Leider ist dieser Deal nicht mehr verfügbar
"Micro-Ryzen";  AMD Athlon 200GE 2x3,2Ghz (2C/4T), Vega 3 Grafik, mit Kühler
771° Abgelaufen

"Micro-Ryzen"; AMD Athlon 200GE 2x3,2Ghz (2C/4T), Vega 3 Grafik, mit Kühler

143
eingestellt am 18. Sep 2018Bearbeitet von:"stolpi"
***UPDATE***
Deallink auf Computeruniverse geändert da nun auch hier Lieferbar und VSK frei bei Vorkasse, Paypal etc.

Endlich ist der kleine Ryzen Ableger, der Athlon 2200GE bei den Händlern bestellbar (21.09. erwartet).
Mit dieser kleiner APU auf Ryzenbasis kann man nun Systeme zusammenstellen wofür ein Ryzen 3 2200G einfach zu "groß" war...zu nennen wären hier OfficePCs, HTPCs oder günstige Entry Gaming PC wo jeder Euro zählt.
Ein paar Beispiele sind unten verlinkt.

Der Athlon ist ein DualCore mit SMT, kann also vier Threads gleichzeitig ausführen und die Vega 3 bietet immerhin 192 Shader die bis zu 1GHz takten - genug Leistung für einfache Spiele oder Multimedia Wiedergabe als HTPC u.ä. Neben der Leistung bietet der Athlon auch den besseren Treibersupport gegenüber der Intel-Plattform und zeichnet sich durch deutlich weniger Sicherheitslöcher aus.

Eckdaten:



- AMD Athlon™ 200GE
- Grafik: Vega 3 on Chip
- Anzahl der CPU-Kerne:2
- Anzahl von Threads:4
- Basistaktrate:3.2GHz
- TDP :35W
- Sockel: AM4


Herstellerseite:
- amd.com/de/…ies


Beispiel Office PC mit 24" Monitor (Freesync):

- mindfactory.de/sho…add
366€ mit 128GB SSD, DVD Laufwerk, 4GB RAM usw.
Monitor Alternative (-20€): mindfactory.de/pro…tml

Beispiel Entry Gaming mit 24" Monitor (Freesync):
- mindfactory.de/sho…831
605€ mit 128GB SSD, 1TB HDD, 8GB RAM, RX 560, beQuiet 400 Watt usw.
Monitor Alternative (-20€): mindfactory.de/pro…tml
Hinweis: Für 30€ Aufpreis gibt es zurzeit eine RX570 als Mindstar-Artikel (169€) mit der man auch noch sieben Spiele zusätzlich erhält, neben der deutlich besseren Leistung ( mindfactory.de/Hig…cpo ,und mindfactory.de/Hig…cpo )

Beispiel HTPC mit WiFi:
- mindfactory.de/sho…a0b
291€ mit 128GB SSD, 4 GB RAM, B350 Board inkl. WiFi, HDMI 2.0, Displayport, ITX Gehäuse, ext. Netzteil


Bestellt man über einen Warenwert von 150€ und ab 24:00, dann entfallen die VSK in Höhe von 8,99€, die reine CPU kostet ~56€.



Viele Grüße,
stolpi
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Interessante CPU, aber den 2200G gab es häufiger im Angebot im Bereich von 70€, dass sollte den kleinen Aufpreis definitiv wert sein.
Bin ja ein Liebhaber der Ryzen CPUs, aber dieser hier reicht wirklich nur für Office. Entry-Gaming? Niemals, dann sollte man doch eher überlegen auf eine Konsole umzusteigen, ODER noch ein bisschen Geld zu sparen um sich dann den 2200G zu nehmen.

P.s. Kleiner Denkfehler beim Mini-HTPC build, Du musst bei dem B350 Board noch für fast (!!!) 30€ ein BIOS Update dazukaufen damit der Prozessor erkannt wird.
Bearbeitet von: "Lucha_Underground" 18. Sep 2018
Und wo ist der Deal??
18760328-47Hqj.jpg
Bearbeitet von: "Mills" 18. Sep 2018
Wo ist der Deinhardt Deal?
143 Kommentare
Und wo ist der Deal??
18760328-47Hqj.jpg
Bearbeitet von: "Mills" 18. Sep 2018
Mhh mein 2200g hat damals auch nicht mehr gekostet
Interessante CPU, aber den 2200G gab es häufiger im Angebot im Bereich von 70€, dass sollte den kleinen Aufpreis definitiv wert sein.
Toll... Dankeschön! Hättest du eventuell noch einen Warenkorb-Tipp für einen MiniPC zum Film-/Videoschnitt? Oder kann man dazu die Gaming-Konfiguration hernehmen?
Vielleicht eine dumme Frage, aber bringt Freesync wirklich was für den Officebetrieb?
Bin ja ein Liebhaber der Ryzen CPUs, aber dieser hier reicht wirklich nur für Office. Entry-Gaming? Niemals, dann sollte man doch eher überlegen auf eine Konsole umzusteigen, ODER noch ein bisschen Geld zu sparen um sich dann den 2200G zu nehmen.

P.s. Kleiner Denkfehler beim Mini-HTPC build, Du musst bei dem B350 Board noch für fast (!!!) 30€ ein BIOS Update dazukaufen damit der Prozessor erkannt wird.
Bearbeitet von: "Lucha_Underground" 18. Sep 2018
Lucha_Undergroundvor 2 m

Bin ja ein Liebhaber der Ryzen CPUs, aber dieser hier reicht wirklich nur …Bin ja ein Liebhaber der Ryzen CPUs, aber dieser hier reicht wirklich nur für Office. Entry-Gaming? Niemals, dann sollte man doch eher überlegen auf eine Konsole umzusteigen, ODER noch ein bisschen Geld zu sparen um sich dann den 2200G zu nehmen.


Natürlich reicht der nur für Office Aufgaben.

Für was anderes ist er auch nicht gedacht. Low TDP, gute Leistung und das zu einem guten Preis.

Für Office PCs oder kleinere NAS Systeme ist das Teil perfekt
Verfügbarkeit ist kein Deal. Zudem müssen die Mainboards für den Office-PC und den HTPC noch upgedatet werden. Wenn man dazu nicht schon einen älteren Ryzen zur Verfügung hat und das Angebot von Mindfactory nutzt, kostet das noch mal 26,90 EUR extra.
Bearbeitet von: "rubic" 18. Sep 2018
TkomRexvor 5 m

Toll... Dankeschön! Hättest du eventuell noch einen Warenkorb-Tipp für ei …Toll... Dankeschön! Hättest du eventuell noch einen Warenkorb-Tipp für einen MiniPC zum Film-/Videoschnitt? Oder kann man dazu die Gaming-Konfiguration hernehmen?




Für Film und Videoschnitt wird möglchst viel Speicher und eine große SSD benötigt, neben einer starken Multicore CPU. Je nach Software sollte man dann die Grafikkarte auswählen ob Cuda oder OpenCL usw.

Im Prinzip kann man den Entry PC da als Basis nehmen, aber es müsste einiges angepaßt werden.


Viele Grüße,
stolpi
Der reicht für Office und das wars.

Für Gaming ist der absolut unterdimensioniert. Wenn du mehr als Solitaire oder Minesweeper spielen willst dann lass die Finger von der CPU.

Kauft für Gaming mindestens einen AMD Ryzen 3 2200G für knappe 100€.

Dealersteller hat wohl etwas zu viel AMD-Coolaid geraucht.
Bearbeitet von: "Sloyer" 18. Sep 2018
Geeignet für ecc Speicher?
Lucha_Undergroundvor 6 m

Bin ja ein Liebhaber der Ryzen CPUs, aber dieser hier reicht wirklich nur …Bin ja ein Liebhaber der Ryzen CPUs, aber dieser hier reicht wirklich nur für Office. Entry-Gaming? Niemals, dann sollte man doch eher überlegen auf eine Konsole umzusteigen, ODER noch ein bisschen Geld zu sparen um sich dann den 2200G zu nehmen.P.s. Kleiner Denkfehler beim Mini-HTPC build, Du musst bei dem B350 Board noch für fast (!!!) 30€ ein BIOS Update dazukaufen damit der Prozessor erkannt wird.




Ich hatte ja extra geschrieben wenn jeder Euro zählt...aber es spricht ja auch nichts dagegen "später" so eine Office Plattform mit eine Grafikkarte nachzurüsten und als Entry Gaming PC zu nutzen. Der 2200G ist ohne Frage dafür die bessere Basis und nicht ohne Grund der P/L King.



Viele Grüße,
stolpi
Lucha_Undergroundvor 10 m

Du musst bei dem B350 Board noch für fast (!!!) 30€ ein BIOS Update da …Du musst bei dem B350 Board noch für fast (!!!) 30€ ein BIOS Update dazukaufen damit der Prozessor erkannt wird.


Du mußt überhaupt nicht dazu kaufen...entweder paßt das BIOS schon oder du kannst den kostenlosen Service von MSI oder AMD nutzen.
AMD sendet dir ein entsprechendes Upgrade Kit zu und bei MSI müsste das Board wohl eingeschickt werden.

Natürlich kannst du bei einer Bestellung auch einen AMD A6 gleich mitbestellen und dann zurückgehen lassen...


Viele Grüße,
stolpi
Bearbeitet von: "stolpi" 18. Sep 2018
Das hat nichts mit ryzen zu tun. Reinster Einsteiger Office-CPU.
Wo ist der Deinhardt Deal?
preepe18.09.2018 22:03

Geeignet für ecc Speicher?




Gute Frage...müsste eigentlich wie bei den anderen Ryzen auch so sein...



Viele Grüße,
stolpi
Verliert fast durchgängig gegen die letzte Generation von Intel CPUs (nicht die aktuelle!) ... techspot.com/rev…ge/Und von besserer Kompatibilität als Intel zu sprechen ist nach dem RAM Desaster bei RyZen etwas mutig... Warum sollte ich keinen Pentium G5500T kaufen?
Bearbeitet von: "KoenigLudwig" 18. Sep 2018
Lucha_Undergroundvor 12 m

Bin ja ein Liebhaber der Ryzen CPUs, aber dieser hier reicht wirklich nur …Bin ja ein Liebhaber der Ryzen CPUs, aber dieser hier reicht wirklich nur für Office. Entry-Gaming? Niemals, dann sollte man doch eher überlegen auf eine Konsole umzusteigen, ODER noch ein bisschen Geld zu sparen um sich dann den 2200G zu nehmen.P.s. Kleiner Denkfehler beim Mini-HTPC build, Du musst bei dem B350 Board noch für fast (!!!) 30€ ein BIOS Update dazukaufen damit der Prozessor erkannt wird.


Bei den meisten AM4 Boards kann man das BIOS auch ohne CPU updaten.
Das BIOS kostet doch kein 💰
Warum denn ein iiyama G-MASTER G2530 und nicht z.B. ein 20€ günstigerer 23,5'' Samsung S24F356FHU wenn es mit Freesync sein muss und es auf jeden Euro ankommt? Wegen der 1 Zoll (2,54cm) Diagonale mehr?
Bearbeitet von: "Robert73" 18. Sep 2018
Die CPU scheint mir im Vergleich zum 2200G doch extrem stark abgespeckt. Auch unfassbar wie die schon wieder im Preis gestiegen ist, vor 2 Monaten noch für 70€ verbaut. Bei dem Preis wäre der Athlon sowas von keine Alternative aber jetzt...naja....wenn man wirklich auf den letzten Euro achten muss.
KoenigLudwig18.09.2018 22:08

Verliert fast durchgängig gegen die letzte Generation von Intel CPUs …Verliert fast durchgängig gegen die letzte Generation von Intel CPUs (nicht die aktuelle!) ... https://www.techspot.com/review/1698-amd-athlon-200ge/Und von besserer Kompatibilität als Intel zu sprechen ist nach dem RAM Desaster bei RyZen etwas mutig... Warum sollte ich keinen Pentium G5500T kaufen?




Wenn ich das sehe ist der 5500T ca. 20€ teurer oder? Der 220GE ist somit günstiger und bietet mehr (Grafik)Leistung als der Pentium. Zudem sitzt der Athlon auf einen Sockel der nicht EoL ist.

Btw:
Welches RAM Desaster meinst du? Von Anfang an liefen alle RAM innerhalb der angegebenen Spezifikationen stabil...oder meinst du du die BIOS Update-Probleme bei einigen Herstellern?



Viele Grüße,
stolpi
Robert73vor 9 m

Warum denn ein iiyama G-MASTER G2530 und nicht z.B. ein 20€ günstigerer 23 …Warum denn ein iiyama G-MASTER G2530 und nicht z.B. ein 20€ günstigerer 23,5'' Samsung S24F356FHU wenn es mit Freesync sein muss und es auf jeden Euro ankommt? Wegen der 1 Zoll (2,54cm) Diagonale mehr?



Ne vollkomen richtig...hatte er mir in der Auswahl nicht angezeigt bei MF.


Viele Grüße,
stolpi
stolpi18.09.2018 22:08

Gute Frage...müsste eigentlich wie bei den anderen Ryzen auch so …Gute Frage...müsste eigentlich wie bei den anderen Ryzen auch so sein...Viele Grüße,stolpi


Vorsicht! Ryzen unterstützen alle ECC (unbuffered) aber nur die nicht APU's nutzen auch das zusätzliche Bit. Der 2200g zb arbeitet mit ECC speicher im non-ecc modus. Daher für Server/Nas ungeeignet. Zu testen mit memtest unter iD 3 für non-ECC iD 6 für ECC. Hier ist es analog.

Gruß
dr_Pfiend18.09.2018 22:23

Vorsicht! Ryzen unterstützen alle ECC (unbuffered) aber nur die nicht …Vorsicht! Ryzen unterstützen alle ECC (unbuffered) aber nur die nicht APU's nutzen auch das zusätzliche Bit. Der 2200g zb arbeitet mit ECC speicher im non-ecc modus. Daher für Server/Nas ungeeignet. Zu testen mit memtest unter iD 3 für non-ECC iD 6 für ECC. Hier ist es analog.Gruß




Ah Ok, interessant...wäre schon toll wenn es so wäre...auch wegen der AVX Unterstützung wäre das nett.



Viele Grüße,
stolpi
"Entry Gaming PC" wieder einen neuen Begriff gelernt
stolpi18.09.2018 22:20

Wenn ich das sehe ist der 5500T ca. 20€ teurer oder? Der 220GE ist somit g …Wenn ich das sehe ist der 5500T ca. 20€ teurer oder? Der 220GE ist somit günstiger und bietet mehr (Grafik)Leistung als der Pentium. Zudem sitzt der Athlon auf einen Sockel der nicht EoL ist.Btw:Welches RAM Desaster meinst du? Von Anfang an liefen alle RAM innerhalb der angegebenen Spezifikationen stabil...oder meinst du du die BIOS Update-Probleme bei einigen Herstellern?Viele Grüße,stolpi




Jetzt bitte genau bleiben: Der 220G verliert gegen den Vorgänger (Pentium 4560), den gibts ab 56 EUR! Der G5400T ist nochmal gute 10% schneller als der 4560 und auch nicht EOL.... kostet 60 EUR als regulär und als T 65 EUR.

Und hier die Probleme mit dem RAM:

pcgameshardware.de/Ryz…51/
stolpivor 10 m

Ah Ok, interessant...wäre schon toll wenn es so wäre...auch wegen der AVX U …Ah Ok, interessant...wäre schon toll wenn es so wäre...auch wegen der AVX Unterstützung wäre das nett.Viele Grüße,stolpi


Beim Board muss man natürlich auch noch aufpassen. Das hatte ich vergessen zu erwähnen. Mir ist jedoch nur MSI bekannt, die ECC auf dem am4 Sockel nicht unterstützen. Warum dann aber generell unbuffered ECC für ein solches System gekauft wird, wäre für mich nicht schlüssig.
BG
TkomRex18.09.2018 21:55

Toll... Dankeschön! Hättest du eventuell noch einen Warenkorb-Tipp für ei …Toll... Dankeschön! Hättest du eventuell noch einen Warenkorb-Tipp für einen MiniPC zum Film-/Videoschnitt? Oder kann man dazu die Gaming-Konfiguration hernehmen?


Sofern deine Software mehrere Kerne ausreizt, Ryzen 5 1600/X/2600, dazu ein preiswertes AM4 ITX Board, 16GB RAM, mind. zwei Laufwerke, fertig.
Wenns eher um Casual Style geht, und es preiswerter sein muss, dann zB eine Ryzen 2200 APU, Board siehe oben, 8GB RAM, SSD, und gut iss.
Bearbeitet von: "Mills" 19. Sep 2018
KoenigLudwig18.09.2018 22:37

Jetzt bitte genau bleiben: Der 220G verliert gegen den Vorgänger (Pentium …Jetzt bitte genau bleiben: Der 220G verliert gegen den Vorgänger (Pentium 4560), den gibts ab 56 EUR! Der G5400T ist nochmal gute 10% schneller als der 4560 und auch nicht EOL.... kostet 60 EUR als regulär und als T 65 EUR. Und hier die Probleme mit dem RAM: http://www.pcgameshardware.de/Ryzen-7-1800X-CPU-265804/News/Schuld-fuer-RAM-Probleme-liegt-bei-Motherboards-1228751/




Genau, keine Probleme mit den RAM. Liest du überhaupt richtig? AMD hat Spezifikationen vorgegeben und darunter liefen alle RAMs ohne Probleme. Nur wenn es darum ging RAM OC zu betreiben gab es große Unterschiede. Die Samsung B Chips liefen da am besten.


Zum Pentium:
Welcher hat denn eine bessere Grafikkleistung als der 220GE und unterstützt AVX?

Zum Sockel:
Der 1151 ist EoL, oder meinst du die Boards bekommen die nächsten Jahre noch neue CPUs?

Zu "Schneller":
Warte einfach auf die Patches ab dann reden wir nochmal.


Viele Grüße,
stolpi
Avatar
GelöschterUser362891
El_Rykero18.09.2018 22:08

Wo ist der Deinhardt Deal?


Na in den 8€ Aufpreis gegenüber anderen Händlern weil der Preisvergleich mal wieder entfällt. Worum es hier mal wieder eigentlich geht, liest man doch leider schon wieder in den Kommentaren.

Dealtemperatur 330 Grad, bei Cyberport für 55,90€ (inkl. Versand) statt 64€, bei Caseking immerhin noch 59,89€. So ein Preisvergleich kann manchmal nicht schaden geizhals.de/amd…tml
Bearbeitet von: "GelöschterUser362891" 18. Sep 2018
Cold, da normalpreis bzw. nicht einmal bestpreis:
geizhals.at/amd…set
stolpi18.09.2018 22:44

... Zu "Schneller":Warte einfach auf die Patches ab dann reden wir …... Zu "Schneller":Warte einfach auf die Patches ab dann reden wir nochmal. Viele Grüße,stolpi


Das klingt schon finster nach Fanboy Bla.
Wir leben im Hier und Jetzt. Stand jetzt ist der G5400T deutlich schneller als der kastrierte 200GE hier, ist also natürlich eine erwähnenswerte Alternative. Alles hat seine Vor und Nachteile, aber beim Athlon 200GE sehe eigentlich nur den Stromverbrauch, die Plattform und die APU, all das gilt aber genauso für den viel besseren Ryzen 2200G. Davon abgesehen - einen Budget PC kauft man sich nicht wirklich wegen Zukunftssicherheit...

Keine Ahnung was du als alter Hase mit deinem "Deal" hier bezwecken willst. Zumal es wie schon erwähnt nicht mal Bestpreis ist. geizhals.at/amd…tml
Es ist ein Verfügbarkeits-Hinweis, auch wenn das 347 Lemming Voter hier anders sehen...
Bearbeitet von: "Mills" 18. Sep 2018
GelöschterUser36289118.09.2018 22:44

Na in den 8€ Aufpreis gegenüber anderen Händlern weil der Preisvergleich ma …Na in den 8€ Aufpreis gegenüber anderen Händlern weil der Preisvergleich mal wieder entfällt. Worum es hier mal wieder eigentlich geht, liest man doch leider schon wieder in den Kommentaren.Dealtemperatur 330 Grad, bei Cyberport für 55,90€ (inkl. Versand) statt 64€, bei Caseking immerhin noch 59,89€. So ein Preisvergleich kann manchmal nicht schaden https://geizhals.de/amd-athlon-200ge-yd200gc6fbbox-a1890461.html




Die haben vier Wochen Lieferzeit und bei Caseking ist nicht immer günstig was die anderen Komponenten angeht...



Viele Grüße,
stolpi
Millsvor 12 m

Das klingt schon finster nach Fanboy Bla.Wir leben im Hier und Jetzt. …Das klingt schon finster nach Fanboy Bla.Wir leben im Hier und Jetzt. Stand jetzt ist der G5400T deutlich schneller als der kastrierte 200GE hier, ist also natürlich eine erwähnenswerte Alternative. Alles hat seine Vor und Nachteile, aber beim Athlon 200GE sehe eigentlich nur den Stromverbrauch, die Plattform und die APU, all das gilt aber genauso für den viel besseren Ryzen 2200G. Davon abgesehen - einen Budget PC kauft man sich nicht wirklich wegen Zukunftssicherheit...Keine Ahnung was du als alter Hase mit deinem "Deal" hier bezwecken willst. Zumal es wie schon erwähnt nicht mal Bestpreis ist. https://geizhals.at/amd-athlon-200ge-yd200gc6fbbox-a1890461.htmlEs ist ein Verfügbarkeits-Hinweis, auch wenn das 347 Lemming Voter hier anders sehen...




Ich sehe nicht das ein 5400T "deutlich" schneller ist. Er ist deutlich teurer ja (als Plattform) und bietet schlechtere Grafikperformance und einen schlechteren Treibersupport. Und die offenen Sicherheitlücken gibt es nunmal auch...aber wie du schon gesagt hast, alles hat seine Vor und Nachteile und jeder seine Ansichten...gibt keinen Grund gleich alle als Lemminge zu beschimpfen.




Viele Grüße,
stolpi
Bearbeitet von: "stolpi" 18. Sep 2018
stolpi18.09.2018 22:44

Genau, keine Probleme mit den RAM. Liest du überhaupt richtig? AMD hat …Genau, keine Probleme mit den RAM. Liest du überhaupt richtig? AMD hat Spezifikationen vorgegeben und darunter liefen alle RAMs ohne Probleme. Nur wenn es darum ging RAM OC zu betreiben gab es große Unterschiede. Die Samsung B Chips liefen da am besten.Zum Pentium:Welcher hat denn eine bessere Grafikkleistung als der 220GE und unterstützt AVX?Zum Sockel:Der 1151 ist EoL, oder meinst du die Boards bekommen die nächsten Jahre noch neue CPUs?Zu "Schneller":Warte einfach auf die Patches ab dann reden wir nochmal. Viele Grüße,stolpi


Wie kommst Du auf die Idee, der 5400 wäre EOL?

Nenne mir bitte Anwendungen die auf einem OFFICE PC AVX benötigen?

Jetzt soll ich auf Patches warten? Also doch keine bessere Kompatibilität als bei Intel?

Langsam scheint der FanBoy durch...
KoenigLudwigvor 59 m

Verliert fast durchgängig gegen die letzte Generation von Intel CPUs …Verliert fast durchgängig gegen die letzte Generation von Intel CPUs (nicht die aktuelle!) ... https://www.techspot.com/review/1698-amd-athlon-200ge/Und von besserer Kompatibilität als Intel zu sprechen ist nach dem RAM Desaster bei RyZen etwas mutig... Warum sollte ich keinen Pentium G5500T kaufen?


So, und jetzt guck dir nochmal die Benchmarks an, überlege wofür die APU gemacht ist, ebenso wie der g4560 und 5400 und schau dir den mal Verbrauch an.

Das sind Prozessoren für Office und Medien Rechner. Da kommt es nicht auf 2 Punkte mehr oder wenige in diesen und jenem Benchmark an. In deinem Link sind die 3 Prozessoren auch noch so ziemlich gleich auf im Durchschnitt, bloß der Athlon verbraucht dabei wesentlich weniger, was in diesem Segment vermutlich das wichtigste ist.
Reicht für Fortnite in 720p.


Marktstart und daher teuer, langfristig wird er auf 50€ gehen und damit eine echte Alternative zu den Pentiums sein.
Aber das hier ist kein Deal, wer votet sowas hoch, das ist einfach nur Werbung, und dass sage ich als Fan von AMD und der Ryzen-Serie
Millsvor 28 m

Das klingt schon finster nach Fanboy Bla.Wir leben im Hier und Jetzt. …Das klingt schon finster nach Fanboy Bla.Wir leben im Hier und Jetzt. Stand jetzt ist der G5400T deutlich schneller als der kastrierte 200GE hier, ist also natürlich eine erwähnenswerte Alternative. Alles hat seine Vor und Nachteile, aber beim Athlon 200GE sehe eigentlich nur den Stromverbrauch, die Plattform und die APU, all das gilt aber genauso für den viel besseren Ryzen 2200G. Davon abgesehen - einen Budget PC kauft man sich nicht wirklich wegen Zukunftssicherheit...Keine Ahnung was du als alter Hase mit deinem "Deal" hier bezwecken willst. Zumal es wie schon erwähnt nicht mal Bestpreis ist. https://geizhals.at/amd-athlon-200ge-yd200gc6fbbox-a1890461.htmlEs ist ein Verfügbarkeits-Hinweis, auch wenn das 347 Lemming Voter hier anders sehen...


Führen wir schon wieder die gleiche Debatte hier wie bein den "großen" CPU, aka 8700K vs 2700x, bloß in Grün?
Ich sehe in den Benchmarks mal den Athlon vor dem g4560 und 5400 und umgekehrt. Wo ist der 5400 "deutlich" besser?
Schau dir mal den Verbrauch an. Da ist der Athlon deutlich besser und ich glaub das ist in dem segment wichtiger als 2 Sekunden schneller beim entpacken zu sein...
Du verstehst da etwas grundlegend falsch, gerade in einem Office Rechner kommt es auf jedes Prozent an (sprich Sekunden Wartezeit), natürlich hobeln sich die ganzen Gam0hr Kiddies bei ihren Octa Cores einen, wo sie es tatsächlich nicht merken...


Und wie kommst Du darauf, dass die AMD CPU weniger verbraucht? Wegen 35W? Wofür steht denn TDP? Hast Du Dir mal AMDs Definition angeschaut?

AMDs aktuelle Definition der TDPAuch AMDs TDP hat zum Ziel, Herstellern vorzuschreiben, welche Verlustleistung ein Kühlsystem mindestens dauerhaft abführen muss, um den Prozessor nicht auszubremsen. AMD nähert sich der TDP dabei allerdings nicht über eine konkrete Messung des CPU-Verbrauchs, sondern eine theoretische Betrachtung des Kühlsystem an. AMD spricht bei der TDP deshalb auch von „thermischen Watt“ nicht „elektrischen Watt“.

AMD sagt „Die TDP ist ein striktes Maß für die thermische Verlustleistung eines ASIC, die das minimale Kühlsystem definiert, um die spezifizierte Leistung zu erreichen“. Berechnet wird die TDP über eine Formel, die zwei Eigenschaften von CPU und Kühler sowie die Umweltbedingungen berücksichtigt: Die maximal erlaubte CPU-Temperatur, den Wärmewiderstand des Kühlers sowie die Temperatur der kühlenden Luft.

TDP (Watt) = (tCase (°C) - tAmbient (°C))/(HSF (°C/W)) Dabei gilt:

  • tCase °C: Die maximal erlaubte Temperatur an der Schnittstelle zwischen Die und Heatspreader um die spezifizierte Leistung zu erreichen
  • tAmbient°C: die maximal erlaubte Temperatur der Luft am Kühlereingang um die spezifizierte Leistung zu erreichen
  • HSF a (°C/W): Der vom Kühler maximal zu erreichende Wärmewiderstand um die spezifizierte Leistung zu erreichen
Einerseits klar, andererseits nicht greifbarDer Gedankengang leuchtet ein: Die CPU kann nur dann ihre spezifizierte Leistung erreichen, wenn sie nicht durch zu hohe Temperaturen gedrosselt wird. Die minimale vom Kühler abzuführende Verlustleistung ist also die, die die Temperatur der CPU bei maximal erlaubter Umgebungstemperatur genau an deren kritischen Grenze hält.

Der direkte Bezug zu einem konkreten Verbrauch bei einem konkreten Takt ist bei AMDs Definition im Gegensatz zu der von Intel allerdings gar nicht mehr vorhanden. Auf den ersten Blick könnte die TDP einer CPU nach Belieben gewählt werden, indem die maximal zulässige Temperatur, die angenommene Lufttemperatur oder die Leistungsfähigkeit des Kühlsystems immer wieder anders gewählt wird.

In der Praxis stecken aber natürlich nachvollziehbare Größenordnungen dahinter: Die maximale CPU-Temperatur bestimmt den Takt, der Kühler die maximale CPU-Temperatur und damit den Takt und die Lufttemperatur die Performance des Kühlers. Im Kern hat die Formel also sehr wohl einen ganz konkreten und CPU-spezifischen Bezug, er ist für den Anwender nur überhaupt nicht mehr greif- und die Information darüber, bei welchem Betriebszustand die TDP eventuell dem Verbrauch gleicht, nicht erkennbar.

Komplett fürn Arsch
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text