[NBB] Die HorstBox ist zurück!! D-Link Modem/Router DVA-G3342SD für 5€ inkl. Versand
233°Abgelaufen

[NBB] Die HorstBox ist zurück!! D-Link Modem/Router DVA-G3342SD für 5€ inkl. Versand

51
eingestellt am 1. Okt 2015
Vergleichspreise fangen bei ca. 8,50€ inkl Versand an. Macht zwar nur eine Ersparnis von 3,50€, aber für n schlappen 5er einen Ersatz Modem/Router zu haben ist finde ich nicht schlecht.
Klar das Teil kann im Vergleich nicht viel, aber die Vergleichsgeräte kosten auch etwas mehr


D-Link DVA-G3342SD HorstBox

Die D-Link DVA-G3342SD HorstBox ist günstiges ADSL2+-Modem mit WLAN, Telefonanlage und USB-Ports für Drucker oder Speicher. Die HorstBox stellt eine DSL-Internetverbindung bereit und ermöglicht Netzwerkgeräten Zugriff auf angeschlossene Drucker oder Festplatten. Der WLAN-Router vermeidet automatisch Kanalkonflikte und bietet komfortable Verschlüsselungsmethoden, die vor Fremdzugriff schützen.
Störungsfreies und schnelles drahtloses Internet
Die D-Link DVA-G3342SD HorstBox unterstützt die WLAN-Standards b/g und erreicht Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 54 Mbit/s Netto. Das bedeutet beispielsweise unterbrechungsfreies HD-Videostreaming, verzögerungsfreies Online-Gaming und schnelles Surfen im Internet. Die HorstBox sucht automatisch einen freien Kanal und vermeidet Konflikte mit anderen Funknetzwerken. Das ermöglicht eine zuverlässige und schnelle Funkverbindung, ohne dass der Anwender eingreifen muss. Der im dezenten Weiß gehaltene Router besitzt eine abnehmbare Antenne, die für ein starkes WLAN-Signal sorgt und damit Reichweite und Stabilität des Netzwerkes erhöht.
D-Link DVA-G3342SD HorstBox: Moderne Verschlüsselungstechnologien für mehr Sicherheit
Die D-Link DVA-G3342SD HorstBox setzt sichere Verschlüsselungstechniken wie WPA2 und WPA2-PSK ein, die das WLAN zuverlässig vor fremden Zugriffen absichern. Eine konfigurierbare Firewall schützt zusätzlich vor Gefahren aus dem Internet. Für den kabelgebundenen Zugang stehen vier Ethernet-Anschlüsse bereit.
Netzwerkzentrale: D-Link DVA-G3342SD HorstBox

Zusätzlich zum Modem und WLAN bietet die HorstBox eine Telefonanlage. Über zwei Anschlüsse lassen sich ISDN-Telefone mit der Box verbinden. Auch IP-Telefonie über Ethernet unterstützt die Netzwerkzentrale. Damit die Gespräche auch bei hoher Netzwerklast nicht unterbrochen werden, verfügt die HorstBox über ein ausgeklügeltes Prioritätsmanagement QoS. Über zwei USB-Ports bietet die HorstBox Netzwerkzugriff auf Drucker, Scanner oder Datenspeicher.
Die D-Link DVA-G3342SD HorstBox zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

Wireless-Standard: IEEE 802.11 b/g
Wireless-Band: 2,4 GHz mit bis zu 54 Mbit/s
Verschlüsselung: WEP, WPA und WPA2
Konnektivität / Anschlüsse: WLAN, 4 x 10/100 Mbit Ethernet, WAN, 2 x Telefon (ISDN), 2 x USB 2.0
Konfiguration: Web-Interface
Firewall: SPI, NAT
Kompatibilität: Microsoft Windows ab 98 SE, OS X, NetWare, Unix, Linux
Die notebooksbilliger.de Kaufempfehlung


Die D-Link DVA-G3342SD HorstBox ist ein günstiges Modem mit WLAN-Router, Telefonanlage und USB-Ports. Mit einer maximalen Bandbreite von 54 Mbit/s im WLAN und seinen komfortablen Sicherheitsfunktionen überzeugt die HorstBox. Die Möglichkeit über USB-Ports Festplatten, Drucker oder Scanner ins Netzwerk einzubinden, eignet sich vor allem für große Netzwerkinfrastrukturen.

Beste Kommentare

Das Webinterface ist unter http://localhorst erreichbar.

51 Kommentare

HorstBox...

Den großen Bruder gibt es nicht so günstig

Hot!
meine neue Voll-HorstBox

Verfasser

DA_HP

Hot! meine neue Voll-HorstBox



Ich dachte ich wäre der einzige der über den Namen schmunzeln muss :)...ich bin also doch nicht so kindisch wie ich dachte

Konkurrent zur EasyBox ? Zumindest hat man hier ne außenliegende antenne, welche bei der EasyBox ja nur im Gehäuse verbaut ist.

Ne EasyBox würde ich eher als Ersatz empfehlen,gabs ja auch immer wieder für 10-20€....

Das Teil hat D-Link damals als Gegenspieler zur Fritzbox 7170 auf den Markt gebracht.

wer sagt das gerät kann nicht viel, der hat sich nicht eingehend mit der thematik beschäftigt. für den preis kann die horstbox extrem viel. dem geneigten leser sei die lektüre der entsprechenden voip-foren empfohlen.

Das Teil ist 2007 auf den Markt gekommen und beherrscht nicht einmal den WLAN-n-Standard (nur b/g, also max. 54 MBit).
Ist also an der Grenze zum Elektroschrott.

das ding gibts doch seit bald 10 Jahren? Mehr als 10 euro ist das teil auch nicht mehr wert, leider

Verfasser

gencaslan

wer sagt das gerät kann nicht viel, der hat sich nicht eingehend mit der thematik beschäftigt. für den preis kann die horstbox extrem viel. dem geneigten leser sei die lektüre der entsprechenden voip-foren empfohlen.



hört hört

Leider nur WLAN bis 54Mbit. Dafür aber (wenn ich das richtig sehe) die Möglichkeit, ISDN-Geräte über VoIP zu betreiben, was nur die Fritz!Boxen 7272, 7390 und 7490 können. Der Preis ist jedenfalls extrem heiß!

RoyalNaveTS

hört hört



natürlich muss man anmerken dass diverse verbaute technologien veraltet sind (darunter wlan, ethernet, stromverbrauch). die kaufempfehlung gilt nur für technisch versierte und bastler. für jenen bietet sie eine ganze menge. ich habe heute noch 2 in betrieb, mit denen fleissig über voip telefoniert wird ...

Verfasser

RoyalNaveTS

hört hört



jetzt bin ich neugierig...was machen versierte bastler mit dem gerät?

RoyalNaveTS

jetzt bin ich neugierig...was machen versierte bastler mit dem gerät?



ip-phone-forum.de/for…4bd

Besonders GEIL
Kompatibilität: Microsoft Windows ab 98 SE,

Ich finde den Deal irgendwie cold, verzeiht mir, aber 100 MBit/s LAN Anschlüsse und WLAN 802.11 a/b/g sind doch schon Uralt. Selbst wenn es Telefonie-Funktionen hat und ein integriertes Modem für ADSL2+, würde ich mir eher etwas zeitgemäßen suchen und mehr investieren.

Zum Vergleich: Vor paar Wochen gab es für 18€ ein WLAN AC Router mit GB Ethernet, zugegeben keine Telefone-Funktionen und kein Modem. Wer also die HorstBox nicht als Hauptgerät verwenden will, für den lohnt sich das nicht. Und wer es als Hauptgerät verwenden will, der sollte sich fragen, warum. Ist wirklich technisch aus der Steinzeit^^ Zumal viele Internetanbieter recht günstig Router mit Modems bereitstellen

P.S. rein von der Zuverlässigkeit kann ich sagen, dass diese gut läuft. Bei einem Bekannten ging vor 2 1/2 Jahre die FritzBox kaputt und dann haben wir die HorstBox geholt für damals um die 25€. War damals die günstigste ALternative zur FritzBox. Da dort oft nur per LAN und sehr selten das Internet, nahezu nie WLAN genutzt wird, die Hauptverwendung eindeutig die Telefonie ist, war die Box sicherlich passend.

Aber: Das Teil ist wirklich rießig!!!

HorstBox

X)

Nagut als Backup Rooter oder nur als Voip Zentrale billig genug oder als Accesspoint. Ohne Annex J kann man aber alle aktuellen All IP Anschlüsse vergessen. Easyboxen 803 etc. sind für vernünftige Voip Lösungen nicht geeignet (keine Buchstabenunterstützung bei Voip ID, schliesst dann viele Voip Anbieter einfach aus ). Ich habe mir gebrauchte 7362SL Fritzboxen für unter 40€ geholt die können Annex J + VDSL, WLan 450mbs und Dect. Nur ISDN In geht nicht, aber man kann ja ISDN Telefone via DECT koppeln...

Die Horstbox ist der schlechteste Router, den ich je gesehen hab.
Habe Ihn für 15 Euro als Ersatzrouter gekauft.

Die 15E waren noch zu teuer für das Teil.

Verfasser

resinator

Nagut als Backup Rooter oder nur als Voip Zentrale billig genug oder als Accesspoint. Ohne Annex J kann man aber alle aktuellen All IP Anschlüsse vergessen. Easyboxen 803 etc. sind für vernünftige Voip Lösungen nicht geeignet (keine Buchstabenunterstützung bei Voip ID, schliesst dann viele Voip Anbieter einfach aus ). Ich habe mir gebrauchte 7362SL Fritzboxen für unter 40€ geholt die können Annex J + VDSL, WLan 450mbs und Dect. Nur ISDN In geht nicht, aber man kann ja ISDN Telefone via DECT koppeln...



aaaahja ich versteh nur bahnhof

kann den vorgänger für 10€ inkl. versand anbieten

Kann man die vor einen tp-link wdr3600 schalten? Habe die Easybox 904v von Vodafone und noch nie ein Gerät so sehr gehasst. Wäre dieses Gerät hier als reines Modem/Telefonanlage besser als die Schrottbox 904?

resinator

Ohne Annex J kann man aber alle aktuellen All IP Anschlüsse vergessen.


Mist! Gut, dass du es sagst. Doch kein Billigrouter für All IP.

resinator

Ich habe mir gebrauchte 7362SL Fritzboxen für unter 40€ geholt die können Annex J + VDSL, WLan 450mbs und Dect. Nur ISDN In geht nicht, aber man kann ja ISDN Telefone via DECT koppeln...


Auch meine erste Wahl, aber eigentlich immer noch überdimensioniert für so manchen Anwender. Kennt jemand eine Alternative mit Annex J und VoIP Telefonanlage für 20 €? WLAN muss noch gehen (54 MBit reicht), Rest auch egal.

Kann man da auch normale Telefone anschließen oder nur ISDN?

Hatte ich mal da als Dank, dass ich einen WG-Internetanschluss "repariert" habe - die "Reparatur" war, dieses Stück Elektroschrott gegen was vernünftiges auszutauschen.

Wer wirklich jeden Euro dreimal umdrehen muss, einen kleinen (nicht-VDSL)-Anschluss hat und unbedingt die Features ISDN und USB-Port für Drucker (für Datenträger ist die Box für eine sinnvolle Anwendung zu langsam) braucht, kann hier zuschlagen. Aber das ist dann auch Sackgasse, denn es gibt keine Updates mehr dafür, VDSL wird nicht funktionieren und ISDN ist auch am Ende. 54 MBit/s reicht für viele Anwendungen schon heute nicht mehr aus, das wird in Zukunft mit Videostreaming nicht besser.

Für alle anderen: kauft Euch eine gebrauchte Fritzbox, die kostet vielleicht ein paar Tacken mehr, aber mit DECT und VDSL ist man zumindest für die nächsten Jahre noch versorgt.

Das Webinterface ist unter http://localhorst erreichbar.

Man muss es nochmal ganz deutlich sagen: Kein ANNEX-J -> kein Voice over IP.

Damit kann man die Box eben nicht als vorllwertigen Ersatz für eine Fritzbox verwenden, da die IP-Telefonie schlicht nicht mehr funktionieren wird (1&1 beispielsweise rüstet derweil alle (!) IP Anschlüsse auf Annex-J um und tauscht bundesweit "veraltete" Router aus. Bei mir war das im Februar der Fall).

Es sei also deutlich diesbezüglich davor gewarnt.

Als reiner DSL Router, als Repeater (sofern konfigurierbar) und als Netzwerk-mini-NAS durchaus für den Preis zu empfehlen, aber die notwendigen Talente für eine wirklich Multimedia Zentrale nebst Telefonie an einem modernen IP Anschluss bringt diese Box nicht (!) mit.

Localhorst statt localhost, das ist echt mal ein Lacher. Humor haben sie ja, die Hersteller.

dede93ald

Zum Vergleich: Vor paar Wochen gab es für 18€ ein WLAN AC Router mit GB Ethernet, zugegeben keine Telefone-Funktionen und kein Modem.


Welcher Router war das denn?

dede93ald

Selbst wenn es Telefonie-Funktionen hat und ein integriertes Modem für ADSL2+, würde ich mir eher etwas zeitgemäßen suchen und mehr investieren. Zum Vergleich: Vor paar Wochen gab es für 18€ ein WLAN AC Router mit GB Ethernet, zugegeben keine Telefone-Funktionen und kein Modem. Wer also die HorstBox nicht als Hauptgerät verwenden will, für den lohnt sich das nicht. Und wer es als Hauptgerät verwenden will, der sollte sich fragen, warum.



Ich lese BILD, alle lesen BILD, was soll diese Fachblätter, ohne bunte Bilder und Titten? Ignoranz hoch drei, einfach zum Kotzen solche Kommentare!

Dass der Router z.B. einer Billig-Gurke ala EasyBox oder KD-Modem nachgeschaltet werden kann, um so eine Gescheite Telefonie-Funktion ohne teure Fritzbox zu realisieren, ist schon ein Grund genug, diese auch heute noch zu kaufen.

Und dann gibt es noch Leute, die am Standort X nicht mal ein PC haben, allerhöchstens das Wetter mit dem Medion-Tab abrufen wollen... Die brauchen kein Gigabit und kein AC-WLAN. Aber möglicherweise eine Box, die gut voipen kann, mit Dellmont etc...

nachtlicht1978

Man muss es nochmal ganz deutlich sagen: Kein ANNEX-J -> kein Voice over IP. Damit kann man die Box eben nicht als vorllwertigen Ersatz für eine Fritzbox verwenden, da die IP-Telefonie schlicht nicht mehr funktionieren wird (1&1 beispielsweise rüstet derweil alle (!) IP Anschlüsse auf Annex-J um und tauscht bundesweit "veraltete" Router aus.


Das stimmt so aber nicht.
Bin seit Jahren bei 1&1 und da hat nie jmd was von Umstieg auf Annex-J gesagt.
Hab immer noch nen Splitter vor meine FritzBox geschaltet.
Außerdem kann 1&1 doch gar nicht einfach die Routet tauschen, da man seine eigenen nutzen darf bei 1&1 und diese einem auch gehören.

Ich sag mal Hot, wenn einem die Hardware reicht...

Leider kein VDSL, sonst hätte ich endlich meine Easybox verbrennen können..

Weiß jemand ob da drauf DD-Wrt oder OpenWrt läuft?

nachtlicht1978

Man muss es nochmal ganz deutlich sagen: Kein ANNEX-J -> kein Voice over IP.


So nicht richtig, an All-IP anschlüßen ja, aber VOIP telefonie über einen x beliebigen SIP anbieter geht immer...



Hot für den Namen und den Localhorst

Koelli

[quote=nachtlicht1978] Das stimmt so aber nicht. Bin seit Jahren bei 1&1 und da hat nie jmd was von Umstieg auf Annex-J gesagt. Hab immer noch nen Splitter vor meine FritzBox geschaltet. Außerdem kann 1&1 doch gar nicht einfach die Routet tauschen, da man seine eigenen nutzen darf bei 1&1 und diese einem auch gehören.



Die Router werden sukzessive umgestellt. Das heißt Region für Region, Bereich für Bereich.
Wie gesagt, bei mir war das im Februar der Fall.
Mit meiner vorherigen Fritz.box hätte ich schlicht kein Internet mehr gehabt. Der Anschluss wurde auf Annex-J umgestellt, den neuen Router gab es gratis.
Und ja: 1&1 wird über kurz oder lang alle (!) Anschlüsse umstellen. Wann das final sein wird, kann (gerade in ländlicher Region) niemand sagen.
1&1 und die DTAG halten sich jedenfalls bedeckt.
Viele erhalten derweil die Router auch vorsorglich, obwohl der Anschluss noch gar nicht umgestellt wird / werden kann.

In der heutigen Zeit jedenfalls wäre ich vorsichtig bei einem Router ohne neueste Kommunikationsstandards und -protokolle.

nachtlicht1978

[quote=Koelli][quote=nachtlicht1978] s. Und ja: 1&1 wird über kurz oder lang alle (!) Anschlüsse umstellen.




Wundert nicht als Telekom Reseller....

maxii

[quote=nachtlicht1978] Wundert nicht als Telekom Reseller....



Eben...

nachtlicht1978

Die Router werden sukzessive umgestellt. Wie gesagt, bei mir war das im Februar der Fall. Mit meiner vorherigen Fritz.box hätte ich schlicht kein Internet mehr gehabt. Der Anschluss wurde auf Annex-J umgestellt, den neuen Router gab es gratis. Und ja: 1&1 wird über kurz oder lang alle (!) Anschlüsse umstellen. Wann das final sein wird, kann (gerade in ländlicher Region) niemand sagen. 1&1 und die DTAG halten sich jedenfalls bedeckt.


Da bei mir aber nicht die Telekom die Leitung für 1&1 liefert, sondern Telefonica, glaube ich nicht an eine Zwangsumstellung.
Zumal ich damals ja auch kein Modem von 1&1 gekauft oder gemietet habe, sondern mein eigenes nutze.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text