Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[METRO] Kontaktgrill 0-300°C
458° Abgelaufen

[METRO] Kontaktgrill 0-300°C

166,59€210,58€-21%METRO Angebote
19
aktualisiert 7. Mär (eingestellt 28. Feb)Bearbeitet von:"Aliasss"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Angst vor Flammen? Grillen kann man auch mit Elektrobetrieb.
Zusätzliche Info
METRO AngeboteMETRO Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Kann ich definitiv NICHT! empfehlen.

Ich habe sowohl den Tefal, als auch das teuere Teil von DeLonghi gehabt, aber dieser ist mit Abstand der Schlechteste.
Er lässt sich nicht nur unglaublich schlecht reinigen, auch der Wasserdampf setzt sich hinten an den Scharnieren ab, sodass man dort immer wieder mit einem Lappen wischen muss, damit keine Flüssigkeit in das Innere gelangt.

Positiv zu erwähnen ist die hohe Hitze, die Millimeter-genaue Justierung, als auch die Verarbeitung.

Aber wer nach 20 Minuten Burger grillen, noch weitere 1-2 putzen möchte, sollte hier definitiv die Finger von lassen.

Auch auf Amazon wurde es schon bereits beschrieben... ich wollte aber nicht hören
19 Kommentare
Wer hat Erfahrungsberichte? Raus damit
Kann ich definitiv NICHT! empfehlen.

Ich habe sowohl den Tefal, als auch das teuere Teil von DeLonghi gehabt, aber dieser ist mit Abstand der Schlechteste.
Er lässt sich nicht nur unglaublich schlecht reinigen, auch der Wasserdampf setzt sich hinten an den Scharnieren ab, sodass man dort immer wieder mit einem Lappen wischen muss, damit keine Flüssigkeit in das Innere gelangt.

Positiv zu erwähnen ist die hohe Hitze, die Millimeter-genaue Justierung, als auch die Verarbeitung.

Aber wer nach 20 Minuten Burger grillen, noch weitere 1-2 putzen möchte, sollte hier definitiv die Finger von lassen.

Auch auf Amazon wurde es schon bereits beschrieben... ich wollte aber nicht hören
Rio-Diorovor 8 m

Wer hat Erfahrungsberichte? Raus damit


Habe es 60 min bei 0 Grad Probiert...wurden einfach nicht gar
DerDominic28.02.2019 20:20

Aber wer nach 20 Minuten Burger grillen, noch weitere 1-2 putzen möchte, …Aber wer nach 20 Minuten Burger grillen, noch weitere 1-2 putzen möchte, sollte hier definitiv die Finger von lassen.


Warum nicht die Rückstände auf höchster Stufe runterbrennen und mit der Drahtbürste drüber?
Bearbeitet von: "Aliasss" 28. Feb
Aliasssvor 4 m

Warum nicht die Rückstände auf höchster Stufe runterbrennen und mit der Dr …Warum nicht die Rückstände auf höchster Stufe runterbrennen und mit der Drahtbürste drüber?


Weil er aufgrund der hohen Temperatur anfängt zu qualmen und die ganze Küche danach im Dunst schwebt.
Auch verklebt dadurch der ganze Fußboden - So ähnlich wie in einer Imbissbude. Man ist also damit beschäftigt, danach die ganze Küche wieder sauber zu kriegen.

Ich konnte dem Gerät nichts positiv abgewinnen, weil der Reinigungsaufwand einfach immens ist.
Ich bin mit der Variante mit den glatten Gussplatten sehr zufrieden.
Einfach ein feuchtes Küchenpapier dazwischen und dann nochmal kurz mit dem Schwamm durch und sauber.
Gibt es z.B. von Beeketal in der etwas kleineren Variante für 115Eur:
beeketal.de/imb…412

Einzig das Einbrennen mit Öl würde ich nicht noch einmal in der Küche machen, sondern definitiv draußen.
DerDominic28.02.2019 20:20

Kann ich definitiv NICHT! empfehlen.Ich habe sowohl den Tefal, als auch …Kann ich definitiv NICHT! empfehlen.Ich habe sowohl den Tefal, als auch das teuere Teil von DeLonghi gehabt, aber dieser ist mit Abstand der Schlechteste.Er lässt sich nicht nur unglaublich schlecht reinigen, auch der Wasserdampf setzt sich hinten an den Scharnieren ab, sodass man dort immer wieder mit einem Lappen wischen muss, damit keine Flüssigkeit in das Innere gelangt.Positiv zu erwähnen ist die hohe Hitze, die Millimeter-genaue Justierung, als auch die Verarbeitung.Aber wer nach 20 Minuten Burger grillen, noch weitere 1-2 putzen möchte, sollte hier definitiv die Finger von lassen.Auch auf Amazon wurde es schon bereits beschrieben... ich wollte aber nicht hören


Also für den Heimgebrauch definitiv den OptiGrill? Habe ich mir jedenfalls schon vor dem lesen und genießen deines Kommentars gedacht mit meinem + XL
Bearbeitet von: "risen" 28. Feb
risen28.02.2019 20:49

Also für den Heimgebrauch definitiv den OptiGrill? Habe ich mir jedenfalls …Also für den Heimgebrauch definitiv den OptiGrill? Habe ich mir jedenfalls schon vor den lesen und genießen deines Kommentars gedacht mit meinem + XL


Kann ich nicht empfehlen. Das Teil kocht eher als das es grillt.
Aliasss28.02.2019 20:51

Kann ich nicht empfehlen. Das Teil kocht eher als das es grillt.


Also ich persönlich bin super zufrieden. Und die Familie war es mit dem darauf perfekt medium zubereiteten Entrecôte zu Weihnachten auch
DerDominic28.02.2019 20:20

Kann ich definitiv NICHT! empfehlen.Ich habe sowohl den Tefal, als auch …Kann ich definitiv NICHT! empfehlen.Ich habe sowohl den Tefal, als auch das teuere Teil von DeLonghi gehabt, aber dieser ist mit Abstand der Schlechteste.Er lässt sich nicht nur unglaublich schlecht reinigen, auch der Wasserdampf setzt sich hinten an den Scharnieren ab, sodass man dort immer wieder mit einem Lappen wischen muss, damit keine Flüssigkeit in das Innere gelangt.Positiv zu erwähnen ist die hohe Hitze, die Millimeter-genaue Justierung, als auch die Verarbeitung.Aber wer nach 20 Minuten Burger grillen, noch weitere 1-2 putzen möchte, sollte hier definitiv die Finger von lassen.Auch auf Amazon wurde es schon bereits beschrieben... ich wollte aber nicht hören



Das Ding ist auch kein klassisches Küchengerät, sondern hervorzuheben sind hier die Gusseisernen Platten die du bei keinem der Billigheimer Geräte finden wirst, diese sind besonders zu behandeln und du kannst da natürlich auch viel grober ran.
Derartige Geräte sind eher für Gastronomie und Co. ausgelegt, damit grobmotoriker und durch den vielfachen täglichen Einsatz die Teflonbeschichtung nicht abkratzen und das Teil möglichst robust und funktionell sein muss und weniger das es hübsch ausschaut.

Verstehe nicht, warum man für bisschen Burger Grillen sich auch sofort solche Overkill Geräte kaufen muss, die in erster Line für Gewerbetreibende und völlig andere Produkte gedacht ist. Ich hab in der Gastronomie noch keinen gesehen, der seine Burger in nem "Toaster" gegrillt hat. Wenn ihr einen seht, dann könnt ihr sicher sein, das das ein Drecksladen ist, den man meiden sollte.

Kein Wunder das Metro nicht jeden in seine Hütten lässt, wenn ich mir das so durchlese sollte das auch zukünftig so beibehalten werden.

Abgesehen davon ist der Preis für das (der) Gerät Megahot!
Bearbeitet von: "Leon.Belmont" 28. Feb
risen28.02.2019 21:09

Also ich persönlich bin super zufrieden. Und die Familie war es mit dem …Also ich persönlich bin super zufrieden. Und die Familie war es mit dem darauf perfekt medium zubereiteten Entrecôte zu Weihnachten auch


Das ist wohl Geschmackssache. Ich hatte über ein Jahr das XL Gerät. Die Leuchtanzeige kann man für die Fleischzubereitung vergessen, viel zu ungenau, die Hitze ist nicht hoch genug um Röstaromen zu erzeugen. Das Fleisch kocht eher in der eigenen Brühe vor sich hin.
Investiere 10-15€ und kauf ein billiges Thermometer und eine Eisenpfanne. Fleisch in der Pfanne scharf anbraten und dann im Backofen auf 57°C ziehen. Wenn es gefällt kannst Du dich danach nach teureren/besseren Utensilien umschauen.
Perfekt zubereitetes Entrecôte aus dem Optigrill ist definitiv unmöglich.
Bearbeitet von: "Aliasss" 28. Feb
Leon.Belmontvor 7 m

Das Ding ist auch kein klassisches Küchengerät, sondern hervorzuheben sind …Das Ding ist auch kein klassisches Küchengerät, sondern hervorzuheben sind hier die Gusseisernen Platten die du bei keinem der Billigheimer Geräte finden wirst, diese sind besonders zu behandeln und du kannst da natürlich auch viel grober ran.Derartige Geräte sind eher für Gastronomie und Co. ausgelegt, damit grobmotoriker und durch den vielfachen täglichen Einsatz die Teflonbeschichtung nicht abkratzen und das Teil möglichst robust und funktionell sein muss und weniger das es hübsch ausschaut.Verstehe nicht, warum man für bisschen Burger Grillen sich auch sofort solche Overkill Geräte kaufen muss, die in erster Line für Gewerbetreibende und völlig andere Produkte gedacht ist. Ich hab in der Gastronomie noch keinen gesehen, der seine Burger in nem "Toaster" gegrillt hat. Wenn ihr einen seht, dann könnt ihr sicher sein, das das ein Drecksladen ist, den man meiden sollte. Kein Wunder das Metro nicht jeden in seine Hütten lässt, wenn ich mir das so durchlese sollte das auch zukünftig so beibehalten werden.Abgesehen davon ist der Preis für das (der) Gerät Megahot!


Geil ist immer wenn die superteuren Grill mit Profi im Baumarkt beworben werden. Kein Profi nutzt solche Teile in der Gastro.
risen28.02.2019 21:09

Also ich persönlich bin super zufrieden. Und die Familie war es mit dem …Also ich persönlich bin super zufrieden. Und die Familie war es mit dem darauf perfekt medium zubereiteten Entrecôte zu Weihnachten auch


Das waren mit Sicherheit keine Steaks, eher Carpaccio
Aliasss28. Feb

Das ist wohl Geschmackssache. Ich hatte über ein Jahr das XL Gerät. Die L …Das ist wohl Geschmackssache. Ich hatte über ein Jahr das XL Gerät. Die Leuchtanzeige kann man für die Fleischzubereitung vergessen, viel zu ungenau, die Hitze ist nicht hoch genug um Röstaromen zu erzeugen. Das Fleisch kocht eher in der eigenen Brühe vor sich hin.Investiere 10-15€ und kauf ein billiges Thermometer und eine Eisenpfanne. Fleisch in der Pfanne scharf anbraten und dann im Backofen auf 57°C ziehen. Wenn es gefällt kannst Du dich danach nach teureren/besseren Utensilien umschauen. Perfekt zubereitetes Entrecôte aus dem Optigrill ist definitiv unmöglich.


Geto-Dac28. Feb

Das waren mit Sicherheit keine Steaks, eher Carpaccio



Ihr mögt beide irgendwo Recht haben, zumindest Aliasss Aber wir bewegen uns hier immer noch in den Kommentaren eines Kontaktgrill-Deals Klar kann man das Alles auf die Spitze treiben, und ja, vielleicht waren die die ich in Pfanne+Ofen zubereitet hatte geschmacklich besser, kann ich nicht 100%ig sagen. Natürlich hätte ich das an Weihnachten auch draußen auf Kohle grillen können, oder eben in Pfanne und Ofen. War mir neben Ente, selbstgemachten Klößen, selbstgemachter Blumenkohlsuppe usw. aber einfach zu aufwändig/einfach nicht zeitgemäß parallel möglich (Herd und Ofen waren eh voll belegt). Und dafür ist das Ergebnis von "in Minuten nebenbei mal ein paar Medium-Steaks braten" zumindest von meinem OptiGrill+ XL einfach bombastisch gewesen..
Bearbeitet von: "risen" 28. Feb
Aliasss28.02.2019 21:19

Das ist wohl Geschmackssache. Ich hatte über ein Jahr das XL Gerät. Die L …Das ist wohl Geschmackssache. Ich hatte über ein Jahr das XL Gerät. Die Leuchtanzeige kann man für die Fleischzubereitung vergessen, viel zu ungenau, die Hitze ist nicht hoch genug um Röstaromen zu erzeugen. Das Fleisch kocht eher in der eigenen Brühe vor sich hin.Investiere 10-15€ und kauf ein billiges Thermometer und eine Eisenpfanne. Fleisch in der Pfanne scharf anbraten und dann im Backofen auf 57°C ziehen. Wenn es gefällt kannst Du dich danach nach teureren/besseren Utensilien umschauen. Perfekt zubereitetes Entrecôte aus dem Optigrill ist definitiv unmöglich.



Ich habe auch den OptiGrill XL und habe sehr wohl Röstaromen. Die meisten machen nur den Fehler das Fleich direkt aus dem Kühlschrank auf den Grill zu legen. Am besten das Fleisch 'ne halbe bis eine Stunde auf Zimmertemperatur bringen und dann grillen. Dann hat man den erwünschten Erfolg.
MrBrainvor 3 m

Ich habe auch den OptiGrill XL und habe sehr wohl Röstaromen. Die meisten …Ich habe auch den OptiGrill XL und habe sehr wohl Röstaromen. Die meisten machen nur den Fehler das Fleich direkt aus dem Kühlschrank auf den Grill zu legen. Am besten das Fleisch 'ne halbe bis eine Stunde auf Zimmertemperatur bringen und dann grillen. Dann hat man den erwünschten Erfolg.


Das sowieso, auch bei anderen Zubereitungsgeräten
0° also - nicht schlecht. Du hast mein Minus sicher.
Sry, aber sie Designer sollten bei dem Hersteller mal ausgetauscht werden..
Finde den Grill super, einfach ein paar Früchte bei 10 Minuten auf 0°C stellen, danach die eiskalten Früchte durch den Mixer jagen und schon kann man sich auf leckeres Fruchteis freuen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text