[Metro] Haribo versch. Sorten 175/200-g Beutel 0,57€
145°Abgelaufen

[Metro] Haribo versch. Sorten 175/200-g Beutel 0,57€

25
eingestellt am 15. Jan 2013
Hallo Community,
bei Metro kriegt man vom 17.01 bis 30.01.2013 Haribo versch. Sorten für 0,53€ ohne bzw. für 0.57€ mit MwSt.
Inhalt zw. 175/200g.
Haribo macht Kinder Froh
Mydealzer Ebenso!

Beste Kommentare
Avatar

GelöschterUser126946

Todestrieb

Mhjam, mhjam, Schweinehaut



Und das tut es eben NICHT, wenn man sich mal bewusst wird, was man da "isst".

Schmecken tut es auch, wenn man weiß was es ist...

Todestrieb

Mhjam, mhjam, Schweinehaut



Bist du Veganer? Wenn ja, darfst du das gerne sein. Ich esse trotzdem Fleisch. :-)
25 Kommentare
Avatar

GelöschterUser126946

Mhjam, mhjam, Schweinehaut

Todestrieb

Mhjam, mhjam, Schweinehaut


Oder Agar-Agar...

Verfasser

Todestrieb

Mhjam, mhjam, Schweinehaut



Hauptsach es schmeckt:D
Avatar

GelöschterUser126946

Todestrieb

Mhjam, mhjam, Schweinehaut



Und das tut es eben NICHT, wenn man sich mal bewusst wird, was man da "isst".

Todestrieb

Mhjam, mhjam, Schweinehaut



Bist du Veganer? Wenn ja, darfst du das gerne sein. Ich esse trotzdem Fleisch. :-)

Schmecken tut es auch, wenn man weiß was es ist...

Avatar

GelöschterUser126946

Todestrieb

Mhjam, mhjam, Schweinehaut



Noch Vegetarier und aus dem Grund esse ich weder Haut noch Kalbsmägen (Bestandteil der meisten Käsesorten).

Dennoch würde ich eher zu den großen Pötten von Haribo oder ähnlichem raten.

Verfasser

Todestrieb

Mhjam, mhjam, Schweinehaut




Dann empfehle ich Dir;

Vegetarisches Essen

Gab es vor kurzen erst bei Kaisers für 0,59€, wo ich zugeschlagen habe.

leider schmeckt phantasia nicht mehr seit der Umstellung

Roboklatsche

leider schmeckt phantasia nicht mehr seit der Umstellung

Ganz genau mein Gedanke letztens, schmeckt jetzt besonders künstlich und/oder nach Farbstoffen

Todestrieb

Mhjam, mhjam, Schweinehaut


Hier geht es um Lab. Es wird teilweise schon synthetisch hergestellt, nur leider wird das nicht wirklich auf Lebensmittel gekennzeichnet...
Nur ist unsere EU zwar im Stande einen Haufen sinnloser Gesetze aufn Weg zu bringen, aber bekommt es nicht gebacken, echte und einheitliche Lebensmitteltransparenz zu schaffen.
Außerdem werden viele vegetarische Produkte mit 19 %, anstatt mit 7 % besteuert und zudem wird die Fleischherstellung abartig subventioniert. Nur so sind die Dumpingpreise möglich - und man spart sich, aufgrund der ganzen Drogen im Fleisch, den Doktor.
Ich esse gerne mal Fleisch, aber man sollte darauf achten wo es herkommt bzw. man sollte Fleisch nicht zu seinem "täglich Brot" machen - mit Rücksichtnahme auf seinen Körper, Ethik und Moral.
So, mein Wort zum Sonntag, auch wenn es leider wenig Anklang bei euch finden wird

Ich liebe Fleisch und ich liebe Arzneimittel. Ist doch an sich dann ne gute kombi! Sparrt man sich den Gang zum Arzt und muss nicht ewig da warten als Kassenpatient!

Irgendwie werden die Haribo-Tüten immer kleiner (da waren vorher mal 300g drin), der Geschmack wird schei**iger, aber der Preis bleibt der Gleiche...

Und was das Fleisch essen betrifft, kann ich Cloud nur zustimmen: es geht nicht darum, dass Ihr ganz aufs Fleisch verzichten sollt. Aber wenn wir alle nur etwas weniger Fleisch und mehr Gemüse essen würden, werden viel weniger Ressourcen verschwendet und weniger Tiere gequält! Wenn alle Menschen auf der Welt soviel Fleisch essen würden wie wir Deutschen, wären binnen kurzer Zeit unsere natürlichen Ressourcen erschöpft!
Informiert Euch einfach mal selber, was die Erzeugung von einem 1kg Fleisch gegenüber 1kg Gemüse für unsere Umwelt und die armen Viecher bedeutet.
Probiert einfach mal was neues aus, greift z.B. lieber mal zu vegetarischen Aufstrichen als zur Wurst - das schmeckt auch!

Wenn man schon bei der Metro ist, holt man sich die großen Kilo-Dosen.

Gelatine = Autocold

Veganer sind die eigentlichen Tierquäler, Sie fressen ja das Futter der Tiere weg. Wäre die gesamte Menschheit Veganer, dann würden die Tiere qualvoll verhungern.
Der Mensch ist ein Fleischesser, das war schon in der Urzeit so oder habt ihr schon einmal eine Höllenmalerei gesehen, bei der ein Löwenzahn mit Speeren von Menschen erlegt wird?

Wie auch immer, eine ausgelichene Ernährung machts. Und dazu gehört auch Fleisch in Maßen.

Verfasser

Leomie

Veganer sind die eigentlichen Tierquäler, Sie fressen ja das Futter der Tiere weg. Wäre die gesamte Menschheit Veganer, dann würden die Tiere qualvoll verhungern.Der Mensch ist ein Fleischesser, das war schon in der Urzeit so oder habt ihr schon einmal eine Höllenmalerei gesehen, bei der ein Löwenzahn mit Speeren von Menschen erlegt wird?Wie auch immer, eine ausgelichene Ernährung machts. Und dazu gehört auch Fleisch in Maßen.



Sehe ich genau so!
Und Tierische Bindemittel sind überall drinn!
In vielen Suppen, Gebäck, Frischkäse, Fruchtjoghurt, Schokoladenpudding,Getränkesorten.. ( Kola, Wein-Sekt, Apfelsaft etc.)
Und das muss nicht angegeben werden! Dadurch merkt der Verbraucher das nicht!
Also nicht nur Haribo beinhaltet Gelatine

Leomie

Veganer sind die eigentlichen Tierquäler, Sie fressen ja das Futter der Tiere weg. Wäre die gesamte Menschheit Veganer, dann würden die Tiere qualvoll verhungern. Der Mensch ist ein Fleischesser, das war schon in der Urzeit so oder habt ihr schon einmal eine Höllenmalerei gesehen, bei der ein Löwenzahn mit Speeren von Menschen erlegt wird? Wie auch immer, eine ausgelichene Ernährung machts. Und dazu gehört auch Fleisch in Maßen.



normalen Menschen, kanns ja auch relativ egal sein, meckern tun nur die möchtegern Gutmenschen ala. Vegetarier/Veganer, oder Leute die an Fabelwesen glauben, und derren "Glauben" es nicht erlaubt..

Bockel

Irgendwie werden die Haribo-Tüten immer kleiner (da waren vorher mal 300g drin), der Geschmack wird schei**iger, aber der Preis bleibt der Gleiche......



Häh? Wo lebst du denn? Die 300g Packungen gibt es meist bei Discountern und die kleineren eben bei Edeka etc. War nach meiner Erfahrung vor 10 Jahren auch nicht anders.

EDIT: Moment, Kommando zurück. 175g Tüten?! wtf oO

Leomie

Veganer sind die eigentlichen Tierquäler, Sie fressen ja das Futter der Tiere weg. Wäre die gesamte Menschheit Veganer, dann würden die Tiere qualvoll verhungern.Der Mensch ist ein Fleischesser, das war schon in der Urzeit so oder habt ihr schon einmal eine Höllenmalerei gesehen, bei der ein Löwenzahn mit Speeren von Menschen erlegt wird?Wie auch immer, eine ausgelichene Ernährung machts. Und dazu gehört auch Fleisch in Maßen.



Ihr habt meinen Post noch nicht mal richtig gelesen oder kapiert es einfach nicht!
Wie schon gesagt - es geht nicht darum, dass wir jetzt alle komplett aufs Fleisch verzichten sollen - ich tu's ja auch nicht. Ich wollte aber mal einen Denkanstoss geben, evtl. auch mal auf Fleisch zu verzichten.
Aber solche Poster wie Leomie zeigen wieder, dass viele hier einfach total verbohrt sind und keine Argumente hören wollen, und stattdessen selber mit blödsinnigen Aussagen daherkommen, die einfach nur falsch sind: der Mensch ist keineswegs ein Fleischfresser, er ist ALLESFRESSER, genau wie z.B. das Schwein!
Jeder der mindestens ´nen Hauptschulabschluss hat, sollte das eigentlich wissen. Ich verweise gern nochmal auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel: de.wikipedia.org/wik…ser
Und das mit den tierischen Bindemitteln jetzt als Argument dafür anzuführen, dass man überhaupt gar nix ändern kann, ist doch nur eine müde Ausrede dafür, dass man eigentlich selber nur keine Lust hat, mal bewusst über das Thema nachzudenken.

Verfasser

Leomie

Veganer sind die eigentlichen Tierquäler, Sie fressen ja das Futter der Tiere weg. Wäre die gesamte Menschheit Veganer, dann würden die Tiere qualvoll verhungern.Der Mensch ist ein Fleischesser, das war schon in der Urzeit so oder habt ihr schon einmal eine Höllenmalerei gesehen, bei der ein Löwenzahn mit Speeren von Menschen erlegt wird?Wie auch immer, eine ausgelichene Ernährung machts. Und dazu gehört auch Fleisch in Maßen.




Warum fühlst Du Dich angegriffen?
Du schreibst, dass Du auch Fleisch isst und Leomie's Aussage war über die Veganer!
Ich glaube, Du hast meinen Post nicht kapiert. Ich hab nichts über Fleischessen geschrieben. Auch wenn man kein Fleisch isst, kann man sich tierisch ernähren. Ob ich Kellogs esse oder irgendwelche Suppen.. da ist ja auch Gelatine drin.
Du kannst länger über das Thema nachdenken und wenn Du eine Lösung hast, sag uns bitte bescheid! Dann hat unsere Welt ein Problem weniger. Sorry aber Du hast wie ein Politiker.. Schreibst viel, widersprichst dir selber und am Ende heißt es, wir können es nicht lesen oder kapieren..
Du kannst Dich gerne so ernähren wie Du es möchtest. Jeder unter uns sollte in der Lage sein sich so zu ernähren wie er's möchte. Und dafür braucht man nicht mal einen Hauptschulabschluss.

sailer

Warum fühlst Du Dich angegriffen?Du schreibst, dass Du auch Fleisch isst und Leomie's Aussage war über die Veganer!Ich glaube, Du hast meinen Post nicht kapiert. Ich hab nichts über Fleischessen geschrieben. Auch wenn man kein Fleisch isst, kann man sich tierisch ernähren. Ob ich Kellogs esse oder irgendwelche Suppen.. da ist ja auch Gelatine drin. Du kannst länger über das Thema nachdenken und wenn Du eine Lösung hast, sag uns bitte bescheid! Dann hat unsere Welt ein Problem weniger. Sorry aber Du hast wie ein Politiker.. Schreibst viel, widersprichst dir selber und am Ende heißt es, wir können es nicht lesen oder kapieren..Du kannst Dich gerne so ernähren wie Du es möchtest. Jeder unter uns sollte in der Lage sein sich so zu ernähren wie er's möchte. Und dafür braucht man nicht mal einen Hauptschulabschluss.



Ich bin zwar kein Veganer (noch nicht mal Vegetarier), aber dieser sachlich völlig falsche und unqualifizierte Beitrag von Leomie an dem alles (bis auf den letzten Satz) falsch ist, stösst mich einfach sauer auf.
Ich kann das gerne mal erläutern:
Leomie

Veganer sind die eigentlichen Tierquäler, Sie fressen ja das Futter der Tiere weg. Wäre die gesamte Menschheit Veganer, dann würden die Tiere qualvoll verhungern.



Falsch!
Wie ich weiter oben schon geschrieben habe: es werden viel viel mehr Ressourcen (also Pflanzen) verbraucht, um Fleisch herzustellen nur damit wir jeden Tag welches essen können (mehr als für uns gesund und notwendig wäre) - DAS ist ist eine der Ursachen für die Ressourcenknappheit, Umweltverschmutzung, "Wohlstanderkrankungen" und auch Hunger in der Welt.

Leomie

Der Mensch ist ein Fleischesser, das war schon in der Urzeit so oder habt ihr schon einmal eine Höllenmalerei gesehen, bei der ein Löwenzahn mit Speeren von Menschen erlegt wird?



Falsch, siehe mein vorheriger Post.
Ausserdem: die Urmenschen waren Jäger UND Sammler, auch das sollte jeder mit Hauptschulabschluss wissen! Und es wurde auch damals schon viel mehr Obst und Gemüse und weniger Fleisch gegessen als normale Europäer heute, denn Fleisch gab es nur, wenn die Sippe Jagdglück hatte.

Wenn wir alle nur etwas unseren Fleischkonsum einschränken würden, können wir schon viel erreichen - es fängt schon im Kleinen an.
Die Fakten kann man überall nachlesen, z.B. hier:
zeit.de/wir…wwf

Hallo Bockel, wenn du dir ein Bild von mir gemacht hättest, wärest du schnell darauf gekommen, das dies eine rein provokative Aussage von mir wahr. Ich schreibe nämlich nicht oft und wenn, nicht in dem Stil. Ich konnte mir das einfach nicht verkneifen. Mit Aussagen wie "esst weniger Fleisch etc." Wirst du keinen erreichen. Ich esse Fleisch, sogar auch gerne. Ich lasse mich nicht von solchen Aussagen beeinflussen, es ist meine eigene Einstellung zu Lebensmitteln bzw. zum Ursprung. Genauso wie Vegetarier oder Veganer Ihre Lebenseinstellung ausleben. Ich habe damit kein Problem und sage auch nicht zu einen Vegetarier "Esst mehr Fleisch". Auch als Fleischesser bin ich ein vollwertiger Mensch und nicht anders als ein Vegetarier oder Veganer. Ich befürworte aber nicht, wenn jemand, nur weil er von einer Sache überzeugt ist, seine Aufassung jemanden anders vermitteln, ja sogar reindrücken möchte. Zu deiner Verteidigung praktizierst du dies auch nicht. Es gibt aber auch Extreme. In der Geschichte hatten wir viele Negativbeispiele, bei denen man etwas "aufgezwungen" bekommen hat. Ich wäre wahrscheinlich im dritten Reich erschossen worden. Sicherlich ein überzogenes Beispiel, dies soll aber die Kernaussage verdeutlichen. Gegenüber Lebewesen habe ich einen ethischen Grundgedanken und kann mich teilweise auch nicht mit z. B. religiösen Ritualen anfreunden. Dennoch akzeptiere ich dies. So und jetzt geh ich ins Veganerforum und poste "Hört auf den Tieren Ihr Futter zu Klauen". Genug Sarkasmus, Diskussion somit eröffnet!

Leomie

Hallo Bockel, wenn du dir ein Bild von mir gemacht hättest, wärest du schnell darauf gekommen, das dies eine rein provokative Aussage von mir wahr. Ich schreibe nämlich nicht oft und wenn, nicht in dem Stil. Ich konnte mir das einfach nicht verkneifen. Mit Aussagen wie "esst weniger Fleisch etc." Wirst du keinen erreichen. Ich esse Fleisch, sogar auch gerne. Ich lasse mich nicht von solchen Aussagen beeinflussen, es ist meine eigene Einstellung zu Lebensmitteln bzw. zum Ursprung. Genauso wie Vegetarier oder Veganer Ihre Lebenseinstellung ausleben. Ich habe damit kein Problem und sage auch nicht zu einen Vegetarier "Esst mehr Fleisch". Auch als Fleischesser bin ich ein vollwertiger Mensch und nicht anders als ein Vegetarier oder Veganer. Ich befürworte aber nicht, wenn jemand, nur weil er von einer Sache überzeugt ist, seine Aufassung jemanden anders vermitteln, ja sogar reindrücken möchte. Zu deiner Verteidigung praktizierst du dies auch nicht. Es gibt aber auch Extreme. In der Geschichte hatten wir viele Negativbeispiele, bei denen man etwas "aufgezwungen" bekommen hat. Ich wäre wahrscheinlich im dritten Reich erschossen worden. Sicherlich ein überzogenes Beispiel, dies soll aber die Kernaussage verdeutlichen. Gegenüber Lebewesen habe ich einen ethischen Grundgedanken und kann mich teilweise auch nicht mit z. B. religiösen Ritualen anfreunden. Dennoch akzeptiere ich dies. So und jetzt geh ich ins Veganerforum und poste "Hört auf den Tieren Ihr Futter zu Klauen". Genug Sarkasmus, Diskussion somit eröffnet!



Ich nehm's Dir nicht übel :), aber dieselben Argumente kommen auch von den Leuten, die es tatsächlich nicht besser wissen (oder wissen wollen). Und das stört mich.
Umgekehrt kann ich es auch nicht leiden, wenn jemand den Veganer-Fundi raushängen lässt. Aber die Argumente der verbissenen Fleisch-Verteidiger sind noch viel abstruser und erinnern mich immer irgendwie an die NRA...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text