121°
Midea Mobiles Klimagerät MPD1-09CRN1 für nur 279,- EUR inkl. Versand

Midea Mobiles Klimagerät MPD1-09CRN1 für nur 279,- EUR inkl. Versand

Home & LivingMEDION Angebote

Midea Mobiles Klimagerät MPD1-09CRN1 für nur 279,- EUR inkl. Versand

Preis:Preis:Preis:279€
Zum DealZum DealZum Deal
Auf medion.com für nur 279,- EUR inkl. Versand. Bester Preis laut IDEALO 329,- EUR.

Details:
Allgemein:
Geeignet für Räume von ca. 32 m²
Komfort durch wählbaren Betriebsmodus: Kühlen, Entfeuchten, Ventilieren
3 Geschwindigkeitsstufen
Bequeme Regulierung des Raumklimas mit der Fernbedienung
Energieeffizienzklasse A
Biofilter und Ionisator sorgen für ein gesundes Raumklima
Nutzung des Kondensators zur Kühlung des Kompressors (Slinger-up System)
Übersichtlich gestaltetes Bedienfeld für einfache Einstellung auf Tastendruck
Optimale Luftverteilung durch verstellbares Luftaustrittsgitter
Erfüllt die neue ERP/Ökodesign Richtlinie 626/2011

Technische Daten:
Leistungsaufnahme Kühlen: 1010 Watt
Spannung/Frequenz: 220-240/50 V~/Hz
Kühlleistung: 9.000 (BTU/h), 2.640 W/h
Luftleistung: ca. 370 m³/h
Entfeuchtungsleistung: ca. 24 Liter/24h
Kühlmittel: R410a
SEER Wert: 2,61
Schallpegel: 65 db(A)
Ideale Raumgröße: ca. 80 m³
Kabellänge inkl. Stecker: ca. 1,5m
Abluftlauchschlänge: ca. 1,5m

23 Kommentare

Nur Splitgeräte taugen wirklich was (Stromverbrauch, Lautstärke, Kühlleistung).
Wer es nicht glaubt sollte für kleines Geld bei ebay solch ein Monoblockgerät gebraucht kaufen und seine Erfahrungs selbst machen. So ist der finazielle Schaden wenigstens < 279 EUR.

Für 50.- Euro mehr hab ich letztes Jahr ein Splitgerät mit Wärmepumpentechnik und 12.000 BTU bei Praktiker bekommen.

Wärmepumpentechnik? Das ist jetzt aber Werbe-Blabla, oder was genau verstehst du darunter?
Schließlich arbeit jeder Kühlschrank, jede Klimaanlage und auch jede Wärmepumpe mit dem ganz normalen thermodynamischen Kreisprozess. Einzige, regelmäßige Ausnahme sind Kühlboxen fürs KFZ. Diese arbeiten mit einem Peltier-Element, nur hier kann man sagen, dass es sich nicht um "Wärmepumpentechnik" sondern eben um den Peltier-Effekt handelt.

Braucht keiner in Deutschland
Nachts morgens lüften
Tagsüber alles zumachen

@paul555

Also ich und die 16 Grad in meinem Schlafzimmer sind sehr zufrieden, auch ohne Splitgerät.

okolyta

@paul555 Also ich und die 16 Grad in meinem Schlafzimmer sind sehr zufrieden, auch ohne Splitgerät.

lebst du in einer Höhle?

okolyta

@paul555Also ich und die 16 Grad in meinem Schlafzimmer sind sehr zufrieden, auch ohne Splitgerät.


Ausnahmen bestätigen die Regel, es gibt auch Leute, die halten im morgendlichen Berufsverkehr in der S-Bahn ihr Nickerchen.

Außerdem ändert dein Gegenbeispiel nichts an der schlechtemn Effizienz, weil ständig neue, nicht gekühlte Luft in den Raum strömt, und zwar in dem Maß, wie der Schlauch Luft nach draußen bläst.

Bei einem echten Klimagerät wird bereits gekühlte Luft weiter runtergekühlt, was natürlich viel wirtschaftlicher ist. So ähnlich wie beim Auto die Umfuftstellung, die ja auch nicht ohne Grund empfohlen wird, um der Fahrgastraum schnell zu kühlen.

okolyta

@paul555Also ich und die 16 Grad in meinem Schlafzimmer sind sehr zufrieden, auch ohne Splitgerät.



Hehe, bei mir im Garten habe ich das Schlafzimmer wirklich im Keller da ist es wirklich immer schön frisch.


okolyta

@paul555Also ich und die 16 Grad in meinem Schlafzimmer sind sehr zufrieden, auch ohne Splitgerät.



Es ist ja kein explizites Gegenbeispiel, sondern nur das ich auch damit glücklich bin. Splitgeräte finde ich übrigens von der erstinstallation echt nervig.

Habe übrigens noch ein Splitgerät rum liegen, müsste nur angeschlossen und befüllt werden.

Siemm

Braucht keiner in Deutschland Nachts morgens lüftenTagsüber alles zumachen



Ja wenn man im keller wohnt. Aber es gibt auch Leute die eine Dachbodenwohnung haben

Bitte bitte, kauft KEIN Monoblock-Gerät. Auch nicht, wenn "Energieklasse A" drauf steht. Der Irrsinn ist doch klar ersichtlich: Es wird über den Abluftschlauch die heiße Luft der Kondensatorseite aus dem Haus herausgeführt. An heißen Tagen kommt also exakt die gleiche Menge warme Luft von außen herein. Man sitzt also nur im direkten Kaltluftstrom des Gerätes "schön kühl". Energieeffizienzklasse "ZZZZZ" wäre ehrlicher.

Hinzu kommt, dass die nachkommende Luft wieder mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit belastet ist - das Tolle an der Klimaanlagenluft ist aber eigentlich, dass man nicht mehr schwitzt, weil die Schwüle bekämpft wird.

Wenn ihr Mieter seid: fragt doch den Vermieter, ob er euch da irgendwie entgegenkommt. Ich als Vermieter würde es machen.

Siemm

Braucht keiner in Deutschland Nachts morgens lüftenTagsüber alles zumachen



habe alles Drei.

Siemm

Braucht keiner in Deutschland Nachts morgens lüftenTagsüber alles zumachen



Du Held des Alltags kennst die Wohnsituationen *aller* Menschen ja echt perfekt. Gratulation! Alle 41 Millionen Haushalte erfasst! Muss ich z.B. meiner herzkranken Mutter sagen, dass sie sich die Probleme bei hoher Luftfeuchtigkeit nur einbildet.

PS: Kühlschränke braucht auch keiner. Einfach pökeln und räuchern, oder öfter mal auf den Markt gehen.

Siemm

Braucht keiner in Deutschland Nachts morgens lüftenTagsüber alles zumachen

etwas Disziplin und schon geht's auch ohne

Chappy4

Wärmepumpentechnik? Das ist jetzt aber Werbe-Blabla, oder was genau verstehst du darunter?



Das ist eine Marketingumschreibung für zusätzliche schaltbare Ventile, mit denen man den Kreislauf umkehren und somit im Sommer kühlen und im Winter heizen kann.

Monogeräte ohne Zuluftschlauch funktionieren natürlich nicht wirklich, wie bereits von einem Vorposter erwähnt.
Ich habe ein vergleichbares Gerät und musste es erst "tunen", jetzt kühlt es sehr gut, ist aber natürlich weiterhin laut.

Dazu habe ich einen Zuluftschlauch an der "Außeneinheit" installiert, also dort, wo die Luft für die Wärmeabgabe angesaugt wird.
Dadurch erreicht man einen geschlossenen Kreislauf innerhalb des zu kühlenden Raums und hat nicht das Problem, dass das Gerät warme Außenluft ansaugt.
Ohne einen solchen Umbau ist ein Monoblockgerät, das nur einen Ablaufschlauch hat, praktisch nutzlos.

Paul555

Nur Splitgeräte taugen wirklich was (Stromverbrauch, Lautstärke, Kühlleistung). Wer es nicht glaubt sollte für kleines Geld bei ebay solch ein Monoblockgerät gebraucht kaufen und seine Erfahrungs selbst machen. So ist der finazielle Schaden wenigstens < 279 EUR.



Mag sein, aber erzähl mir mal, wo du bei einer Dachmietwohnung das Außenteil montierst? Zumal die Monoblöcke von DeLonghi, die für 80m² geeignet sind, 40m² gut runterkühlen.

Die Effizienz lässt sich einfach steigern, indem man eine Durchleitung für den Abluftschlauch ans Fenster macht (selbst mit ein paar Brettern basteln oder gibt's vielleicht auch fertig zu kaufen, aber der Aufwand wird geringer sein als ein Splitgerät zu montieren).


Siemm

Braucht keiner in Deutschland Nachts morgens lüftenTagsüber alles zumachen



Stimmt, denn in Deutschland gibt es keine schlecht isolierte Dachwohnungen mit riesigen Fenstern.

wer sich so ein gerät zulegt und wunder erwartet sollte folgendes beachten:

1. vor dem kauf prüfen, ob am gerät ein zuluftschlauch angeschlossen werden kann
2. zu- und abluftschlauch aus dem haus leiten, am besten mit isolierten schläuchen
3. darauf achten, dass die schlauchenden nicht direkt nebeneinander liegen und der wand-/fensterdurchgang abgedichtet ist (z.b. mit einem fenstereinsatz aus einer holzplatte)
4. die geräte sind oft sehr laut, ggf. mehr geld in ein leiseres investieren

Siemm

Braucht keiner in Deutschland Nachts morgens lüftenTagsüber alles zumachen



Ab und zu haben wir aber auch nen paar heiße Tage, und dann ist son Teil ganz nett^^ BRAUCHEN tut das wohl keiner, aber ist ja mit fast allen Sachen hier auf mydealz so

derben

Mag sein, aber erzähl mir mal, wo du bei einer Dachmietwohnung das Außenteil montierst? Zumal die Monoblöcke von DeLonghi, die für 80m² geeignet sind, 40m² gut runterkühlen.Die Effizienz lässt sich einfach steigern, indem man eine Durchleitung für den Abluftschlauch ans Fenster macht (selbst mit ein paar Brettern basteln oder gibt's vielleicht auch fertig zu kaufen, aber der Aufwand wird geringer sein als ein Splitgerät zu montieren).


Bei Mietwohnungen kann das tatsächlich ein Problem unabhängig vom Stockwerk sein.

Es gibt auch in DE die Fensterklimageräte, wie man sie von amerik. Spielfilmen kennt (sind aber teurer). Das sind immerhin Splitgeräte, aber Kompressor Lärmquelle in der Wohnung wie bei Monoblock. Könnte aber Alternative bei Dachwohnung sein, wenn Splitgerät baulich nicht möglich.

Dein Vorschlag zur Effizienzsteigerung greift nicht, da auch so ständig neue Luft von draußen reinkommt. Das ist prinzipbedingt bei Monogeräten so.

derben

Mag sein, aber erzähl mir mal, wo du bei einer Dachmietwohnung das Außenteil montierst? Zumal die Monoblöcke von DeLonghi, die für 80m² geeignet sind, 40m² gut runterkühlen.Die Effizienz lässt sich einfach steigern, indem man eine Durchleitung für den Abluftschlauch ans Fenster macht (selbst mit ein paar Brettern basteln oder gibt's vielleicht auch fertig zu kaufen, aber der Aufwand wird geringer sein als ein Splitgerät zu montieren).




Warum soll das nicht greifen? Das Fenster, welches zur Abluft dient, wird abgedichtet, sodass der Schlauch der einzige Weg nach draußen ist. So eine Vorrichtung lässt sich leicht basteln oder gibt es eventuell schon fertig.

Wenn dann Luft reinkommt, dann nur durch den Schlauch. Was nicht sein kann, wenn dadurch Luft nach draußen befördert wird. Alle anderen Möglichkeiten, kann ein Splitgerät auch nicht umgehen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text