185°
ABGELAUFEN
[Mindfactory] SSD 240GB HyperX Predator M.2 2280 PCIe 2.0 x4 16Gb/s MLC Toggle (SHPM2280P2/240G) für 99,90€, PVG 149€, 2 günstige Mainboards (Sockel 1150, 1151)

[Mindfactory] SSD 240GB HyperX Predator M.2 2280 PCIe 2.0 x4 16Gb/s MLC Toggle (SHPM2280P2/240G) für 99,90€, PVG 149€, 2 günstige Mainboards (Sockel 1150, 1151)

ElektronikMindfactory Angebote

[Mindfactory] SSD 240GB HyperX Predator M.2 2280 PCIe 2.0 x4 16Gb/s MLC Toggle (SHPM2280P2/240G) für 99,90€, PVG 149€, 2 günstige Mainboards (Sockel 1150, 1151)

Preis:Preis:Preis:99,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Nach einer weiteren Preissenkung wird es langsam interessant. Preisvergleich liegt bei ~149€. Keine Versandkosten, keine Zahlungsmittelkosten. 60 Stück verfügbar.

Auch nett:
ASUS H81M-C (Sockel 1150) für 39,90€, PVG ~51€.
Asus B150M-A D3 (Sockel 1151) für 49,90€, PVG ~67€.
Jeweils 20 Stück verfügbar.

Erleben Sie atemberaubende Leistung genau dann, wenn Sie es wollen und brauchen. Die HyperX Predator SSD bietet hohe Speicherkapazitäten für komprimierbare Daten und holt Höchstleistungen aus Ihrem System. Bei der 240 GB Variante stehen Ihnen Lesegeschwindigkeiten von bis zu 1400 MB/s und bis zu 600 MB/s Schreibgeschwindigkeiten zur Verfügung (Komprimierte Datenübertragung). Die Predator SSD überholt gnadenlos die SATA-SSDs. Perfekt für verzögerungsfreies Multitasking und ein insgesamt schnelleres System.

Robust und langlebig präsentiert sich die Predator SSD, so dass Sie alles aus Ihrem System holen können. Die extrem leistungsfähige PCIe Gen2.0 x 4-Schnitstelle und der M.2-Formfaktor machen diese SSD bereit für die Desktops der nächsten Generation mit M.2 PCIe-Steckplatz. Ein (optionaler) HHHL-Adapter macht die SSD mit vielen vorhandenen Mainboards kompatibel, die über mindestens einen freien PCI x4 Steckplatz verfügen. Dem HHHL-Adapter werden sowohl Standard- als auch Low-Profile-Halterungen für "Slim-Desktops" beigelegt.

Kapazität:240GB
Modellserie:Predator
Lesegeschwindigkeit bis zu:1400 MB/s
Schreibgeschwindigkeit bis zu:600 MB/s
Cache:keine Angabe
Formfaktor:M.2 2280
Schnittstelle:PCIe 2.0 x4 16Gb/s
Controller:Marvell 88SS9293
Chiptyp:MLC Toggle
MTBF (Lebensdauer):1.000.000 Stunden
IOPS (Random 4K schreiben):78.000

25 Kommentare

32Gb/s wären interessant. Schade

EDIT:

CallMeEvil

32Gb/s wären interessant. Schade


Falls der Kommentar ernst gemeint ist: Ein Produkt mit 4 GB/s Anbindung und entsprechender Geschwindigkeit. Das hatte ich vorausgesetzt. z.B. die 950 Pro. Man kann sich natürlich darüber streiten, ob die Geschwindigkeit von 2,5GB/s jetzt die 4GB/s brauchen, aber immerhin.

Unabhängig davon würde ich mir wohl die Samsung SM951 holen, die mit Ihren 25€ Mehrkosten eine Lese- und Schreibrate von 2,15 und 1,2 GB/s liefert. Etwas mehr Kapazität, doppelte Schreibrate, 25% mehr Kosten.
Bearbeitet von: "CallMeEvil" 31. August

CallMeEvil

32Gb/s wären interessant. Schade



​Wenn sie doch eh nur 1,4 GB/s max kann, was interessiert es dann, ob sie mit 2 oder 4 GB/s angeschlossen werden kann?

Dachte immer alle modernen NVMe-SSDs sind über PCIe 3.0 angebunden. Aber dass hier explizit Version 2.0 erwähnt wird...
Egal. Schreibt kaum schneller als meine SATA-SSD und die doppelte Leseleistung, welche vermutlich eh nur in ATTO erreicht wird, bringt MIR jetzt auch keinen merklichen Vorteil. Bei Faktor vier würde ich es vermutlich merken und nicht nur messen können.
Nach Weihnachten, wenn zur CES die Nachfolger vorgestellt werden, wird es die aktuelle Speerspitze dann zu solchen Preisen zu kaufen geben

Drosselt durch die schlechte Leistung ja vielleicht nicht.
Kann man von der ganz normal booten?

TenDance

Dachte immer alle modernen NVMe-SSDs sind über PCIe 3.0 angebunden. Aber dass hier explizit Version 2.0 erwähnt wird...Egal. Schreibt kaum schneller als meine SATA-SSD und die doppelte Leseleistung, welche vermutlich eh nur in ATTO erreicht wird, bringt MIR jetzt auch keinen merklichen Vorteil. Bei Faktor vier würde ich es vermutlich merken und nicht nur messen können.Nach Weihnachten, wenn zur CES die Nachfolger vorgestellt werden, wird es die aktuelle Speerspitze dann zu solchen Preisen zu kaufen geben

Andersrum wird ein Schuh draus. nur die LESEleistung bringt dir was, oder hast Du ein Quelllaufwerk von dem aus du schneller als 600MB/s auf diese SSD schreiben könntest?

Bearbeitet von: "Mills" 13. September

Erstens, es sind MB/s. Zweitens: ja, habe ich.

Und die Leseleistung ist in der Praxis - also nicht ATTO - derart zügig dass es den immer noch mehr als doppelten Preis pro GB rechtfertigt.

Keine Ahnung, warum mein Kommentar verschwunden ist.

Natürlich will ich nicht diese Karte mit 4GB/s anbinden, sondern wünsche mir einen Deal mit einem solchen Gerät.
Da ist die Samsung SM951 schon interessanter mit Lese- und Schreibraten von 2,15GB/s und 1,2GB/s.
Etwas mehr Kapazität, doppelte Schreibrate, 25% Mehrkosten.

CallMeEviI

Keine Ahnung, warum mein Kommentar verschwunden ist.Natürlich will ich nicht diese Karte mit 4GB/s anbinden, sondern wünsche mir einen Deal mit einem solchen Gerät.Da ist die Samsung SM951 schon interessanter mit Lese- und Schreibraten von 2,15GB/s und 1,2GB/s.Etwas mehr Kapazität, doppelte Schreibrate, 25% Mehrkosten.

Prinzipiell stimmt das alles, aber sie ist eben ein OEM-Produkt ohne Herstellergarantie. Hier hast du 3 Jahre Garantie. Das muss man schon berücksichtigen.

Mills

Andersrum wird ein Schuh draus. nur die LESEleistung bringt dir was, oder hast Du ein Quelllaufwerk von dem aus du schneller als 600GB/s auf diese SSD schreiben könntest?



So abwegig ist das nicht mit dem "600MB/s ist zu langsam", ueber unser 10Gbit-Netz auf das RAID geht schon deutlich mehr, da ist eine lokale SATA3-SSD tatsaechlich ein Flaschenhals. Ist aber natuerlich "Jammern auf hohem Niveau".

Hot. Für 100€ echt - zum gegenwärtigen Zeitpunkt - ein Schnäppchen.

Hmmm.... habe bereits die Samsung SM951 (notwendigerweise in der *langsameren* AHCI-Version !!!) via PCIe Adapter auf meinem ASUS Crosshair V - Formula Z in Betrieb. Jedoch nur durch editieren meines Bios und hinzufügen der AHCI-Boot Option im Bios durch die Anleitung im Forum auf Win-Raid.com (super großen Dank an dieser Stelle!!!) zur Anzeige als alleiniges, legitimes Boot-Medium für Win 8.1/10 mit eigenem UEFI-Boot-Sector zum laufen bekommen. Das klappt auf diese Art und Weise offenbar bei fast allen alten UEFI-Mainboards, bei denen der Hersteller die Nachrüstung eines m.2/PCIe AHCI-Boots verweigert - ist aber evtl. risikoreiche frikelei.

Schlimmer noch: In dieser Form mittels PCIe-Adapter wird das auf einem alten X58-Mainboard (die sind ja zu 99,8% alle ohne UEFI - beim G1.Sniper/Assassin bin ich mir nicht sicher) nicht funktionieren können - diese Kingston m.2 SSD hat jedoch offenbar ein eigenes Boot-Rom mit OnBoard.
Hat vllt. jmd. Erfahrung inwiefern das ohne UEFI-Unterstützung mit einem alten Award-Bios trotzdem mit direktem Boot funktioniert, ohne den Boot-Sektor auf eine SATA-Platte auslagern zu müssen? Bzw. wird beim Systemstart wie bei anderen zusätzlichen (Raid-)Sata-Controllern ein weiterer Screen während des POSTs eingeblendet?
Danke und Bye...

Bearbeitet von: "AmigA-User" 31. August

Nagut... habe jetzt bestellt, owohl ich von Mindfoactory seit einer Schrottlieferung eines Monitors vor etwa 11 Jahren, die mich nach einem Monat des Wartens über 70,- Euro gekostet hat, eigenlich nie wieder was haben wollte....
Und wenn Vubi-Online auch zu der Kette gehört, dann haben die mir auch eine gerauchte SM951 mit 96 Bootcycles, 4 Tagen usage und einigen verbrauchten GBs als "neu" verkauft...
Da hat sicher einer das Teil zurück geschickt, weil es bei Ihm im Mainboard nicht bootfähig war...
Abwarten - Lieferzeiten bei MF waren damals immer gut, aber die Ware halt nicht immer einwandfrei und die Rückabwicklung kompliziert. Eiin neuer Versuch nach über 10 Jahren wird neue Erkenntnisse bringen...

Nagut... habe jetzt bestellt, obwohl ich von Mindfactory seit einer Schrottlieferung eines Monitors vor etwa 11 Jahren, die mich nach einem Monat des Wartens und dann erfolgter Rückerstattung über 70,- Euro gekostet hat, eigenlich nie wieder was haben wollte....

Und wenn Cyberport auch zu der Kette gehört, dann haben die mir auch eine gebrauchte SM951 mit 96 Bootcycles, 4 Tagen usage und einigen verbrauchten GBs als "neu" verkauft... glaube aber, dass das Verbrecher einer anderen Organisation sind. Da hat sicherlich einer das Teil zurück geschickt, weil es bei Ihm im Mainboard nicht bootfähig war...

Abwarten - Lieferzeiten bei MF waren damals immer gut, aber die Ware halt nicht immer einwandfrei und die Rückabwicklung kompliziert. Eiin neuer Versuch nach über 10 Jahren wird neue Erkenntnisse bringen...

Mills

Andersrum wird ein Schuh draus. nur die LESEleistung bringt dir was, oder hast Du ein Quelllaufwerk von dem aus du schneller als 600MB/s auf diese SSD schreiben könntest?

Hmmm... Mal eine ganz verwegene Idee, RAM? Anwendungsbeispiel, RAM-Disk speichern beim runterfahren.
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 13. September

AmigA-User

Abwarten - Lieferzeiten bei MF waren damals immer gut, aber die Ware halt nicht immer einwandfrei und die Rückabwicklung kompliziert. Eiin neuer Versuch nach über 10 Jahren wird neue Erkenntnisse bringen...

Ich kann dir aus mehreren Erfahrungen jüngerer Vergangenheit berichten, dass Ware, die auf Lager ist, meistens am selben Tag verschickt wird. 9 von 10 Bestellungen, die vor dem Mittag getätigt wurden, waren am nächsten Tag bei mir da. Bisher hatte ich nur eine Reklamation, die aber anstandslos erstattet wurde, sogar sehr zügig (einen Tag, nachdem der defekte Artikel bei Mindfactory angekommen war). Retoure ist bei Defekten oder Verschulden Mindfactorys kostenlos, aber Versandkosten und Paypal-Gebühren sind futsch (ist in diesem Fall egal, da nicht vorhanden, normalerweise können da aber mal schnell 10€ weg sein).

Na toll, vor einer Woche noch für 125 Euro als Mindstar gekauft

Danke Xboy für Deinen reply... MF war damals aber so dreist, mir einen (damals tollen und laut reviews spitze) TFT-)Monitor zu liefern, der nicht via DVI- funktionierte. Entweder machte er gar kein Bild (VGA) oder hatte eine eine 3 Finger breite Reihe von toten Pixeln (über DVI)... getestet auf 2 verschiedenen Rechnern und Mainboards mit unterschiedlichen Grafikkarten, wie der nVidia 4200 und ATI Radeon k.A. - vllt. 9600pro damals... (waren noch die AGP Zeiten).
Nach kurzer Zeit reklamiert als defekt und retourniert. Zwei Tage später war der gleiche Karton (geprüft anhand Seriennummer) wieder bei mir mit der Auskunft: kein Fehler festgestellt. Zudem hat mir der Postbote einen total aufgequollenen und somit ramponierten Karton ausgehändigt - es war tiefster Winter mit viel Schneefall. Aber so sollte man Technik trotzdem niemals transportieren. Egal - Monitor kurz angeschlossen, keine weiteren äußeren Beschädigungen, aber gleicher Fehler wie vorher... 3h später war der Kasten wieder bei der Post mitsamt Wunsch auf Wandlung wegen defekt und beschädigter Umverpackung.
Da haben die mich echt 4 Wochen hängen lassen, bis sie mir meine Kohle mit fast 20% Abzug aufgrund von "Gebrauchsspuren" zurück überwiesen hatten.
Zudem hat man den Monitor (zumindest ein gleiches Modell laut Bezeichnung) als B-Ware auch noch über 2 Jahre später bei denen kaufen können. Ich habe das stichprobenartig in deren Shop überprüft. Es müsste demnach also zumindest mehrere defekte Geräte diesen Typs gegeben haben, und MF wusste 100%ig davon. Haben den Schrott trotzdem unter die Leute gebracht und bei Reklamation dem Kunden die Nutzung abgezogen, anstatt beim Hersteller/Großvertrieb zu reklamieren.
Sowas nenne ich einfach nur eine bodenlose Frechheit und wenn von denen etwas unversiegelt hier ankommt, dann bekomme ich entweder sofort Neuware, meinen vollen Geldbetrag ersetzt oder die Ärger mit meinem Anwalt...

Dies ist meine zugegeben ungewöhnliche, jedoch in Teilen immernoch belegbare Geschichte und Ursache meiner Abneigung gegen MF

Möge es anderen MyDealern besser ergehen

Hmm kann einer was sagen zur Temperatur.
Weil die M2 von Samsung und Intel werden extrem heiß.
So heiß das sie langsamer werden ohne geeignete Kühlung.
Gibt sogar schon Wasserkühler für M2 SSD.

Ich bin noch am überlegen. 950 pro oder diese hier.
Was meint ihr? Die 950 hat halt viel bessere Werte, bessere Software...

Ist doch auch irgendwo alles eine Frage des Preises. Die 950 kostet halt mal eben 80€ mehr, oder kommst du da irgendwie günstiger ran? Ansonsten sehe ich jetzt nicht "den" großen Vorteil, der 80€ Aufpreis rechtfertigt. Im Normalfall (150€ vs. 180€) kann man sicherlich viele Argumente für die 950 Pro finden.

Bearbeitet von: "Xboy" 31. August

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text