MLP Campus Girokonto
-120°Abgelaufen

MLP Campus Girokonto

39
eingestellt am 5. Okt 2011
Für Studenten gibt es momentan bei MLP ein sehr interessantes Girokonto. Der Studentenstatus muss bei Vertragsabschluss nachgewiesen werden und wird dann alle 3 Jahre erneut überprüft.

Es gibt zwar keine Prämie bei Vertragsabschluss wie bei vielen anderen Banken, dafür sehr interessante Konditionen:

- 4% Zinsen (bis 1000€, vierteljährliche Gutschrift)
- Keine Kontoführungsgebühren
- Kostenlose Giro- und Kreditkarte
(man kann aber auch z.B. nur die Kreditkarte nehmen)
- Keine Auslandseinsatzgebühren innerhalb der Euroländer
- 1,5% Auslandseinsatzgebühren außerhalb der Euroländer
- Kostenlose Bargeldabhebung an jedem Bankautomaten (Sparkasse, Postbank, ...) sofern die Bank selber keine Sondergebühren erhebt (was selten ist)
- "Kostenlose" Bargeldeinzahlung an jeder Bank.
Die Bank wird zwar Gebühren dafür erheben, den Beleg kann man aber MLP schicken, die den Betrag dann wieder gutschreiben.
- 9,5% Dispozinsen
- mobileTAN Verfahren ebenfalls möglich und kostenlos

Wie ich finde ein sehr attraktives Angebot, vor allem da alle Leistungen kostenlos sind und das bei 4% Guthabenverzinsung.

Beste Kommentare

Also ich könnte von MLP nichts Gutes berichten. Vor allem mit der inzwischen ausgegliederten MLP Versicherung (jetzt Heildelberger Leben) würde ich extremen Abstand nehmen. Die kommt aber sicherlich zwangläufig ins Gespräch bei MLP

Wenn ich schon MLP höre, bekomme ich Brechreiz. Mehr dazu wird Euch Google verraten. Die "machen" sich übrigens gerne an Studenten ran und vermitteln denen dann auch total sinnvolle Versicherungen. Aber viele können die wirklich attraktiven "Vertreterinnen" eben nichts abschlagen. Also: Absolut COLD!

39 Kommentare

Die Verzinsung von 4 % p. a. – ab dem ersten Euro für bis zu 1.000 Euro Guthaben – wird vierteljährlich

Verfasser

Danke für die Anmerkung, habe es oben eingefügt.

Naja das einzig Interessante ist die hohe Verzinsung. Da die aber nur bis 1000 € gilt nicht sonderlich nützlich. Da bleib ich lieber bei DKB und comdirect.

Na ja,
ist alles OK mit der Bank, aber die Comdirect oder DKB sind doch auch kostenlos und habe auch Guthabenverzinsung.
Bei denen musst du nicht nachweisen, dass du Student bist und kannst das Konto somit "sogar" behalten wenn du nicht mehr Student bist.
Was für Gebühren fallen denn dann an?


Wenn ich schon MLP höre, bekomme ich Brechreiz. Mehr dazu wird Euch Google verraten. Die "machen" sich übrigens gerne an Studenten ran und vermitteln denen dann auch total sinnvolle Versicherungen. Aber viele können die wirklich attraktiven "Vertreterinnen" eben nichts abschlagen. Also: Absolut COLD!

So kommt man frühzeitig an junge Studenten, weiss wofür sie das Geld ausgeben. Und sobald mehr Geld auf dem Konto ist. z.B. nach dem Studium, stehen die netten Damen und Herrn von MLP direkt bei einem auf der Matte.

Netter Link zum Thema Strukturvertrieb finanzparasiten.de

Damit die "Berater" immer schon wissen, wie flüssig ihr seid... prima Produkt. Wer sich mit sowas einlässt, verschenkt gerne Geld.

kann mir jemand eine gute alternative sagen. DKB und comdirect z.b....habt ihr einen link? das war doch hier auch schonmal deal oder? Prinzipiell suche ich nur eine kostenlose Kreditkarte, die leicht zu bedienen ist. wenn ich damit noch überall Geld abheben könnte wäre das super. Es wäre gut wenn die Kreditkarte wie ein Konto funktioniert. Wenn das leer ist, ist es leer. Am ende jedes Monats eine Rechnung zu bekommen, wäre mir zu unübersichtlich.

ist nicht euer ernt, oder? mlp? *lach*

Also ich könnte von MLP nichts Gutes berichten. Vor allem mit der inzwischen ausgegliederten MLP Versicherung (jetzt Heildelberger Leben) würde ich extremen Abstand nehmen. Die kommt aber sicherlich zwangläufig ins Gespräch bei MLP

Finger weg von MLP! Saftladen hoch 10.

Habe selbst keine guten Erfahrungen mit MLP gemacht...

Sil4ver

Na ja, ist alles OK mit der Bank, aber die Comdirekt oder DKB sind doch auch kostenlos und habe auch Guthabenverzinsung.



Zumindest bei der DKB ist die Verzinsung aber nur auf dem Kreditkartenkonto. Sprich das Geld muss man da manuell draufbewegen und ggf. wieder zurück auf's Giro, wenn man eine Überweisung machen möchte. Wenn man - wie ich - das DKB-Konto als zusätzliches Konto nutzt zu einem anderen - kein Problem, für's Erstkonto wär mir das zu fummelig.

Sil4ver

Na ja, ist alles OK mit der Bank, aber die Comdirekt oder DKB sind doch auch kostenlos und habe auch Guthabenverzinsung.



Ich nutze die DKB nur für die KK und als "Quasi-Tagesgeld"
Jeden Monatsanfang überweise ich per Dauerauftrag einfach alles auf das KK-Konto. So hab ich mein Tagesgeld und eine jederzeit einsatzbereite KK.

Girokonto hab ich bei der Sparda.

Verfasser

Also ich bin bei MLP bisher gut beraten worden, habe aber die kritischen Berichte gelesen und zur Kenntnis genommen - Danke dafür!

Unter einem der Berichte war folgender Kommentar, dem ich zustimmen würde:
"ich möchte noch G-lord kurz recht geben, zumindest in einem punkt. es kommt immer auf den berater an, ob dieser von mlp ist oder nicht ist völlig egal! manche berater wollen verkaufen und ihren kontostand verbessern, egal wie! ander wollen das gleiche, aber auch ihren kunden noch in zehn jahren in die augen sehen könne! daher augen auf bei der beraterwahl, nicht bei der gesellschaftswahl! schwarze schafe gibt es eben überall."

Vorsicht vor MLP ... kenne einige Leute die dort gearbeitet haben und selber meinten das sie nicht mehr dort arbeiten weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren konnten, was sie den Leuten aufschwatzen sollten.

Paternosta

Netter Link zum Thema Strukturvertrieb http://www.finanzparasiten.de


Danke für diesen interessanten Link. Mir sind die MLP Berater in unserer Mensa sowieso schon immer auf den Keks gegangen. Man wird tatsächlich immer mit kleinen Geschenken gelockt und selbst wenn man 5 Mal sagt, dass man NICHT interessiert ist wird man weiter angequatscht. Wenn sie Zeitungsabos verkaufen würden würde man diese Leute glaub ich "Drückerbande" nennen...

Für rein Zinsjäger, bietet die Postbank ja immerhin im Rahmen der üblichen Aktion gerade 5% für 5 Monate bis 15.000 € plus 50 € Gutschein oder Festplatte bzw. HUK.

Das Angebot lohnt sich (wenn überhaupt) nur für Studenten mit sehr wenig Geld (bis 1.000 Euro Guthaben).

Und selbst dann ... was sind schon 40 Euro jährliche Zinsen bei einem Optimalbetrag von 1.000 Euro Guthaben?

MLP... Oh man... oO

Wie ihr alle drauf seid! Immer überall jedes Schnäppchen mitnehmen (also reine Gier), aber euch wundern, dass Finanzberater euch Produkte verkaufen wollen. Ekelhafte Doppelmoral!

Hans5546

Wenn ich schon MLP höre, bekomme ich Brechreiz. Mehr dazu wird Euch Google verraten. Die "machen" sich übrigens gerne an Studenten ran und vermitteln denen dann auch total sinnvolle Versicherungen. Aber viele können die wirklich attraktiven "Vertreterinnen" eben nichts abschlagen. Also: Absolut COLD!



genau das gleiche bei mir, sind ebenso penetrant wie die Zeugen Jehovas, oder die Vorwerk Vertreter, von denen einer heut morgen bei mir geklingelt hat...

GordonGekko

genau das gleiche bei mir, sind ebenso penetrant wie die Zeugen Jehovas, oder die Vorwerk Vertreter, von denen einer heut morgen bei mir geklingelt hat...



Deren Staubsauger sind aber wirklich gut, dafür aber schweineteuer. Die Vertreter bekommen ja auch recht hohe Provisionen.

Lest mal von MLP die AGBs durch, Bankgeheimnis kennen die wohl nicht wirklich. Wie schon vorher erwähnt, die wollen Infos über euer Konto und dann Versicherungen andrehen. Nach dem Motto:
Ich geb euch 100€, wenn ihr mir 1000€ schenkt.

ing-diba.de/gir…en/

hier bekommt man aktuell noch 100€, wenn man in drei aufeinanderfolgenden monaten min. 300€ überwiesen bekommt. Vor einiger Zeit stand auch noch Taschengeld neben BAFÖG, Gehalt usw...

Kälter geht es nicht mehr!

Immer vor Auge halten:

- Finanzberater sind keine Berater, sondern immer Verkäufer. Das trifft besonders auf die "Strukkis" zu, d.h. die unteren Chargen der Strukturvertriebe MLP, DVAG, AWD usw.
- Besonders gerne verkaufen die Damen und Herren Strukkis Riesterverträge, die sich durch überdurchschnittlich hohe Provisionssätze auszeichnen (mehrere tausend € sind nicht unüblich)

einfach durchlesen:
dooyoo.de/fin…te/

Auch wenn die MLP Typen sagen, dass sie "unabhängig" seien. Sie sind es schlichtweg nicht.
Ich habe LVs und andere der MLP in den Händen gehabt. Im Schnitt zahlt ihr erst mal knapp 5-7 Jahre für den Laden, bevor ihr für euch was anspart (und das für n drecks Buch oder ähnliches, was ihr für so ein "beratung"sgespräch bekommt....)


Ein Tip am Rande: Trennt BITTE sämtliche Bankgeschichten und Versicherungen. Das gehört nicht in die Hände eines einzelnen Mannes/einer Frau oder gar einer Versicherung!

PatZy

Also ich bin bei MLP bisher gut beraten worden


bist du von denen?
warst du auch mal bei anderen und hast dir die Verträge, wenn du denn welche abgeschlossen hast, mal gegenprüfen lassen?
weisst du wie hoch Provisionen sind?
Kleines Beispiel, weil ich kürzlich in den Händen hielt:
30 Jahre monatlich 100 EUR eingezahlt auf ein "Sparkonto", also insgesamt 36.000 EUR. Die Abschlussprovision für das Sparkonto war bei knapp 1.700 EUR.
Für ein Sparkonto!

Das dickste Ding: 15 % Provision von der Beitragssumme über 1.000.000 für ne LV....

@Foramunologe: Wenn man an so einer "Gegenprobe" interessiert ist, bei wem sollte man dann mal anklopfen? Die MLP scheint durch das breite Angebot für den Laien unabhängig zu sein, aber der Schein scheint zu trügen? Direkt zu einer Versicherung zu gehen halte ich auch für wenig sinnvoll, da man dort eben nur die eigenen Produkte angeboten bekommt.

Ich selber war auch schon mal bei einem MLP Beratungsgespräch, welches mir recht sympathisch und informativ in Erinnerung geblieben ist. Hier wurde mir keine Rieser, sondern eine Rürup Basisrente angeboten. Auch das hier beschriebene Konto wurde angesprochen.

Finger weg von dem Laden!!!!!!! Bloß nicht! Das sind die letzten Abzocker!!!

eigentlich sollte man hier das Produkt bewerten, und es ist, wie einige geschrieben haben, nicht überdurchschnittlich gut, da die 4% nur auf 1000 € begrenzt ist.
Was ich aber nicht verstehe ist, dass einige von Euch ein Gespräch auf Stammtisch-Niveau führen, sprich, obige Aussagen entsprechen zu 99% nicht der Wahrheit. Eine eigene Meinung darf jeder haben, ich würde aber vorsichtig sein irreführende Tatsachen über einen Unternehmen im Netz zu posten.

alcla

irreführende Tatsachen



X)

tony

@Foramunologe: Wenn man an so einer "Gegenprobe" interessiert ist, bei wem sollte man dann mal anklopfen? Die MLP scheint durch das breite Angebot für den Laien unabhängig zu sein, aber der Schein scheint zu trügen? Direkt zu einer Versicherung zu gehen halte ich auch für wenig sinnvoll, da man dort eben nur die eigenen Produkte angeboten bekommt.



Such dir einen Versicherungsmakler deines Vertrauens in deiner näheren Umgebung. Überprüfe unter vermittlerregister.info ob er wirklich Makler ist und rechtlich auf deiner Seite steht. Aber auch hier gibt es wie überall gute und weniger Gute.
Viel Erfolg!

Übrigens zu den Provisionen: Die stecken in allen Lebens- und Rentenversicherungsverträgen, ob Riester-, Rürup, privat oder betrieblich. (die Provision ist bei den Verträgen Marktweit auf ähnlichem Niveau - ca. 4% - egal welches Produkt!!!)
Ohne Provision gibts nur bei Honorarberatern, die aber Stundensätze ähnlich wie Steuerberater haben...
Lasst euch immer über die Gesamtkostenquote aufklären, die Art der Anlage, die Absicherung und die Garantiegeber. Gebt nichts auf Berechnungen, was evtl. mal bei x% rauskommt. Hier kann jede Gesellschaft rechnen wie sie will. Ist also nicht vergleichbar...

tony

@Foramunologe: Wenn man an so einer "Gegenprobe" interessiert ist, bei wem sollte man dann mal anklopfen? Die MLP scheint durch das breite Angebot für den Laien unabhängig zu sein, aber der Schein scheint zu trügen? Direkt zu einer Versicherung zu gehen halte ich auch für wenig sinnvoll, da man dort eben nur die eigenen Produkte angeboten bekommt. Ich selber war auch schon mal bei einem MLP Beratungsgespräch, welches mir recht sympathisch und informativ in Erinnerung geblieben ist. Hier wurde mir keine Rieser, sondern eine Rürup Basisrente angeboten. Auch das hier beschriebene Konto wurde angesprochen.



Rürup empfehlen die nur, weil man das so toll an ne BU koppeln kann => du bist noch mehr gearscht.
Ich war bei MLP und Horbach und hab mir das spaßeshalber mal angesehen. MLP war reine Zeitverschwendung, der hat nicht mal seriöse Argumente gegen seinen Schrott gelten lassen und von Excelrechnungen hat er sich auch nicht beeindrucken lassen - sehr selbstbewusst der Mann. Bei Horbach hatten sie es schon gecheckt, dass ich zumindest halbwegs weiß, was ich brauche und haben sich auch selbst auf die Finanztest bezogen. Definitiv besser, aber teilweise trotzdem an den Anforderungen vorbei.

Ich würde nirgendwo hingehen ohne vorher zu allermindest die Finanztestberichte über das jeweilige Thema gelesen zu haben.
Lesenswert zur Geldanlage ist grundsätzlich das Wertpapier-Forum.
Leider kann einen keiner so gut beraten wie man selbst - und das kostet nur Zeit, die muss allerdings sein, wenn du kein Geld verschenken möchtest. Ansonsten schau dir auch mal das Buch "Souverän investieren mit Indexfonds, Indexzertifikaten und ETFs" - sehr empfehlenswert.

Ach ja: und Abschluss von Riester und co. nur über freie Vermittler wie AVL Investmentfonds. Da bekommst du jährlich alle Provisionen als Cashback zurück => Du hast nur minimale Kosten und evtl. Depotgebühren.

Wenn du konserverativ per Riester anlegen möchtest - also ohne Aktien, dann bleibt dir im Prinzip nur der Riesterbanksparplan => auch hier gilt: Finanztest lesen.

Was AVL & Co. angeht:

Die bieten auch z.B. Riester-Fondssparpläne von der DWS an mit nur minimalen Kosten an und ohne Cashback, z.B. die DWS Top Rente.

Deutlich besser als alles was MLP & Co. anbietet.

Vielen Dank für die ehrlichen, zum Teil positiven aber auch kritischen Kommentare. Wir nehmen dieses Feedback selbstverständlich sehr ernst. Eines müssen wir in diesem Kontext aber richtig stellen – MLP ist kein Strukturvertrieb. Vielmehr: MLP ist sogar per Gesetz auf Seiten des Kunden. Als unabhängiger Versicherungsmakler sind wir im Vermittlerregister eingetragen. Das bedeutet: Im Gegensatz zu Vertretern oder sogenannten Mehrfachagenten, die an die Produkte eines oder mehrerer Versicherer gebunden sind, haben wir einen Beratungsauftrag des Kunden und wählen auf dieser Basis das jeweils passende Produkt aus dem breiten Marktangebot aus. Der Bedarf des Kunden steht bei uns jederzeit im Mittelpunkt.
Falls Ihr aber doch einmal schlechte Erfahrungen mit einem unserer Berater gemacht habt, möchten wir uns hierfür entschuldigen und Euch aber versichern, dass es unser Anspruch ist, hochqualifizierte Berater auszubilden. Mehr als 80 Prozent der MLP-Berater verfügen über einen akademischen Abschluss; die restlichen knapp 20 Prozent über eine entsprechende Ausbildung in der Branche. Jeder MLP-Berater durchläuft eine 24-monatige Ausbildung an der hauseigenen Corporate University und absolviert eine Abschlussprüfung zum MLP Financial Consultant.
Bezüglich unserem MLP CampusGirokonto möchten wir darauf hinweisen, dass, im Vergleich zu anderen Girokonto-Angeboten, jedes Jahr eine Gutschrift von 40€ möglich ist und nicht nur ein einmaliger Bonus lediglich für Neukunden gewährt wird. Bei uns zählt der Kunde. Das MLP CampusGirokonto ist speziell auf die Bedürfnisse von Studenten zu-geschnitten und bietet optional sogar eine Auslandsreisekrankenversicherung für 5,88€ im Jahr an.
Falls Ihr Fragen rund um das Produkt oder zu MLP allgemein habt, stehen wir Euch gerne zur Verfügung. Ihr könnt uns per E-Mail kundenservice@mlp.de oder unter der Rufnummer 01803/5544-03 erreichen.

Ach Gottchen, jetzt hat sich auch noch die MLP "persönlich" gemeldet mit "wir nehmen dieses Feedback selbstverständlich sehr ernst". Ich lach mich kaputt.
Und ab sofort fällt Weihnachten und Neujahr auf den gleichen Tag...

Bin schon länger Kunde und fühle mich von meinem Berater super betreut. Lieber einen MLP Berater der meine Sprache spricht als eine Flachpfeife von nem Strukturvertrieb/Bank/Versicherung der nicht mal seinen eigenen Namen schreiben kann. Habe mich von verschiedenen Beratern beraten lassen und das beste Gefühl hatte und habe ich bei meinem MLP Berater. Produkte passen auch. Transparenz ist gegeben.
Jetzt noch die neuen sehr attraktiven Konditionen auf mein bestehendes Konto macht die Sache richtig rund. Die kostenfreien features führen dazu, dass ich nie mehr als 1.000,- auf dem Giro habe aber auch nie ne Unterdeckung entsteht. Von mir eine 100% Empfehlung

Auch wenn die Diskussion schon etwas älter ist.. ich interessiere mich für das Konto mit 4% bis zu 1000€ und für mich als Student ist die 1000€-"Begrenzung" nicht störend. Bei meinem Sparkassen-Girokonto bekomme ich gar keine Zinsen, also könnte ich das MLP Konto gut nutzen, um ab und an Geld zurückzulegen. Nebenbei nutze ich dann für Überweisungen und Zahlungen mein Girokonto bei der Sparkasse weiter. Wenn ich mir dann keine Langzeitverträge oder anderes von denen aufschwatzen lasse, dürfte ich doch eigentlich nichts falsch machen oder? Ich habe sowieso nicht vor, mir momentan einen Riestersparplan oder sonstiges anzuschaffen.
Oder denkt ihr, das ist trotzdem mit einem Risiko verbunden?

Hallo Zusammen!
Aaalsoo:

Was manche Leute hier posten grenzt wirklich an eine große Frechheit. Ich glaube viele Leute, die hier etwas gepostet haben, haben sich überhaupt nicht mit der MLP befasst, geschweige denn waren Sie je bei einem Beratungsgespräch.
Ich bin selbst über eine Gehaltsanalyse zur MLP bekommen. Auch hier gibt es natürlich kritische Stimmen die sagen: Oh die quetschen die Leute aus um an deren Gehalt ran zu kommen und speichern es dann intern. Dazu kann ich nur sagen: Na und? Meine Gehaltsdaten werden vertraulich behandelt, ich als einzelne Person gebe meine Einkünfte an und bekomme dafür eine Analyse aus einer 6-stelligen Grundgesamtheit und habe dafür einen guten Anhaltspunkt, was meine Arbeit wert ist und mit welchen Vorstellungen ich in eine Gehaltsverhandlung gehen kann.

Nun zum Thema MLP Card Student und Konto:
Da ich für einen längerfristigen Auslandsaufenthalt eine Kreditkarte brauch, die am Besten direkt vom Konto abziehen soll ist das Angebot der MLP optimal für mich. Für die ganzen Deppen, die hier dazu noch meinen, dass die MLP keiner Aufsicht unterliegt: Hättet ihr euch mit der MLP genauer befasst und nicht nur neunmalkluge dumme Kommentare gepostet, hättet ihr vielleicht mitbekommen, dass die MLP den Regularien der Bafin unterliegt, also mit euern Daten nicht einfach machen kann/darf, was sie will. Ist zudem auch in den AGB (Punkt 2) festgehalten. Also wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich vielleicht einfach vorher mal schlau machen, bevor man Schwachsinn postet, weil man es irgendwo mal gehört hat. Für Studenten bietet das Konto aus meiner Sicht eine gute Alternative und die problemlose Kündigung nach 18. AGB macht einen Ausstieg auch leicht.

Dennoch muss ich den meisten hier teilweise auch zustimmen: Die MLP ist natürlich kein Samariter-Verband, sondern möchte natürlich Geld verdienen (wie es Banken natürlich auch vor haben). Deswegen mein Tip: Man sollte sich vorher genau im Klaren darüber sein, welche Versicherungen man bspw. braucht und wie die aussehen sollen und erst danach zur MLP gehen. Bei mir war es auch so, dass man mich gefragt hat, ob ich denn nicht vor hätte eine Hausratsversicherung abzuschließen. Wenn man allerdings lediglich ein paar IKEA-Möbel in der Wohnung hat, die vll. 300 € gekostet haben, benötigt man sowas natürlich nicht.

Fazit: Sich bei verschiedenen Dienstleistern Angebote einholen und vergleichen kann nie schaden. Wenn man weiß, was man möchte ist die MLP dennoch eine akzeptable (ich sage nicht hervorragend!!) Alternative, da die aus einem Pool an z.B. Versicherungen das individuell passende Angebot raussuchen und dem Kunden jedoch keine Mehrkosten entstehen (MLP arbeitet auf Provisionsbasis mit den Versicherungen).
Es ist nicht alles gold was glänzt, aber das Konto ist, wenn man sich damit beschäftigt hat, eine Alternative für Studenten.

Und nochmals: Bevor hier unsachliche, dumme Kommentare (nicht von allen) gepostet werden, macht euch vorher schlau und postet dann eine sachliche Meinung, das hilft hier allen Weiter.

MfG Keckschen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text