[nbb] ARCTIC Freezer 33 Plus - Prozessorkühler - (LGA1156 Socket, LGA1155 Socket, LGA1150 Socket, LGA2011-3 Socket, LGA1151 Socket, Socket AM4, LGA2066 Socket) - 120 mm
278°Abgelaufen

[nbb] ARCTIC Freezer 33 Plus - Prozessorkühler - (LGA1156 Socket, LGA1155 Socket, LGA1150 Socket, LGA2011-3 Socket, LGA1151 Socket, Socket AM4, LGA2066 Socket) - 120 mm

23,98€31,49€-24%notebooksbilliger.de Angebote
21
eingestellt am 25. JunBearbeitet von:"Xdiavel"
PVG: 31,49€

Reviews:
ocinside.de/tes…_d/
mod-your-case.de/ind…400
ocinside.de/rev…us/

1193200-g3Exk.jpg
Bauart: Tower-Kühler • Abmessungen (BxHxT): 123x150x102mm • Lüfter: 2x 120x120x25mm, 0-1350rpm • Gewicht: 752g • Anschluss: 4-Pin PWM • Sockel: 1150, 1151, 1155, 1156, 2011, 2011-3, 2066, AM4 • Besonderheiten: 4 Heatpipes (6mm), Heatpipe-Direct-Touch • Herstellergarantie: sechs Jahre
1193200.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

21 Kommentare
Jemand Erfahrung damit? Für nen i7 7700 der hier oder eher nen dark rock?
Malocher26vor 6 m

Jemand Erfahrung damit? Für nen i7 7700 der hier oder eher nen dark rock?


Habs in meinem i7 6800K und bin begeistert. Im Stress Test bleibt die CPU unter 50° Grad warm.
Arctic Cooling ist für die billigsten Lüfter bekannt. Man zahlt wenig und bekommt wenig. Ich kenne keine Lüfter, die deren Leistung unterbieten.

Um Heatpipe-Direct-Touch mache ich einen Bogen.

AMD und Intel CPUs unterscheiden sich leicht. Ob der Kühler hier auf AMD oder Intel besser läuft, müßte letztlich Google klären.
powermuellervor 34 m

Arctic Cooling ist für die billigsten Lüfter bekannt. Man zahlt wenig und b …Arctic Cooling ist für die billigsten Lüfter bekannt. Man zahlt wenig und bekommt wenig. Ich kenne keine Lüfter, die deren Leistung unterbieten.Um Heatpipe-Direct-Touch mache ich einen Bogen. AMD und Intel CPUs unterscheiden sich leicht. Ob der Kühler hier auf AMD oder Intel besser läuft, müßte letztlich Google klären.


kann ich dir nicht bei pflichten ! habe schon viele verbaut und billigere und schlechtere gibt es trotzdem !
Ich habe sie oft in kleinen office oder mid-range PC`s verbaut und die laufen alle noch , sogar recht leise.
Beastnikvor 4 m

kann ich dir nicht bei pflichten ! habe schon viele verbaut und billigere …kann ich dir nicht bei pflichten ! habe schon viele verbaut und billigere und schlechtere gibt es trotzdem !Ich habe sie oft in kleinen office oder mid-range PC`s verbaut und die laufen alle noch , sogar recht leise.



Ich habe ca. 20 Modelle verchiedenster Hersteller hier im Schrank. Die Arctic sind aktuell das Billigste. Sie laufen ruhig, aber leisten dann auch weniger als die Konkurrenz. Der Support ist gut. Der tauscht richtig schlechte Lüfter sofort aus.
Bearbeitet von: "powermueller" 25. Jun
Malocher26vor 1 h, 3 m

Jemand Erfahrung damit? Für nen i7 7700 der hier oder eher nen dark rock?


Der Bequiet, ein Hyper 212 Evo oder der große Arctic Freezer Extreme sind für einen i7 eher zu empfehlen. Möchtest du denn übertakten?

Vorteil bei dem hier angebotenen Arctic F33 ist der günstige Einstieg ins Towerkühler Segment, mit der Möglichkeit später mal einen hochwertigen Noctua/Bequiet Lüfter am Kühler nachzurüsten, wenn mehr Leistung oder bessere Akustik erwünscht ist.
Beastnikvor 24 m

kann ich dir nicht bei pflichten ! habe schon viele verbaut und billigere …kann ich dir nicht bei pflichten ! habe schon viele verbaut und billigere und schlechtere gibt es trotzdem !Ich habe sie oft in kleinen office oder mid-range PC`s verbaut und die laufen alle noch , sogar recht leise.


Kann ich auch bestätigen. Im Desktop Einsatz läuft der Arctic passiv auf nem leicht übertakteten Ryzen 1600. Im Spiel und voll Last dreht er dann auf, kühlt unter 75° - ab 76° drehen dann beide Lüfter und sind deutlich hörbar. Wenn man silent möchte, müsste man dann auf andere Hersteller zurück greifen. Im mittleren CPU Segment sind die aber mehr als ausreichend und sau gute P/L.
Für den Kurs ist der Bombe. Wer heftig übertakten will, wird eh mehr investieren müssen, allein um das Board und seine hitzesensiblen Bausteine mit zu kühlen.
hannesheidnvor 40 m

Kann ich auch bestätigen. Im Desktop Einsatz läuft der Arctic passiv auf n …Kann ich auch bestätigen. Im Desktop Einsatz läuft der Arctic passiv auf nem leicht übertakteten Ryzen 1600. Im Spiel und voll Last dreht er dann auf, kühlt unter 75° - ab 76° drehen dann beide Lüfter und sind deutlich hörbar. Wenn man silent möchte, müsste man dann auf andere Hersteller zurück greifen. Im mittleren CPU Segment sind die aber mehr als ausreichend und sau gute P/L.


2700x unter 60 °C bei volllast in spielen. Prime ca 67°C und dabei den lüfter auf silent gestellt. Vorher einen 1600x mit dem selben kühler, nie über 52°C. Also irgendwas machst du falsch oder du liest nicht die korrekte temperatur ab (stichwort offset).

Der kühler ist absolut zu empfehlen. Mein 2700x läuft auf 4.2ghz mit einer Spannung von 1.39V und wie oben erwähnt, unter 60 °C bei spielen.


Hier ein Test zum Kühler.
Bearbeitet von: "m_joe" 25. Jun
Portivor 18 m

Für den Kurs ist der Bombe. Wer heftig übertakten will, wird eh mehr i …Für den Kurs ist der Bombe. Wer heftig übertakten will, wird eh mehr investieren müssen, allein um das Board und seine hitzesensiblen Bausteine mit zu kühlen.


Dann brauchst du einen top blower und die sind eher schwach im gegensatz zu tower kühlern, welche deine erwähnten Komponenten nicht mit kühlt. Top blower bitte nicht zum übertakten nehmen..
m_joevor 38 m

Dann brauchst du einen top blower und die sind eher schwach im gegensatz …Dann brauchst du einen top blower und die sind eher schwach im gegensatz zu tower kühlern, welche deine erwähnten Komponenten nicht mit kühlt. Top blower bitte nicht zum übertakten nehmen..


Nee, keinen Topblower - obwohl es da auch Monster gibt. Ich meinte, zur Kühlung des Boards muss die Gehäusekühlung einen steten Luftaustausch herstellen. Also nix mit Überdruck herstellen damit kein Staub drin bleibt. Vorn (besser unten) Frischluft rein, hinten (besser oben) wieder raus. Die Staubfilter wird man dann aber öfter reinigen müssen.
Der Kühler ist für den Preis absolut empfehlenswert. Gibt ein hot, auch wenn der Prozessor eher cold bleibt
Portivor 1 m

Nee, keinen Topblower - obwohl es da auch Monster gibt. Ich meinte, zur …Nee, keinen Topblower - obwohl es da auch Monster gibt. Ich meinte, zur Kühlung des Boards muss die Gehäusekühlung einen steten Luftaustausch herstellen. Also nix mit Überdruck herstellen damit kein Staub drin bleibt. Vorn (besser unten) Frischluft rein, hinten (besser oben) wieder raus. Die Staubfilter wird man dann aber öfter reinigen müssen.


So wie ich dich verstanden habe müsse man beim kühler mehr investieren. Was hat das also mit den gehäuselüftern zu tun? Eine gute luftzirkulation ist immer ratsam.
Wer etwas heftiger übertakten will und bei Luftkühlung bleiben mag, braucht neben etwas Glück mit der CPU, Speicher und gut zu übertaktendem mobo, ein Gehäuse mit gutem Luftzug und einen guten CPU-Kühler beispielsweise von Noctua, Thermalright, Prolimatech etc. die 2 Lüfter aufnehmen.
Als Student hatte ich immer Arctic im Rechner, bessere P/L war in dem Preissegment kaum zu bekommen.

Das Problem des Freezer 33 Plus: Die beiden Lüfter sind im Verhältnis zur Kühlfläche des Metalls überdimensioniert. Bei Normalpreis würde ich ein paar Euro drauflegen und den Macho von Thermalright kaufen, den empfehle ich meinen sparsamen Freunden. (Anregung aus c’t-Bauvorschlag)

Für den Preis isser aber gut, für die Kühlung von Alltagsrechnern reicht er allemal und wem er zu laut ist, der demontiert einfach den zweiten Lüfter, selbst mit einem ist die Kühlleistung völlig ausreichend.
powermuellervor 2 h, 55 m

Arctic Cooling ist für die billigsten Lüfter bekannt. Man zahlt wenig und b …Arctic Cooling ist für die billigsten Lüfter bekannt. Man zahlt wenig und bekommt wenig. Ich kenne keine Lüfter, die deren Leistung unterbieten....


Ich denke, man bekommt ein Super Preis/Leistungs-Verhältnis plus guten Support bin aber auch kein OC-Freak
Wollte ich gestern verbauen, beide Lüfterräder waren an der Aufhängung weggebrochen. Ist schon recht "kostengünstig" produziert.
Schnippavor 20 m

Ich denke, man bekommt ein Super Preis/Leistungs-Verhältnis plus guten …Ich denke, man bekommt ein Super Preis/Leistungs-Verhältnis plus guten Support bin aber auch kein OC-Freak


Ich würde wohl eher die geheime Lüfterliste zu rate ziehen und die topplazierten Lüfter wie Eloop oder Noctua meiden, aber dann die Top10 nach Rebrands durchsuchen und dann auf Ebay auf die Lauer gehen. Alternativ bietet viele Händler und Hersteller B-ware ohne Verpackung an. Für 5 Euro bekommst du einen Arctic (unterste Qualitätsstufe) und für 10 Euro bekommst du dann schon einen Highend Noctua. Da hörst du im Betrieb dann den Unterschied heraus, aber die 5 Euro Aufpreis ist das in der Paketsumme wert (Garantie, Leistung).

Viele gebrauchte Luftkühler arbeiten wie am ersten Tag und wenn man die Sockelkompatibilität kennt, dann kann man durchaus einen guten Kühler für 1 Euro + Versand bekommen. Den Macho habe ich selber damals noch gekauft, aber auch ähnliche Towerkühler mit mehr Qualität bekommt man dann günstig. Im anderen Fall bestellt man teils kostenlos Sockelupgradekits nachträglich.
Portivor 3 h, 11 m

Wer etwas heftiger übertakten will und bei Luftkühlung bleiben mag, b …Wer etwas heftiger übertakten will und bei Luftkühlung bleiben mag, braucht neben etwas Glück mit der CPU, Speicher und gut zu übertaktendem mobo, ein Gehäuse mit gutem Luftzug und einen guten CPU-Kühler beispielsweise von Noctua, Thermalright, Prolimatech etc. die 2 Lüfter aufnehmen.


Ja, luftzug ist wie ich sage IMMER von vorteil... mit dem arctic kann man auch übertakten. 62°C bei 4.2ghz und einem vcore von 1.39V.
Bearbeitet von: "m_joe" 25. Jun
"IMMER" kann ganz schön nervig laut werden.
Sehr guter Preis. Ware bereits im Versand.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text