steif schlägt. Wer schon mal dänisches Eis gegessen hat, für den wird das selbstgemachte eine Offenbarung, versprochen.

Ja wie gesagt, ich werd heute Abend ein paar Messungen machen, aber die Bewertung des Kunden die Du da gepostet hast lässt mich drauf schliessen, dass da was defekt war, ich hatte nach 20-25 Min trotz nicht vorgekühlter Zutaten dicken Raureif an den Stellen des Eimers, die nicht von der Flüssigkeit bedeckt waren und in der Flüssigkeit einzelne "Stückchen" von gefrorenem Material. Auf die Idee mit dem Ethanol muss man auch erst mal kommen, bei mir sitzt der Eimer schon "Press" in der Maschine, an ein großartiges Luftpolster mag ich da nicht glauben, aber evtl teste ich das auch mal. Hab aber ein Bisschen Angst dass ich da was verkacke und die Eismaschine blitzschnell zum Kompaktgrill wird wenn ich sie einschalte...

Was das Rückgaberecht angeht bleib ich dabei, wenn das Ding objektiv funktioniert sehe ich da wenig Chancen bei Metro, aber wenn tatsächlich nach 40 Minuten die ganze Brühe imer noch lauwarm ist, also offensichtlich der Wärmetauscher nicht richtig arbeitet, ist das natürlich ein Garantiefall, dann bringste das Ding in die Metro und nimmst ein neues mit...

Mehlkloss

Der Preis ist super. Qualitativ wird sich die Eismaschine auf günstigen Unold Niveau bewegen. Also brauchbar. Eines sollte aber von vornherein bedacht werden: Der 1,4l Behälter ist recht klein bemessen. Realistisch bekomme ich zwei ausreichend große Portionen daraus. Wer also für eine paar mehr Leute Eis zubereiten möchte, muss mehrere Durchgänge einplanen. Für den Preis würde ich aber definitiv zuschlagen, denn selbstgemachtes Eis schmeckt einfach megageil, besonders wenn man die Sahne vorher steif schlägt. Wer schon mal dänisches Eis gegessen hat, für den wird das selbstgemachte eine Offenbarung, versprochen.



Öhm...definiere mal bitte ausreichend große Portion? oO Also, Du hast natürlich recht, es gibt Maschinen mit größerem Fassungsvermögen aber als Nachtisch reicht 1,4l bei mir auf jeden Fall für 4-6 Personen.

Mehlkloss

Der Preis ist super. Qualitativ wird sich die Eismaschine auf günstigen Unold Niveau bewegen. Also brauchbar. Eines sollte aber von vornherein bedacht werden: Der 1,4l Behälter ist recht klein bemessen. Realistisch bekomme ich zwei ausreichend große Portionen daraus. Wer also für eine paar mehr Leute Eis zubereiten möchte, muss mehrere Durchgänge einplanen. Für den Preis würde ich aber definitiv zuschlagen, denn selbstgemachtes Eis schmeckt einfach megageil, besonders wenn man die Sahne vorher steif schlägt. Wer schon mal dänisches Eis gegessen hat, für den wird das selbstgemachte eine Offenbarung, versprochen.


In irgendeinem ebay-Angebot steht schon einmal als Vorwarnung: "Der Motorantrieb des Rührers schafft es bei voll ausgenutzter Eisbecherkapazität leider nicht den Rührer bis zur gewünschten Konsistenz des Eises zu drehen."

Ansonsten denke ich auch, dass man mit 1,4 l sehr gut bedient ist (zumindest solange bis die nächste Fuhre fertig ist). In Cremissimo u. ä . sind auch nur 700-900 ml. Stelle mir gerade vor, jeder bekommt eine volle Dose und müsste sie in 30 Minuten auslöffeln...

TheRealBuzz

Öhm...definiere mal bitte ausreichend große Portion? oO Also, Du hast natürlich recht, es gibt Maschinen mit größerem Fassungsvermögen aber als Nachtisch reicht 1,4l bei mir auf jeden Fall für 4-6 Personen.


4-6 Personen? Für jeden eine kleine Kugel?
Also wenn ich mir die Mühe mache Eis herzustellen, will ich auch eine ordentliche Dessert-Schale voll davon essen. Gehöre halt zur Nutella-Fraktion
Wenn man nur einzelne Kugel raus gibt, kommt man sicher für mehr Personen hin. Aber wer das Eis mal als primären Nachtisch vertilgen möchte, für den wird's über zwei Personen eng, meiner Meinung nach.
Es macht ja auch irgendwo süchtig das Teufelszeug.

TheRealBuzz

Öhm...definiere mal bitte ausreichend große Portion? oO Also, Du hast natürlich recht, es gibt Maschinen mit größerem Fassungsvermögen aber als Nachtisch reicht 1,4l bei mir auf jeden Fall für 4-6 Personen.


Kann man das Eis nicht auf Vorrat machen und dann in Cremissimo-Dosen im Gefrierfach/-schrank aufbewahren?

Gibts einen Trick, wie man um die Mehrwertsteuer kommt?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text