mobilcom-debitel o2 Comfort Allnet: Allnet Flat | 500 MB bei 7,2 Mbit/s UMTS für 6,99 € / Monat direkt auf der Rechnung

Verträge & FinanzenHandybude.de Angebote

mobilcom-debitel o2 Comfort Allnet: Allnet Flat | 500 MB bei 7,2 Mbit/s UMTS für 6,99 € / Monat direkt auf der Rechnung

Redaktion

Bei Handybude gibt es aktuell eine Allnet Flat + 500 MB von mobilcom-debitel im o2-Netz – das Angebot ist also einerseits perfekt für alle Leute, die die nur wenig mobile Daten fürs Handy benötigen und andererseits im Gegensatz dazu auch perfekt für alle Leute mit einem Dual-SIM Smartphone, die viele Daten benötigen (die packen sich nämlich die Allnet Flat von hier in den einen und eine weitere SIM-Karte mit einer reinen großen LTE-Datenflat in den anderen Schacht des Smartphones und nutzen beides gleichzeitig)


Der Vorteil ist hier auch, dass die 6,99 € nicht durch eine Auszahlung zustandekommen, sondern direkt auf der Rechnung auftauchen



handybude-mobilcom-debitel-o2-comfort-al.


Doppelstrich-Abtrennung-Wochenend-Deal.j


mobilcom-debitel-Logo.jpg


■ Tarifkonditionen mobilcom-debitel o2 Comfort Allnet


  • Allnet Flat
  • 0,19 € / SMS
  • 500 MB bei 7,2 Mbit/s UMTS
  • o2-Netz (falls im o2-Netz kein mobiles Internet verfügbar, dann automatischer Fallback ins E-Plus UMTS-Netz)
  • Grundgebühr: 6,99 €, ab dem 25. Monat 19,99 €, wenn man nicht kündigt
  • Anschlussgebühr: 29,99 € (wenn man eine SMS binnen 6 Wochen mit dem Inhalt “AP frei” an die 8362 mit der neuen aktivierten Karte sendet, entfallen die Anschlussgebühren. Die SMS kostet einmalig 0,19 €)

────────────────────────────────────────────────────────────



────────────────────────────────────────────────────────────


Doppelstrich-Abtrennung-Wochenend-Deal.j


■ Rufnummernportierung


Die Mitnahme einer Rufnummer ist möglich und im Bestellprozess wählbar, nur nicht, wenn die zu portierende Nummer auch von mobilcom-debitel stammt.


■ Kündigung


Vergesst nicht zu kündigen, denn sonst würden ab dem 25. Monat die unrabattierte Grundgebühr von 19,99 € / Monat anfallen.

40 Kommentare

hmmm, für die Eltern wohl ganz nett.

Da ist doch die Computer Bild Aktion für die meisten deutlich attraktiver. Keine 24 Monate, SMS dabei und insbesondere LTE.
Die ersten 3 Monate frei, danach 10€.
Damit wäre man zumindest die nächsten 6 Monate besser dran.

Kommentar

edit

Die erste Monat beinhaltet 250 frei SMS

Ist da auch ne Festnetznummer in der Homezone mit dabei?

Oder gibt es das gar nicht mehr?

Wieso ist es ein Vorteil, dass die Grundgebühr nicht durch eine Auszahlung zustande kommt?

In meinen Augen ist das ein glasklarer Nachteil. Geld heute ist mehr wert als Geld morgen.

Admin

Oezguer83

Wieso ist es ein Vorteil, dass die Grundgebühr nicht durch eine Auszahlung zustande kommt? In meinen Augen ist das ein glasklarer Nachteil. Geld heute ist mehr wert als Geld morgen.



Die meisten bevorzugen den direkten Rabatt auf der Rechnung.

Ja ich weiß es gehört nicht hierher aber ich bräuchte mal euren Rat: meine Frau braucht zukünftig D1 Netz weil sie keinen Empfang mehr mit VF beim neuen AG hat. Ab wann ist D1 mit 500mb / 100min / 100sms ein schnapper? Alternative auch mehr min für mehr Geld - Handy muss es nicht dazu geben - Danke euch für sachdienliche Hinweise

admin

Die meisten bevorzugen den direkten Rabatt auf der Rechnung.


Das ist kein Fakt, sondern eine aus der Luft gegriffene Behauptung.

Wenn ich statt einer auf 6,99 € reduzierten Grundgebühr eine Auszahlung von 315 € bekäme, dafür aber nur die unrabattierte Grundgebühr von 19,99 €, wäre das finananziell klar vorteilhaft. Den Auszahlungsbetrag kann ich anlegen, eine Rendite erzielen und erst peu a peu dazu nutzen, die höheren Grundgebühren zu tragen. Nach 24 Monaten habe ich die gleichen Zahlungen getätigt wie ohne Auszahlung, aber es bleiben noch Zins- (oder andere Kapitalerträge) übrig.

admin

Die meisten bevorzugen den direkten Rabatt auf der Rechnung.

Oezguer83

Das ist kein Fakt, sondern eine aus der Luft gegriffene Behauptung.[...]

Nein, das ist es nicht. Deiner Argumentation kann ich zwar 100% folgen, und sie beschreibt aus ökonomischer Sicht zweifelsohne die sinnvollste Handlungsweise, aber die meisten haben nun mal a) die Sorge, dass die Einmalauszahlung ausbleibt z.B. wegen Pleite des Vermittlers (hat es des öfteren gegeben!) und b) die Sorge, dass sie die Einmalauszahlung für etwas anderes ausgeben und dann später die MF-Rechnung nicht mehr bedienen können.

admin

Die meisten bevorzugen den direkten Rabatt auf der Rechnung.



Für 5€ Rendite riskieren, dass der Vermittler bis zum Auszahlungstermin Insolvenz geht? Ich bevorzuge auch den direkten Rechnungsrabatt.

cobade

Die erste Monat beinhaltet 250 frei SMS


Nicht wirklich. Fußnote 3 gelesen?

admin

Die meisten bevorzugen den direkten Rabatt auf der Rechnung.


Das ist kein Fakt, sondern eine aus der Luft gegriffene Behauptung.

Wenn ich statt einer auf 6,99 € reduzierten Grundgebühr eine Auszahlung von 315 € bekäme, dafür aber nur die unrabattierte Grundgebühr von 19,99 €, wäre das finananziell klar vorteilhaft. Den Auszahlungsbetrag kann ich anlegen, eine Rendite erzielen und erst peu a peu dazu nutzen, die höheren Grundgebühren zu tragen. Nach 24 Monaten habe ich die gleichen Zahlungen getätigt wie ohne Auszahlung, aber es bleiben noch Zins- (oder andere Kapitalerträge) übrig.

Jetzt wird's lächerlich. Hier ist wohl ein Ökonom/BWLer übermotiviert...
Wir reden hier von etwas über 300€! Da gibt es keinen großen Ertrag beim anlegen. Schon richtig peinlich, was manche von sich geben. Ähnlich wie diejenigen, bei dem pizza.de deal, die auch die gelieferten pizzen und nudeln einfrieren. Irgendwann hört es auf...

Die Behauptung des dealerstellers teile ich im übrigen auch.

Ico

Für 5€ Rendite riskieren, dass der Vermittler bis zum Auszahlungstermin Insolvenz geht? Ich bevorzuge auch den direkten Rechnungsrabatt.


Erstens: Wenn ich ein hohes Insolvenzrisiko sehen würde, wollte ich vermutlich sowieso gar keine Geschäfte mit diesem Anbieter (Handybude) machen.

Zweitens: Es geht um mehr als 5€ Rendite. Ich denke, jeder, der relativ jung ist, kann sich erlauben, einen Anlagemix mit Schwerpunkt Aktien zu wählen, der ca. 6% Rendite pro Jahr verspricht. Ich hab's jetzt nicht durchgerechnet, aber ich rechne bei einer Auszahlung von 312 € und der 13 € höheren Grundgebühr eher mit ~15 € Rendite.

15 € Ersparnis über Gesamtvertragskosten von 167 € wären fast 10% Ersparnis. Die Wahrscheinlichkeit einer Insolvenz müsste ziemlich groß sein, damit es sinnvoll wäre, auf diese Rendite zu verzichten. (Und wir reden von einer Insolvenz über einen nur 2-3 Monate langen Zeitraum!)

Ico

Für 5€ Rendite riskieren, dass der Vermittler bis zum Auszahlungstermin Insolvenz geht? Ich bevorzuge auch den direkten Rechnungsrabatt.


Erstens: Wenn ich ein hohes Insolvenzrisiko sehen würde, wollte ich vermutlich sowieso gar keine Geschäfte mit diesem Anbieter (Handybude) machen.

Zweitens: Es geht um mehr als 5€ Rendite. Ich denke, jeder, der relativ jung ist, kann sich erlauben, einen Anlagemix mit Schwerpunkt Aktien zu wählen, der ca. 6% Rendite pro Jahr verspricht. Ich hab's jetzt nicht durchgerechnet, aber ich rechne bei einer Auszahlung von 312 € und der 13 € höheren Grundgebühr eher mit ~15 € Rendite.

15 € Ersparnis über Gesamtvertragskosten von 167 € wären fast 10% Ersparnis. Glaubt Ihr, dass Insolvenzrisiko der von che_che vorgestellten Anbieter auf einen Zeitraum von nur 2-3 Monaten gesehen ist nur annähernd so hoch? (Ich glaube es nicht.)

15€ Ersparnis in zwei Jahren. Rechne dazu den Gegenwert des Zeitaufwandes ein, wenn wir schon kleinlich werden und diese Rechnung wird obsolet.

Hier können einige nicht mal kleinvieh berechnen. Die rendite von 312€ gibts wenn überhaupt nur im ersten monat . Danach kontinuierlich weniger. Jetzt rechne nochmal; )

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text