[Müller-Shop] Dual DT 210 Plattenspieler bei Abholung
372°Abgelaufen

[Müller-Shop] Dual DT 210 Plattenspieler bei Abholung

65€92€-29%Müller Angebote
23
eingestellt am 24. Jul
Bei Müller gibts wieder den Dual DT 210 Plattenspieler für 65 €.
Wie immer bei Müller: Ihr müsst online kaufen und in der Filiale abholen.

• Drehzahl in U/min: 33,3 / 45
• Antriebsart: Riemenantrieb
• Vollautomatische Bedienfunktion
(Aufsetzen des Tonarms & Autostop)
• Magnet-Tonabnehmer-System (AT3600)
• USB Anschluss zum Digitalisieren
(inkl. Digitalisierungs-Software)


Vergleichspreis laut Idealo ca. 92 €

Natürlich ist dies nur ein Einsteigergerät, aber auf jeden Fall besser als diese merkwürdigen Teile im Retrolook wo die LP zur Seite rausguckt...
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
auf dem Plattenspieler steht vorne "Turntabel"
Bearbeitet von: "peterkreiszahl" 24. Jul
23 Kommentare
auf dem Plattenspieler steht vorne "Turntabel"
Bearbeitet von: "peterkreiszahl" 24. Jul
Am, Ist direktantrieb nicht besser? Das ist doch hier billigstramsch, not?
peterkreiszahlvor 18 m

auf dem Plattenspieler steht vorne "Turntabel"


Jaaa, ich schmeiß mich weg
China vom feinsten!
Hat leider nichts mehr mit der eigentlichen "Dual"-Marke zu tun. Ein gebrauchter Dual aus den 70ern liegt preislich ähnlich und macht um einiges mehr Freude.
Leute holt nicht diesen neumodischen Schrott.
Kauft einfach einen generalüberholten aus den 70er - 80er Jahren. Für 100 - 150 Euro ist da gut dabei.
rockelitevor 11 m

Hat leider nichts mehr mit der eigentlichen "Dual"-Marke zu tun.


Ja, wegen des "DT". Es gibt aber auch "CS"-Modelle - die werden nach wie vor im Schwarzwald produziert (und sind entsprechend hochpreisig).
peterkreiszahlvor 55 m

auf dem Plattenspieler steht vorne "Turntabel"


Das muss die Müller Special Edition sein...
Bei meinem steht es richtig drauf
18078261-mbm2i.jpg
Aorivor 24 m

Leute holt nicht diesen neumodischen Schrott.Kauft einfach einen …Leute holt nicht diesen neumodischen Schrott.Kauft einfach einen generalüberholten aus den 70er - 80er Jahren. Für 100 - 150 Euro ist da gut dabei.



Kannst Du was empfehlen oder zumindest erklären worauf man achten muss ?
Habe leider so gar keine Erfahrungen damit, würde aber gern meine geerbten Schätze mal abspielen...
habe nur keine Lust 100 oder mehr Euros für Schrott auszugeben.

Vielen Dank
MrSpockvor 2 m

Kannst Du was empfehlen oder zumindest erklären worauf man achten muss …Kannst Du was empfehlen oder zumindest erklären worauf man achten muss ?Habe leider so gar keine Erfahrungen damit, würde aber gern meine geerbten Schätze mal abspielen...habe nur keine Lust 100 oder mehr Euros für Schrott auszugeben.Vielen Dank


Ich finde, so schlecht ist der nicht. Klar, kein High End Gerät. Aber der Klang ist völlig akzeptabel...
Ich rede nicht von High End. :-)

Dual, Audio Technica oder andere Amazon Plattenspeiler in der <200 Euro Liga haben in der Regel Antriebsräder aus Plastik, grausame USB Wandlung, die du nicht abschalten kannst, um z.B guten Phono anzuschließen, und nicht zu selten schwankende Motordrehzahlen.

Neu gemachte Plattenspieler kosten schnell über 1000 Euro ohne Nadel.
Ich selbst habe einen Technics 1310. Hat auch Vollautomatik. Hat mich ca 110 Euro gekostet + vernünftige Nadel.

So ein Plattenspieler gehört imho nicht mehr wirklich zur modernen Welt. Ich höre es inzwischen kaum noch. Alle 20 - 30 Minuten muss man die Platte umdrehen. Knistergerüsche. Staubbürsten, teuere Nadeln, habe 3 Tage Lang den Tonarm justiert.Das ist ein ganz anderer Musikgenuss als Spotify

Also eigentlich kann ich nicht dazu raten, in die Analog Welt im Jahr 2018 einzusteigen.
Bearbeitet von: "Aori" 24. Jul
Das Gerät ist einfachstes Chinazeugs. DUAL DT Spieler

Hat mit der ehemaligen DUAL in St. Georgen gar nichts mehr zu tun.
Schade nur, dass Markennamen, die einst für sehr gute Qualität standen, heute für so Billigeräte benutzt werden.


Es gibt allerdings die DUAL Phono GmbH, die eine Lizenz des Markeninhabers hat und die höherwertigen CS Plattenspieler fertigt.
Wohl angeblich MADE IN GERMANY.

Kann man aber nicht mit dem hier angebotenen Ding vergleichen.
Das Lustige: auch auf der Herstellerhomepage ist das Bild mit dem TURNTABEL zu sehen
18078683-ltuPu.jpg
Bearbeitet von: "JasBee" 24. Jul
JasBeevor 39 m

Das Gerät ist einfachstes Chinazeugs. DUAL DT SpielerHat mit der …Das Gerät ist einfachstes Chinazeugs. DUAL DT SpielerHat mit der ehemaligen DUAL in St. Georgen gar nichts mehr zu tun.Schade nur, dass Markennamen, die einst für sehr gute Qualität standen, heute für so Billigeräte benutzt werden.Es gibt allerdings die DUAL Phono GmbH, die eine Lizenz des Markeninhabers hat und die höherwertigen CS Plattenspieler fertigt.Wohl angeblich MADE IN GERMANY.Kann man aber nicht mit dem hier angebotenen Ding vergleichen.Das Lustige: auch auf der Herstellerhomepage ist das Bild mit dem TURNTABEL zu sehen [Bild]


Du hast recht, natürlich ist das einfachstes Chinazeug. Bei dem Preis auch nicht anders zu erwarten. Ich habe meinen vor einiger Zeit gebraucht (!) für'n Appel und ein Ei gekauft, weil ich auch nur ab und zu alte Erbstücke damit hören wollte. Mittlerweile habe ich sogar neue Platten dazu gekauft, weil ich vom Klang her nicht meckern kann (hängt an meinem Harman Kardon mit Quadral System) und er die Platten auch nicht zerstört! Wer also was zum "reinschnuppern" sucht und keine hunderte von € ausgeben will, ist erstmal gut bedient.
Aorivor 2 h, 41 m

Ich rede nicht von High End. :-)Dual, Audio Technica oder andere Amazon …Ich rede nicht von High End. :-)Dual, Audio Technica oder andere Amazon Plattenspeiler in der <200 Euro Liga haben in der Regel Antriebsräder aus Plastik, grausame USB Wandlung, die du nicht abschalten kannst, um z.B guten Phono anzuschließen, und nicht zu selten schwankende Motordrehzahlen.Neu gemachte Plattenspieler kosten schnell über 1000 Euro ohne Nadel.Ich selbst habe einen Technics 1310. Hat auch Vollautomatik. Hat mich ca 110 Euro gekostet + vernünftige Nadel.So ein Plattenspieler gehört imho nicht mehr wirklich zur modernen Welt. Ich höre es inzwischen kaum noch. Alle 20 - 30 Minuten muss man die Platte umdrehen. Knistergerüsche. Staubbürsten, teuere Nadeln, habe 3 Tage Lang den Tonarm justiert.Das ist ein ganz anderer Musikgenuss als Spotify Also eigentlich kann ich nicht dazu raten, in die Analog Welt im Jahr 2018 einzusteigen.


Der Witz war doch, dass es immer wieder Leute gibt, die richtig Kohle für Oldtimertechnik ausgeben. Dieser " künstliche Vinylboom" , nicht auszuhalten. Raumklang und Fülle .....lächerlich. Du hast es trefflich ausgedrückt, Staub , Laufgeräusche vom Antrieb etc. ! Wer leicht schwingenden Fußboden im Altbau hat: einmal ordentlich aufgetreten gleitet der Tonarm quer zur Laufrichtung.

65 Euro um ein paar alte Platten hörbar zu machen mag ausreichen, aber mehr braucht man doch wirklich nicht bei dieser Urwaldtechnik.
Ich könnte als Alternativen noch je einen DUAL CS 1228 und 1224 anbieten. Besagte 70er Jahre Spieler. Der erste ganz gut, der andere für den Einstieg. Bei Interesse Weiteres per PN.
Meine bessere Hälfte hat vor einigen Jahren ohne mein Wissen meine Schätze im Keller verschenkt, in der Annahme das wäre Schrott. Darunter befanden sich neben diversen Commodore und Atari Rechnern noch ein alter original Technics SL1200 aus den 70ern und ein Nakamichi Dragon Tape Deck aus den 80ern. Der SL1200 wird heute für über 1000€ gehandelt, das Tapedeck dürfte noch mehr Wert sein. Viel größer war der emotionale Wert, da ich beide Geräte selbst repariert und gewartet hatte, als ich früher als Radio-Fernseh-Fuzzi tätig war. Den Verlust als persönliches Kultobjekt kann ich erst recht nicht beziffern.

Da ging der Ehestreit sehr lange, aber das war mir egal, für mich war es eine echte Krise.......ich gehe mal meiner Frau zur Auffrischung ein schlechtes Gewissen einreden, vielleicht gibts ja Versöhnungssxxxxx .....
Korivor 1 h, 44 m

Meine bessere Hälfte hat vor einigen Jahren ohne mein Wissen meine Schätze …Meine bessere Hälfte hat vor einigen Jahren ohne mein Wissen meine Schätze im Keller verschenkt, in der Annahme das wäre Schrott. Darunter befanden sich neben diversen Commodore und Atari Rechnern noch ein alter original Technics SL1200 aus den 70ern und ein Nakamichi Dragon Tape Deck aus den 80ern. Der SL1200 wird heute für über 1000€ gehandelt, das Tapedeck dürfte noch mehr Wert sein. Viel größer war der emotionale Wert, da ich beide Geräte selbst repariert und gewartet hatte, als ich früher als Radio-Fernseh-Fuzzi tätig war. Den Verlust als persönliches Kultobjekt kann ich erst recht nicht beziffern.Da ging der Ehestreit sehr lange, aber das war mir egal, für mich war es eine echte Krise.......ich gehe mal meiner Frau zur Auffrischung ein schlechtes Gewissen einreden, vielleicht gibts ja Versöhnungssxxxxx .....


SCheiss auf Körperlichkeiten und lass dich vernünftig auszahlen dafür, dass sie dein Eigentum weggegeben hat.

Anzeige ist raus!
Mediasparopfer24. Jul

Der Witz war doch, dass es immer wieder Leute gibt, die richtig Kohle für …Der Witz war doch, dass es immer wieder Leute gibt, die richtig Kohle für Oldtimertechnik ausgeben. Dieser " künstliche Vinylboom" , nicht auszuhalten. Raumklang und Fülle .....lächerlich. Du hast es trefflich ausgedrückt, Staub , Laufgeräusche vom Antrieb etc. ! Wer leicht schwingenden Fußboden im Altbau hat: einmal ordentlich aufgetreten gleitet der Tonarm quer zur Laufrichtung.65 Euro um ein paar alte Platten hörbar zu machen mag ausreichen, aber mehr braucht man doch wirklich nicht bei dieser Urwaldtechnik.


Urwaldtechnik ..so so ...da hat jemand die totale Transparenz. Unabhängig von Qualität und Stil hat es vor allem was mit
"Respekt" vor der Kunst zu tun. Eine "Platte auflegen" war nie Mittel zum Zweck sondern immer eine art Vorspiel.
Natürlich geht es einfacher, aber kaum besser oder schöner. Koch dir nen Jogi-Tee und denk mal drüber nach.
DickeHosevor 1 h, 9 m

Natürlich geht es einfacher, aber kaum besser oder schöner.


Besser geht es auf jeden Fall schon mit einer normalen Audio-CD.

Der analoge Plattenspieler ist - technisch - ein Uraltrelikt.
Trotz bester Tonabnehmer und ausgeklügelten Tonarmaufhängungen, Direkt- oder RIemenantrieb:
es bleibt ein limitierendes Wiedergabegerät für Musik.

Wer den vermeintlich wärmeren Ton mag und gerne das Plattenauflegen zelebriert, dem gefällt natürlich noch heute Vinyl.
Ist ja auch nichts dabei, reine Geschmackssache. Wir leben schließlich in einem freien Land.

Wer was richtig Exklusives haben will: Transrotor.

18095080-xl6fP.jpg

Zum geradezu lächerlich niedrigen Preis ab knapp 27.000 Euro zu haben.
Bearbeitet von: "JasBee" 26. Jul
Neh, anders. Du hast dir damals eine neue Platte gegönnt. 20 Mark kostete die. Viel Geld für einen Schüler. Du hast sie nach Hause gebracht, vorsichtig ausgepackt und dann zart aufgelegt während du es dir gemütlich gemacht hast.
Du hast die Platte komplett durchgehört, selbst Titel die du nicht mochtest. Nach dem 23 hören fandest du plötzlich Track 3 total super und er ist bis heute dein Lieblingssong.
Heute bekommst du für monatlich 9,99Euro Zufriff auf jeden Titel den es gibt. Was aber machst du. Du fängst an beim kleinsten Missfallen durchzuzappen wie auch bei der CD.
Somit geht es beim Plattenspieler eben nicht um den Hipster Kult sondern um "entdecken" unter limitierten Bedingungen.
DickeHosevor 3 h, 3 m

Neh, anders. Du hast dir damals eine neue Platte gegönnt. 20 Mark kostete …Neh, anders. Du hast dir damals eine neue Platte gegönnt. 20 Mark kostete die. Viel Geld für einen Schüler. Du hast sie nach Hause gebracht, vorsichtig ausgepackt und dann zart aufgelegt während du es dir gemütlich gemacht hast. Du hast die Platte komplett durchgehört, selbst Titel die du nicht mochtest. Nach dem 23 hören fandest du plötzlich Track 3 total super und er ist bis heute dein Lieblingssong. Heute bekommst du für monatlich 9,99Euro Zufriff auf jeden Titel den es gibt. Was aber machst du. Du fängst an beim kleinsten Missfallen durchzuzappen wie auch bei der CD. Somit geht es beim Plattenspieler eben nicht um den Hipster Kult sondern um "entdecken" unter limitierten Bedingungen.


Halleluja!
delpeerovor 21 m

Halleluja!


Amen Bruder
DickeHose26. Jul

Somit geht es beim Plattenspieler eben nicht um den Hipster Kult sondern …Somit geht es beim Plattenspieler eben nicht um den Hipster Kult sondern um "entdecken" unter limitierten Bedingungen.


Das ist pure, nostalgische Verklärung, mehr nicht.

Wie oft habe ich mich damals über nicht gut zentrierte oder nicht plane Schallplatten geärgert? Trotz hervorragendem Plattenspieler etc.

Ich habe auch keine LP 23 mal angehört. Mich aber immer geärgert, wenn Songs dazwischen waren, die mir nicht gefallen haben. Massen von Vinyl, auf denen jeweils vielleicht 2 bis 3 gute Titel drauf waren, der Rest nur Füllmaterial. Klassik mal ausgenommen.

Bei der CD war der Zugriff und das Programmieren schon wesentlich einfacher. Heute stelle ich mir meine Lieblingstitel selbst zusammen, um sie dann per USB oder Smartphone (u.A.) im Auto oder per Netzwerkzugriff über den A/V-Receiver im Wohnzimmer anzuhören. Kein Füllmaterial, keine sterbenslangweilige Musik stört dabei.
Bearbeitet von: "JasBee" 27. Jul
Der Eine sagt so, der Andere sagt so.
Rein technisch mag das richtig sein.
Was jedoch die Musik betrifft, so gab es bei meiner Auswahl "mal" einem schlechtem Song. Wer natürlich "how much is the fish" richtig Bombe findet, dem ist mit keiner Technik der Welt zu helfen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text