492°
Mundraub.org - herrenloses Obst finden ... und die App-Entwicklung "Mundraub Plus" unterstützen
Mundraub.org - herrenloses Obst finden ... und die App-Entwicklung "Mundraub Plus" unterstützen
Freebies

Mundraub.org - herrenloses Obst finden ... und die App-Entwicklung "Mundraub Plus" unterstützen

Die Seite Mundraub.org listet als User-gestützte Seite herrenloses Obst auf. Die genauen Standorte findet man auf einer Landkarte (Basis: Openstreetmap). Also freie Streuobstwiesen, ebenso auch einzelne Bäume. Der obligatorische Vergleichspreis: In Berlin verkaufen übrigens Markthändler "Äpfel von unserer Streuobstwiese" für 3,90 Euro das Kilo, und das ist teilweise dritte Qualität!

Der Deal ist allerdings nicht neu (siehe Disclaimer). Was neu ist: In der gerade laufenden Google-Abstimmung für gemeinnützige Projekte hat es Mundraub in die Endrunde (8. bis 24. 2. 2016) geschafft, bei der zehn Kandidaten sich um einen Hauptpreis von 500.000 Euro bewerben. Mundraub will mit dem Geld eine App ("Mundraub Plus") entwickeln.

Mundraub ist neben Projekten für die Flüchtlings- oder Behinderten-Integration oder Gesundheitshelfern das einzige Verbraucher-relevante Projekt und noch dazu ein Freebie-Projekt, also perfekt auf Mydealz zugeschnitten.

Bedient Euch also selbst, sobald die ersten Früchte reif sind und votet für Mundraub bei der Google-Challenge (Link im 1. Kommentar).

(Deal-Link führt aber direkt zur Mundraub-Karte)

=== Disclaimer ===
Den ersten Mundraub-Deal auf Mydealz gab es am 28. 5. 2013 vom User Votexx. Link ebenfalls im 1. Kommentar (76 Kommentare jeder Couleur)

So schön das Projekt auch ist, sowas sollte eigentlich in aller Deutlichkeit erwähnt werden:
Jeder muss selbst überprüfen ob es wirklich herrenlos ist! Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung! Sollte ein Baum nicht herrenlos sein, ist es Diebstahl der zur Anzeige gebracht werden kann.
- Murmel1

Beste Kommentare

Im Winter. Sehr sinnvoll.

Dann kommen die Abzocker Horden, grasen die Bäume ab und es wird teuer verscherbelt. So wie die Pilzkolonnen in den Wäldern.

Ansonsten absolut geniale Idee. Finde ich klasse und danke. Werde ich unsere Bäume gerne eintragen.

Als Kind vom Land ist mir bekannt, solche Bäume werden oft einzeln für ein Jahr versteigert oder gehören Personen.

Die lassen zwar alles vergammeln, doch wehe man begeht Diebstahl, denn das ist Mundraub heutzutage rechtlich.

Gruß dabei auch an die bekloppten Muttis, die Ihre Bälger zur Beruhigung im Supermarkt mit ein paar ungewaschenen Weintrauben füttern. Leckere Spritzmittel inklusive. Beim Hinweis: ach das ist Bio...meine Antwort: der Vogel kackt auch auf einen Bio Apfel,...Abgase etc. Mal unterschlagen.

Nun denn danke und Hot!

Danke für den Hinweis. Die Seite kannte ich noch gar nicht.
Die mir bekannten Spots sind ebenfalls verzeichnet auf der Karte ;-)

Leider zeichnet sich seit ein paar Jahr ab, was bereits beschrieben wurde. Da rollen Leute mit riesigen Bollerwagen an und ernten die Bäume ab. Wahrscheinlich um den Ertrag zu verkaufen. Was allein schon ärgerlich genug ist; doch gehen sie dann leider auch nicht zimperlich mit der umgebenden Natur um. Um an höher gelegene Früchte zu kommen, werden ganze Äste einfach vom Baum gebrochen, und einige Bäume sind schon dran zugrunde gegangen.
Ich wohne hier bereits seit meiner Geburt und beobachte das also schon seit über 30 Jahren...
Ich zeige das zur Zeit meinen Kindern und bringe Ihnen bei, sorgsam mit den Bäumen umzugehen und nur soviel zu pflücken, wie man heut und morgen auch tatsächlich essen will (so wie meine Eltern es mir beibrachten), damit auch noch andere Leute etwas davon haben und sich ebenfalls drüber freuen.
Und dann sehen sie die besagten Bollerwagen-Plünderer... Echt nicht schön!

Also Projekt find ich toll. Leider großes Mißbrauch-Potential vorhanden.

Allen Anderen wünsche ich viel Spaß im Sommer beim Naschen!!! :-)

Bedient Euch also selbst, sobald die ersten Früchte reif sind


Bei uns in der Gegend auch Diebstahl genannt.

72 Kommentare

Verfasser

Direkt zur Abstimmung:

Mundraub Plus auf der Google Impact Challenge

Der Mundraub-Freebie auf Mydealz vom 28. 5. 2013:
Internetseite zeigt, wo herrenloses Obst hängt (Ist noch aktiv, Ihr könnt also noch weiter voten)

Der Fairneß halber hier die anderen Projekte in der Endrunde der Google Impact Challenge ("Leuchtturm-Projekte"):

- youvo bringt Kreative und Organisationen zusammen
- App Camps bringen allen Jugendlichen Programmieren bei
- DraußenkinderApp ist ein Wegweiser für Kinder in Not
- Jourvie unterstützt Menschen mit Essstörungen
- Mobile Retter hilft im Notfall Leben retten
- Ipso e-care bietet Online-Beratung für Geflüchtete
- Kiron hilft Geflüchteten zu studieren
- datenschule.de hilft Organisationen, Daten zu nutzen
- Digitale-Helden macht Schüler zu Mentoren

Es gibt außerdem noch eine Menge lokaler Projekte. Für diese hat man drei Stimmen, für die Leuchtturm-Projekte eine.


Die Aktion in allen Ehren, aber ich sehe hier kein Freebie.

Hier stand Mist....

Im Winter. Sehr sinnvoll.

Dann kommen die Abzocker Horden, grasen die Bäume ab und es wird teuer verscherbelt. So wie die Pilzkolonnen in den Wäldern.

Ansonsten absolut geniale Idee. Finde ich klasse und danke. Werde ich unsere Bäume gerne eintragen.

Als Kind vom Land ist mir bekannt, solche Bäume werden oft einzeln für ein Jahr versteigert oder gehören Personen.

Die lassen zwar alles vergammeln, doch wehe man begeht Diebstahl, denn das ist Mundraub heutzutage rechtlich.

Gruß dabei auch an die bekloppten Muttis, die Ihre Bälger zur Beruhigung im Supermarkt mit ein paar ungewaschenen Weintrauben füttern. Leckere Spritzmittel inklusive. Beim Hinweis: ach das ist Bio...meine Antwort: der Vogel kackt auch auf einen Bio Apfel,...Abgase etc. Mal unterschlagen.

Nun denn danke und Hot!

Doppelt
https://www.mydealz.de/freebies/internetseite-zeigt-wo-herrenloses-obst-hängt-209009

Gibts doch schon seit mind. 3 Jahren..

Ich brauche einen Paintball-Deal, um Diebe in meinem Garten farblich zu markieren.

einfach nur SPAM!

Bedient Euch also selbst, sobald die ersten Früchte reif sind


Bei uns in der Gegend auch Diebstahl genannt.

Bedient Euch also selbst, sobald die ersten Früchte reif sind


Bei uns gesunder Menschenverstand. Und ja, ich heiße Adam und lebe im Paradies. Ups, falscher Apfelbaum...

Bisher kann man den Dienst auf dem Smartphone einfach mit per Browser nutzen, eine extra App habe ich noch nicht vermisst.
Wer hier etwas über "Diebstahl" schreibt, sollte sich vielleicht genauer mit den Regeln vertraut machen.
Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächste Bärlauch-Saison.

"Diebstahl"?!
Es geht hier nicht um verwilderte Gärten oder ähnliches...

Wenn man gerade hier auf dem Land unterwegs ist, und etwas die Augen offen hällt, überall Obstbäume oder Hollunderbüsche aus denen sich auch wunderbar Marmeladen machen lassen. Da hat noch nie jemand etwas dagegen gesagt, wenn wir uns da einfach bedient haben!

Wird wohl eher MyDealzRaub als Mundraub, außerdem: Winter. Daher, cold.

Es gibt auch frei verfügbare Büsche die man eher nicht ernten sollte. Da hilft dann eher der Rasierer.
Zu Mundraub : Ein tolles Konzept schon seit Jahren. Trotz der Infos verfaulen viele Früchte noch was schade ist.

Mundraub ist hot. Kenne ich schon sehr lange und schon darin gestöbert.

Prima Seite. Schaue ich jedes Jahr mal rein bevor die Saison beginnt. Also jetzt so zum Beispiel. Die Erinnerung kommt daher genau richtig. Falls es etwas NEUES gibt muss man ja mal irgendwie vorbeifahren und schon einmal schauen ob es sich lohnt. HOT daher für mich.

Was soll das ?

Auch wenn man dies nur 2-3 mal um Jahr macht:
Habt Ihr eine Ahnung was so ein Grundstück mit Obstbäumen an Arbeit macht?
Es muss gemäht werden..Ab und zu müssen diese geschnitten werden ..Steuer..

Die meisten sehen nicht gepflegt aus, da man ja nicht jeden Tag die Obstwiese mäht..Am Wochenende kommen dann die Großstädter aus Rhein-Main nehmen frisches Quellwasser für Tee etc. mit und pflügen die Obstwiesen ab..

Da braucht man sich nicht mehr wundern, wenn die Streuwiesen aussterben..Euren Äppler könnt Ihr dann aus anderen Zutaten trinken..

Eric4552

"Diebstahl"?! Es geht hier nicht um verwilderte Gärten oder ähnliches... Wenn man gerade hier auf dem Land unterwegs ist, und etwas die Augen offen hällt, überall Obstbäume oder Hollunderbüsche aus denen sich auch wunderbar Marmeladen machen lassen. Da hat noch nie jemand etwas dagegen gesagt, wenn wir uns da einfach bedient haben!



So kann man sich auch das Gewissen rein reden..
Jedes Grundstück hat einen Besitzer!
Und wenn dieser halt nichts tut, so hat der anliegende Nachbar seine Not oder macht es freiwillig dieses einigermaßen zu säubern..Der freut sich auch über einen "Lohn"..

PS: Erwarten Sie das da jemand 24x7 Stunden bei seinem Grundstück ist und sich dann auch noch bei Ihnen bedankt??


Ich wäre da auch vorsichtig an welchem Baum ich mich bediene...
Wie bereits genannt, werden auf dem Land häufig Bäume versteigert. Bei uns werden diese dann auch wirklich geerntet.
Wenn man also irgendwas ernten möchte, was in dieser App angeboten wird, dann bitte vor Ort noch mal alles genau betrachten und nachdenken.

Diebstahl als Freebie zu bezeichnen ist schon irgendwie Innovativ... zumal der Großteil der angegeben Standort eben nicht als Mundraub gelten sondern als Diebstahl und Hausfriedensbruch....

Aber mal sehen vlt. stelle ich später einen Deal für den örtlichen Porsche Händler ein.... einfach den Verkäufer mit der Waffe bedrohen und schon hat man den Gratis 911er.... wooohuuu...

Es fällt ne App für Herrenlose Autos..Herrenlose Fahrräder / Mopeds....Herenlose Hunde..

Die haben alle einen Besitzer!!

Angel07

Was soll das ? Auch wenn man dies nur 2-3 mal um Jahr macht: Habt Ihr eine Ahnung was so ein Grundstück mit Obstbäumen an Arbeit macht? Es muss gemäht werden..Ab und zu müssen diese geschnitten werden ..Steuer.. Die meisten sehen nicht gepflegt aus, da man ja nicht jeden Tag die Obstwiese mäht..Am Wochenende kommen dann die Großstädter aus Rhein-Main nehmen frisches Quellwasser für Tee etc. mit und pflügen die Obstwiesen ab.. Da braucht man sich nicht mehr wundern, wenn die Streuwiesen aussterben..Euren Äppler könnt Ihr dann aus anderen Zutaten trinken..



Die Ursachen sind doch anders als von dir benannt das es immer weniger Streuobst gibt... Ich finde deine pauschale Aussage Schwachsinn.

In Schweden find ich die Regelung geiler...sind jedes Jahr in Stockholm und haben auch ne leckere Apfelecke entdeckt.. Södermalm roxx

Angel07

Was soll das ? Auch wenn man dies nur 2-3 mal um Jahr macht: Habt Ihr eine Ahnung was so ein Grundstück mit Obstbäumen an Arbeit macht? Es muss gemäht werden..Ab und zu müssen diese geschnitten werden ..Steuer.. Die meisten sehen nicht gepflegt aus, da man ja nicht jeden Tag die Obstwiese mäht..Am Wochenende kommen dann die Großstädter aus Rhein-Main nehmen frisches Quellwasser für Tee etc. mit und pflügen die Obstwiesen ab.. Da braucht man sich nicht mehr wundern, wenn die Streuwiesen aussterben..Euren Äppler könnt Ihr dann aus anderen Zutaten trinken..



Ihre Aussageen sind pauschal!
Es fehlt die nachvollziehbare Begründung!

Übrigens: Andere Länder, andere Sitten!

In Skandinavien herrschen ganz andere geographisch Umweltbedingungen aus denen man dann andere Umgangsweisen ableitete..

Ich würde nicht einfach alles pflügen..Manch Hecken und Obstbäume sind frisch gespritzt ..


Angel07

Es fällt ne App für Herrenlose Autos..Herrenlose Fahrräder / Mopeds....Herenlose Hunde.. Die haben alle einen Besitzer!!



Ergänzung: Herrenlose Frauen? X)

Hipster Spam

Danke für den Hinweis. Die Seite kannte ich noch gar nicht.
Die mir bekannten Spots sind ebenfalls verzeichnet auf der Karte ;-)

Leider zeichnet sich seit ein paar Jahr ab, was bereits beschrieben wurde. Da rollen Leute mit riesigen Bollerwagen an und ernten die Bäume ab. Wahrscheinlich um den Ertrag zu verkaufen. Was allein schon ärgerlich genug ist; doch gehen sie dann leider auch nicht zimperlich mit der umgebenden Natur um. Um an höher gelegene Früchte zu kommen, werden ganze Äste einfach vom Baum gebrochen, und einige Bäume sind schon dran zugrunde gegangen.
Ich wohne hier bereits seit meiner Geburt und beobachte das also schon seit über 30 Jahren...
Ich zeige das zur Zeit meinen Kindern und bringe Ihnen bei, sorgsam mit den Bäumen umzugehen und nur soviel zu pflücken, wie man heut und morgen auch tatsächlich essen will (so wie meine Eltern es mir beibrachten), damit auch noch andere Leute etwas davon haben und sich ebenfalls drüber freuen.
Und dann sehen sie die besagten Bollerwagen-Plünderer... Echt nicht schön!

Also Projekt find ich toll. Leider großes Mißbrauch-Potential vorhanden.

Allen Anderen wünsche ich viel Spaß im Sommer beim Naschen!!! :-)

Da muss ich erstmal die Wiese vom verhassten Nachbarn eintragen, das wird ein Spaß. ..;)

Rocoto

Bisher kann man den Dienst auf dem Smartphone einfach mit per Browser nutzen, eine extra App habe ich noch nicht vermisst. Wer hier etwas über "Diebstahl" schreibt, sollte sich vielleicht genauer mit den Regeln vertraut machen. Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächste Bärlauch-Saison.



Na du scheinst sie ja nicht gelesen zu haben
" Hier zu mundräubern ist nicht fair, sondern Diebstahl" ...heißt also: Ich muss darauf vertrauen, dass der "Melder" es auch wirklich überprüft hat (bei der Gemeinde den genauen Standort angeben bzw. im Katasteramt nachgefragt).
mhmmm das klingt ja sehr sicher. Und wenn dich dann die Polizei fragt: "Aber in der App steht das ich das darf" ...wird einen bestimmt vor der Anzeiger retten X) ...nicht.

Das Problem bei solchen Apfel"dieben" sind ja nicht diejenigen die ein, zwei Stück nehmen (wobei sich sowas je nach Standort extrem summieren kann); es sind wieder einmal die, die denken: uiiii da fahre ich mit dem Auto vor und lade mir den Kofferraum voll. (<--- und davon gibt es ja gerade hier bei hukd viel zu viele; ich sage nur Uncle Ben's Coupon)
Für viele Menschen gilt einfach: Wenn kein Zaun drum ist, dann gehört es niemanden, also kann ich mich bedienen wie ich will.

Sehe das ähnlich wie Major Coyote.

An und für sich eine gute Idee denn auch bei uns gibt es Streuobstwiesen und es tut weh, zu sehen, wie viel Obst am Boden vergammelt. Und daneben tobt der Nachbar, weil sein Baum leergefegt ist.

Am schlimmsten sind die einfallenden "Vollernter" denen es nur auf Obst ankommt und die dafür auch Äste abbrechen den Boden umpflügen und somit Bestand zerstören.

und dann gibt es da noch das Kleinwild und Vogel, die sich von dem Obst ernähren. So sind zB auch in unserem milden Winter die Äpfel unter einem kleinen Baum mittlerweile vollständig verspeist.

Die Seite selbst versucht, sich pseudowissenschaftlich zu rechtfertigen über Tipps, Pflegeanleitungen und Erklärungen zu Früchten, Landschaften usw.

Die Location die bei uns in der Nähe eingetragen ist, gehört zu einem Streuobstwiesengebiet, das grundsätzlich durch einen Kulturverein gepflegt wird. Auch durch private Spenden.

Das ist also sehr grenzwertig.- von daher COLD

Verfasser

Eric4552

"Diebstahl"?! Es geht hier nicht um verwilderte Gärten oder ähnliches...

Einen Eigentümer, nicht unbedingt einen Besitzer. Um diesen Unterschied geht es. Wenn Obst vergammelt, weil der Eigentümer es vergammeln läßt, kriegt Mundraub.org seinen Sinn.

Rocoto

Wer hier etwas über "Diebstahl" schreibt, sollte sich vielleicht genauer mit den Regeln vertraut machen.


Den einen Satz aus dem Zusammenhang zu reißen ist doch nicht hilfreich. Wer sich wirklich dafür interessiert, liest sich bitte alles durch, und hält sich an die Regeln. Dazu gehört dann z.B. auch, fälschlicherweise eingetragene Orte zu melden und löschen zu lassen.

gollrich

... zumal der Großteil der angegeben Standort eben nicht als Mundraub gelten sondern als Diebstahl und Hausfriedensbruch....



harrybean

Die Location die bei uns in der Nähe eingetragen ist, gehört zu einem Streuobstwiesengebiet, das grundsätzlich durch einen Kulturverein gepflegt wird. Auch durch private Spenden.


Das Beste, was Ihr machen könnt, ist in den dortigen Regeln beschrieben:

Wenn sich herausstellt, dass ein eingetragener Fundort kein Allgemeingut ist, bitten wir euch, diesen Fundort selbst wieder von der MundraubMap zu nehmen bzw. denjenigen zu benachrichtigen, der den Fundort eingetragen hat.



Angel07 vor 2h und 41m Eric4552 "Diebstahl"?! Es geht hier nicht um verwilderte Gärten oder ähnliches... Wenn man gerade hier auf dem Land unterwegs ist, und etwas die Augen offen hällt, überall Obstbäume oder Hollunderbüsche aus denen sich auch wunderbar Marmeladen machen lassen. Da hat noch nie jemand etwas dagegen gesagt, wenn wir uns da einfach bedient haben! So kann man sich auch das Gewissen rein reden.. Jedes Grundstück hat einen Besitzer! Und wenn dieser halt nichts tut, so hat der anliegende Nachbar seine Not oder macht es freiwillig dieses einigermaßen zu säubern..Der freut sich auch über einen "Lohn".. PS: Erwarten Sie das da jemand 24x7 Stunden bei seinem Grundstück ist und sich dann auch noch bei Ihnen bedankt??



Ich habe nie gesagt das verwilderte Gärten oder ähnliches das Ziel wären. Ich denke heuptsächlich an die dutzenden Bäume und Sträucher die an Feld- und Waldwegen stehen.
Sicherlich ist es mittlerweile soweit gekommendas alles irgendwie irgendwem gehört. Ist es somit immer illegal, wenn man irgendwo etwas nimmt? Halte ich für unrealistisch.

Hallo,

in Deutschland gibt es praktische kein herrenloses Grundstück. Damit gehört auch immer jemanden der Bau und damit das Obst.

Der Eigentümer des Grundstückes und damit des Baum muss seine Einwilligung erteilen!!!

Bei Privatpersonen und Firmen also direkt nachfragen, ansonsten ist es Diebstahl. Auch wenn es ungerecht erscheint, der Eigentümer darf auch absichtlich sein Grundstück verwildern lassen. Loki Schmidt hat auch Ihren "Urwald" angelegt und wäre sicher nicht über Störungen erfreut.

Bei öffentlichen Grundstücken/Bäumen ist nach dem Ortsrecht zu schauen, ob die Bäume geerntet werden darf. z.B. die Gemeinde als Eigentümerin kann selbst entscheiden ob sie das Plücken erlaubt. Früher gab es bei einigen Städten Genehmigungen (Pflückscheine), aber vielen Gemeinden macht das zu viel Arbeit und erlauben es.

Als Vergleich sehe ich die Blumen. Ich darf auch nicht einfach in einer Grünanlage die Blumen pflücken und bei mir in die Vase stellen.

Insgesamt sehe ich die App eher kritisch, da viele mit der Klärung der Eigentumsfrage überfordert sein dürften.

Rocoto

Wer hier etwas über "Diebstahl" schreibt, sollte sich vielleicht genauer mit den Regeln vertraut machen.

Murmel1

Ich muss darauf vertrauen, dass der "Melder" es auch wirklich überprüft hat

Rocoto

Das Beste, was Ihr machen könnt, ist in den dortigen Regeln beschrieben: ...

renkal

Der zugrunde liegende Gedanke bei mundraub.org ist gut, was daraus gemacht wird oder wurde, ist etwas anderes.


Ändert trotzdem nichts an meiner Aussage, daher auch nicht wirklich aus dem Kontext gerissen:


Sowas ist die Aufgabe eines Betreibers! Und dieses Community-Gerede ist doch nichts anderes als sich vor der Verantwortung zu drücken.
Wer haftet denn für den entstanden Schaden?
Rückt das Portal dann Userdaten (von demjenigen der eine Wiese/Baum als "frei" gemeldet hat) raus, wenn jemand (der Besitzer) geschädigt wird?

Die Idee ist gut, aber die Umsetzung ist doch wieder so "wir haben uns alle lieb, keiner hat Verantwortung, uns betrifft der Schaden ja nicht". Outsourcing von Verantwortung auf Unbekannt.

Wie ich schon geschrieben habe: Meinst du wirklich das der Großteil der User sich bei einer Behörde über den Besitz einer Wiese/Baum informiert? Es wäre natürlich schön, wenn dem so wäre. Ich finde die Idee an Sich sehr gut, nur die Umsetzung finde ich fraglich.

Das hier ist doch das beste Beispiel:

Jemand trägt es ein und andere müssen es auf Richtigkeit überprüfen. Und wieder muss sich jemand anderes darum kümmern.


Wie finanziert sich die Seite eigentlich?


Edit:
Yupp, auch wenn ich nur das zitiere, stimme ich dir voll und ganz zu.

dermaun

Dann kommen die Abzocker Horden, grasen die Bäume ab und es wird teuer verscherbelt. So wie die Pilzkolonnen in den Wäldern. Ansonsten absolut geniale Idee. Finde ich klasse und danke. Werde ich unsere Bäume gerne eintragen. Als Kind vom Land ist mir bekannt, solche Bäume werden oft einzeln für ein Jahr versteigert oder gehören Personen. Die lassen zwar alles vergammeln, doch wehe man begeht Diebstahl, denn das ist Mundraub heutzutage rechtlich. Gruß dabei auch an die bekloppten Muttis, die Ihre Bälger zur Beruhigung im Supermarkt mit ein paar ungewaschenen Weintrauben füttern. Leckere Spritzmittel inklusive. Beim Hinweis: ach das ist Bio...meine Antwort: der Vogel kackt auch auf einen Bio Apfel,...Abgase etc. Mal unterschlagen. Nun denn danke und Hot!


Geht's dir jetzt wieder besser, nachdem alles raus ist?

Ist doch bei fast allem so. Wenn die Plattform so genutzt werden würde, wie sie angedacht ist, dann gäbe es kein Problem mit evtl. "Diebstahl".
Der Melder sollte eigentlich geprüft haben, ob auch andere das Obst ernten dürfen. Da dies aber nicht verlässlich ist, liegt es am Ernter sich zu versichern, dass es erlaubt ist. Zur Abwechslung mal Hirn einschalten!

Bei uns steht z.B. auf dem Spielplatz ein Apfelbaum, den niemand geerntet hat. Wir haben bei der Gemeinde nachgefragt und haben ein OK für die Ernte bekommen. Der Nachbar hat sich gefreut und wollte uns schon beim Ernten helfen. Wahllos Bäume und Büsche plündern, stollte man - wie schon öfters angemerkt - nicht tun. Gerade auf Wiesen oder an Wegrändern! Wiesen werden oft verpachtet und sind nicht herrenlos! Nur weil gerade keiner zum Fragen da ist, ist das kein Freifahrtschein.

Und zum Thema "Vollernter" und Bollerwagen: Was spricht dagegen, wenn sich sonst keiner bedient? Ok, verkaufen fände ich jetzt auch nicht so pralle, aber bevor das Obst vergammelt (bis auf Wespen und anderen Insekten, geht da kein Tier mehr ran), kann sich auch einer daran bedienen, der sich das Zeug einkocht, einlagert oder an Bekannte und Freunde weitergibt.

Der zugrunde liegende Gedanke bei mundraub.org ist gut, was daraus gemacht wird oder wurde, ist etwas anderes.

Wenn , dann nur mit Crocokostüm erscheinen.

Man will ja schließlich wissen , wer Freund und wer Feind ist

renkal

Der Melder sollte eigentlich geprüft haben, ob auch andere das Obst ernten dürfen. Da dies aber nicht verlässlich ist, liegt es am Ernter sich zu versichern, dass es erlaubt ist. Zur Abwechslung mal Hirn einschalten!


Dann muss der Titel aber in "eventuell herrenloses Obst finden ..." geändert werden, da man es ja selbst überprüfen muss und sich vorher nicht sicher sein kann

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text