[Mindfactory] SSD 256GB Samsung SM951-NVMe M.2 2280 PCIe 3.0 x4 32Gb/s MLC Toggle (MZVPV256HDGL-00000) für 101,50€, Kaspersky Gewinnspiel bis 20:00 Uhr
625°Abgelaufen

[Mindfactory] SSD 256GB Samsung SM951-NVMe M.2 2280 PCIe 3.0 x4 32Gb/s MLC Toggle (MZVPV256HDGL-00000) für 101,50€, Kaspersky Gewinnspiel bis 20:00 Uhr

72
eingestellt am 18. Jun 2016
*Update 16:00 Uhr: Ich packe es mal hier rein: Unter allen Kommentaren ab jetzt (16:00 Uhr) bis 20:00 Uhr verlose ich 2 Lizenzen der Kaspersky Internet Security (1 Jahr, 1 PC). War bei meinen Office 365 Käufen dabei und diese benötige ich nicht. Ausgenommen sind heutige Neuanmeldungen von Usern, der Rest ist mir egal.*

50 Stück vorhanden. Preisvergleich liegt bei ca. 120€. Die 100€ Marke ist fast geknackt. Ein guter Preis, wie ich finde.

Kapazität:256GB
Modellserie:SM951-NVMe
Lesegeschwindigkeit bis zu:2150 MB/s
Schreibgeschwindigkeit bis zu:1260 MB/s
Cache:512MB
Formfaktor:M.2 2280
Schnittstelle:PCIe 3.0 x4 32Gb/s
Controller:Samsung
Chiptyp:MLC Toggle
MTBF (Lebensdauer):1.500.000 Stunden
IOPS (Random 4K schreiben):100.000
Besonderheiten:bootfähig, NVM Express

Beste Kommentare

AndiiiHD

Also ich habe die 512er AHCI Version im P505 XMG und merke schon dass es gefühlt flotter ist als mit meiner alten Crucial mx100. Mein laptop hat pcie 2.0 x4. Vielleicht nicht so der mega Unterschied den manche hier erwarten aber für mich persönlich passt es...



​jaja...

Reds dir ein alter...
72 Kommentare

Ein Bewerter schreibt:
"Vorsicht: Dies ist die OEM-Version, also kein Support und Herstellergarantie von Samsung für Endkunden! Der Treiber der PRO-Version kann verwendet werden und funktioniert ohne Probleme, sowohl unter Windows 7 als auch unter Windows 10. Die Samsung Magician Software hingegen sieht diese SSD nicht als Retail-Produkt, daher kann es für diese SSDs auf diesem Wege keine Firmware Updates geben."

Ich weiß nicht, ob das stimmt - eigentlich hatten mich die Maße interessiert, aber die habe ich nicht gefunden... (aber auch nicht lange gesucht). Der Preis ist hot.

Bearbeitet von: "Busterking" 18. Jun 2016

HOT!!!

Busterking

Ich weiß nicht, ob das stimmt - eigentlich hatten mich die Maße interessiert, aber die habe ich nicht gefunden... (aber auch nicht lange gesucht).



Formfaktor:M.2 2280

also 22mm breit und 80mm lang

Verfasser

Busterking

Ein Bewerter schreibt:"Vorsicht: Dies ist die OEM-Version, also kein Support und Herstellergarantie von Samsung für Endkunden! Der Treiber der PRO-Version kann verwendet werden und funktioniert ohne Probleme, sowohl unter Windows 7 als auch unter Windows 10. Die Samsung Magician Software hingegen sieht diese SSD nicht als Retail-Produkt, daher kann es für diese SSDs auf diesem Wege keine Firmware Updates geben."Ich weiß nicht, ob das stimmt - eigentlich hatten mich die Maße interessiert, aber die habe ich nicht gefunden... (aber auch nicht lange gesucht). Der Preis ist hot.

Die 950 Pro kostet halt eben mal 180€. Muss jeder selbst wissen. Im Schadensfall musst du dich an Mindfactory wenden. Zu den Maßen hat Proesterchen was geschrieben. Die kann man aus der M.2 xxxx Bezeichnung ablesen.

nicht vergessen leute, um die m.2 ssd vollständig ausnutzen zu können muss euer m.2 pci-e slot, 3.0 x4 können und das können momentan nur die aktuellsten boards.

außerdem werden die preise in einem halben jahr noch mal sehr gut gesunken sein da es momentan nur 3 marken von intel, samsung und crucial gibt, bald aber sehr viel mehr für konkurrenz im nvme geschäft sorgen werden.

Bemerkt man bei Win7/10 einen Unterschied zu normalen SSDs (830/850)?

Verfasser

Schasa

Bemerkt man bei Win7/10 einen Unterschied zu normalen SSDs (830/850)?

Nein.

Schasa

Bemerkt man bei Win7/10 einen Unterschied zu normalen SSDs (830/850)?


In Ausnahmefällen schon, z.B. wenn man eine Datei von der SSD auf die SSD dupliziert.

im Normalbetrieb? booten, Net, Office, Games

Verfasser

Schasa

im Normalbetrieb? booten, Net, Office, Games

Eher nicht. Zielgruppe sind momentan aus meiner Sicht profesionelle Anwender oder Enthusiasten.

Die SSD ist über ein Jahr auf dem Markt. Sie sollte ausgereift sein. Man hört nichts von Ausfällen. Die Reklamationsquote ist sehr gering (beinhaltet bei MF auch Widerruf).

Aber Profis, die diese M.2 voll ausnutzen, kaufen sich 1-3 950 Pro meist mit 512 Gbyte und dazu eine Steckkarte samt Luft oder Wasserkühler.

Privatanwender merken von der Performace selten etwas. Eine handvoll Spiele in Ultra Details laden etwas schneller. Ein Virenscan kann schneller gehen. Dann braucht man auch keinen extra Kühler, aber wie gesagt nutzt man die Leistung nicht aus, was sich wiederum in absehbarer Zeit nicht ändern wird - und der Preis wird weiter fallen.

PS: Mindfactory tauschte in der Vergangenheit meine Hardware auch nach 23 Monaten noch aus bzw. erstattete den vollen Kaufpreis (wenn man ein paar Details beachtet).

Welche Details sind denn zu beachten?
Ich hatte schon oft schon nach 6 Monaten zickige Händler!

Zwar kein Bestpreis aber Hot!
Booten kann man nur drüber, wenn man das passende teure Board hat oder eine PCIe Karte mit Chip.
Einen Mehrwert hat man eig. nicht, außer beim Rendern/Schreiben oder Lesen von seeeehr großen Datenmengen.
Sonst kann man eig. bei der 0815 SSD bleiben.

Bearbeitet von: "ronronron" 18. Jun 2016

Sehr Hot

Schasa

Bemerkt man bei Win7/10 einen Unterschied zu normalen SSDs (830/850)?

Nein, eher was für die Spec-Junkies, das zeigen eigentlich alle Tests, bootet wg Treibern nicht schneller, und wer nicht grad pausenlos 50GB Archive dupliziert, oder pausenlos seine SSD scannt, spürt im real life leider keinen Unterschied.

Also, wenn man nichts von der schnellen Geschwindigkeit bemerkt, gerade beim Laden der Programme/Spiele, dann liegt das weniger an der SSD, als daran, dass die CPU oder PCIe der Flaschenhals ist, das die Daten nicht schnell genug verarbeitet/bereitstellt.

Vielleicht sollte mal erwähnt werden das das Betriebssystem NVME unterstützen muss!
Für Win7 gibs spezial Treiber Updates die man dann in seine Installations CD einbinden muss.
Ansonsten hat nur Win10 NVME Support

Zwergie

Also, wenn man nichts von der schnellen Geschwindigkeit bemerkt, gerade beim Laden der Programme/Spiele, dann liegt das weniger an der SSD, als daran, dass die CPU oder PCIe der Flaschenhals ist, das die Daten nicht schnell genug verarbeitet/bereitstellt.



Ich finde keinen realen Test von Ladezeiten im Netz. Vor 5 Jahren noch mit Beginn der ersten Sata3 SSDs hab es noch Stopuhr-Tests.

Heute ist man der Meinung, dass die SSD quasi über den ersten Kern die Daten lädt. Da zeigen zB. die Haswell-E bzw gerade der Broadwell-E angeblich deutliche Schwächen. Ich weiss nun nicht wie man den Kern definieren kann, damit die SSD den zweiten, dritten oder vierten Kern gezielt nutzt bzw. auslastet.

Ich hatte schon arge Probleme mit MF. SSD 18 Monate alt und defekt, da kam von MF nur ich solle mich an den Hersteller wenden oder beweisen, dass es ein Herstellungsfehler ist.
Ich lass es bleiben, auch wenn der Preis sehr gut ist.

Der Preis wird fallen....wow wirkliche Marktprofis hier.

Die Geschwindigkeit bringt nichts?
Ausprobiert? Starke Zweifel...so Sprüche kamen auch vor 6Jahren als SSD kaum verbreitet waren

Diese Dinger sind unglaublich schnell, aber brechen bei höheren Temperaturen stark ein (approx. 200-300Mb/s). Jedoch erreicht man das nur wenn man die SSD einer dauerhaften Schreiblast aussetzt. Wer jedoch meint man könnte damit deutlich schneller Spiele oder Windows starten der irrt. Der limitierende Faktor ist hierbei tatsächlich die Cpu. Also im Alltag wird man keine Unterschiede gegenüber normalen SSDs merken und ist demensprechend noch nicht mehr als Spielerei.

hab die 950 Pro im Einsatz - man merkt nicht wirklich nen Unterschied zu der vorher als OS-SSD genutzten 840. Außer das bei DayZ weitaus weniger Nachladeruckler sind^^

Verfasser

Man muss aber auch ganz klar sagen: die 850 Pro (SATA3) kostet auch 115€. Wer sich sowieso eine hochpreisige SATA-SSD mit MLC zulegen wollte, kann auch bei entsprechendem Mainboard direkt hier zuschlagen.

Also ich habe die 512er AHCI Version im P505 XMG und merke schon dass es gefühlt flotter ist als mit meiner alten Crucial mx100. Mein laptop hat pcie 2.0 x4. Vielleicht nicht so der mega Unterschied den manche hier erwarten aber für mich persönlich passt es...

Bearbeitet von: "AndiiiHD" 18. Jun 2016

AndiiiHD

Also ich habe die 512er AHCI Version im P505 XMG und merke schon dass es gefühlt flotter ist als mit meiner alten Crucial mx100. Mein laptop hat pcie 2.0 x4. Vielleicht nicht so der mega Unterschied den manche hier erwarten aber für mich persönlich passt es...



​jaja...

Reds dir ein alter...

Schasa

Welche Details sind denn zu beachten?Ich hatte schon oft schon nach 6 Monaten zickige Händler!



Kann ich bestätigen, z.B. DriveCity. War dann froh über Samsung direkt einen Austausch meiner 840er zu bekommen. Hier würde man dann in die Röhre schauen.

Intel gibt übrigens 5 Jahre Garantie. Ist aber auch teurer.

Ganz wichtig:

Windows 7 oder früher unterstützt noch kein NVMe. Eine Installation wird also nicht funktionieren. Man kann die Treiber nur nachträglich installieren und den Datenträger dann zB für Spiele nutzen.

Und die Geschwindigkeit bricht leider nach ner Zeit ein.


Habe selber eine SM951-NVMe im Einsatz und hab 3 Tage rumprobiert Windows7 darauf zu installieren - danach hab ichs dann für Spiele genutzt aber wenn es sich um größere Spiele wie "Elite Dangerous" handelt die sehr viel laden, bricht die Geschwindigkeit schnell ein und bringt keine Vorteile mehr gegenüber einer normalen SSD.

Bearbeitet von: "g0bbler" 18. Jun 2016

Zwergie

Also, wenn man nichts von der schnellen Geschwindigkeit bemerkt, gerade beim Laden der Programme/Spiele, dann liegt das weniger an der SSD, als daran, dass die CPU oder PCIe der Flaschenhals ist, das die Daten nicht schnell genug verarbeitet/bereitstellt.



Nicht unbedingt, es liegt einfach daran das die benötigten Daten (meist wenige hundert MB in einem kurzem Augenblick) eingelesen sind. Von daher merkt man einfach nicht den unterschied zwischen turboschnell und noch schneller, eine Magnetschwebebahn bringt dir zwischen zwei Straßenbahnhaltestellen auch nur einen winzigen Vorteil.

Schasa

Bemerkt man bei Win7/10 einen Unterschied zu normalen SSDs (830/850)?



Solange du nicht zufällig permanent große Datenpakete verarbeitest: nein.

Am ehesten merkt man es wenn man eine große Zip oder Rar Datei entpackt, ob einem der Unterschied das Geld wert ist muß jeder selbst entscheiden.

Da diese SSD mit ihrem 40nm MLC wohl sehr haltbar ist, kan man sie in Zukunft wohl gut für die RAM Auslagerungsdatei gebrauchen. Gemäß der 1:2 Regel wäre diese SSD dann für bis zu 128GB RAM ideal. Allerdings könnte es sein das mit Intels X-Point etwas noch viel besseres kommt, dann ärgert man sich über den alten Müll (wie ich im Moment über meine 20GB Intel 311 SSD).

Cuerex

nicht vergessen leute, um die m.2 ssd vollständig ausnutzen zu können muss euer m.2 pci-e slot, 3.0 x4 können und das können momentan nur die aktuellsten boards.



Oder man nutzt einen Adapter, dann funktioniert es ab Ivy Bridge mit PCIe 3.0 (wobei dann die Graka meist langsamer angebunden ist).
Bearbeitet von: "Pu244" 18. Jun 2016

AndiiiHD

Also ich habe die 512er AHCI Version im P505 XMG und merke schon dass es gefühlt flotter ist als mit meiner alten Crucial mx100. Mein laptop hat pcie 2.0 x4. Vielleicht nicht so der mega Unterschied den manche hier erwarten aber für mich persönlich passt es...



​ich hab hatte voher die plextor m6 und jetzt auch zu einer sm951 gewechselt,die unterschiede zb beim booten sind minimal aber sie sind vorhanden.

thomasemil

​ich hab hatte voher die plextor m6 und jetzt auch zu einer sm951 gewechselt,die unterschiede zb beim booten sind minimal aber sie sind vorhanden.



Die können auch genauso gut von der Neuinstallation kommen (sofern du die Installation nicht geklont hast).

Ich warte noch täglich auf die SM961-NVMe. Dann kann ich meine 950 Pro endlich in Rente schicken

Verfasser

Leben und leben lassen. Wenn jemand sagt, dass er den Unterschied merkt, dann ist es vielleicht so. Der Großteil der Leute, der hier sagt, dass man gar keinen Unterschied merkt, hat vermutlich nicht mal eine im Einsatz. Ob sich das ganze lohnt ist eine ganz andere Frage. Gibt aber auch Systeme wo es eben auch aus anderen Gründen sinnvoll ist, wenn man z.B. keinen Platz für 2,5" verschwenden will und alles direkt auf dem Board haben will.

Weis jemand ob das auch in einen iMac passt? Oder nutzt Apple andere pcie ssds

Über 400 Grad und bisher noch nicht ein Stück verkauft (zumindest sagt die Webseite nach wie vor das 50 Stück verfügbar sind)...

Kann man mit einem Gigabyte GA-B150-HD3P Mainboard die volle Leistung nutzen?

Schasa

im Normalbetrieb? booten, Net, Office, Games


Ich habe diese hier im Dell XPS 15 9550, der Unterschied zu einer SSD (welche über M-Sata angebunden ist und weniger Leistung bietet ) ist ab und an spürbar ( 1zu1 Vergleich gehabt weil ich vorher eine 850 MSata am gleichen Slot hatte ) .
Ich merke bei folgenden Anwendungen Unterschiede im Sekunden Bereich:
Entpacken von Daten aus RAR und ZIP, Öffnen und Bearbeiten von größeren Dateien ( wirklich nur von großen Dateien ab 50 MB aufwärts ) in CAD Programmen ( Laden von Projekten in Altium, AutoCad , Inventor sowie selten auch in VisualStudio ) die Ladezeiten von Spielen haben sich nicht wirklich verändert.
Der Aufpreis ist momentan nicht unbedingt gerechtfertigt finde ich, obwohl ich bei den 20 Euro mehr bei dem Deal hier schon überlegen würde
Bearbeitet von: "mewsiq" 18. Jun 2016

Eoz

Weis jemand ob das auch in einen iMac passt? Oder nutzt Apple andere pcie ssds


Im alten MacBook 15 Zoller war eine PM951 also das ältere Model von dieser hier, identische Baugröße von 2280 und auch über PCIe angebunden.

Verfasser

beHaind

Über 400 Grad und bisher noch nicht ein Stück verkauft (zumindest sagt die Webseite nach wie vor das 50 Stück verfügbar sind)...

Das wird bei Mindfactory im Mindstar nie aktualisiert (erst wenn alle weg sind).

BattleDave90 Hast du die SSD? Ich ja....
und geclont hatte ich auch.

Bearbeitet von: "AndiiiHD" 18. Jun 2016

powermueller

PS: Mindfactory tauschte in der Vergangenheit meine Hardware auch nach 23 Monaten noch aus bzw. erstattete den vollen Kaufpreis (wenn man ein paar Details beachtet).


Und die wären?
- Servicelevel GOLD bezahlen?
- Mit einem Geschäftsführer verwandt sein?
- Die Tussi vom Service pimpern?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text