452°
ABGELAUFEN
MP OHA [DEMO]: Vodafone EasyBox 803, Wireless Router, DSL, 4-Port-Switch, 802.11b/g/n (draft 2.0), VoIP-Telefonadapter

MP OHA [DEMO]: Vodafone EasyBox 803, Wireless Router, DSL, 4-Port-Switch, 802.11b/g/n (draft 2.0), VoIP-Telefonadapter

ElektronikAllyouneed Angebote

MP OHA [DEMO]: Vodafone EasyBox 803, Wireless Router, DSL, 4-Port-Switch, 802.11b/g/n (draft 2.0), VoIP-Telefonadapter

Preis:Preis:Preis:9,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Anbieter Talk Point, der ja schon öfter Wireless Router als Demoware auf Ebay und MP von Vodafone verkauft

Neupreis um 30€ sonst - gleicher Anbieter auf MP bei 22€
Ich denke, da das Ding ja eh nur irgendwo in der Eckte steht benötigt man keine reine Neuware und der Preis ist gut

Die Vodafone Easybox 803 hat es in sich:
Als Nachfolger der Easybox 802 punktet der LTE – WLAN Router und Netzwerk/ LAN Router mit zahlreichen Anschlussmöglichkeiten, wie LAN-Anschlüsse, USB-Anschluss, analog- und ISDN-Telefonanschlüsse und vieles mehr (siehe Grafik). Wird die EasyBox 803 an ein LTE Vorschaltmodem angeschlossen, kann sie auch für LTE genutzt werden.

Neben einem schönen und modernen Design, bietet die Vodafone Easybox 803 jede Menge nützliche Funktionen, welche das Netzwerk nicht nur umfangreicher sondern auch komfortabler machen. Zum Beispiel können Bilder, Musikdateien oder Videodateien, welche auf einer zentralen Festplatte gespeichert sind, mithilfe des WLAN-Standards über die Vodafone Easybox 803 ganz einfach auf das Handy, die Stereoanlage oder den Fernseher übertragen und abgespielt werden. Außerdem ist auch eine USB-Schnittstelle vorhanden, über die Sie Sticks, Festplatten oder auch USB-Netzwerkdrucker unproblematisch anschließen können.
Zustand
geprüfte Geräte, die kurzzeitig in Gebrauch gewesen sein können.
leichte Gebrauchsspuren möglich ggf. Zubehör wie Kabel abgewickelt
Teilweise kann die original Verpackung beschädigt sein, oder sie wurde ggf. ersetzt
12 Monate Gewährleistung

Zusstand: Demoware
Messe- und Ladenausstellungsware, Absolut neuwertige Geräte, die - falls überhaupt - nur kurzzeitig in Betrieb genommen wurden. Diese Geräte werden technisch überprüft, gereinigt und auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Beliebteste Kommentare

was ist das für ne Frage - Google doch oder bin ich Dein Hiwi ?

Hier steht einiges an Bullshit:

An welchen Anschlüssen läuft das Gerät?
- Vodafone
- 1und1 mit der Einschränkung, dass die eigene Ortsvorwahlen für Ortsgespräche manuell vorangestellt werden muss
- Telekom Analog/ISDN
- NICHT an Telekom VoIP/Annex-J

Hierzu ausführlich:
Telekom VoIP Anschlüsse laufen DSL-technisch mit Annex J (hoher Upload, kein POTS mehr). Annex J beherrscht die Easybox 802 und 803A (beide Arcardyan/Astoria), nicht aber die stiefmütterlich behandelte Easybox 803S (Sphairon), letztere wird hier aber vermutlich verkauft. Ich habe bereits bei Talk Point die 803 geordert, da handelte es sich ausnahmslos (3 Stück) um die 803S. Hiermit geht schon das Internet nicht, das Telefon dann natürlich auch nicht (läuft ja über Internet).

Die 802 und 803A wiederum laufen DSL technisch, aber an einem Telekom VoIP funktionieren sie nur, wenn sie auf der TAS Plattform geschaltet sind, sie laufen nicht auf der IMS.
Typischerweise ist meist ein ganzer Verteiler, in Dormagen sogar die ganze Stadt auf einer Plattform geschaltet, d.h. wenn ihr eure Plattform wisst, könnt ihr den Kauf riskieren, sonst lasst es. Man kann es nicht nachgucken, auch die Hotline weiß solche Dinge meist nicht.

Wichtig ist: Neueste Firmware installieren! Für die 803S gibt es seit Ewigkeiten keine neue Firmware, für die 802 schon. Erst die letzte verfügbare Firmware Version schaltet überhaupt Annex J frei, d.h. vorher die Firmware besorgen und manuell aufspielen. Sonst könnt ihr die Box gar nicht erst synchronisieren und folglich auch nicht die neueste Firmware herunterladen. Achtung: Annex J taugliche Firmware ist für die 803A noch nicht frei verfügbar. Man bekommt sie derzeit nur über einen Vodafone Anschluss automatisch aufgespielt. D.h. diese Box ist nicht ohne weiteres an einem Telekom Anschluss nutzbar, wenn man sie nicht vorher mit einem Vodafone Anschluss synchronisieren kann! Grundsätzlich kann man also sagen, dass nur die 802 funktioniert und auch nur in Gebieten mit TAS Plattform. Die 803A funktioniert nur, wenn man sie vorher mit der neuesten Firmware über Vodafone ausstatten konnte und auch nur auf der TAS Plattform. Die 803S funktioniert gar nicht.

Firmware für die 802: vodafone.de/bus…tml

Stromverbrauch
Die Geräte brauchen bei aktiven DSL und WLAN zwischen 9 und 11 Watt. Das trifft auf alle drei Gerätetypen zu. Die 803S habe ich gerade extra nachgemessen, mit WLAN aber ohne DSL benötigt sie 6 Watt. Höhere Werte kommen meist daher, dass Telefone angeschlossen sind, die dann mit Strom versorgt werden. Auch angeschlossene USB Sticks, insbesondere UMTS ziehen viel Leistung. Oder ihr benutzt Messgeräte, welche nicht nur die Wirkleistung, sondern auch die Blindleistung messen.

Stabilität
Die 802 ist bei mir bei 30 Kunden im Einsatz, es gibt bei keinem einzigen ein Problem. Die 803 hab ich bisher noch nicht getestet, es könnte sein, dass die 803S tatsächlich nicht so stabil ist. Bei der 803A glaube ich das nicht, weil sie fast identische Hardware besitzt wie die 802.

Die Aussagen über die Stabilität beziehen sich aber nur auf DSL, ohne HDD und ohne UMTS. Gerade bei UMTS weiß ich, dass die Geräte häufiger mal spinnen.

Ich kann gar keinen eigenen VoIP Anbieter anlegen
Das Gerät muss auf Werkseinstellungen gesetzt werden und dann im "offener Modus" konfiguriert werden. Nur so wird das anlegen eigener Anbieter unterstützt. Ansonsten ist diese Funktion nicht im Webinterface verfügbar.
Im offenen Modus kann nicht auf den Modem-Installationscode von Vodafone zurückgegriffen werden, ggf. müssen hier also im Vorfeld die Vodafone eigenen Zugangsdaten erfragt werden, damit ihr eure eigenen Provider erstellen könnt.

Ansonsten beherrscht das Gerät Wahlregeln, d.h. ihr könnt z.B. Regeln anlegen, die Auslands- oder Handygespräche über günstige Anbieter (wie z.b. cheapvoip.com, pinoydialer.com oder andere Dellmont-Derivate) umleiten. Da telefoniert man dann für 0,6 ct/min statt 22 ct/min ins deutsche Handynetz.

Die Box ist unsicher, sagt Heise
Das stimmt bedingt. Das voreingestellte Kennwort ist sehr leicht knackbar. Auch WPS ist knackbar. Daher muss WPS abgeschaltet werden und das voreingestellte Kennwort geändert werden. Die neueste Firmware gibt zwar Warnmeldungen, wenn das Kennwort nicht geändert wurde, sie lässt auch nicht zu, dass das Kennwort wieder auf die ursprüngliche Einstellung gesetzt wird, wenn es einmal geändert wurde, aber sie ändert das Kennwort eben nicht. Das muss man selbst machen - und WPS abschalten. Dann ist alles okay.

58 Kommentare

was hat die für einen stromverbrauch ?

was ist das für ne Frage - Google doch oder bin ich Dein Hiwi ?

Ich setze ja privat lieber eine Fritzbox ein, aber im Bekanntenkreis setze ich die Easybox gerne ein, vor allem als Ersatz für uralte Router vom Provider. Und die funktionieren echt gut.

Ich hatte die 802 lange im Einsatz, jetzt ist sie als Ersatz im Schrank. Die lief top und es war nie was auffälliges

weiß einer auf Anhieb welche UMTS Sticks eingesetzt werden können?
am besten noch mit einem Bezugslink

Im Handbuch habe ich erstmal nicht viel erfahren außer das es wohl für das Sofort Surf Paket gedacht war ...

ich verkauf euch den für 5€

Naja, ich habe davon auch 2 aus den 10€-Deals hier.
- bei sehr vielen gleichzeitigen WLAN-Nutzern fing der Seitenaufbau irgendwann an zu spinnen und der Ping ging konstant auf ~700ms hoch. Ein Neustarten (Strom raus) half da immer. Ich vermute eine FritzBox würde sich da besser schlagen
- lief am Telekom-IP-AnnexJ-Anschluss, aber die Gespräche gingen nach mehreren Minuten manchmal einfach verloren (darauf bauen, dass die am IP-Anschluss läuft, sollte man aber nicht, an manchen Anschlüssen geht es komischerweise nicht: ip-phone-forum.de/sho…php?t=240153&p=2021584&viewfull=1#post2021584)
- die Software ist schlimm und Portweiterleitungen für irgendwelche Konsolen oder PC-Games haben auch nie so wirklich erfolg gehabt. Im Spiel steht dann immer schön NAT-Problem und man ist aufgeschmissen, weil man dazu keine Lösung im WWW findet

Die Reichweite des WLANs ist immerhin sehr gut. Und als Backup-Box taugt sie wohl, aber mehr als 10€ ist die auch nicht wert.

Finger weg, das Ding ist ne Katastrophe, hatte es 3 Jahre mit einem UMTS Stick im Einsatz. Mindestens 1-2 mal täglich aufgehängt und liess sich nur durch kompletten Kaltstart (Strom abziehen) wieder gebrauchen.

Selbst bei 6 bis 7 Geräten braucht das Ding nen regelmäßigen Reboot. Schwache WLAN-Leistung kommt noch dazu.

Hatte eine 802er jahrelang im Einsatz, nie Probleme, Portweiterleitungen liefen auch und an meiner saumäßigen DSL-Leitung (gebucht 6Mbit, aber an kamen aufgrund mieser Dämpfung nur maximal 3Mbit) den stabilsten Sync aller von mir getesteten DSL-Modems (und ich hatte Thomson Speedtouch 516 und Siemens SL 141 dran). Hatte eigentlich kaum Abstürze, einzig die Kompatibilität zu UMTS Sticks war mau, ich hab da nur zwei von Vodafone zum laufen gebracht (K3520 und der im Upload schnellere K3765-HV)

Prutscher

weiß einer auf Anhieb welche UMTS Sticks eingesetzt werden können? am besten noch mit einem Bezugslink Im Handbuch habe ich erstmal nicht viel erfahren außer das es wohl für das Sofort Surf Paket gedacht war ...


An einer 802 hatte ich einen K3520 und den im Upload schnelleren K3765-HV im Einsatz, sollte an der 803 auch gehen. Den K3756HV gibts in der Bucht ab 14 Euro, Amazon ab 20.

Da steht 3x USB. Stimmt das?

Also mit der 802er hatte ich echt bisher die wenigsten Probleme aller WLAN Router die ich bisher hatte und ich hatte so einige.

Prutscher

weiß einer auf Anhieb welche UMTS Sticks eingesetzt werden können? am besten noch mit einem Bezugslink Im Handbuch habe ich erstmal nicht viel erfahren außer das es wohl für das Sofort Surf Paket gedacht war ...



DANKE Siran !

NoDealzer

Da steht 3x USB. Stimmt das?


Yep, einer hinten, einer an der Seite und einer oben. Allerdings ist der oben nur für UMTS-Sticks gedacht, da funktioniert meines Wissen nichts anderes.

Siehe dazu auch das Handbuch

Prutscher

weiß einer auf Anhieb welche UMTS Sticks eingesetzt werden können? am besten noch mit einem Bezugslink Im Handbuch habe ich erstmal nicht viel erfahren außer das es wohl für das Sofort Surf Paket gedacht war ...


For Aiur! Hab noch ein Foren-Post von einem Vodafone-Moderator gefunden, hier. Demnach gehen
K3765
K3520-Z
K3520-HV
K3805
K3772-HV

Kann man das Gräte als normale WiFi Router benutzen? Und wie?

Eins noch zu den älteren Vodafone-Routern, es gab mal einen Hack, dass man den voreingesstellten WLAN-Schlüssel aus der MAC-Adresse ableiten konnte, so auch bei der 803. Das wurde mit einem Firmware-Update behoben, also am besten wer sich eine Easybox holt da die aktuellste Firmware draufladen. Bzw. sollte man ohnehin immer das vorgegebene WLAN-Passwort ändern.

gphao

Kann man das Gräte als normale WiFi Router benutzen? Und wie?


Du meinst ohne DSL/UMTS? Einfach ins Netzwerk hängen und die Geräte dran verbinden. Allerdings hat die Easybox nur 100MBit LAN und das WLAN-N sind maximal 300MBit meine ich, was man aber in der Praxis eh nie erreicht.

HOT,

direkt mal als Reservegerät bestellt. Bekommen die Eltern vorkonfiguriert, falls deren Box mal abraucht... Router einrichten geht ja leider nicht über Teamviewer.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text