Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Moog Sirin Monophoner Synthesizer
168° Abgelaufen

Moog Sirin Monophoner Synthesizer

444€595€-25%Music Store Angebote
7
eingestellt am 28. Nov 2019

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Beim Musicstore gibt es gerade den Moog Sirin zum Knallerpreis. Auf der Startseite selbst bewerben sie den mit 599€ … vondaher … schnell zuschlagen.

Versand wie immer beim Musicstore kostenlos und in der Regel zum nächsten Tag via UPS.



Zusätzliche Info
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

7 Kommentare
Avatar
GelöschterUser321632
Ihr macht mich arm!!!
Die haben sich möglicherweise gestern bei der externen Soundkarte Motu 896 MK3 auch vertan. Die gab es gestern für 499€. Heute wurde der Preis auf 699€ korrigiert. Ärger mich das ich gestern gezögert habe.
Jetzt hätte ich ihn fast bestellt - wow war das knapp. Aber in letzter Minute kam mir zum Glück noch in den Sinn, dass ich die Mother hatte und sie klanglich echt langweilig fand, den Sub37 habe, diesen klanglich fett finde aber für weitere Sounds gibts ja nen Neutron, der für deutlich weniger Geld deutlich mehr Sound liefert. Wenn jemand nicht gerade das Moog Logo und die lustigen Farben braucht, bekommt er woanders in meinen Augen mehr.
kobikobsen28.11.2019 12:59

Jetzt hätte ich ihn fast bestellt - wow war das knapp. Aber in letzter …Jetzt hätte ich ihn fast bestellt - wow war das knapp. Aber in letzter Minute kam mir zum Glück noch in den Sinn, dass ich die Mother hatte und sie klanglich echt langweilig fand, den Sub37 habe, diesen klanglich fett finde aber für weitere Sounds gibts ja nen Neutron, der für deutlich weniger Geld deutlich mehr Sound liefert. Wenn jemand nicht gerade das Moog Logo und die lustigen Farben braucht, bekommt er woanders in meinen Augen mehr.


Also ich hab den Vorgänger Moog Minitaur und Behringer Model-D. Den Moog zu bedienen macht schon mehr Spaß, richtig schön "satte" Drehpoti. Beim Behringer ist es ja alles etwas fitzeliger, wackeliger. Für Bässe find ich auch den Moog bässer … äh besser … sehr schönes Low-End Fundament. Aber für Sounddesign geht beim Model-D etwas mehr. Dafür kann man sich beim Moog schnell durch seine fav Presets klicken … wenn ich mich für einen entscheiden müsste würde ich beim Moog bleiben. Aber das ist alles halt Geschmackssache.
Ja der Minitaur ist ne ordentliche Basswaffe. Aber der würde auch gegenüber einem Minimoog gut dastehen - hier ist das Firmenschild zweitrangig. Haptisch bin ich ganz bei dir. Mein Subsequent ist haptisch wirklich geil - da macht es jedes mal Spaß einfach nur an den Pots zu drehen. Manchmal dreh ich den Filter auf, wenn ich durch das Zimmer laufe obwohl er nicht mal angeschaltet ist. Sounddesign geht mit dem Neuron sensationell - wirklich eine Spielwiese die genauso Spaß bereitet und wenn jemand viel machen will, oder vielleicht auch den ersten Mono-Analogsynth kauft, empfehle ich eher einen Neutron als einen Sirin. Aber das ist meine gefärbte Meinung. Nach 30 Jahren mit Musik, mal Hauptberuflich, mal Hobby, bin ich sicher nicht der Tippgeber für alle und jeden da draussen.
kobikobsen28.11.2019 14:28

Ja der Minitaur ist ne ordentliche Basswaffe. Aber der würde auch …Ja der Minitaur ist ne ordentliche Basswaffe. Aber der würde auch gegenüber einem Minimoog gut dastehen - hier ist das Firmenschild zweitrangig. Haptisch bin ich ganz bei dir. Mein Subsequent ist haptisch wirklich geil - da macht es jedes mal Spaß einfach nur an den Pots zu drehen. Manchmal dreh ich den Filter auf, wenn ich durch das Zimmer laufe obwohl er nicht mal angeschaltet ist. Sounddesign geht mit dem Neuron sensationell - wirklich eine Spielwiese die genauso Spaß bereitet und wenn jemand viel machen will, oder vielleicht auch den ersten Mono-Analogsynth kauft, empfehle ich eher einen Neutron als einen Sirin. Aber das ist meine gefärbte Meinung. Nach 30 Jahren mit Musik, mal Hauptberuflich, mal Hobby, bin ich sicher nicht der Tippgeber für alle und jeden da draussen.


Ich finde auch in dem Bereich kann man schwer Empfehlungen ausprechen. Dafür gibt es zuviele Möglichkeiten an die Sache bzw. Musik ranzugehen. Der eine kann besser mit Plugins arbeiten, der andere kriegt ne Krise wenn er auf einen Bildschirm gucken muss, der eine klickt sich gerne durch Presets, der andere verliert sich lieber Stundenlang in Kabelumstecken …
deal is tod
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text