MINI PC Fujitsu Siemens Esprimo Q5010 Core Duo 1.66GHz/80GB für 155€ @dealclub
86°Abgelaufen

MINI PC Fujitsu Siemens Esprimo Q5010 Core Duo 1.66GHz/80GB für 155€ @dealclub

15
eingestellt am 11. Jan 2012
Ultrakleiner Fujitsu Siemens Esprimo Q5010 Core Duo PC für ca. 149€ zzgl. 5,99€ Versand - Refurbished von Harlander im Dealclub.

PC - Abmessungen (BxHxT) gerade mal 16,5 x 5 x 16,5 cm

3% Qipu möglich!

Fujitsu Siemens Esprimo Q5010
Gerätetyp Mini PC
Abmessungen (BxHxT) 16,5 x 5 x 16,5 cm
Gewicht 1,7 kg
Farbe Schwarz/Silber
Formfaktor miniITX
Mainboard
Chipsatz Intel 945GM
Prozessor (CPU)
Prozessor Intel Core Duo
Prozessortyp T2300E
Technologie Dual-Core
Socket Socket 479
Front-Side-Bus 667 MHz
Taktfrequenz 1660 MHz
L2 Cache 2048KB
Arbeitsspeicher (RAM)
Arbeitsspeicher 1024 MB
max. Speichergröße 2048 MB
Speichertaktung 667 MHz
Speicherspezifikatio SODIMM DDR2-SDRAM
Speicherbänke 1
Massenspeicher
Festplatte (HDD) 80 GB
HDD - Schnittstelle SATA
HDD - Formfaktor 6,4cm / 2.5 Zoll
Optisches - Laufwerk OHNE
Grafik
Modell (Grafik) GMA 950
Chipentwickler Intel
Schnittstelle onboard
Anschlüsse DVI-I
Besonderheiten (Graf S-Video
Audio
Chipsatz (Audio) Realtek ALC883
Kompatibiltät High Definition Audio
Kommunikation
Netzwerk Gigabit Ethernet
Wake on LAN Ja
PXE-Unterstützung Ja
Besonderheiten WLAN & Bluetooth Vorbereitet
Anschlüsse (hinten)
USB 2.0 2
Firewire 1
Ethernet (RJ45) 1
DVI-I 1
S-Video Out 1
Audio Line-In 1
Audio Line-Out 1
Mikrofon 1
Anschlüsse (vorne)
USB 2.0 2
Schnittstellen
SATA2 1
Mini PCI 1
Stromversorgung
Netzteil extern
Gestellte Leistung 45 Watt
Verbrauch im Betrieb 26 Watt
Verbrauch Stand-By 2,6 Watt
Besonderheiten
Sicherheitsschloss Ja

Lieferumfang
Fujitsu Siemens Esprimo Q5010 wie beschrieben, Netzteil,Stromkabel,Ohne Laufwerk

Zustand
Einwandfreie Gebrauchtware (refurbished professionell wiederaufbereitet), technisch geprüft, Gehäuse teilweise mit leichten Gebrauchspuren!

Beste Kommentare

Das Teil geht NUR als Internet/Office PC.

HTPC ist NICHT möglich, da die integrierte Grafik keine HD-Beschleunigung erlaubt und die CPU zu schwach ist für 1080p bei hohen Bitraten. Zudem kein HDMI.

Desweiteren eh zu teuer, dafür dass es veraltet ist und praktisch nix kann außer Internet/Office.

Folgendes System kostet ca. 200 EUR und kann mehr:
- HDMI
- USB 3.0
- Gigabit LAN (also NAS tauglich)
- 1GB mehr RAM
- viel mehr HDD Platz
- Einsteiger 3D-Grafik
- HD Videobeschleunigung
- Soundkarte besser mit optical/koax Anschluss
- stromsparender
- externes Notebooknetzteil -> lautlos
- volle Garantie/Gewährleistung

Einziger Nachteil: Selber bauen!

Preise von Alternate/KM Elektronik (schnell mal zusammen geworfen... geht bestimmt besser und optimaler):
- 2GB DDR3 Ram 9 EUR
- HDD 250GB 60 EUR
- kleines Mini-ITX Gehäuse mit internem Netzteil MS-TECH 38 EUR oder 40 EUR externes Netzteil von LC-POWER
- MSI E350IA-E45 inkl. AMD Fusion E-350 88 EUR

Fazit: Man spart ganze 50 EUR und bissl Arbeit wenn man die veraltete Kiste kauft. Im Angesicht der schlechten Ausstattung würde ich das nur in seltensten Fällen als sinnvoll sehen.
Falls Opi und Omi echt nur einen kleinen Surfrechner haben wollen um die den Enkeln zu skypen ... meinetwegen. Aber da bekommt man ja sogar noch billigere Sachen und kann noch mehr sparen.


15 Kommentare

Leider kein HDMI, deshalb für mein Heimkino (Vielleicht mit dem neuen UbuntuTV) unbrauchbar. ):

P/l sehe ich gebrauchte thinkpads vorne

professorspar

P/l sehe ich gebrauchte thinkpads vorne



Apfel vs. Birnen. Ich möchte als HTPC kein Notebook im Hifi-Rack herumliegen haben.

Fehlender HDMI ist in der Tat doof, wobei ggf. DVI-HDMI adaptierbar ist, ansonsten haben viele TVs ja auch VGA. Preis ist okay, aber das Gerät halt nicht für jeden interessant.

mit dem grafikchipset doch sowieso als htpc ungeeignet, oder?

Als Server auch gut.

Avatar

GelöschterUser24790

So wie das Teil aussieht hätte ich aber zumindest oben ein Slot-In-DVD-Laufwerk vermutet, dann wäre das Ding zumindest ne Nummer spannender - so MacMini-mäßig.

1,7kg? ist da Gold drin?

Per

1,7kg? ist da Gold drin?



nee, aber höchstwahrscheinlich blei ^^


Per

1,7kg? ist da Gold drin?



Aber in rauhen Mengen!

ich kann nur von den Dingern abraten, soweit ich weiß sind die weitestgehend ähnlich zu den Cebop's und die sind technisch eine reine Katastrophe. Hatten 10 Stück von den Dingern in der Firma, die allesamt Hitzeprobleme hatten, mit sehr viel Luft an allen Seiten gehts halbwegs, aber falls diese Dinger irgendwo in nen Hifi Rack gestellt werden, sollte sich niemand darüber wundern wenn die nach 45-180 Minuten aussteigen.

Das Teil geht NUR als Internet/Office PC.

HTPC ist NICHT möglich, da die integrierte Grafik keine HD-Beschleunigung erlaubt und die CPU zu schwach ist für 1080p bei hohen Bitraten. Zudem kein HDMI.

Desweiteren eh zu teuer, dafür dass es veraltet ist und praktisch nix kann außer Internet/Office.

Folgendes System kostet ca. 200 EUR und kann mehr:
- HDMI
- USB 3.0
- Gigabit LAN (also NAS tauglich)
- 1GB mehr RAM
- viel mehr HDD Platz
- Einsteiger 3D-Grafik
- HD Videobeschleunigung
- Soundkarte besser mit optical/koax Anschluss
- stromsparender
- externes Notebooknetzteil -> lautlos
- volle Garantie/Gewährleistung

Einziger Nachteil: Selber bauen!

Preise von Alternate/KM Elektronik (schnell mal zusammen geworfen... geht bestimmt besser und optimaler):
- 2GB DDR3 Ram 9 EUR
- HDD 250GB 60 EUR
- kleines Mini-ITX Gehäuse mit internem Netzteil MS-TECH 38 EUR oder 40 EUR externes Netzteil von LC-POWER
- MSI E350IA-E45 inkl. AMD Fusion E-350 88 EUR

Fazit: Man spart ganze 50 EUR und bissl Arbeit wenn man die veraltete Kiste kauft. Im Angesicht der schlechten Ausstattung würde ich das nur in seltensten Fällen als sinnvoll sehen.
Falls Opi und Omi echt nur einen kleinen Surfrechner haben wollen um die den Enkeln zu skypen ... meinetwegen. Aber da bekommt man ja sogar noch billigere Sachen und kann noch mehr sparen.


Jup, Merc hat den Durchblick Mit einer GMA 950 ist nichts drin! Auch ist ein HTPC ohne TV Karte für mich absolut sinnfrei...

SimonP

mit dem grafikchipset doch sowieso als htpc ungeeignet, oder?


Nein. Wieso? Vor fünf Jahren war das eine übliche Hardware für HTPCs. Ich selbst nutze immer noch ein i945GTt-VFA. Terratec Sinergy Dual-DVB-T-Tuner an der PCI Express-Schnittstelle. SSD eingebaut. Das Ding kann alles inklusive HD. Trotz Intel 945GM. Zum Glück ist ein ordentlicher Prozessor drin. Nicht dieser Atom-&-Co.-Quatsch.

Kurz mal eine Frage zwischendurch... Wozu braucht man einen HTPC?
Ich meine jeden besseren Satreceiver kann man zum TV Schauen, Videos aufnehmen und abspielen nutzen. Einige haben sogar wechseltuner, so dass man auch Kabel und DVB-T nutzen kann. Nicht falsch verstehen, ich möchte es nur wissen, vieleicht ist es mehr als ich denke.

chill24

Kurz mal eine Frage zwischendurch... Wozu braucht man einen HTPC?Ich meine jeden besseren Satreceiver kann man zum TV Schauen, Videos aufnehmen und abspielen nutzen. Einige haben sogar wechseltuner, so dass man auch Kabel und DVB-T nutzen kann. Nicht falsch verstehen, ich möchte es nur wissen, vieleicht ist es mehr als ich denke.



Für alles was ein SAT Receiver nicht kann brauchst nen HTPC und das ist ne ganze Menge. Du kannst dir als Techniklaie (ich sag das mal so, weil du sonst diese Frage nicht gestellt hättest) gar nicht vorstellen wieviel Zeit man als Teckniknerd in sowas reinstecken kann und was man alles damit realisieren kann. Ob man es braucht ist eine andere Frage.

Hmm... wie bringe ich nun einen Laien bei was der Kram sonst so kann...

Fangen wir mal bei was einfachem an wie, Internet, das benutzt du ja gerade. Dann vielleicht deine Lieblingsseiten wie Youtube oder irgendwelche sozialen Netzwerke wie Facebook. Am TV kann man durchaus gut surfen und zusammen sich mit Freunden irgendwas anschauen.
Ohne Netzwerkanschluss kannst du auch nicht unterwegs per Smartphone deinen SAT Receiver steuern, dass er eine TV Sendung aufnehmen soll oder so. Einen HTPC kann man aber ohne Probleme fernsteuern.
Solltest du ein Heimnetzwerk haben mit NAS (was du aber nicht hast, auf Grund deiner Frage vermute ich mal) kann ein HTPC vieles mit dem NAS anstellen, aber ein SAT Receiver aber nicht. Naja außer es ist sowas wie ne Dreambox, was ansich auch schon ein kleiner PC mit Linux ist.

Ach ja... für spezielle Filme mit Untertiteln geht kein SAT Receiver. Denn ich schau Krams mit ASS/SSA Untertiteln und ich kenne keinen Hardwareplayer, der das nativ unterstützt. Da braucht man immer einen PC.

Naja und so geht das alles weiter und weiter und man kann immer mehr machen und tun. Aber ich denke das wird zu viel...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text