[NBB] ASUS VivoMini Barebone UN45-VM015M Intel Celeron N3150 4x 1,60GHz, 2x DDR3L SO-DIMM, 1x M.2, IntelHD-Grafik, oOS
223°Abgelaufen

[NBB] ASUS VivoMini Barebone UN45-VM015M Intel Celeron N3150 4x 1,60GHz, 2x DDR3L SO-DIMM, 1x M.2, IntelHD-Grafik, oOS

21
eingestellt am 19. Jul 2017Bearbeitet von:"jamesblond"
Bei NBB bekommt ihr den ASUS VivoMini Barebone UN45-VM015M Intel Celeron N3150 4x 1,60GHz, 2x DDR3L SO-DIMM, 1x M.2, IntelHD-Grafik, oOS zum guten Preis.

PVG 154€ (alter Preis)

Das Teil kommt ohne RAM, SSD/HDD, Tastatur und OS !

Chipsatz: System-on-Chip (SoC) • CPU: Intel Celeron N3150, 4x 1.60GHz, 2MB Cache, 6W TDP • RAM: 1x DDR3L SO-DIMM, PC3L-12800S/DDR3L-1600, max.8GB (UDIMM) • Festplatte: 1x M.2/M-Key (SATA) • Schächte extern: N/A •Schächte intern: N/A • Grafik: Intel HD Graphics (IGP), HDMI, VGA • Erweiterungsslots: 1x PCIe Mini Card • Anschlüsse: 4x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1x Gb LAN, 2x Klinke, 1x S/PDIF (optisch) • Netzteil: 65W, extern • VESA-Halterung: 75x75/100x100 (inkludiert) • Abmessungen (BxHxT): 131x42x131mm • Besonderheiten: Nettop, Sicherheitsschloss (Kensington), integrierte Lautsprecher • Herstellergarantie: drei Jahre
Zusätzliche Info

Gruppen

21 Kommentare
wenn jemand da auf 4K media Client spekuliert . lasst es

selbst der imho beste, aka geizhals.de/zot…=uk


läuft mit 4K nicht ordentlich überall


musste selbst in den sauren Apfel eine NVidia Shield TV greifen wenn man nicht selbst bastelt mit dem ODroid C2
Bearbeitet von: "pumuckel" 19. Jul 2017
Bei dem Prozessor muss man schon froh sein, dass er das Windows- Logo flüssig wiedergibt!
Der Prozessor lässt ein flüssiges Ergebnis leider nicht zu. Wer einen soliden Multimedia PC will, muss zurzeit ein wenig mehr zahlen.
drops111119. Jul 2017

Bei dem Prozessor muss man schon froh sein, dass er das Windows- Logo …Bei dem Prozessor muss man schon froh sein, dass er das Windows- Logo flüssig wiedergibt!



lol, ihr millenials wisst garnicht, was ihr an Power habt

das Windoofs Logo bootete schon mit 486ern
Bei 4k-content sind die vorhandenen decoder der mediaplayer-prozessoren echt entscheidend. Oft ist software-decoding gefragt und da bricht alles ein, wenn man meint, unbedingt wenig ausgeben zu müssen.
Bearbeitet von: "MLN84" 19. Jul 2017
MLN8419. Jul 2017

Bei 4k-content sind die vorhandenen decoder der mediaplayer-prozessoren …Bei 4k-content sind die vorhandenen decoder der mediaplayer-prozessoren echt entscheidend. Oft ist software-decoding gefragt und da bricht alles ein, wenn man meint, unbedingt wenig ausgeben zu müssen.



dazu sagte ich ja schon, dass es für 4K weniger geeignet ist

einen Office PC ersetzt es aber locker
Zufällig einer, eine günstige 64GB ode 120GB M2 dafür rumfliegen
pumuckel19. Jul 2017

wenn jemand da auf 4K media Client spekuliert . lasst es selbst der …wenn jemand da auf 4K media Client spekuliert . lasst es selbst der imho beste, aka https://geizhals.de/zotac-zbox-ci327-nano-zbox-ci327nano-be-a1605469.html?hloc=de&hloc=ukläuft mit 4K nicht ordentlich überallmusste selbst in den sauren Apfel eine NVidia Shield TV greifen wenn man nicht selbst bastelt mit dem ODroid C2



Der hat 4K-Unterstützung für knapp 150€:

heise.de/pre…=de
Der Intel Celeron N3150, 4x 1.60GHz ist flott genug für Fb, Yt und bisl Multimedia, Office, google, Alltag. Und als Abspielgerät für 4k@60 eignet sich auch einer der Amlogic S.9xx SoC, mittlerweile packen die die LibreELEC Anpassung ja alle mehr oder minder gut, bis auf CEC, das ist eine katastrophal, denn andere CEC Geräte werden gestört... schalte ich immer aus, im LibreELEC.
Bearbeitet von: "Reflexiony" 19. Jul 2017
pumuckel19. Jul 2017

dazu sagte ich ja schon, dass es für 4K weniger geeignet isteinen Office …dazu sagte ich ja schon, dass es für 4K weniger geeignet isteinen Office PC ersetzt es aber locker


Will und kann dir da auch gar nicht widersprechen. Habe erst einen Zotac ci320 und Chuwi Hibox Hero zwecks 4k mit Mibox 3 und Minix u9-h ersetzt. Bei HEVC & Co. gibt es null probleme, aber wehe wenn Divx/Xvid, VC-1 usw. mit hoher Bandbreite um die Ecke kommen.
Wer 4k will, sollte einen Blick auf den (neueren) Celeron J3455 SoC werfen. Der einzige, klitzekleine Nachteil: er verlangt nach einem ITX-Gehäuse und lässt sich daher nicht so chic verpacken wie dieser Winzling hier.
Bearbeitet von: "Monophon" 19. Jul 2017
MLN8419. Jul 2017

Will und kann dir da auch gar nicht widersprechen. Habe erst einen Zotac …Will und kann dir da auch gar nicht widersprechen. Habe erst einen Zotac ci320 und Chuwi Hibox Hero zwecks 4k mit Mibox 3 und Minix u9-h ersetzt. Bei HEVC & Co. gibt es null probleme, aber wehe wenn Divx/Xvid, VC-1 usw. mit hoher Bandbreite um die Ecke kommen.



und da doch gleich auf h.265 setzen.. das wird im Gegensatz zu VC-1 auch in der HW dec. und belastet nicht die Kerne. Generell aber kann es egal ob mit H.264/265 bei hohen Bitraten zum fail kommen, egal ob 4k oder 720p, selbiges gilt natürlich auch bei VC-1, welches aber zumindest ab dem S.905 HW-seitig dec. werden kann.
Bearbeitet von: "Reflexiony" 20. Jul 2017
Reflexiony19. Jul 2017

Der Intel Celeron N3150, 4x 1.60GHz ist flott genug für Fb, Yt und bisl …Der Intel Celeron N3150, 4x 1.60GHz ist flott genug für Fb, Yt und bisl Multimedia, Office, google, Alltag. Und als Abspielgerät für 4k@60 eignet sich auch einer der Amlogic S.9xx SoC, mittlerweile packen die die LibreELEC Anpassung ja alle mehr oder minder gut, bis auf CEC, das ist eine Katastrophale, denn andere CEC Geräte werden gestört... schalte ich immer aus, im LibreELEC.



gefährliches halbwissen bei Codecs
pumuckel19. Jul 2017

gefährliches halbwissen bei Codecs


Erklär? Wo habe ich da etwas falsches geschrieben...
Reflexiony19. Jul 2017

Erklär? Wo habe ich da etwas falsches geschrieben...



lies dich mal ein zu Intel und Codecs/4K speziell auch im bereich passthrough

dazu kommt drm

wie gesagt, ich musste auch zähneknischend eine Shield TV (HW von 2013)nehmen weil der Odroid C2 bei drm cert versagte
und der FireTV von Amazon penetrant neugierig und sehr einschränkend war
Bearbeitet von: "pumuckel" 20. Jul 2017
Ich habe bewusst "bisl" Multimedia geschrieben, denn 4k@60 sind nicht möglich und ob pass. unter Windows 10 läuft weiß ich nicht, es gab aber mit "HD-Ton" immer Schwierigkeiten mit den AllinOne Pizzn. Vlt läuft das alles unter OSMC, kodi, Libre, openelec....ect. x86 inzwischen mit pass. einwandfrei. DRMafia haben die Chinakracher meines Wissens alle nicht mit Ausnahme einige teurer lizenzierter Player, und natürlich die Shield TV die immer noch den vollsten Umfang an 4k wie Netflix...Prime... Lizenz für MX Player Plex Server.. usw bietet. Aber da sind wir auch in eine andere Preisklasse unterwegs. Ich habe übrigens neben chinakracherboxen auch die Shield TV. Btw; CEC Störung der restlichen Geräte (av, shield,TV) lässt sich bei den Amlogic S.9xx auch nicht durch Abschaltung der CEC Funktion innerhalb LibreElec begeben....da hilft dann nur den Pin 13 im HDMI Kabel zu entfernen.. oder eben Adapter besorgen
Bearbeitet von: "Reflexiony" 20. Jul 2017
Benutze die Kiste als FHEM Server unter debian. Rennt wie eine 1 🏿
Monophon19. Jul 2017

Wer 4k will, sollte einen Blick auf den (neueren) Celeron J3455 SoC …Wer 4k will, sollte einen Blick auf den (neueren) Celeron J3455 SoC werfen. Der einzige, klitzekleine Nachteil: er verlangt nach einem ITX-Gehäuse und lässt sich daher nicht so chic verpacken wie dieser Winzling hier.



Da gibt es z.B. den hier für unter 140 €:
Intel NUC Barebone NUC6CAYH
Bearbeitet von: "Pempel" 20. Jul 2017
Pempel20. Jul 2017

Da gibt es z.B. den hier für unter 140 €: Intel NUC Barebone NUC6CAYH

....der Vorteil der Butterbrotsdose ist die kompakte Abmessung(en) und HDMI 2.0, nur bekommt man für das 💰 bereits; Asrock J3455-itx, mit 4x Sata(81€), dazu dann ein Intel-Tech Mini ITX Q-6 (60Watt) und man ist für das selbe Geld flexibler im RAM, aufrüsten sowie hochwertiger unterwegs. RAM/HDD kommen natürlich noch hinzu... Wer mehr Power braucht, sollte sich dann allerdings in Richtung Intel G3930/G4560 umsehen...
Pempel20. Jul 2017

Da gibt es z.B. den hier für unter 140 €: Intel NUC Barebone NUC6CAYH


Oh, nettes Teil. Ich hab' jetzt aber auf die ITX-Variante zuückgegriffen, verpackt im Inter-Tech Mini ITX-603. Macht sich im Wohnzimmerschrank auch ganz gut und kann sogar ein BluRay-Laufwerk aufnehmen; einziger Nachteil: kein Front-USB.
(Edit) Da war jemand schneller als ich...
Bearbeitet von: "Monophon" 20. Jul 2017
pumuckel19. Jul 2017

dazu sagte ich ja schon, dass es für 4K weniger geeignet isteinen Office …dazu sagte ich ja schon, dass es für 4K weniger geeignet isteinen Office PC ersetzt es aber locker

Der Celeron dekodiert H265 8Bit (UHD) bereits in Hardware, da benötigt es die CPU-Cores nicht. Allerdings kann erst der Celeron 3450 H265 10Bit in Hardware dekodieren.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text