219°
ABGELAUFEN
[NBB] Crucial Ballistix Sport 16GB Kit (2x8GB) DDR4-2400 CL16 - 82,90 - (Amazon für 88,66)

[NBB] Crucial Ballistix Sport 16GB Kit (2x8GB) DDR4-2400 CL16 - 82,90 - (Amazon für 88,66)

ElektronikNotebooksbilliger Angebote

[NBB] Crucial Ballistix Sport 16GB Kit (2x8GB) DDR4-2400 CL16 - 82,90 - (Amazon für 88,66)

Preis:Preis:Preis:85,89€
Zum DealZum DealZum Deal
Wer sich nicht so wie ich beim TechnikDirekt Deal mit DDR4 Ram zum Spotpreis eindecken konnte, den wird das sicher interessieren. NBB ist selber der aktuelle Idealo-Bestpreis. Aber auch andere Händler haben den Preis dieses Wochenende nach unten gedreht. Der Preisverlauf im ersten Kommentar zeigt es. Daher ist der nächstbeste Preis laut Idealo amazon.de mit 88,66 Euro inkl. Versand
amazon.de/dp/…68w


-----------------------------

16GB (2x 8GB) Crucial Ballistix Sport DDR4-RAM 2400 MHz PC4-19200 CL16 Kit

Crucial Ballistix Sport DDR4 - Leistungsstarker Speicher

Schnell. Schnittig. Sportlich. Holen Sie mehr aus Ihrem Speicher heraus

Unser leistungsstarker Crucial Ballistix Sport-Speicher wurde für Leistungsenthusiasten
und alle diejenigen entwickelt, die einfach mehr aus ihrem System herausholen
möchten. Geben Sie Ihrem Prozessor die Ressourcen, die er benötigt, um die
gewünschte Leistung zu zeigen und Ihren Computer schneller und reaktionsstärker
zu machen.


Höhere Geschwindigkeit für Ihr System – mit Ballistix

Der perfekte Speicher ist schnell, schnittig und unterstützt Ihr System,
um noch mehr Leistung zu erbringen. Im Vergleich zu standardmäßigem
Computerspeicher bietet Ballistix Sport genau das: höhere Geschwindigkeit
und problemlose Ausführung selbst anspruchsvollster Anwendungen. Nutzen
Sie die höhere Bandbreite, um mehrere Aufgaben gleichzeitig durchzuführen. Seien
Sie schneller als die anderen, mit besseren Latenzzeiten und kürzeren Ladezeiten. Und
erreichen Sie störungsfreie Reaktionsfähigkeit mit beeindruckender und gleichzeitig
erschwinglicher Leistungsstärke.
Einfache Installation

Eigentlich ist es ganz einfach, mehr aus Ihrem System herauszuholen. Und
genau dafür wurde Ballistix Sport-Speicher konzipiert. Ballistix
Sport wurde entwickelt, um erschwinglichen, benutzerfreundlichen leistungsstarken
Speicher zu bieten – mit intuitiven Moduldesigns, Intel­ XMP-Profilen und
vielem mehr. Die Installation ist ein Kinderspiel, ganz einfach mit Plug-and-play, für
sofortige Einsatzbereitschaft ohne oder mit nur geringfügiger BIOS-Konfiguration.


Das bestgeeignete Modul für Ihr System

Ballistix Sport-Speicher ist in einer breiten Palette an Modultypen,
Konfigurationen und Wärmeverteilungsoptionen verfügbar. Sport-Module sind
in UDIMM/SODIMM-Formfaktoren, mit DDR3/DDR4-Speichertechnologien
und hohen/flachen Höhenprofilen verfügbar. Packen Sie mehr Leistung in
nahezu jede Art von System – auch in Ihres!


Micron-Qualität – Zuverlässigkeit auf hohem Niveau

Als Marke von Micron, einem der weltweit größten Speicherhersteller, ist der
Ballistix-Speicher robust gebaut und liefert mehr Leistung als standardmäßiger
Speicher. Seit über 35 Jahren entwirft Ballisitx Speicher: von traditionellem
DDR-Speicher bis hin zu Ballistix Sport DDR4, der Ihnen Spitzenleistungen bietet
– zu einem erschwinglichen Preis. Für Ballistix Sport-Speicher gilt eine eingeschränkte
lebenslange Garantie. Er wurde nach strengsten Kriterien der Branche getestet und
gründlich erprobt und ist bereit, Ihr System zu optimieren.



Technische Daten:
Kapazität: 16 GB Kit (2 x 8 GB)
Geschwindigkeit: DDR4-2400
Latenzzeit: CL16 (16-16-16)
Spannung: 1,2 V
Bandbreite: PC4-19200

21 Kommentare

Preisverlauf:
s1_pricetrendFaceliftLarge.png

Amazon für 88,66 Euro:
amazon.de/dp/…68w

Ich würde doch stark davon abraten DDR4-2400 mit CL16 zu kaufen, wenn es doch DDR4-3000 mit CL15 gibt. Das macht keinen Sinn, denn wer sich bei den aktuellen Preisen einen Skylake oder X99 baut, der wird ihn kaum für Office nutzen. Da spielen die 20 Euro Preisunterschied keine Rolle.

Super Preis!

powermueller

Ich würde doch stark davon abraten DDR4-2400 mit CL16 zu kaufen, wenn es doch DDR4-3000 mit CL15 gibt. Das macht keinen Sinn, denn wer sich bei den aktuellen Preisen einen Skylake oder X99 baut, der wird ihn kaum für Office nutzen. Da spielen die 20 Euro Preisunterschied keine Rolle.



Wo gibt es denn 16GB DDR4-3000 mit CL15 für den Preis ?

anjema

Wo gibt es denn 16GB DDR4-3000 mit CL15 für den Preis ?



Ich habe nichts von gleicher Preis erwähnt. Ich meinte den Preisunterschied von 20 Euro zwischen langsamem DDR4 und schnellem DDR4 in Relation zu den aktuell überteuerten Hardwarepreisen. Wer aktuell meint er müsse auf Skylake umrüsten und dann zu langsamem DDR4 greifen, weil er 20 Euro "spart", der hat das Aufrüsten nicht verstanden. Der Leistungsgewinn durch DDR4 macht Skylake erst aus. Für den DDR4 hier zahle ich weniger Geld für weniger Leistung.

Beispiel?

Ich kaufe ein Skylake PC für 980 Euro mit langsamem DDR4. Zahle ich 1000 Euro für den PC mit schnellem DDR4, dann habe ich kaum 2% mehr bezahlt, aber erhalte über 5% mehr Leistung. Und wenn jemand irgendwas von "nur 5%" sagt, dann verweise ich auf den restlichen Fortschritt von 3% zwischen 6600k und 6700k (150 Euro Unterschied für 3% Leistung). Oder man könnte direkt einen alten Rechner mit Haswell oder Sandy Bridge kaufen. Die sind auch nur ein paar Prozent langsamer.

Welche würdest du denn wo empfehlen?
Board ist ein MSi Z170 Gaming3 von, als Prozessor soll ein I7 6700k herhalten.

...................

Die ÜBerschrift ist falsch ... da steht noch CL15. Das ist es ja gerade nicht ...

anjema

Welche würdest du denn wo empfehlen? Board ist ein MSi Z170 Gaming3 von, als Prozessor soll ein I7 6700k herhalten.



Asus oder Gigabyte ... mit dem Cashback sind die guten Boards relativ günstig. Aber ein i7 für den aktuellen Preis kommt mir nicht in den Rechner. Hyperthreading könnte aussterben, denn aktuell braucht man es nur für aufwändige Videobearbeitung.

msi board ist schon vorhanden . ich suche ram

,

anjema

Wo gibt es denn 16GB DDR4-3000 mit CL15 für den Preis ?




zu den cpus: du berücksichtigst nur die Leistung. nicht die Effizienz, tdp und Grafikeinheit. außerdem sind die Unterschiede anwendungsspezifisch. das einem ein fetter xeon mit 12 mernen keinen ernstzunehmenden ehmenden Vorteil gegenüber einem 4 Kerner in spielen bietet, ist ja wohl klar. Gleichzeitig ist auch der Vorteil von schnellerem RAM anwendungsspezifisch. es gibt relativ wenige Fälle in den denen man 16gb wirklich nutzt und auch nicht viele in denen man so schnellen RAM benötigt. ich habe ddr4 in meinem PC und bislang habe ich noch nichts gemacht, bei dem ich den RAM und zwar exakt diesen hier, im quad channel, auch nur ansatzweise gefordert hätte. es gibt sicher Anwendungen für die sich der Aufpreis lohnt, doch ist es immer noch ein Aufpreis der für längst nicht alle lohnend ist.

leongerdes

zu den cpus: du berücksichtigst nur die Leistung. nicht die Effizienz, tdp und Grafikeinheit. außerdem sind die Unterschiede anwendungsspezifisch. das einem ein fetter xeon mit 12 mernen keinen ernstzunehmenden ehmenden Vorteil gegenüber einem 4 Kerner in spielen bietet, ist ja wohl klar. Gleichzeitig ist auch der Vorteil von schnellerem RAM anwendungsspezifisch. es gibt relativ wenige Fälle in den denen man 16gb wirklich nutzt und auch nicht viele in denen man so schnellen RAM benötigt. ich habe ddr4 in meinem PC und bislang habe ich noch nichts gemacht, bei dem ich den RAM und zwar exakt diesen hier, im quad channel, auch nur ansatzweise gefordert hätte. es gibt sicher Anwendungen für die sich der Aufpreis lohnt, doch ist es immer noch ein Aufpreis der für längst nicht alle lohnend ist.




Wenn man nun einen neuen Rechner kauft, dann orientiert man sich eben an der möglichen Leistung bzw. der notwendigen Leistung für das nächste Jahr. Die Privatanwender orientieren sich an der Spielefähigkeit. Die User, die damit etwas Produktives machen, die schauen auf andere Merkmale des PCs. Da spielt der Preis dann keine größere Rolle und es sind meistens Spezialfälle. Von den notwendigen Teilen ist dann auch wenig im Angebot.

1.) Mehr Arbeitsspeicher ist nicht nutzlos (Cache Artikel auf THG) 2.) Schneller Arbeitsspeicher wirkt sehr stark auf die minmalen FPS (CB) 3.) PCGH hat ein paar Spiele, die laufen mit 8 Gbyte Arbeitsspeicher nicht mehr ganz flüssig.

Wieso hast du denn Quadchannel im PC, wenn du ihn nicht benötigst?

powermueller

Wenn man nun einen neuen Rechner kauft, dann orientiert man sich eben an der möglichen Leistung bzw. der notwendigen Leistung für das nächste Jahr. Die Privatanwender orientieren sich an der Spielefähigkeit. Die User, die damit etwas Produktives machen, die schauen auf andere Merkmale des PCs. Da spielt der Preis dann keine größere Rolle und es sind meistens Spezialfälle. Von den notwendigen Teilen ist dann auch wenig im Angebot. 1.) Mehr Arbeitsspeicher ist nicht nutzlos (Cache Artikel auf THG) 2.) Schneller Arbeitsspeicher wirkt sehr stark auf die minmalen FPS (CB) 3.) PCGH hat ein paar Spiele, die laufen mit 8 Gbyte Arbeitsspeicher nicht mehr ganz flüssig. Wieso hast du denn Quadchannel im PC, wenn du ihn nicht benötigst?



Du hattest weiter oben erwähnt, dass man unbedingt 20€ mehr zahlen sollte, da es einen gravierenden Unterschied zu DDR4 2400 ausmacht?
Hast du dir mal von PCGH die Skalierungen von unterschiedlichen DDR Taktungen insgesondere bei Games angeschaut? In Games liegt der unterschied zwischen dem besten DDR4 Ram und dem schlechtesten maximal bei !!! 3-4 !!! FPS, und das mit einer GTX 980 Ti, d.h. bei Mainstreamkarten liegt der unterschied bei 1-2 FPS .... und der Preisunterschied liegt zwischen beiden Enden bei rund dem Drei- bis Vierfachen.
Ich habe aktuell noch DDR3 1333 und baue bald auch nen skylake system. Ich habe jedoch noch nie erlebt, dass mich der RAM ausgebremst hätte. Einen Unterschied merkt man vielleicht erst bei DDR2 zu DDR4

leongerdes

zu den cpus: du berücksichtigst nur die Leistung. nicht die Effizienz, tdp und Grafikeinheit. außerdem sind die Unterschiede anwendungsspezifisch. das einem ein fetter xeon mit 12 mernen keinen ernstzunehmenden ehmenden Vorteil gegenüber einem 4 Kerner in spielen bietet, ist ja wohl klar. Gleichzeitig ist auch der Vorteil von schnellerem RAM anwendungsspezifisch. es gibt relativ wenige Fälle in den denen man 16gb wirklich nutzt und auch nicht viele in denen man so schnellen RAM benötigt. ich habe ddr4 in meinem PC und bislang habe ich noch nichts gemacht, bei dem ich den RAM und zwar exakt diesen hier, im quad channel, auch nur ansatzweise gefordert hätte. es gibt sicher Anwendungen für die sich der Aufpreis lohnt, doch ist es immer noch ein Aufpreis der für längst nicht alle lohnend ist.

leongerdes

zu den cpus: du berücksichtigst nur die Leistung. nicht die Effizienz, tdp und Grafikeinheit. außerdem sind die Unterschiede anwendungsspezifisch. das einem ein fetter xeon mit 12 mernen keinen ernstzunehmenden ehmenden Vorteil gegenüber einem 4 Kerner in spielen bietet, ist ja wohl klar. Gleichzeitig ist auch der Vorteil von schnellerem RAM anwendungsspezifisch. es gibt relativ wenige Fälle in den denen man 16gb wirklich nutzt und auch nicht viele in denen man so schnellen RAM benötigt. ich habe ddr4 in meinem PC und bislang habe ich noch nichts gemacht, bei dem ich den RAM und zwar exakt diesen hier, im quad channel, auch nur ansatzweise gefordert hätte. es gibt sicher Anwendungen für die sich der Aufpreis lohnt, doch ist es immer noch ein Aufpreis der für längst nicht alle lohnend ist.



ich benötige weder den quadchannel, noch 16 GB. wie im Prinzip nahezu alle Menschen. der quadchannel war in Gegensatz zum dual channel günstiger. ansonsten bringt er deutlcih mehr Leistung und für das gleiche Geld mehr Leistung ist ja wohl nicht schlecht. ddr4 benutze ich, weil ich mir einen haswell e geholt have für den es einfach kein ddr3 gibt. ein großer Leistungssprung ist auch nicht wirklich vorhanden. ich hatte lange das Problem, dass mein PC nur mit drei Modulen im dual channel lief und das bei 2133mhz. hat performance und leistungstechnisch bei cinebench einen kleinen unterschied gemacht. der unterschied war aber zu vernachlässigen.

Zerko

Du hattest weiter oben erwähnt, dass man unbedingt 20€ mehr zahlen sollte, da es einen gravierenden Unterschied zu DDR4 2400 ausmacht? Hast du dir mal von PCGH die Skalierungen von unterschiedlichen DDR Taktungen insgesondere bei Games angeschaut? In Games liegt der unterschied zwischen dem besten DDR4 Ram und dem schlechtesten maximal bei !!! 3-4 !!! FPS, und das mit einer GTX 980 Ti, d.h. bei Mainstreamkarten liegt der unterschied bei 1-2 FPS .... und der Preisunterschied liegt zwischen beiden Enden bei rund dem Drei- bis Vierfachen. Ich habe aktuell noch DDR3 1333 und baue bald auch nen skylake system. Ich habe jedoch noch nie erlebt, dass mich der RAM ausgebremst hätte. Einen Unterschied merkt man vielleicht erst bei DDR2 zu DDR4



Angenommen ich habe ein "altes" AMD System mit FX Prozessor und ich will auf Skylake aufrüsten. Dann brauche ich mindestens eine CPU und ein Mainboard. Ich schaue mir die Benchmarks an und Skylake ist die Nummer 1 in Sachen Technik und Leistung und Stromverbrauch. Nun sehe ich, dass es Mainboards mit DDR3 für Skylake gibt und ich denke mir "da spar ich voll viel Geld für neuen Speicher". Nun testet die PCGH zB. Fallout 4 mit DDR3-2400 und DDR3-1600 und stellt fest, dass da 20% Leistungsunterschied herrschen. Ich rede mir aber mein "Schnäppchen" schön, weil es ja so günstig war. In Wahrheit dürfte der Leistungsunterschied zwischem meinem Skylake-System und einem Skylake System mit DDR4-3000 durchaus eine ganze Generation betragen.

Bei den Benchmarks geht es um die minimalen FPS:

computerbase.de/201…/3/

27% vom kleinsten Speicher Typ auf DDR4-3000.


Im Gegenzug will jeder zweite Gamer einen i7. Der ist dann deutlich überteuert und erst 2 Spiele supporten einen i7.



Genau, du zeigst ja selbst mit dem Link, dass der Sprung vom schlechteste DDR4 Speicher zum besten DDR4 Speicher nur um die 4 FPS beträgt!

Es geht hier ja um DDR4 2400, du sagst aber man soll DDR4 3000 nehmen, weil der sich ja mehr lohnt.

Wie du selbst sehen kann, ist sogar beim Minimum FPS der DDR3 2133 nur 1 FPS unter dem DDR4 3000 !!!!




Vielleicht solltest du auch bedenken, dass es Leute gibt die keinen 1000 Euro (980 Euro) Skylake Rechner kaufen. Sondern vielleicht nur für ~ 400-500 Euro aufrüsten wollen.

Und deine Rechnung auf den gesamten PC macht auch wenig Sinn. Allerhöchstens noch wenn du von den Komponenten ausgehst, die man für Skylake aufrüsten muss. Und manche Leute wollen vielleicht nicht bei allen Kompenten für die Umrüstung sofort nur auf "High-End" setzen.

Rechnen wir noch mal nach:

Der langsamere DDR4 2400 Ram hier kostet inkl. Versand 85,89

Der günstigste DDR 4 3000 Ram (Der nackte GEIL Dragon) kostet inkl. Versand 114,85

114,85-85,89 = 28,96

28,96 von 85,89 = 33,71 %


Und ob einem die 34 % Aufpreis eine Leistungssteigerung von evtl 5 % (ich übernehme mal ungeprüft deine Zahlen) wert sind, muss tatsächlich jeder selber entscheiden. Denn genau wie der i7 macht auch der DDR4 3000 Ram nicht bei jedem Anwender Sinn. Vor allem wenn von einer günstigen H170 Skylake-Kiste ausgeht, bei denen die Boards oft sogar nur DDR4 2133 unterstützen. Hier in diesem Fall ist der 2400er sogar günstiger als fast alle 2133er 16GB Kits.




In einem Punkt hast du vollkommen recht: jeder Anwender braucht einen individuellen PC und entsprechende Komponenten. 2400er Speicher ist teils in der Tat günstiger als 2133er. Andererseits kann man den 3000er Speicher ziemlich wahrscheinlich auch bei 2133 mit sehr scharfen Timings betreiben, die einen ähnlichen Effekt auf die Leistung haben wie der höhere Takt.


Als einzelne Komponente ist der Speicher im Verhältnis zum schnelleren Speicher natürlich teurer. Man zahlt für etwas Mehrleistung mehr Geld. Relativ gesehen sind es nur ein paar Euro. An der Stelle habe ich gerade festgestellt, dass ich den DDR4, nicht den Geil, für um die 100 Euro bekommen könnte. Es sind viele Gutscheine im Umlauf.






Dein Kommentar
Avatar
@
    Text