342°
Miele WDA 110 WCS Waschmaschine MM Mosbach/Sinsheim
18 Kommentare

laut Zeitungswerbung auch in Heilbronn

Nur mal so zum Unterschied, warum Miele so teuer ist:
Gewicht Miele - 94kg
Gewicht Siemens iq500 - 71kg
Selbst die teuren Siemens Teile sind 12kg leichter.

Toller Preis, hätte ich auch zugeschlagen, wenn ich nicht schon ne Siemens hätte. 350€ statt 490 war auch nicht schlecht gewesen für ne Siemens iq500.

drvsouth

Nur mal so zum Unterschied, warum Miele so teuer ist: Gewicht Miele - 94kg Gewicht Siemens iq500 - 71kg Selbst die teuren Siemens Teile sind 12kg leichter.


Als ob die paar Kilo mehr Gußeisen das Ding jetzt teuer machen, meine Beko Waschmaschine wiegt 74 Kilo und hat 312 Euro gekostet, wenn ich den Kilopreis auf die Miele umrechne müsste die mehr als 142 Kilo wiegen

Wasweissdennich

Als ob die paar Kilo mehr Gußeisen das Ding jetzt teuer machen, meine Beko Waschmaschine wiegt 74 Kilo und hat 312 Euro gekostet, wenn ich den Kilopreis auf die Miele umrechne müsste die mehr als 142 Kilo wiegen


Naja, es zeigt halt, dass nicht unbedingt an Material gespart wurde. Bei Miele rumpelt daher nix im Schleudergang und die Maschine wandert auch nicht durch die Küche während des Betriebes. Beides kann man von Billigmaschinen nicht grundsätzlich erwarten. Und wenn schon nicht am Gewicht gespart wurde, dann hoffentlich und vermutlich auch nicht an anderen Komponenten.

Hier kostet die Maschine 739 Euro laut Prospekt (Kaufpark Eiche)

Hinweis: WCS = Water Control System
Kein Magnetabsperrventil direkt am Hahnanschluss. Ansonsten miele wie immer besser.

Da ich keine 600 ausgeben kann/will - kann vielleicht jemand was zu LG Waschmaschinen sagen? Die LG F1496TDA3 gibt's bei uns lokal im Angebot, finde aber keine Tests o.ä. Scheint sonst auch nur bei Otto verkauft zu werden.

morsch

Hinweis: WCS = Water Control System Kein Magnetabsperrventil direkt am Hahnanschluss. Ansonsten miele wie immer besser.



Was bedeutet das, kannst du das erklären?

farhadik

Was bedeutet das, kannst du das erklären?



miele.de/hau…000 WPS: Wasserzulauf wird am Hahn (Anfang des Schlauches) angesperrt.
miele.de/hau…000 WCS: Wasserzulauf wird am Ende des Schlauches (Eingang der Maschine) abgesperrt.

stopfer1887

Da ich keine 600 ausgeben kann/will - kann vielleicht jemand was zu LG Waschmaschinen sagen? Die LG F1496TDA3 gibt's bei uns lokal im Angebot, finde aber keine Tests o.ä. Scheint sonst auch nur bei Otto verkauft zu werden.


MM/Saturn hat die Maschine auch, außerdem gibt es das Gerät in Dänemark ebenfalls. Tests habe ich aber auch keine finden können.

Hier mal ein Kommentar zum Gerät:

Miele WDA110 WCS
Benötigt recht viel Wasser

Aktuell wird beim Elektronikmarkt Saturn wieder einmal eine hochwertige Miele-Waschmaschine angepriesen, die WDA 110 WCS. Das Gerät ist mit rund 785 Euro für eine Miele-Maschine erstaunlich preiswert, denn diese Geräte kosten in der Regel schnell über 1.000 Euro. Es handelt sich aber auch um ein Modell, das technisch nicht mehr ganz auf der Höhe ist. Dies erkennt man schon an der Energieeffizienzklasse A++, denn moderne Waschmaschinen schaffen es sonst fast durchweg in die beste Klasse A+++.

Verbrauchsdaten eher mäßig
Ja, es gibt sogar schon Modelle, die den Grenzwert dieser Klasse wiederum um 50 Prozent unterschreiten. Mit ihren 179 kWh im Jahr auf 7 Kilogramm Wäsche ist die WDA 110 WCS also recht mäßig aufgestellt. Ähnlich deutlich ist der Abstand zur Spitze beim Wasserverbrauch. Mit hochgerechnet 10.560 Litern im Jahr ist die Maschine recht hungrig, denn 7-Kilogramm-Modelle schaffen es sonst längst auf Werte um 8.900 bis 9.000 Liter. Und da die Wasserkosten bei einer Waschmaschine ähnlich hoch ausfallen wie der Stromanteil, ist ein solcher Mehrverbrauch auch ebenso kritisch zu sehen wie eine schwächere Energieeffizienzklasse.

Beim Schleudern wird es lauter
Auch die Lautstärke ist kein Aushängeschild der WDA 110 WCS. Mit 54 dB(A) im Waschmodus bewegt sie sich zwar noch im guten Mittelfeld, doch 77 dB(A) beim Schleudern sind rund 50 Prozent mehr als bei modernen Oberklassemodellen und sogar 80 Prozent mehr als beim Spitzenfeld. Das heißt, diese Maschine sollte man nicht nachts in einer Mietwohnung laufen lassen, denn dann beschwert sich die Nachbarschaft mit Sicherheit. Wer das Gerät ohnehin im Keller unterbringt, braucht sich davon natürlich nicht beirren lassen.

Ausstattung aber sehr ordentlich
Die Ausstattung immerhin ist wie eh und je bei Miele auf Topniveau. Es gibt eine integrierte Schaumregulierung, die eine Verschwendung von Waschmittel verhindert, eine Mengenautomatik zur Anpassung des Verbrauchs an die tatsächliche Zuladung, Sonderprogramme für Hemden, Wolle oder Jeans und neben Kurzprogrammen auch die Möglichkeit, Standardprogramme ganz ohne Schleudern laufen zu lassen. Das ist nicht selbstverständlich. Ferner kann man überall zusätzliche Vorwäsche- oder Zusatzspülgänge einbauen, so dass Allergiker möglichst gut ausgespülte Kleidung erhalten. All das ist sicherlich bei der gewohnten Miele-Qualität eine Überlegung wert, aber trotzdem muss festgehalten werden: Angesichts dieser Verbrauchsdaten sind fast 800 Euro noch sehr viel Geld... Die Konkurrenz bietet solcherlei für die Hälfte.

Autor: Janko 23.10.2014

Ich würde trotz der ganzen Nachteile zur Miele greifen.

ziehen da eigentlich andere MediaMarkt Märkte beim Preis mit wenn man ihnen den Flyer zeigt?

Für eine Miele echt ein super Preis!

Ich würde lieber eine Maschinen mit höherem Wasser- und Energieverbrauch nehmen statt dieser A+++ Teile. Dank mehr Wasser im Bottich reibt die Wäsche auch nicht so sehr aneinander, es ist also schonender zu waschen. Dazu kommt, dass durch einen erhöhten Wasserverbrauch auch die Waschmittel besser ausgespült werden.

Außerdem, was sind schon 180 kWh Stromverbrauch, das macht gerade einmal etwa 50 Euro im ganzen Jahr (hochgegriffene 30 Ct/kWh). Hier kostet der m³ Wasser (Trink- und Abwasser) 7,13 Euro. Macht 75 Euro Wasserkosten pro Jahr. Mit 9 m³ Wasser müsste man 10 Euro weniger zahlen. Tolle Ersparnis auf Kosten der Wäsche (s. oben). Viel wichtiger ist, dass man die Maschine richtig füllt und nicht nur etwa 5 Paar Socken wäscht. Da spart man deutlich mehr.

kauft kein bauknecht, höchstens fürs gäste wc

Wasweissdennich

Als ob die paar Kilo mehr Gußeisen das Ding jetzt teuer machen, meine Beko Waschmaschine wiegt 74 Kilo und hat 312 Euro gekostet, wenn ich den Kilopreis auf die Miele umrechne müsste die mehr als 142 Kilo wiegen



Das ist ja nicht nur das zusätzliche Blei/Gusseisen oder Beton, was die Maschine schwerer macht, sonder auch die bessere, 4-fach Trommelaufhängungen, dickere Gehäusebleche, stabilere Scharniere, usw...

So ne Miele steht beim Waschen und Schleudern einfach wie ne eins da. Meine Siemens kommt da schon eher in Bewegung, wenn die mit Schleudern loslegt.

Beko ist halt was für ne Studentenbude, in der man eh nicht lange bleibt und wo man das Teil dann dem Nachmieter andrehen kann.

Chris2k

Ich würde lieber eine Maschinen mit höherem Wasser- und Energieverbrauch nehmen statt dieser A+++ Teile. Dank mehr Wasser im Bottich reibt die Wäsche auch nicht so sehr aneinander, es ist also schonender zu waschen. Dazu kommt, dass durch einen erhöhten Wasserverbrauch auch die Waschmittel besser ausgespült werden. Außerdem, was sind schon 180 kWh Stromverbrauch, das macht gerade einmal etwa 50 Euro im ganzen Jahr (hochgegriffene 30 Ct/kWh). Hier kostet der m³ Wasser (Trink- und Abwasser) 7,13 Euro. Macht 75 Euro Wasserkosten pro Jahr. Mit 9 m³ Wasser müsste man 10 Euro weniger zahlen. Tolle Ersparnis auf Kosten der Wäsche (s. oben). Viel wichtiger ist, dass man die Maschine richtig füllt und nicht nur etwa 5 Paar Socken wäscht. Da spart man deutlich mehr.



Sehe ich ähnlich. Ausserdem ist es nicht gesagt das die Maschinen die versprochenen Daten wirklich einhalten. Ich wette die mogeln ähnlich wie beim Kraftstoffverbrauch bei den Autos.

Yep. Da wird gemogelt ohne Ende, etwa in dem die eignestellte Temperatur gar nicht mehr erreicht wird. Statt 60°C gibts 50°C usw. Reinste Augenwischerei.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text