[NBB] Crucial MX200 SSD 500GB (MLC) M.2 für 117,99€
606°Abgelaufen

[NBB] Crucial MX200 SSD 500GB (MLC) M.2 für 117,99€

Deal-Jäger 41
Deal-Jäger
eingestellt am 28. Mai 2016heiß seit 28. Mai 2016
Moin.

Bei Notebooksbilliger erhaltet ihr die Crucial MX200 SSD (M.2) mit 500GB für 117,99€.


PVG [Geizhals]: 131,50€


Bauform: Solid State Module (SSM) • Formfaktor: M.2 2260 • Schnittstelle: M.2/B-M-Key (SATA 6Gb/s) • lesen: 555MB/s • schreiben: 500MB/s • IOPS 4K lesen/schreiben: 100k/87k • NAND: MLC (16nm, Micron) • TBW: 160TB • MTBF: 1.5 Mio. Stunden • Controller: Marvell 88SS9189 • Cache: 512MB LPDDR2 • Protokoll: AHCI • Verschlüsselung: 256bit AES, TCG Opal 2.0 • Leistungsaufnahme: keine Angabe (Betrieb), keine Angabe (Leerlauf) • Abmessungen: 60x22x3.5mm • Besonderheiten: Power-Loss Protection • Herstellergarantie: drei Jahre

41 Kommentare

Verfasser Deal-Jäger

Preisverlauf:
9855955-pS1LV

Cold-ASS-Ice

Für die Ratenkäufer: http://www.nullprozentshop.de/netzwerk+peripherie/nas+storage/crucial+ssd+mx200+m+2+m+2+2260+500gb+sata+6gb+s.html?utm_source=idealo&utm_medium=npsps&utm_campaign=standardKa. ob der Shop taugt.



Nein, der taugt definitiv nichts... Hier muss man einen kompletten Kreditvertrag abschließen...

Cold-ASS-Ice

Für die Ratenkäufer: http://www.nullprozentshop.de/netzwerk+peripherie/nas+storage/crucial+ssd+mx200+m+2+m+2+2260+500gb+sata+6gb+s.html?utm_source=idealo&utm_medium=npsps&utm_campaign=standardgehört zu NBB


Such mal nach Deals von dem Laden. Alle eiskalt.

Verdammt, leider nur B-M-Key.

Die Luschen sollten mal auf aktuelle PCIe-Steckplätze umsteigen.

Cold-ASS-Ice

Aber ist doch ein Laden oder ? mit NBB und kostet ja auch 117,99


Schon, aber die zwingen dir einen Kredit und eine Kreditkarte auf. Dazu gibt's auch noch einen netten Schufa-Eintrag.

Ist der Unterschied zu aktuellen PCIe-M.2 groß genug, dass man hier verzichten sollte? Bin gerade dabei, mir einen neuen Rechner zusammenzustellen und ne große SSD wäre schön.

Als System Platte würde ich bei Neukauf definitiv auf M2 setzen.
als Daten Platte reicht auch SATA.

Nicht M2 mit NVMe verwechseln ohne NVMe ist M2 und SATA gleichwertig.

Erfüllt dieses Angebot denn die Empfehlung an M2? Oben bei den Daten steht doch was von M 2.

Madhe

Als System Platte würde ich bei Neukauf definitiv auf M2 setzen.als Daten Platte reicht auch SATA.



Also im Prinzip ist es egal ob man nun 2,5" oder M.2 kauft. Den Unterschied zwischen der langsamen MX200 und einer 950 Pro merkt man praktisch nicht, außer man schiebt große Datenmengen hin und her oder hat eine Spezialanwendung.

Die B+M Key Varianten sind im Prinzip Sata SSDs und paßen in externe Gehäuse. Die M Key Varianten sind schneller dank PCI-E Anbindung und NVMe, aber laufen dann nur in Steckkarten oder auf Mainboards.

Ich habe hier bestimmt schon 7 M.2 SSDs gehabt und bin relativ enttäuscht vom Fortschritt, der nachweisbar bei den PCI-E M.2 vorhanden ist, aber letztlich kommt davon praktisch nichts an. Der Rechner bootet nicht schneller, Anwendungen und Spiele laden nicht schneller und zudem werden die großen M.2 recht heiss (nicht zu verwechseln mit warm).

Der Vorteil der M.2 ist lediglich, dass die SSD direkt auf so manches Mainboard paßt. Der Vorteil ist so irrelevant, dass er keine Rolle spielen sollte.

Madhe

Als System Platte würde ich bei Neukauf definitiv auf M2 setzen.als Daten Platte reicht auch SATA.


Das war mir schon klar, nur diese M.2 sollte doch von der Geschwindigkeit her vergleichbar mit den "normalen" SSDs sein. Preislich ist es ja auch in etwa ähnlich.
Meine Frage bezog sich eher darauf, ob dieser neue PCIe-Anschluss einen großen, merkbaren Unterschied macht, oder eine normale M.2 als SSD reicht.

Edit: danke @powermueller für den guten Erfahrungsbericht!

Die BX200 ist die zweitlangsamste, aktuelle SSD auf dem Markt der SSDs. Und dennoch schnell genug für private PCs.

Passt die in den Dell T20 Cromwell, der letzte Woche hier war? Danke für eine kurze Info.

So eine in 128GB für 30€ und ich wäre dabei

Weiß gerade zufällig jemand aus dem Kopf heraus, ob man mit diesem Ding dann ein neueres (2013+) Macbook aufrüsten könnte?

Dell T20 Xeon, sorry Tippkorrektur hat zugeschlagen

chris1

Weiß gerade zufällig jemand aus dem Kopf heraus, ob man mit diesem Ding dann ein neueres (2013+) Macbook aufrüsten könnte?


nein^^, natürlich nicht, macbooks nutzen m.2 pci3x4 und ne proprietäre Pinbelegung

masterblaster01

Verdammt, leider nur B-M-Key. :SDie Luschen sollten mal auf aktuelle PCIe-Steckplätze umsteigen.



Tun sie ab Juni/Juli mit der MX300

powermueller

und zudem werden die großen M.2 recht heiss (nicht zu verwechseln mit warm).

Und dass die Dinger dann schneller kaputt gehen, liegt eigentlich auf der Hand (auch wenn die Hersteller natürlich anderes behaupten).

Cold-ASS-Ice

Aber ist doch ein Laden oder ? mit NBB und kostet ja auch 117,99



schufa eintrag bekommst bei jeder Finanzierung

powermueller

und zudem werden die großen M.2 recht heiss (nicht zu verwechseln mit warm).




Die Ausfallraten der 950 Pro oder SM951 sind so gering, dass ich nichts dazu gefunden habe. Anzunehmen, dass da was kaputt gehen wird, ist demnach aus dem Reich der Fantasie. Sicherlich bin ich auch kein Freund von passiver Kühlung, doch ohne Beweise sind erst einmal alle aktuellen SSD samt M.2 viel haltbarer als traditionelle Festplatten. Es gibt aktuell keinen SSD Skandal.

Cold-ASS-Ice

Aber ist doch ein Laden oder ? mit NBB und kostet ja auch 117,99


Ich will aber keine Finanzierung, sondern den günstigen Preis.

powermueller

und zudem werden die großen M.2 recht heiss (nicht zu verwechseln mit warm).

Ja dafür fehlen einfach die Langzeiterfahrungen, aber ein kühles Bauteil im PC ist mir immer lieber als ein heißes.
Und mit schneller kaputt gehen meinte ich nicht den Vergleich mit Festplatten, sondern eher der Vergleich SSD 30°C und SSD 100°C.

powermueller

Die BX200 ist die zweitlangsamste, aktuelle SSD auf dem Markt der SSDs. Und dennoch schnell genug für private PCs.



Es geht doch hier um die MX200, oder???

powermueller

Die BX200 ist die zweitlangsamste, aktuelle SSD auf dem Markt der SSDs. Und dennoch schnell genug für private PCs.



Ich hätte auch Trion100 oder Samsung Evo 750 schreiben können. Die aktuellen Billig SSDs sind ausreichend für Heimanwender. Daher zählt im Prinzip nur noch Preis pro Gigabyte und weder Leistung noch Anschluss. Wenn man sagt man will M.2 oder eine SSD von Sandisk oder M.2 x4 Ultra schnell, dann ist das ein emotionaler Kaufgrund (ohne passenden Anwendungszweck).

Gibt es nur einen m.2 Standard? Und gibt es eine Option, mit Hilfe einer externen Festplatte die, die ich aktuell drin habe zu spiegeln?

Ich habe das Lenovo Y700 mit zwei Festplatten laufen. Verbaut sind: M2 SSD Samsung MZNLN128HCGR-000L2, 128 GB
, Secondary: Western Digital WD10SPCX 1 TB HDD. Die Festplatten gehen liegen im Idle bei 33Grad und beim zocken bei rund 40-42Grad. Es sind keine Temperaturprobleme feststellbar.

pattinator

Gibt es nur einen m.2 Standard? Und gibt es eine Option, mit Hilfe einer externen Festplatte die, die ich aktuell drin habe zu spiegeln?


Natürlich gibt es mehrere Standards:
hardwareschotte.de/mag…637

Bau doch einfach die neue ein und spiegele sie. WIeso über eine externe Festplatte? oO

pattinator

Gibt es nur einen m.2 Standard? Und gibt es eine Option, mit Hilfe einer externen Festplatte die, die ich aktuell drin habe zu spiegeln?



Acronis True Image ist Lieferumfang bei der MX200. Mit der Software kannst du ein System spiegeln. Wg. Standard einfach mal @ Wiki. Es gibt einen Standard. Der aber viele Varianten ermöglicht. Verschiedene längen der Steckkarten sowie Anbindungsstandards (PCIe und oder SATA, wie hier z.B.)

Schade, leider schon ausverkauft.

powermueller

Der Vorteil der M.2 ist lediglich, dass die SSD direkt auf so manches Mainboard paßt. Der Vorteil ist so irrelevant, dass er keine Rolle spielen sollte.


Find ich hot für Leute die einen Laptop haben der noch einen freien M.2 Slot hat und so SSD und Festplatte kombinieren können Für nen normalen Rechner sicher nicht lohnenswert für Privatanwender

Vorbei schade

Madhe

Als System Platte würde ich bei Neukauf definitiv auf M2 setzen.als Daten Platte reicht auch SATA.



Schwachsinn. Lad' mal ein Level in Battlefield 4 oder Witcher 3 oder irgendeinem neueren Spiel, das viel lädt. Es geht alles viel schneller als mit einer SSD, die nur SATA-Geschwindigkeit hat. Auch Dateien verschieben zwischen schnellen m.2-SSDs geht schneller, ebenso größere Dateien entpacken. Für jemanden, der nicht spielt, reicht aber eine normale SATA SSD aus.

Ich würde aber auf eine 1TB 950Pro warten, da 512gb doch langsam ziemlich wenig ist, wenn man mehrere neuere AAA Spiele installiert hat, die alle 30 bis 50 GB brauchen.

Madhe

Als System Platte würde ich bei Neukauf definitiv auf M2 setzen.als Daten Platte reicht auch SATA.



Kannst du das belegen oder ist das nur eine subjektive Einbildung, die nach der Neuinstallation von Windows zu Stande kommt?

würde ja in meine gt80 passen da nicht PCI-E, juckt ja schon in den Fingern X)
edit: passt wohl nur type 2280 laut https://www.msi.com/asset/global/picture/faq/10015134@2016-0523-0548-349551@faq_0000000001117_en.pdf
aber die Länge macht doch nix aus?!

Schade, leider kein mSATA. Wenn jemand dafür ein gutes Angebot findet, kann er sich gerne bei mir melden

Ich hab lieber meine Daten in einem schützenden Gehäuse gelagert, als frei auf dem Mainboard. Bei einem kleinen Wasserschaden oder irgendwas schweres fällt mal auf die Tastatur, ist ein M.2 Chip schnell mal im Eimer - Die 2,5" SSD wird eher unbeschadet bleiben.
Dazu kommt noch: Flexibel einsetzbar, schnell ausbaubar, robuster, billiger, kühler und weniger Stromverbrauch im Betrieb.

Epizentrum66

Nein, der taugt definitiv nichts... Hier muss man einen kompletten Kreditvertrag abschließen...



Muss man bei Ratenkauf immer, hier aber wird dir noch einen kostenlose Kreditkarte als Kundenkarte mit 1000€ Kreditrahmen aufgeschwatzt die dann auch in der Schufa erscheint. Zusätzlich zum Kredit.

powermueller

Der Vorteil der M.2 ist lediglich, dass die SSD direkt auf so manches Mainboard paßt. Der Vorteil ist so irrelevant, dass er keine Rolle spielen sollte.



außer man baut alle hdd trays aus (besserer Airflow und weniger Kabel)

Madhe

Als System Platte würde ich bei Neukauf definitiv auf M2 setzen.als Daten Platte reicht auch SATA.



Ich muss powermueller da unterstuetzen: Ich hab eine SM951 NVMe fuer Windows 10 in meinem Sandy Bridge Xeon System ("nur" 1.5GB/s, weil PCIe2.0). Mein Linux ist auf einer 64 GB Kingston SSDnow mit gerade mal 250MB/s installiert - dennoch startet z.B. Chrome gefuehlt genauso schnell wie unter Windows mit der 6 mal schnelleren Platte.

Der Sprung von Windows auf HDD zur SSD war aber gewaltig, aber den Effekt hat man auch bei der mx 200 ;-)

Uebrigens: Der von mir konfigurierte Haswell-E mit 6 Kernen und Quad Channel RAM einer Freundin hat "nur" eine Evo 840 und bootet trotzdem gefuehlt genauso schnell wie ich.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text