mft Objektiv Panasonic 100-300mm 1:4,0-5,6 OIS
135°Abgelaufen

mft Objektiv Panasonic 100-300mm 1:4,0-5,6 OIS

23
eingestellt am 20. Janheiß seit 20. Jan
Bei Leistenschneider gibt es das o.g. Objektiv zum Ausverkaufspreis.
Preisvergleich bei Idealo aktuell (noch) 485 EUR.

Also, wer sich im Bereich lange Brennweiten verbessern möchte, auf geht's...
Das Nachfolgemodell soll bald kommen.

Gab es selbst bei Saturn zu Jahresbeginn für mehr Geld und ggfs. nur in Verbindung mit der vorherigen Gutscheinaktion vom Mediamarkt günstiger.

23 Kommentare

Hat vermutlich die gleiche optische Rechnung wie das neue, bietet nur halt keine Dual-Is Unterstützung, dafür wird das neue aber wesentlich teurer sein. Daher hier zuschlagen

Das neue 100-300 bietet nicht nur einen verbesserten Stabi mit Dual-IS 2 Unterstützung, es ist jetzt auch Spritzwasser/Staub geschützt und hat einen schnelleren Autofokus (240fps Auslesezeit). Außerdem soll die Blende weicher zu schließen sein, was beim Filmen bessere/sanftere Übergänge ermöglicht.

Optisch wird es vermutlich wenn überhaupt nur geringfügig besser sein, aber alleine wegen dem besseren AF würde ich das neue bevorzugen.
Bearbeitet von: "taco" 20. Jan

Micro 4/3 und dann ein Dunkel-Zoom....Überzeugt mich nicht^^

Danke für die Info

jemand einen guten Tip bzgl nem Panasonic Weitwinkel ( für ne GH2)

DjLongcockvor 3 h, 42 m

Micro 4/3 und dann ein Dunkel-Zoom....Überzeugt mich nicht^^

​Wieso dunkel? 600mm (auf Kleinbild gerechnet) mit einer Lichtstärke von 5.6 ist doch okay.

floauvor 7 h, 39 m

​Wieso dunkel? 600mm (auf Kleinbild gerechnet) mit einer Lichtstärke von 5. …​Wieso dunkel? 600mm (auf Kleinbild gerechnet) mit einer Lichtstärke von 5.6 ist doch okay.



Ja, bei einem FF-Teleobjektiv an FF sind 5.6 ok aber FF(KB)-Sensoren (gleicher Entwicklungsstand) rauschen auch weniger und erlauben damit auch höhere ISO-Werte. Für die gleiche Schärfentiefe eines FF 5.6 müßte man schon ein MTF mit Lichtstärke 2.8 nehmen.

mikeluevor 2 h, 52 m

Ja, bei einem FF-Teleobjektiv an FF sind 5.6 ok aber FF(KB)-Sensoren …Ja, bei einem FF-Teleobjektiv an FF sind 5.6 ok aber FF(KB)-Sensoren (gleicher Entwicklungsstand) rauschen auch weniger und erlauben damit auch höhere ISO-Werte. Für die gleiche Schärfentiefe eines FF 5.6 müßte man schon ein MTF mit Lichtstärke 2.8 nehmen.


Ich glaube ein Vergleich MFT zu Vollformat ist nicht wirklich hilfreich. Die Auslaufmodelle von Vollformatkameras beginnen preislich in den Regionen wo in einem Crop System wie MFT die aktuellen Modelle enden. Ein Vergleich zu APS-C wäre angebrachter. Zudem würde mich es interessieren ob es überhaupt ein vergleichbares Objektiv für ein anderes spiegelloses System wie Fuji X oder Sony E gibt. Für die Spiegelreflexsysteme von Canon, Nikon und Pentax gibt es sie, für DSLMs wäre mir nichts bekannt.

dealz11vor 12 h, 43 m

jemand einen guten Tip bzgl nem Panasonic Weitwinkel ( für ne GH2)


benötigst du AF und wie weitwinklig soll es denn sein? Soll es zudem lichtstark sein?

mikeluevor 3 h, 12 m

Ja, bei einem FF-Teleobjektiv an FF sind 5.6 ok aber FF(KB)-Sensoren …Ja, bei einem FF-Teleobjektiv an FF sind 5.6 ok aber FF(KB)-Sensoren (gleicher Entwicklungsstand) rauschen auch weniger und erlauben damit auch höhere ISO-Werte. Für die gleiche Schärfentiefe eines FF 5.6 müßte man schon ein MTF mit Lichtstärke 2.8 nehmen.


Worüber sprichst Du jetzt, Schärfentiefe oder Lichtstärke? Sind zwei verschiedene Paar Schuh, und wir wollen ja keine Äpfel mit Birnen vergleichen . Ja, und ich weiß dass ein Vollformatsensor aufgrund der größeren Fläche mehr Licht einfängt. Aber der Faktor entspricht jetzt auch nicht zwingend dem schlechteren Rauschverhalten. Aber wer auf lowlight Fotografie aus ist, sollte vielleicht eh nicht das mft System wählen...

mikeluevor 5 h, 59 m

Ja, bei einem FF-Teleobjektiv an FF sind 5.6 ok aber FF(KB)-Sensoren …Ja, bei einem FF-Teleobjektiv an FF sind 5.6 ok aber FF(KB)-Sensoren (gleicher Entwicklungsstand) rauschen auch weniger und erlauben damit auch höhere ISO-Werte. Für die gleiche Schärfentiefe eines FF 5.6 müßte man schon ein MTF mit Lichtstärke 2.8 nehmen.




Die Lichtstärke ist 5.6. Dabei ist es egal ob Vollformat oder mFT.

Die Schärfentiefe ist wieder etwas anderes. Bei der Brennweite (200 - 600 mm kb eq.) wollen die meisten allerdings eine größere Schärfentiefe. Da wäre mFT im Vorteil. Möchte man bei 600 mm dagegen nur die Augen eines Vogels scharfstellen, ist Vollformat im Vorteil.

Das Objektiv richtet sich aber ja an mFT-Benutzer. Das heisst, für die Leute spielt Vollformat gar nicht zu Debatte. Und Vollformat hat definitiv viele Vorteile. Aber auch den Nachteil, dass ein Objektiv mit dieser Brennweite und Lichstärke und ähnlicher Abbildungsleistung nicht annähernd so kompakt wäre. Das ist dann richtig groß und schwer.

Es gibt gute Gründe für Vollformat, für APS-C, für mFT und auch für 1-Zoll-Kameras und sogar für Handykameras. Eine Systemdiskussion wäre hier an falscher Stelle.

Meine Meinung: 5,6 ist bei MFT nicht besonders lichtstark !

Ich wollte hier keine Systemdiskussion anfangen. Bei großen Telebrennweiten benötigt man für die entsprechenden Motive eher mal kürzere Verschlußzeiten und damit mehr ISO oder Blendenöffnung. Da ist es schon ein Unterschied ob man ein Sigma 150-600mm F5,0-6,3 an FF oder das Panasonic 100-300mm 1:4,0-5,6 an MFTverwendet.

Wer mag kann gern Sport mit 300-600mm (KB eq.), Blende 5,6 und 1" Sensor oder kleiner fotografieren. Mir sagen die Bilder dieser Sensoren bei >ISO1600 meist nicht zu.




Hab jetzt seit kurzem ne GX80...wenn ich mich nicht täusche müsste doch dieses objektiv da dran passen oder?

bjk2000vor 38 m

Hab jetzt seit kurzem ne GX80...wenn ich mich nicht täusche müsste doch d …Hab jetzt seit kurzem ne GX80...wenn ich mich nicht täusche müsste doch dieses objektiv da dran passen oder?


Ja passt. Leider ist der Preis aber abgelaufen.

mikeluevor 1 h, 8 m

Meine Meinung: 5,6 ist bei MFT nicht besonders lichtstark ! Ich wollte …Meine Meinung: 5,6 ist bei MFT nicht besonders lichtstark ! Ich wollte hier keine Systemdiskussion anfangen. Bei großen Telebrennweiten benötigt man für die entsprechenden Motive eher mal kürzere Verschlußzeiten und damit mehr ISO oder Blendenöffnung. Da ist es schon ein Unterschied ob man ein Sigma 150-600mm F5,0-6,3 an FF oder das Panasonic 100-300mm 1:4,0-5,6 an MFTverwendet.Wer mag kann gern Sport mit 300-600mm (KB eq.), Blende 5,6 und 1" Sensor oder kleiner fotografieren. Mir sagen die Bilder dieser Sensoren bei >ISO1600 meist nicht zu.



Ein 900 € Objektiv an einer 2000 € Kamera bietet mehr Möglichkeiten wie ein 450 € Objektiv an einer 500 € Kamera.
Gut zu wissen!

krivor 52 m

Ja passt. Leider ist der Preis aber abgelaufen.Ein 900 € Objektiv an …Ja passt. Leider ist der Preis aber abgelaufen.Ein 900 € Objektiv an einer 2000 € Kamera bietet mehr Möglichkeiten wie ein 450 € Objektiv an einer 500 € Kamera. Gut zu wissen!



Hochwertige Optiken die (gleich)viel Licht einfangen kosten bei allen Sytemen viel Geld. Das Panasonic 100-300mm 1:4,0-5,6 OIS zählt meiner bescheidenen Meinung nach nicht dazu.
Eigentlich Schade, daß es kein vergleichbares (<500EUR bis 600mm) Objektiv für FF gibt.

mikelue21. Januar

Ja, bei einem FF-Teleobjektiv an FF sind 5.6 ok aber FF(KB)-Sensoren …Ja, bei einem FF-Teleobjektiv an FF sind 5.6 ok aber FF(KB)-Sensoren (gleicher Entwicklungsstand) rauschen auch weniger und erlauben damit auch höhere ISO-Werte. Für die gleiche Schärfentiefe eines FF 5.6 müßte man schon ein MTF mit Lichtstärke 2.8 nehmen.



Ja, aber dann sind 300mm eben auch 300mm und nicht 300mm*Crop-Faktor=600mm...
Und von Schärfentiefe bei 600mm KB zu schreiben zeugt von Unwissen. Schon einmal mit 300mm f5.6 fotografiert? Nein? Sieht man. Da ist die Schärfentiefe sowieso so gering, dass man Einzelobjekte (Tiere z.B.) perfekt herausstellen kann. Für mehrere Tiere auf einem Bild muss man schon abblenden. Mit f2.8 ist es schon schwer, ein einziges Tier überhaupt scharf darzustellen. Taugt daher nur für show-Fotografie oder seeeehr weit entfernte Motive.
Und allein der Größen-und Preisunterschied von FF zu MFT.

mikelue21. Januar

Meine Meinung: 5,6 ist bei MFT nicht besonders lichtstark ! Ich wollte …Meine Meinung: 5,6 ist bei MFT nicht besonders lichtstark ! Ich wollte hier keine Systemdiskussion anfangen. Bei großen Telebrennweiten benötigt man für die entsprechenden Motive eher mal kürzere Verschlußzeiten und damit mehr ISO oder Blendenöffnung. Da ist es schon ein Unterschied ob man ein Sigma 150-600mm F5,0-6,3 an FF oder das Panasonic 100-300mm 1:4,0-5,6 an MFTverwendet.Wer mag kann gern Sport mit 300-600mm (KB eq.), Blende 5,6 und 1" Sensor oder kleiner fotografieren. Mir sagen die Bilder dieser Sensoren bei >ISO1600 meist nicht zu.



Nein, du hast offensichtlich den Unterschied zwischen Schärfentiefe und Lichtstärke noch nicht verstanden.
Lichtstärke bleibt Lichstärke. Unabhängig von der Größe des Sensors.
Schärfentiefe wird skaliert. Abhängig von der Größe des Sensors.
Daher ist f5.6 an MFT lichtstärker (je sensorflächenspezifisch) als f6.3 an KB.

MrSccvor 2 h, 36 m

Nein, du hast offensichtlich den Unterschied zwischen Schärfentiefe und …Nein, du hast offensichtlich den Unterschied zwischen Schärfentiefe und Lichtstärke noch nicht verstanden.Lichtstärke bleibt Lichstärke. Unabhängig von der Größe des Sensors.Schärfentiefe wird skaliert. Abhängig von der Größe des Sensors.Daher ist f5.6 an MFT lichtstärker (je sensorflächenspezifisch) als f6.3 an KB.



Ich habe leider "Lichtstärke" fälschlicherweise für Lichtmenge beim Vergleich über verschiedene Sensorgrößen hinweg verwendet (wegen des Einwandes "Dunkelzoom") Ja, ich habe schon mit 300mm f5.6 fotografiert. Ich glaube Du wolltest meine Aussage nicht verstehen. Mehrere Tiere bei 600mm (KB eq.) und nicht sehr weit entfernt ??
Auch wenn Du glaubst, ich weiß nichts von Schärfentiefe, sie beiträgt bei diesem Objektiv bei 300mm/5.6/MFT und 50m Distanz noch ca. 1m. Bei 2.8 wären es noch 0,5m. Wenns nicht reicht oder näher dran ist, abblenden geht immer.
Ein Schärfeweltmeister bei Offenblende soll dieses Objektiv ja nicht gerade sein (wie auch bei dem Preis).

mikeluevor 3 h, 36 m

Ich habe leider "Lichtstärke" fälschlicherweise für Lichtmenge beim Ve …Ich habe leider "Lichtstärke" fälschlicherweise für Lichtmenge beim Vergleich über verschiedene Sensorgrößen hinweg verwendet (wegen des Einwandes "Dunkelzoom") Ja, ich habe schon mit 300mm f5.6 fotografiert. Ich glaube Du wolltest meine Aussage nicht verstehen. Mehrere Tiere bei 600mm (KB eq.) und nicht sehr weit entfernt ?? Auch wenn Du glaubst, ich weiß nichts von Schärfentiefe, sie beiträgt bei diesem Objektiv bei 300mm/5.6/MFT und 50m Distanz noch ca. 1m. Bei 2.8 wären es noch 0,5m. Wenns nicht reicht oder näher dran ist, abblenden geht immer. Ein Schärfeweltmeister bei Offenblende soll dieses Objektiv ja nicht gerade sein (wie auch bei dem Preis).



Was bitte soll denn die Lichtmenge hier? Das macht beim Vergleich von unterschiedlichen Sensoren ja mal gar keinen Sinn. Und wie bitte schafft man es, das zu verwechseln? Du hängst ja auch nicht in einer 1000m^2 Fabrikhalle die gleiche 3W Glühbirne auf, die du im Gästeklo verwendest.
Und ich habe extra "seeeehr" geschrieben, um zu verdeutlichen, dass ich mich auf _wirklich_ weit entfernte Motive beziehe. Als meinetwegen 200m und mehr. Und dann kommen sowieso schon wieder atmosphärische Störungen hinzu.

Nein, ich glaube noch immer nicht, dass du weißt wovon du schreibst, wenn du das Wort "Schärfentiefe" verwendest.
Eine Schärfentiefe ohne Zerstreuungskreisangabe ist nichts wert. Aber ich vermute, dass du bei 1m von den standardmäßigen 3e-5m ausgehst. Aber selbst dann ist das falsch. 1m entspräche bei 600mm KB und 50m Motiventfernung einer Blende von ca. f2.5 bei KB und f1.25 bei MFT. Ich denke du meinst aber 2*1m, das wären dann bei KB ca. f5.6, bei MFT ca. f2.8.
Bei MFT f5.6 mit KB 600mm kommst du auf 50m Distanz aber auf ca. 4m.
Also: Nein, du verstehst nicht, wovon du redest.

Ich glaube diese Disskussion bringt hier niemanden was.

Mit einem "Supertele" fotografiere ich weder im Gästeklo noch in einer Fabrikhalle.

Wkipedie Ziat: " Die fotografische Lichtstärke beschreibt nicht, welche Lichtmenge das Objektiv einfangen kann, weil das zusätzlich vom Abbildungsmaßstab abhängig ist. Ein Großformat-Objektiv mit ƒ/16 fängt bei gleicher Aufnahmedistanz wesentlich mehr Licht als ein Kompaktkamera-Objektiv mit ƒ/2 ein"

Ja, die Zerstreuungskreisangabe (0.015mm) der Schärfentieferechners erik-krause.de/sch…htm hatte ich nicht angegeben und ja es sind ca. 2*1m. Bei einer horizontalen Bildfeldbreite von 2.87m (300mm an MFT bei 50m Dist.) reicht das manchen Fotografen.

Zur Verdeutlichung welche "Show"-Bilder mit einem 300mm f2.8 an MFT möglich sind: al-ka-web.de/bld…547




mikelue25. Januar

Ich glaube diese Disskussion bringt hier niemanden was.Mit einem …Ich glaube diese Disskussion bringt hier niemanden was.Mit einem "Supertele" fotografiere ich weder im Gästeklo noch in einer Fabrikhalle. Wkipedie Ziat: " Die fotografische Lichtstärke beschreibt nicht, welche Lichtmenge das Objektiv einfangen kann, weil das zusätzlich vom Abbildungsmaßstab abhängig ist. Ein Großformat-Objektiv mit ƒ/16 fängt bei gleicher Aufnahmedistanz wesentlich mehr Licht als ein Kompaktkamera-Objektiv mit ƒ/2 ein"Ja, die Zerstreuungskreisangabe (0.015mm) der Schärfentieferechners http://www.erik-krause.de/schaerfe.htm hatte ich nicht angegeben und ja es sind ca. 2*1m. Bei einer horizontalen Bildfeldbreite von 2.87m (300mm an MFT bei 50m Dist.) reicht das manchen Fotografen. Zur Verdeutlichung welche "Show"-Bilder mit einem 300mm f2.8 an MFT möglich sind: http://www.al-ka-web.de/bld.php?nm=P4170547



Ok, ich glaube wirklich nicht, dass diese Diskussion etwas bringt. Zumal es nicht einmal rübergekommen ist, dass das mit dem Gästeklo und der Fabrikhalle schlichtweg ein sinnbildhafter Vergleich bezüglich der Größenordnung und nicht auf ein Objektiv bezogen war.

Was das Wikipedia-Zitat bringen soll, verstehe ich auch nicht. Das untermauert doch exakt das, was ich gesagt habe. Oder willst du dich damit selbst widerlegen?

Und mir musst du nichts mit Bildern verdeutlichen. Ich weiß ganz genau, was die Begriffe Schärfentiefe, Blende, Brennweite, Zerstreuungskreis etc. bedeuten. Die Bilder bestätigen übrigens genau das, was ich weiter oben geschrieben habe.

Aber um meinen Punkt mit der Einsatzfähigkeit von MFT bei Tele-Brennweiten nochmal zu erklären: Stell dir die Bilder mit 600mm KB und f2.8 bei KB mal vor. Da ist es ungemein schwierig, den richtigen Bereich scharfzustellen. Bei f5.6 KB entsprechen die Bilder ja den gezeigten. Bei wenig Licht braucht man aber eine hohe Lichtstärke, will aber nicht immer extrem freistellen. Daher ist es meiner Meinung nach ganz klar so, dass sich MFT hervorragend für den Telebereich eignet, bei Weitwinkel haben größere Sensoren die Nase vorne. Mal ganz abgesehen von den __extrem__ großen Teleobjektiven bei größeren Sensoren.

MrSccvor 15 h, 36 m

Ok, ich glaube wirklich nicht, dass diese Diskussion etwas bringt. Zumal …Ok, ich glaube wirklich nicht, dass diese Diskussion etwas bringt. Zumal es nicht einmal rübergekommen ist, dass das mit dem Gästeklo und der Fabrikhalle schlichtweg ein sinnbildhafter Vergleich bezüglich der Größenordnung und nicht auf ein Objektiv bezogen war.Was das Wikipedia-Zitat bringen soll, verstehe ich auch nicht. Das untermauert doch exakt das, was ich gesagt habe. Oder willst du dich damit selbst widerlegen?Und mir musst du nichts mit Bildern verdeutlichen. Ich weiß ganz genau, was die Begriffe Schärfentiefe, Blende, Brennweite, Zerstreuungskreis etc. bedeuten. Die Bilder bestätigen übrigens genau das, was ich weiter oben geschrieben habe.Aber um meinen Punkt mit der Einsatzfähigkeit von MFT bei Tele-Brennweiten nochmal zu erklären: Stell dir die Bilder mit 600mm KB und f2.8 bei KB mal vor. Da ist es ungemein schwierig, den richtigen Bereich scharfzustellen. Bei f5.6 KB entsprechen die Bilder ja den gezeigten. Bei wenig Licht braucht man aber eine hohe Lichtstärke, will aber nicht immer extrem freistellen. Daher ist es meiner Meinung nach ganz klar so, dass sich MFT hervorragend für den Telebereich eignet, bei Weitwinkel haben größere Sensoren die Nase vorne. Mal ganz abgesehen von den __extrem__ großen Teleobjektiven bei größeren Sensoren.


Durch sachlichen Diskussionen und Argumente lasse ich mich gern eines Besseren belehren.

Der Wikpedialink diente nur als Antwort auf "Was bitte soll denn die Lichtmenge hier?". Weil das 300mm/F5.6 FT weniger Lichtmenge auf den FT Sensor läßt als das 600mm/F6.3 (Brennweitenäquvalent) KB auf FF.

Das sollte meine Aussage sein. Auf die etwas höhere Effizenz kleiner Sensoren, Auflösungs, Gewichts- und Preisunterschiede und andere Probleme wollte ich hier nicht eingehen.

Leider ist mir noch keine Definition für die Begriffe "Lichtstark" oder "hohe Lichtstärke" formatübergreifend untergekommen (in Gegensatzt zur Größe Lichtstärke). Dagegen öfters die Aussage ein 70-300mm/F4.5-5.6 KB "nicht Lichtstark" ist.

Wer ein Objekt bei einem festen Abstand "sensorfüllend" abbilden möchte vergleicht formatübergreifend eigentlich brennweitenäquvalente Objektive.
Würdest Du das 110mm/F5.6 einer Kompakt-Superzoom (1/2,3") als "Lichtstark" (trotz gleicher Lichtstärke bezeichnen) ?

"Stell dir die Bilder mit 600mm KB und f2.8 bei KB mal vor"
Ich habe hier nichts von 600mm/F2.8 KB an FF geschrieben sondern 600mm/F6.3 an FF und 300mm/F2.8 an FT.

"Bei wenig Licht braucht man aber eine hohe Lichtstärke, will aber nicht immer extrem freistellen. Daher ist es meiner Meinung nach ganz klar so, dass sich MFT hervorragend....."
Wie hoch ist denn Deinen Informationen (bitte Quelle) nach der Effizenzvorteil des kleineren MFT-Sensors der dafür nötig ist ?
Ohne Diesen ist doch die Schärfentiefe bei gleicher Bedingungen die Gleiche (egal ob sie einem reicht oder nicht).

Hier ist, finde ich, eigentlich Alles sehr gut beschrieben: fotovideotec.de/cro…or/



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text