Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Michelin 9518 mobiler Mini-Kompressor, 7 l/min, 3,5 bar, mit 12V-Anschluss für Zigarettenanzünder
280° Abgelaufen

Michelin 9518 mobiler Mini-Kompressor, 7 l/min, 3,5 bar, mit 12V-Anschluss für Zigarettenanzünder

28,13€37,66€-25%Amazon.fr Angebote
29
eingestellt am 24. Sep

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo zusammen,

bei amazon.fr erhaltet ihr den o.g. Kompressor (4/5 Sterne bei >600 Bewertungen) für unter 30€ inkl. Versand. Login mit deutschen Daten, Bezahlung per Kreditkarte oder Bankeinzug.

1438833.jpg

Daten:

1438833.jpg

LG
Seabeard
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
23017284-HKuI6.jpgAb Donnerstag im Netto.
29 Kommentare
Foul
3,5 bar ist aber etwas mager bzw. fürs Rad zu wenig. Kann man also nur im/am Auto verwenden. Schade
GenFox24.09.2019 12:27

Da gibts doch aber was von Xiaomi Da gibts doch aber was von Xiaomi https://www.gearbest.com/home-smart-improvements/pp_3007943310960991.html?wid=2000001


Das Ding hier hat nicht mal einen Akku wenn ich mich nicht irre. Da ist Xiaomi besser.
Haben doch 50% der Leute sowieso im Kofferraum aufgrund des Tire Mobility Sets.
Viel zu laut und lahm. Habe das Model 9519 für ca. 10 Euro beim Amazon gekauft. Nur 1x benutzt, von 1,5 bar zum 2,3 dauerte ca. 6-7 Minuten.
GenFox24.09.2019 12:27

Da gibts doch aber was von Xiaomi Da gibts doch aber was von Xiaomi https://www.gearbest.com/home-smart-improvements/pp_3007943310960991.html?wid=2000001


Xiaomi: Gute Preise, gute Besserung!
Zeitbeschränkung beim Pumpen? Die billigen kleinen Discounter Kompressoren dürfen max 5min unterbrechungsfrei laufen. Das ist zu kurz. Reicht gerade mal für ein plattes Notrad.

Hatte mal ein 205er 16 Zoll Reifen auf 3bar aufgepumpt... dauerte ewig.
Bearbeitet von: "EthanHunt" 24. Sep
rafadan24.09.2019 12:52

Viel zu laut und lahm. Habe das Model 9519 für ca. 10 Euro beim Amazon …Viel zu laut und lahm. Habe das Model 9519 für ca. 10 Euro beim Amazon gekauft. Nur 1x benutzt, von 1,5 bar zum 2,3 dauerte ca. 6-7 Minuten.



und du glaubst der Rotz von Xiaomi ist schneller? (und ich finde Xiaomi und deren Produkte meist gut)

Der Einsatzzweck dieses Gerätes ist wenn du nen Nagel oder ne Schraube im Reifen hast dann nach dem Flicken (selbst mit Reifenraupen mit rubbercement) oder wenn der reifen eh schrott ist -> tyrefit schlonze reinzublasen damit du wieder weiter fahren kannst und nicht 30-120min auf den ADAC warten musst.
Dazu im falle der reifenschnüre (raupen) ist die reparatur dauerhaft ähnlich dem was man mit den pilzen beim Reifenhändler macht mit abziehen der reifen usw... (nicht legal in de.. aber in den usa von lkw, minibus, pickups, sportwagen oder prius wird alles geflickt damit)

ob es 2min oder 10min dauert den reifen aufzupumpen ist ziemlich egal da das ding angeschlossen wird an den reifen und zigarettenanzünder und dann geht man aus dem gefahrenbereich weg bis er voll ist.
Hm bei 7l/min ist aber doch wahrscheinlich jede Standluftpumpe schneller oder?
Sonst wäre es für Tubeless Montage am Mountainbike interessant...
23016836-Rz2i6.jpgAlso ich würde da auch eher zu den (immer baugleichen) billigen Mini Kompressoren tendieren. Können deutlich mehr Bar, und kosten meine ich 7-10 € (bei Action zumindest).
Ob das Aufpumpen nun 30 Sekunden oder 5 Minuten dauert, ist mir eigentlich recht egal, der Normale Anwender pumpt damit ja so selten etwas auf, dass es wohl nicht relevant ist..
Bearbeitet von: "Zoellner" 24. Sep
12die424.09.2019 13:16

Hm bei 7l/min ist aber doch wahrscheinlich jede Standluftpumpe schneller …Hm bei 7l/min ist aber doch wahrscheinlich jede Standluftpumpe schneller oder?Sonst wäre es für Tubeless Montage am Mountainbike interessant...



Genau daher ist schade, dass dieses Teil für jegliche Fahrradreifen nicht geeigent ist mit nur 3,5 bar Maximaldruck.
23017284-HKuI6.jpgAb Donnerstag im Netto.
Bei Lidl hab ich gestern auch einen 12v Kompressor gesehen.
Der ging glaube ich sogar bis 8 bar.
son kleiner Kompressor mit 220volt Anschluss wär nicht schlecht
marckbln24.09.2019 17:14

son kleiner Kompressor mit 220volt Anschluss wär nicht schlecht



Na ja, dann vielleicht zu einem 100 Euro Montagekompressor mit 6 Liter Tank greifen, edann kann man wenigstens auch mal was ausblasen etc. ec.

Oder billiger Spannungswandler für ein paar Euro. Wenn das Teil sonst am KFZ ist, wird es wohl nicht mehr als 1A ziehen.
Snaggle24.09.2019 17:46

Na ja, dann vielleicht zu einem 100 Euro Montagekompressor mit 6 Liter …Na ja, dann vielleicht zu einem 100 Euro Montagekompressor mit 6 Liter Tank greifen, edann kann man wenigstens auch mal was ausblasen etc. ec. Oder billiger Spannungswandler für ein paar Euro. Wenn das Teil sonst am KFZ ist, wird es wohl nicht mehr als 1A ziehen.



naja ein großer Kompressor nimmt mir zuviel Platz weg, wegen nem Spannungswandler hätt ich vor längerer Zeit mal nach Bewertungen geschaut die hatten fast alle miserable Bewertungen
marckbln24.09.2019 17:55

naja ein großer Kompressor nimmt mir zuviel Platz weg, wegen nem …naja ein großer Kompressor nimmt mir zuviel Platz weg, wegen nem Spannungswandler hätt ich vor längerer Zeit mal nach Bewertungen geschaut die hatten fast alle miserable Bewertungen



Na ja, für den Chinaschrott sollte ja auch so ein billiger Chinaschrottwandler ausreichend sein. In Deutschland beim Händler kaufne für 5 Euro, dann sollte man ja auch seinem CE-Gewissen genüge tun.

Und ansonten....klar, ich hatte uahc mal einen Wandler für genau so einen dieser billigen Mini-kompressoren für 15 Euro aus dem Aldi.......
Ich hatte einen vernünftigen Wandler, das mal so btw...

Das Problem aber: Der Minikompressor war sein Geld nicht wert.....absolut nicht......
Snaggle24.09.2019 17:46

Na ja, dann vielleicht zu einem 100 Euro Montagekompressor mit 6 Liter …Na ja, dann vielleicht zu einem 100 Euro Montagekompressor mit 6 Liter Tank greifen, edann kann man wenigstens auch mal was ausblasen etc. ec. Oder billiger Spannungswandler für ein paar Euro. Wenn das Teil sonst am KFZ ist, wird es wohl nicht mehr als 1A ziehen.


Obacht, der Anlaufstrom bei solchen Kompressoren liegt aber höher als im Dauerlauf. Rechne mal mit 120-140W die du einem mobilen KFZ-Inverter entnehmen kannst (12-14V bei 10A Steckdosen-Absicherung). Dann sind auch "nur" Echt-Sinus-Inverter für Motoren geeignet. Ich empfehle die Kompressoren von Lidl oder baugleiche, wie der hier von Penny gezeigte. Die sind angenehm "leise" und wirklich flink. Fürs Fahrrad (höhere Drücke bei geringerem Volumen) habe ich einen Oasser-baugleichen Kompressor mit internem Akku.
etiam24.09.2019 20:50

Obacht, der Anlaufstrom bei solchen Kompressoren liegt aber höher als im …Obacht, der Anlaufstrom bei solchen Kompressoren liegt aber höher als im Dauerlauf. Rechne mal mit 120-140W die du einem mobilen KFZ-Inverter entnehmen kannst (12-14V bei 10A Steckdosen-Absicherung). Dann sind auch "nur" Echt-Sinus-Inverter für Motoren geeignet. Ich empfehle die Kompressoren von Lidl oder baugleiche, wie der hier von Penny gezeigte. Die sind angenehm "leise" und wirklich flink. Fürs Fahrrad (höhere Drücke bei geringerem Volumen) habe ich einen Oasser-baugleichen Kompressor mit internem Akku.



Über welchen Kompressor reden wir? Spannungswandler war von 220 auf 12V für so einen kleinen Minikompressor gedacht.
Weil er meinte, so einen MInikompressor, aber mit 220V.
Wenns am Auto klappt, dann wird wohl auch so ein billiger 1A Spannungwandler an der Steckdose nicht schlapp machen. Oder ziehen die mehr als 12 Watt? Womit sind die Zigarettenanzünder abgesichert? Hätte getipppt, 1A?

Wie ich ja sagte. Ich hatte mal so einen billgen, kleien Minikompressor vom Aldi....Vollschrott....

Als tragbaren Kompressor habe ich einen 6 Liter Montagekompressor, würde mal schätzen, ab 80 Euro aufwärts möglich. Das habe ich vorgeschlagen, weil man damit im Haushalt dann noch andere Dinge abdecken kann, eben mehr als nur aufpumpen. Schlagschrauber, ausblasen, etc .etc. Aber das muss man eben für sich abwägen, nocj mehr Mobilität, dafür wenier Einsatzzwecke etc .etc.
Snaggle24.09.2019 22:57

Über welchen Kompressor reden wir? Spannungswandler war von 220 auf 12V …Über welchen Kompressor reden wir? Spannungswandler war von 220 auf 12V für so einen kleinen Minikompressor gedacht. Weil er meinte, so einen MInikompressor, aber mit 220V. Wenns am Auto klappt, dann wird wohl auch so ein billiger 1A Spannungwandler an der Steckdose nicht schlapp machen. Oder ziehen die mehr als 12 Watt? Womit sind die Zigarettenanzünder abgesichert? Hätte getipppt, 1A? Wie ich ja sagte. Ich hatte mal so einen billgen, kleien Minikompressor vom Aldi....Vollschrott....Als tragbaren Kompressor habe ich einen 6 Liter Montagekompressor, würde mal schätzen, ab 80 Euro aufwärts möglich. Das habe ich vorgeschlagen, weil man damit im Haushalt dann noch andere Dinge abdecken kann, eben mehr als nur aufpumpen. Schlagschrauber, ausblasen, etc .etc. Aber das muss man eben für sich abwägen, nocj mehr Mobilität, dafür wenier Einsatzzwecke etc .etc.


Ich bezog mich auf den "Montagekompressor mit 6 Liter Tank". Die gibt es selten mit 12V für die Bordsteckdose wie der hier im Deal gepostete. Von Bordsteckdose auf 230V brauchts natürlich einen gescheiten Inverter. Was ich damit ausdrücken wollte, war eben auch, wie unsinnig es ist, einen 230V Kompressor zu empfehlen, wenn der Beitragersteller einen mobilen Kompressor eingestellt hat. Sorry für die Verwirrung.
etiam26.09.2019 10:47

Ich bezog mich auf den "Montagekompressor mit 6 Liter Tank". Die gibt es …Ich bezog mich auf den "Montagekompressor mit 6 Liter Tank". Die gibt es selten mit 12V für die Bordsteckdose wie der hier im Deal gepostete. Von Bordsteckdose auf 230V brauchts natürlich einen gescheiten Inverter. Was ich damit ausdrücken wollte, war eben auch, wie unsinnig es ist, einen 230V Kompressor zu empfehlen, wenn der Beitragersteller einen mobilen Kompressor eingestellt hat. Sorry für die Verwirrung.


Sehr gut, dass Du dich darauf bezogen hast
etiam26.09.2019 10:47

Ich bezog mich auf den "Montagekompressor mit 6 Liter Tank". Die gibt es …Ich bezog mich auf den "Montagekompressor mit 6 Liter Tank". Die gibt es selten mit 12V für die Bordsteckdose wie der hier im Deal gepostete. Von Bordsteckdose auf 230V brauchts natürlich einen gescheiten Inverter. Was ich damit ausdrücken wollte, war eben auch, wie unsinnig es ist, einen 230V Kompressor zu empfehlen, wenn der Beitragersteller einen mobilen Kompressor eingestellt hat. Sorry für die Verwirrung.


Sicher, wenn man verwirrt ist, weil man falsch schlussfolgert, dann erscheint es unsinnig. Da es aber scheinbar immer noch ein wenig am Text- und Leseverständnis hapert, kann ich das aber gerne aufklären. Ich habe von dem 220V-Kompressor gesprochen, weil jemand nach einer 220V-Lösung gefragt hat. Und da habe ich lediglihc den möglihcen Lösungsraum aufgezeigt, in welchem er sich dann unter Abwägung der Änderung eines Anwendungspektrums bewegen kann. Damit du da nicht noch einmal verwirrt bist, kann ihc das aber auch gerne kurz erkläen. Dass es die 6-Liter-Teile dann nicht mit 12V gibt, hast du ja gut erkannt, was wohl klar sein dürfte wgen der Leistungsdaten.
Der Lösungsraum ist abe folgender. Der letztendlihc auch darlegt, warum es selbst ohne die Nachfrage rein auf den TE schon als sinnvoller Beitrag zu werten wäre.
1. Lösungsraum: 28,13 Euro für einen 12V Kompressor, Gewicht 90g. Einsatzzweck: Autoreifen etc. aufpumpen, ABER nich einmal ein Fahrradreifen und wohl kein einzige sonstige Darseinsberechtigung. Kein Ausblasen, kein Wegblasen, kein Säubern, kein Reifenwechseln, kein Fahrradreifen ....eben nur etwas aufpumpen.
2. Lösungsraum: Bisschen Geld drauflegen, ca. ab 70-80 Euro möglich, 5kg mehr, dafür nciht als mobile Autoaufpumpenmobillösung ohne ausreichenden Wandler, dafür aber als Haushaltslösung ein wesentlich vergrößerter Einsatzbereich.
So kann ein jeder Leser abwägen, was wirklich sinnig für ihn ist, damit es eben kein möglicherweise unsinniger Kauf wird.
Snaggle24.09.2019 22:57

Über welchen Kompressor reden wir? Spannungswandler war von 220 auf 12V …Über welchen Kompressor reden wir? Spannungswandler war von 220 auf 12V für so einen kleinen Minikompressor gedacht. Weil er meinte, so einen MInikompressor, aber mit 220V. Wenns am Auto klappt, dann wird wohl auch so ein billiger 1A Spannungwandler an der Steckdose nicht schlapp machen. Oder ziehen die mehr als 12 Watt? Womit sind die Zigarettenanzünder abgesichert? Hätte getipppt, 1A? Wie ich ja sagte. Ich hatte mal so einen billgen, kleien Minikompressor vom Aldi....Vollschrott....Als tragbaren Kompressor habe ich einen 6 Liter Montagekompressor, würde mal schätzen, ab 80 Euro aufwärts möglich. Das habe ich vorgeschlagen, weil man damit im Haushalt dann noch andere Dinge abdecken kann, eben mehr als nur aufpumpen. Schlagschrauber, ausblasen, etc .etc. Aber das muss man eben für sich abwägen, nocj mehr Mobilität, dafür wenier Einsatzzwecke etc .etc.


Ne also Zigarettenanzünder ist mit mindestens 10A abgesichert, eher 15-20A.
So ein kleiner 12V Kompressor zieht auch deutlich mehr Watt als du denkst.
Zumindest meiner zieht beim Einschalten gemessen über 120W und da reicht auch kein günstiger 230V auf 12V Konverter. Die haben meistens nicht mal genügend Leistung für eine kleine Kühlbox.

Ich habe das Problem bei mir mit einem alten 1100 Watt PC Netzteil gelöst. Der hat soviel Leistung bei 12V, der merkt den Verbrauch nicht mal
Warlockz26.09.2019 18:14

Ne also Zigarettenanzünder ist mit mindestens 10A abgesichert, eher …Ne also Zigarettenanzünder ist mit mindestens 10A abgesichert, eher 15-20A.So ein kleiner 12V Kompressor zieht auch deutlich mehr Watt als du denkst.Zumindest meiner zieht beim Einschalten gemessen über 120W und da reicht auch kein günstiger 230V auf 12V Konverter. Die haben meistens nicht mal genügend Leistung für eine kleine Kühlbox.Ich habe das Problem bei mir mit einem alten 1100 Watt PC Netzteil gelöst. Der hat soviel Leistung bei 12V, der merkt den Verbrauch nicht mal


Ok, dann wird das 1A-Teil vielelicht nicht reichen, müsste also ein wenig größer sein. 5A gäbe es für ca. 20 Euro, das käme ev. mit dem Einschaltstrom mnit einer trägen Sicherung zurecht. Sicher, basteln geht auch.
Was hat deins denn als Dauerstrom?
Aber wie gesagt, die Frage danach war für mich schon ein wenig unsinnig, denn SChlussfolgerung war 230V => Einsatz in Nähe einer Steckdose => haushaltsnah => dann hoel ich auch ein Teil, was die meisten Haushaltsanwendungen abdeckt.
Die regelmäßigen Discounterteile mit 180 Liter die Minute leigen wohl auch nur bei ca. 40 Euro. Wenn ich also unsbeindt 230V haben will, dann lege ich zumindest die 50% drauf, damit ich dann ca 2500% Luftliestung und 250% Druck habe.
Bearbeitet von: "Snaggle" 26. Sep
Snaggle26.09.2019 18:39

Ok, dann wird das 1A-Teil vielelicht nicht reichen, müsste also ein wenig …Ok, dann wird das 1A-Teil vielelicht nicht reichen, müsste also ein wenig größer sein. 5A gäbe es für ca. 20 Euro, das käme ev. mit dem Einschaltstrom mnit einer trägen Sicherung zurecht. Sicher, basteln geht auch. Was hat deins denn als Dauerstrom? Aber wie gesagt, die Frage danach war für mich schon ein wenig unsinnig, denn SChlussfolgerung war 230V => Einsatz in Nähe einer Steckdose => haushaltsnah => dann hoel ich auch ein Teil, was die meisten Haushaltsanwendungen abdeckt.


Weiß ich jetzt gerade aus dem Kopf leider nicht mehr.
Ja keine Frage, mit einem vernünftigen Kompressor kann man deutlich mehr anfangen als mit so einem Mini-Kompressor.
Damit wird man auch bei den meisten Einsatzmöglichkeiten mehr Freude haben.
Ich hatte es auch nur gemacht, weil ich eh alle nötigen Sachen da hatte.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text