Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Metro] Vorgereiftes argentinisches Rinder-Roastbeef - 12,83 € / kg
276° Abgelaufen

[Metro] Vorgereiftes argentinisches Rinder-Roastbeef - 12,83 € / kg

31
eingestellt am 1. Dez 2019

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo Zusammen,
in der Woche vom 05.12 - 11.12.2019 gibt es in der Metro wieder das (allseits beliebte) Rinder-Roasbeef (Rumpsteaks) vom argentinischen Rind für 12,83 € / kg brutto. Die Stücke sind etwa auf 4 kg portioniert.
Wer etwas mehr braucht sollte direkt zur Kartonabnahme in der praktischen 20 kg Größe greifen. Der Kilopreis reduziert sich dann auf 11,76 €

Wer Weihnachten/Silvester mit der Family grillt, sollte zuschlagen.
Am besten vorher sous viden!

Übrigens: Das Dealbild ist von mir mit exakt dem Fleisch aus dem Deal, nur schon ein bischen her
Zusätzliche Info
Kombinierbar mit diesem Gutschein:
mydealz.de/gut…601
METRO AngeboteMETRO Gutscheine
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
Berlin2101.12.2019 01:59

Wie bekommt mann den Vakuum geruch raus?


Das Fleisch auf links drehen und 2x bei 60grad waschen.
31 Kommentare
Mydealz-Standardfrage:

Kostet sonst wieviel?
Filet, Roastbeef und ich habe noch einen 20€ ab 100€ Gutschein bekommen. Da lohnt es sich ja so richtig.
Danke für den Deal!
J_R01.12.2019 00:39

Mydealz-Standardfrage:Kostet sonst wieviel?


Ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern wann der Preis mal so niedrig war. Normal liegt der Kilopreis bei rund 16 €
Bearbeitet von: "Thenix" 1. Dez 2019
Wie bekommt mann den Vakuum geruch raus?
Berlin2101.12.2019 01:59

Wie bekommt mann den Vakuum geruch raus?


Das Fleisch auf links drehen und 2x bei 60grad waschen.
Das Fleisch hält bis Weihnachten?
24005644-7k55N.jpg
Gab es bei uns schon vor 2 Wochen!
MamaLikes01.12.2019 07:30

Das Fleisch hält bis Weihnachten?


Am 22.11. Gekauft, haltbar bis 20.01.20
janni8101.12.2019 07:37

Am 22.11. Gekauft, haltbar bis 20.01.20


Gefroren?
Geschmackloser_Gentleman01.12.2019 08:34

Gefroren?


Nein bei +2 grad in der Regel.


Thenix01.12.2019 00:41

Ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern wann der Preis mal so niedrig …Ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern wann der Preis mal so niedrig war. Normal liegt der Kilopreis bei rund 16 €



Anfang des Jahres kostete es 12.99€.
Ansonsten gefühlt jedwede zweite Woche für 14.xx€ im Angebot
Bearbeitet von: "Dawido" 1. Dez 2019
Nein, das ist in einem wet-age-reifebeutel drin. Das passt schon so mit der Haltbarkeit!
Berlin2101.12.2019 01:59

Wie bekommt mann den Vakuum geruch raus?


Der spezifische FleischGeruch verfliegt nach 15 Minuten nach dem Öffnen der Verpackung!!
Steht so auf der Packung drauf !
Hot für dein selbstgemachtes Foto
janni8101.12.2019 08:45

Der spezifische FleischGeruch verfliegt nach 15 Minuten nach dem Öffnen …Der spezifische FleischGeruch verfliegt nach 15 Minuten nach dem Öffnen der Verpackung!!Steht so auf der Packung drauf !


Das erzeugt jetzt bei mir keine sonderliche Vorfreude auf das Fleisch
In der Metro bezahlt man bei diesem (überbewerteten) Fleisch wohl hauptsächlich die Logistik-Kosten. (Die bittere Wahrheit über argentinisches Rindfleisch). Das sollte einem bewusst sein. Dann lieber bei einem ordentlichen Landmetzger, der die Herkunft von jedem Fleischstück benennen kann. Geiz ist nicht immer geil.
Ich hab beim ersten Mal lesen "vergiftetes" statt "vorgereiftes" gelesen. Ich brauche wohl noch nen Kaffee...
Avatar
GelöschterUser133589
thomy3k01.12.2019 09:30

In der Metro bezahlt man bei diesem (überbewerteten) Fleisch wohl …In der Metro bezahlt man bei diesem (überbewerteten) Fleisch wohl hauptsächlich die Logistik-Kosten. (Die bittere Wahrheit über argentinisches Rindfleisch). Das sollte einem bewusst sein. Dann lieber bei einem ordentlichen Landmetzger, der die Herkunft von jedem Fleischstück benennen kann. Geiz ist nicht immer geil.


Du meinst eine Metzgerei die nichts zukauft? Krass, gibt's sowas bei Dir noch?
thomy3k01.12.2019 09:30

In der Metro bezahlt man bei diesem (überbewerteten) Fleisch wohl …In der Metro bezahlt man bei diesem (überbewerteten) Fleisch wohl hauptsächlich die Logistik-Kosten. (Die bittere Wahrheit über argentinisches Rindfleisch). Das sollte einem bewusst sein. Dann lieber bei einem ordentlichen Landmetzger, der die Herkunft von jedem Fleischstück benennen kann. Geiz ist nicht immer geil.


Haben wir dieses Jahr einmal wegen Zeitdruck getan. Hat irgendwas um 40 Euro pro Kilo gekostet und nicht geschmeckt. Also jetzt nicht schlecht geschmeckt sondern eher... nach nichts. Das ist natürlich nur unsere Erfahrung, aber immerhin: Wir haben es versucht. Nie wieder.
Bearbeitet von: "Andre_as" 1. Dez 2019
thomy3k01.12.2019 09:30

In der Metro bezahlt man bei diesem (überbewerteten) Fleisch wohl …In der Metro bezahlt man bei diesem (überbewerteten) Fleisch wohl hauptsächlich die Logistik-Kosten. (Die bittere Wahrheit über argentinisches Rindfleisch). Das sollte einem bewusst sein. Dann lieber bei einem ordentlichen Landmetzger, der die Herkunft von jedem Fleischstück benennen kann. Geiz ist nicht immer geil.


Man kann sich ja selbst einen Eindruck davon machen. Ich persönlich finde, dass das argentinische Rindfleisch aus der Metro vom P/L-Verhältnis unschlagbar ist. Und beim Metzger kriegst du mit großer Wahrscheinlichkeit das gleiche Fleisch für den dreifachen Preis verkauft
Andre_as01.12.2019 09:59

Haben wir dieses Jahr einmal wegen Zeitdruck getan. Hat irgendwas um 40 …Haben wir dieses Jahr einmal wegen Zeitdruck getan. Hat irgendwas um 40 Euro pro Kilo gekostet und nicht geschmeckt. Also jetzt nicht schlecht geschmeckt sondern eher... nach nichts. Das ist natürlich nur unsere Erfahrung, aber immerhin: Wir haben es versucht. Nie wieder.


Ich meine keinen Metzger, der alles selbst herstellt und auch keinen, der vlt. nicht mit Fleisch umzugehen weiß. Wenn ein Metzger sein Handwerk versteht und auch die Tiere, die er schlachtet, selbst aussucht und daher Einfluss auf die Fleischqualität hat, dann darf es auch ruhig ein wenig teurer sein. Warum gibt es denn kaum noch solche Metzger (Landwirte, usw.....)? Weil eher Fleisch gekauft wird, dass 13.000-20.000 km hinter sich hat und einen vermeintlich guten Ruf.
Avatar
GelöschterUser133589
thomy3k01.12.2019 11:57

Ich meine keinen Metzger, der alles selbst herstellt und auch keinen, der …Ich meine keinen Metzger, der alles selbst herstellt und auch keinen, der vlt. nicht mit Fleisch umzugehen weiß. Wenn ein Metzger sein Handwerk versteht und auch die Tiere, die er schlachtet, selbst aussucht und daher Einfluss auf die Fleischqualität hat, dann darf es auch ruhig ein wenig teurer sein. Warum gibt es denn kaum noch solche Metzger (Landwirte, usw.....)? Weil eher Fleisch gekauft wird, dass 13.000-20.000 km hinter sich hat und einen vermeintlich guten Ruf.


Was zu beweisen wäre. Ich denke dass beim "Metzgersterben" noch viele andere Faktoren mit reinspielen, z.b. die Angebote der Discounter, die individuelle Kaufkraft, der Trend weg von Fleisch, die Gesetzeslage die es Metzgern stark erschwert selbst zu Schlachten, Probleme einen Nachfolger zu finden und so weiter. Die paar mydealzer die in die Metro rennen sind da meines Erachtens nach zu vernachlässigen.
MamaLikes01.12.2019 07:30

Das Fleisch hält bis Weihnachten?


Schneiden, würzen, in Vakuumfolie verpacken, einfrieren und bei Bedarf rausholen und sous viden :-)
Bearbeitet von: "Thenix" 1. Dez 2019
Schlafnase01.12.2019 09:47

Ich hab beim ersten Mal lesen "vergiftetes" statt "vorgereiftes" gelesen. …Ich hab beim ersten Mal lesen "vergiftetes" statt "vorgereiftes" gelesen. Ich brauche wohl noch nen Kaffee...


Naja war doch etwas Wahres dran, ich würde das Zeug jedenfalls nicht essen.
Bestes Fleisch
thomy3k01.12.2019 11:57

Ich meine keinen Metzger, der alles selbst herstellt und auch keinen, der …Ich meine keinen Metzger, der alles selbst herstellt und auch keinen, der vlt. nicht mit Fleisch umzugehen weiß. Wenn ein Metzger sein Handwerk versteht und auch die Tiere, die er schlachtet, selbst aussucht und daher Einfluss auf die Fleischqualität hat, dann darf es auch ruhig ein wenig teurer sein. Warum gibt es denn kaum noch solche Metzger (Landwirte, usw.....)? Weil eher Fleisch gekauft wird, dass 13.000-20.000 km hinter sich hat und einen vermeintlich guten Ruf.



Wenn ein Mezger sein Schlachtvieh selber aussucht, wird er neben der eigenen Familie vielleicht noch die Nachbarschaft mit Fleisch- und Wurstwaren versorgen können, der Rest geht dann zum Discounter. Um Brasilianisches Fleisch mache ich ja auch einen Bogen, und die Amerikaner dürfen ihr Zeug auch gerne selber essen. Aber Simmentaler Rind ist auch keine Lösung.
Btw. Seit gestern on! :-)
...
Bearbeitet von: "bindannmalweg" 10. Jan
...
Bearbeitet von: "bindannmalweg" 10. Jan
bindannmalweg09.12.2019 18:58

ein Metzger schlachtet übrigens nicht


Eine gewagte These. Es sei denn, Du möchtest mitteilen, dass Du auch etwas weißt und der Beruf im Handwerk in Deutschland offiziell Fleischer lautet.
...
Bearbeitet von: "bindannmalweg" 10. Jan
Nichts für ungut - die Frage ist, wer sollte schlachten, wenn nicht ein Metzger? Nur der Metzger(Fleischer ) schlachtet.
Traurig genug, dass viele Metzger heutzutage viel dazukaufen (müssen?). Aber ich kaufe ausschließlich in Metzgereien, in denen auch noch selbst geschlachtet und verabreitet wird.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text