151°
ABGELAUFEN
Mountainbike Serious Rockville für 199 Euro
Mountainbike Serious Rockville für 199 Euro
Dies & DasFahrrad.de Angebote

Mountainbike Serious Rockville für 199 Euro

Preis:Preis:Preis:199€
Zum DealZum DealZum Deal
Momentan gibt es bei Fahrrad.de einige Aktionsangebote, darunter auch das Fahrrad Serious Rockville.

Dabei handelt es sich um ein absolutes Einsteigerfahrrad, man kann wohl sagen, dass es ein Stadtrad mit Mountainbike-Look ist.

Sowohl bei Amazon.de als auch bei Fahrrad.de sind die Bewertungen recht gut für ein Fahrrad dieser Preiskategorie.

Dazu sieht das Fahrrad meiner Meinung nach auch besser aus als die üblichen Baumarktfahrräder.

Der Vergleichspreis beträgt 229 Euro.

Wenn man sich für den Newsletter eintragen lässt, bekommt man noch einen 5 Euro-Gutschein, sodass der Endpreis inkl. Versand auf 194 Euro gedrückt werden kann.

Hier ein Auszug der technischen Daten des Fahrrads:

Rahmen:

Bauart: Hardtail

Materialtyp: Aluminium

Material: 6061 Aluminium

weitere Merkmale: auswechselbares Schaltauge
Gabel:

Bauart: Federgabel
Federgabel:

Federweg: 65 mm - 65 mm
Gabel:

Typ: Zoom
Schaltung:

Schaltungstyp: Kettenschaltung

Anzahl Gänge: 21

Marke: Shimano

Typ: Tourney
Umwerfer:

Ausführung: 3-fach

Marke: Shimano

Typ: Tourney
Schalthebel:

Marke: Shimano

Typ: Revo Shift
Kettenradgarnitur:

Marke: ProWheel

Typ: AL CX 170

Übersetzung Blatt 1: 24 Zähne - 42 Zähne

Übersetzung Blatt 2: 34 Zähne

Übersetzung Blatt 3: 42 Zähne
Innenlager:

Marke: Thun

Typ: Jive S Patronenlager, gedichtet

Bauart: Kompakt
Kette:

Marke: KMC
Zahnkranz:

Marke: Shimano

Typ: Tourney MFTZ 21

Übersetzung: 14 Zähne - 28 Zähne
Bremsen vorne:

Marke: Alhonga

Bauart: V-Brake
Bremsen hinten:

Marke: Alhonga

Bauart: V-Brake
Bremshebel:

Marke: Alhonga

Typ: Alu V-Brake Hebel
Lenker:

Bauart: Rise Bar
Vorbau:

Typ: 1 1/8 Zoll

Bauart: A-Head
Griffe:

Kraton 2K MTB Griffe
Steuersatz:

VP-A71
Sattel:

Velo Mountain Sport
Sattelstütze:

Bauart: Patentstütze

Material: Alu
Nabe vorne:

Typ: Alu KT-MTB, gedichtet, mit Schraubachse
Nabe hinten:

Typ: Alu KT-MTB, gedichtet, mit Schraubachse
Radgröße:

26 Zoll
Felgen:

Marke: Shining

Typ: A-M1

Material: Aluminium

Bauart: Hohlkammer

Größe: 26 Zoll
Reifen vorne:

Marke: Kenda

Typ: K-848

Größe: 26 Zoll

Reifenbreite: 1.95 Zoll
Reifen hinten:

Marke: Kenda

Typ: K-848

Größe: 26 Zoll

Reifenbreite: 1.95 Zoll
Pedale:

Comfort LU-206, kugelgelagert
Gewicht:

13.8 kg (ca.)
Einsatzzweck:

Sport
Modelljahr:

2013

Beste Kommentare

sparhammer

lohnt sich so ein billig bike???



Kommt auf den aktuellen Kurs für Altmetall an.

Mich würden mal die gebrauchten Räder für 199€ interessieren, wo man die her bekommt. Die guten.

43 Kommentare

lohnt sich so ein billig bike???

Verfasser

sparhammer

lohnt sich so ein billig bike???



Kommt drauf an, was du damit machen willst...
Wenn du mit dem Rad hauptsächlich in der Stadt und auf Schotterwegen fährst, reicht das meiner Meinung nach.

Alles was in Richtung Downhill geht, wäre mit diesem Rad allerdings lebensgefährlich.

sparhammer

lohnt sich so ein billig bike???



Kommt auf den aktuellen Kurs für Altmetall an.

Nope, für das Geld bekommst du gebraucht etwas wesentlich besseres.

Wie du schon sagst, es ist billig (!= günstig). Wer sehr wenig im Jahr fährt, wird damit "glücklich". Komponenten sind halt unterste Gruppe/Baumarkt-Niveau.

sparhammer

lohnt sich so ein billig bike???



Hast Du schon mal eine Zoom Federgabel gefahren? Ist ein wirkliches Erlebnis!

DealBen

Wie du schon sagst, es ist billig (!= günstig). Wer sehr wenig im Jahr fährt, wird damit "glücklich". Komponenten sind halt unterste Gruppe/Baumarkt-Niveau.



Da ich persönlich gerade ein Bike suche, wisst ihr wo man was vernünftiges bekommt für bis 500€? Aber kein mountain bike eher Richtung Alltag Tauglichkeit?

sparhammer

lohnt sich so ein billig bike???



keine ahnung, hab ein 6jahre altes scott bike

Verfasser

fatfred

Hast Du schon mal eine Zoom Federgabel gefahren? Ist ein wirkliches Erlebnis!



Ehrlich gesagt kenne ich die Marke noch nicht mal...

Ich frage mich ob die beiden besser sind:
fahrrad.de/fah…tml --> Alvio Schaltung + Umwerfer Tourney 279€
oder
fahrrad.de/fah…tml --> Acera Schaltung + Umwerfer Deore 349€

Komponenten Mischungen sollen ja nicht zu empfehlen sein.

Mich würden mal die gebrauchten Räder für 199€ interessieren, wo man die her bekommt. Die guten.

Auf die Gefahr hin, hier eins aufn Deckel zu kriegen:
Shinano Tourney ist ein absoluter Krampf, das sollte sich keiner antun wollen.
MMn entweder paar euro drauflegen und ein Neurad mit Alivio holen, oder für den selben Preis ein (kurz) Gebrauchtes mit Deore. In beiden Fällen wird man glücklicher sein als mit ner Schaltung die nie richtig läuft (mich zumindest macht es rasend wenn Gänge nicht erreichbar sind, man 1mal drückt und 2mal geschaltet wird, alles rattert etc - gibt auch leute
denen das egal ist)

Bei Radauktionen ist gelegentlich mal ein brauchbares dabei, aber auch hier sollte man jemanden dabei haben der sich damit wirklich auskennt, ohne Ahnung ist man beim Gebrauchtkauf verloren.

Will man etwas Sicherheit kann man gebrauchte Räder auch von einem Händler kaufen, da sie darauf jedoch Gewährleistung geben müssen und auch gerne etwas verdienen möchten natürlich etwas teurer als vom Privatverkäufer.

So ein Fahrrad übersteht keinen Winter vor der haustür, das rostet beim kleinsten Regenschauer los. Nur was für Leute nur im Trockenen fahren wollen, es unterstellen können und ihr Geld zum fenster rausschmeißen wollen. Kurz Schrott.

Dann lieber ein gemütliches Hollnadrad mit Nexus 3 Gang, die gibt es auch für den Kurs, das kann man dann auch ein paaar Jahre fahren ohne dass es sofort zu Altmetrall wird und ist für die Stadt eh die bessere Wahl.

Wer hier zuschlagen will kleiner Tipp: Widerstand (günsitgen Aritkel) oder so bei Voelkner kaufen und nach dem Kauf gibts unter Partnergutscheine einen 10% Gutschein der auch auf reduzierte Artikel einlösbar ist

Im Baumarkt gibt es solche Räder von 100 bis 200 Euro. Und ich kann nur sagen: Schrott. Lebensgefahr. Da fällt aber alles nach und nach ab und funzt nicht mehr. Studienkollegen haben sich jeweils das gleiche Bike (nicht das Modell hier im Deal) bei Toom für 150 Euro gekauft. Schockierende Erfahrung gemacht.

Die Räder wurden übrigens nur in der Stadt benutzt. Unglaublich, wie so etwas in Deutschland legal verkauft werden darf.

Also wenn schon günstig, dann lieber ein Rad bei Aldi holen. Die haben 3 Jahre Garantie und sind zumindest nicht lebensgefährlich billig zusammen geschustert.

fabian9

Auf die Gefahr hin, hier eins aufn Deckel zu kriegen:Shinano Tourney ist ein absoluter Krampf, das sollte sich keiner antun wollen.)



Tourney Schaltwerke kosten im EK knapp unter 5 EUR.- Nein, das ist kein Witz! Insofern muss man nicht viel Worte zur gebotenen Qualität machen. You get what you pay for...

Das verbaut auch kein einziger mir bekannter Fahrradhändler im Reparaturfall und wir selbst auch nicht. Wäre auch rausgeworfenes Geld für die Arbeitszeit und letztlich Beschiss am Kunden. Selbst ein lumpiges Acera/Alivio Schaltwerk fährt sich im direkten Vergleich wie ein schweizer Uhrwerk.

Rafa51

Mich würden mal die gebrauchten Räder für 199€ interessieren, wo man die her bekommt. Die guten.



Örtliche Kleinanzeigenblätter, Ebay Kleinanzeigen, Quoka, etc.

Rafa51

Mich würden mal die gebrauchten Räder für 199€ interessieren, wo man die her bekommt. Die guten.


Da ist dann nur die Frage wie man als Leihe zum einen ein gutes Modell erkennt und zum anderen die Schwachstellen eines gebrauchten Fahrrads. Klar eine Acht im Reifen oder abgenutzte Ritzel sieht jeder aber ob eine Federung oder aber die Lager wirklich noch 100%ig in Ordnung sind erkennt man doch ohne Erfahrung nicht mal so eben.

10% Gutschein von Sovendus nicht vergessen

Bloß die Finger weg von dem Rad, ihr werdet es bereuen. Selbst ein typisches Studentenfahrrad, lohnt sich mehr, falls dieses Rad für kleine Strecken gedacht ist. Die Komponenten sind kurzlebig und grad die Gangschlatung ein Horror... ein 200€ braucht auch keine Federgabel, die schnell kaputt geht, und ihr somit das Rad entsorgen könnt.

BTW: beachtet die positiven Bewertungen des Rads nicht.. diese wurden von Käufern geschrieben, die erst kurz davor das Rad erhalten haben. Die Mängel, wie Rost, kommen erst in paar Monaten..

Rafa51

Mich würden mal die gebrauchten Räder für 199€ interessieren, wo man die her bekommt. Die guten.



Hier mal meiner Erfahrung (in der klasse bis 200€, gebraucht):
Technisch sollte bei dem Preis schon Deore komplett (dh. Schaltwerk, Umwerfer, Schalthebel, Bremse etc) oder zumindest Alivio drin sein. Ist nicht so schwer zu erkennen, ist nämlich alles entsprechend beschriftet.
Wichtige komponente auchnoch eine etwaige Federgabel: sollte ein markenhersteller sein, da sind selbst die günstigeren Modelle noch i.O.
Rahmen: sollte passen und nen stabilen eindruck machen, wenns dann keine tonne wiegt passt es schon.
wichtig wie schon oben erwähnt: gucken ob die zahnräder nicht abgenutzt (haifischzähne) sind. abgenutze bremsklötze lassen sich günstig ersetzen.
von zu vielem gedöns würd ich eher abstand nehmen (vollgefedert zB)

die bereifung (mäntel) sollten ok aussehen (also noch profil, nicht porös), die sind nämlich gar nicht billig!

dann einfach ne probefahrt machen, ruhig mal über kopfsteinpflaster: wenn nichts wackelt oder knarzt müsste es eigentlich passen

-bitte ergänzen-

(habe nach diesen maßstäben vor 2 jarhen ein merida crossrad gekauft: für 150€ deore komplett, rock shox günstige gabel, verbrauchskomponenten mittelmäßgi; fährt immernoch gut!)

Habe das Rad hier auch stehen allerdings nur für meine Freundin die eh kaum fährt.

Die Hälfte was hier steht ist Quatsch mit Soße...

Das einzigste was wirklich zu bemängeln ist, ist die Gangschaltung. Aber sonst bekommt man hier für 200€, ein gutes Einsteigerrad für die Straße und ab und zu mal einen Feldweg.

@fabian: das war dann aber auch ein Glücksgriff. Das was du oben auflistest, bekommt man selbst gebraucht oft nicht für 200 Tacken...

Ich habe mir das Fahrrad vor drei Jahren für zwei Radtouren pro Jahr gekauft und kann das Geschriebene nur bestätigen. Die Komponenten sind Müll, die Bremsen lassen sich nicht ordentlich einstellen und das Rad fängt schnell an zu rosten.
Finger weg!

Genau so ein Fahrrad habe ich gesucht. Es sollte wirklich nur für kurze Strecken sein und steht immer im trockenen Keller und soll auch nur bei Sonnenschein genutzt werden.

Ist es wirklich so schlecht wie manche hier schreiben?

Selbst die Fahrrad Freaks sollten sich langsam mal eingestehen, dass so ein Bike fürs gelegentliche Touren oder als Stadt-Krücke völlig ausreichend ist.

Ich bin kein Fahrradfreak, aber auf Sicherheit bedacht.
Gewarnt wurde genug. Wer nicht hören will, muss eben fühlen.

Fahrräder dieser Güte gibt es jederzeit im Baumarkt und real des Vertrauens zum gleichen Preis. Auch ich kann nur empfehlen, die 200€ lieber in den nächsten An- und Verkauf zu tragen und dort ein taugliches Gebrauchtrad zu kaufen. Für 200€ kann man neu einfach nichts außer Kernschrott erwarten. Ein Smartphone für 50€ aus China erweckt doch auch kein Vertrauen... . Das hat auch nichts mit Fahrrad-Freak zu tun. Auch für gelegentliche Touren und als Stadtkrücke (dafür gar kein MTB oO ) bekommt man für 200€ vielleicht ein Gebrauchtrad, mit dem man Spaß haben kann. Neu aber nichts, was nicht schon vom anschauen und rumstehen auseinander fällt.

gim

Selbst die Fahrrad Freaks sollten sich langsam mal eingestehen, dass so ein Bike fürs gelegentliche Touren oder als Stadt-Krücke völlig ausreichend ist.


Selbst das ist bei solchen Neupreisen leider oft nicht gegeben.
Doch selbst wenn, es geht darum, dass man für diesen Preis auf jeden fall etwas Haltbareres auf dem Gebrauchtmarkt findet.
Das ist Qualität auf Pearl Niveau, daher sollte sowas zurecht nicht zu heiß werden.

Ich habe ein gebrauchtes und komplett überholtes KTM Treckingrad vom Fahrradhändler bei eBay für 249€ gekauft.

Bin super zufrieden damit. Tolles Fahrrad.

Mein Tourney Fahrrad hält schon seit 2002 ... obwohl es auch mal tagelang im Schnee am Bahnhof steht. Hat aber auch nen Kettenschutz.

Ergebnis aller Fahrradthreads ist bisher immer: Gebraucht kaufen und ggf. tauschen, was zu tauschen ist. Spart Nerven.

Das teuerste am Rad sind die Laufräder und der Antriebsstrang. Darauf muss man halt achten. Kettenverschleißlehre und Ritzelverschleißlehre mitnehmen. Kostet nicht viel und benötigt man später ohnehin. Kostet beides je ~ 17 Euro. Kauft man die von Rohloff, könnte man sie nahe Neuwert auch wieder verkaufen. ^^

Achso: Für die Stadt kauft man sich *kein* Mountainbike, sondern eher ein starres Treckingrad mit Schutzblechen und Licht. Eine starre Gabel hat den Vorteil, dass sie nicht kaputt gehen kann. Um es am Bahnhof stehen zu lassen, muss es möglichst "verbraucht" aussehen. Um unangenehmen Überraschungen (Teilediebstahl) vorzubeugen, kauft man sich einen Satz Pitlocks und ein vernünftiges Schloss. Hat man ältere Komponenten (z. B. 7fach-Schaltung), sind die Verschleißteile i. d. R. günstiger.

kingstoen

Ergebnis aller Fahrradthreads ist bisher immer: Gebraucht kaufen und ggf. tauschen, was zu tauschen ist. Spart Nerven.


Das stimmt nicht. Gebraucht kaufen sollte im Zweifelsfall nur, wer wirklich weiß, was er tut. Manchem Rad, das als gepflegt und unfallfrei angeboten wird, sieht man schon im briefmarkengroßen Bild an, dass Gabel und Rahmen gestaucht sind. Auch nicht sichtbare Schäden an Lenker und Vorbau können fatal sein usw. Wenn ein Leichtbauteil über das maximale Drehmoment festgeknallt wurde, ist es gefährlich.
kingstoen

Das teuerste am Rad sind die Laufräder und der Antriebsstrang.


Nullaussage. An anderen Rädern ist der Rahmen das Teuerste, an manchen die Gabel.
kingstoen

Kettenverschleißlehre und Ritzelverschleißlehre mitnehmen.


Ritzelverschleißlehre? Ich wusste bislang nicht, dass es so was gibt, aber gut, Rohloff bietet so was. Auch eine Kettenverschleißlehre ist hier weitgehend unsinnig, zumal ein Messschieber günstiger und vielseitiger ist. Bei einer Probefahrt lässt sich der Antrieb besser beurteilen. Auch mal versuchen, freihändig zu fahren. Wenn der Rahmen verzogen oder sonstwie beschädigt ist, klappt das schlecht. Schauen, ob sich weder Pedale noch Vorbau noch Sattelstange festgefressen haben. Wo Stahl auf Alu trifft, passiert das gern.

Irgendwo im Netz gibt es bestimmt gute Checklisten. Google hilft. Vieles ist Vertrauenssache. Wenn ein Rahmen neu lackiert ist, sieht man nicht, ob eine Muffe nicht mehr fest sitzt.

Also für 500 € bekommt man zumindest bei Radon ein einigermaßen brauchbares Gerät was auch nicht gleich auseinanderfällt:
radon-bikes.de/xis…htm

Komponenten sind für den Preis auch ganz gut. Ansonsten wie gesagt gebraucht kaufen aber nur wenn man weiß, was man tut!

SRR

Also für 500 € bekommt man zumindest bei Radon ein einigermaßen brauchbares Gerät was auch nicht gleich auseinanderfällt:http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR-Team-5-0_id_21544_.htmKomponenten sind für den Preis auch ganz gut. Ansonsten wie gesagt gebraucht kaufen aber nur wenn man weiß, was man tut!



Leider ist das Radon 5.0 nicht mehr erhältlich, so wie es aussieht.
An sich gutes Ding.

Wie gesagt ich hab ein Fahrrad mit ähnlichen Komponenten und das hält schon Jahre. Natürlich habt ihr Recht, dass die Haltbarkeit bzw die allgemeine Qualität ganz unten anzusiedeln ist, aber mit entsprechender Pflege fährt es trotzdem lang genug, und das obwohls oft am Bahnhof etc stehengelassen wird.
Aber vor allem das geliebte Totschlagargument Sicherheit ist völliger Quatsch. Was soll mit dem Teil passieren, dass es die Sicherheit gefährdet? Die Bremsen verzögern entsprechend, der Rahmen ist bockschwer aber immerhin stabil. Bei normaler Benutzung (maximal leichtes Gelände, nicht allzu sportliche Fahrweise) gibts in Sachen Sicherheit einfach keine plausiblen Gegenargumente.
Sicher bekommt man für den Preis was besseres gebrauchtes. Aber wenn man wenig Ahnung von Fahrrädern hat sind manche runtergerockte Gebrauchträder wesentlich unsicherer, weil man nie weiß was die schon durch haben.

Der Rahmen scheint ja relativ solide zu sein, auf der Herstellerseite sind Schweissnähte etwas besser erkennbar. Für Pendler ist die Ausstattung vollkommen ausreichend, alles über Alivio wird doch sowieso geklaut wenn das Rad längere Zeit am S-Bahnhof steht (gibt ja leider diese tollen abschließbaren Boxen noch nicht flächendeckend). Bei dem Rad reicht`n billig Schloss aus China.

Ich würd aber direkt nach Kauf Schwalbe Marathon draufziehen.

navijunge

Nullaussage. An anderen Rädern ist der Rahmen das Teuerste, an manchen die Gabel.



Du hast höchstens Null verstanden. Wir reden hier über ein Low-Budget-Rad.

Unter der Annahme "gebraucht" gibts mehr fürs Geld als in der 200-Euro-Klasse:

Der Gebraucht-Rahmen wird selten mehr als 100 Euro wert sein. An diesem Rahmen hängen dann noch möglichst viele funktionierende Teile dran. Alles was nicht dran hängt, verschlissen ist bzw. nicht funktioniert und repariert werden muss, muss ersetzt werden. Beispiele:

Ein paar neue bzw. vernünftige und haltbare Laufräder kosten locker 100 Euro. Der Antriebsstrang kostet:

für 9fach-Schaltung:
~ 60 Euro Kurbel (Deore inkl. Achse)
~ 20-25 Euro Kassette
Kette ab 12 Euro

für 7/8fach:
~ 30 Euro Alivio oder anderer Günstig-Kram + ggf. Lager für ~ 10 Euro
~ 15-20 Euro Kassette
Kette ab 10 Euro

Dagegen kommen für die Reifen (gut und günstig ab 10 Euro), Schläuche (ggf. Discounter 2 Stück 4 Euro), für Bremsbeläge, Züge + Hüllen und so ziemlich jedes weitere Einzelteil keine großen Kosten auf einen zu.

Und: Natürlich kann man nur gebraucht kaufen, wenn man das auch schrauben kann. Für Leute mit zwei linken Händen ist das Nullkommanix. Eine Probefahrt habe ich mal vorausgesetzt.

Eine Federgabel ist in diesem Preissegment mehr als nur ein Wagnis, gebraucht (leider) auch. Wer keine Knete hat, sollte die von der Wunschliste streichen und eine starre Gabel verbauen -- ein Fahrrad kann auch ohne Federung bewegt werden und wird dann nicht zwingend unfahrbar.

navijunge

Bei einer Probefahrt lässt sich der Antrieb besser beurteilen.



Dann weißt Du ggf. nur, ob die Kette zum Zeitpunkt des Kaufs über die Ritzel springt aber nicht, wie der momentane Ist-Zustand von Kette und Ritzeln ist.

Seltsam. Nach Deiner bisherigen Schreibe habe ich Deine Fahrrad-Kenntnisse definitiv umfangreicher eingeschätzt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text