[NBB] LG PF1500G - LED, Full-HD, 3D, 1.400 ANSI Lumen, 150.000:1 Kontrast, 1.5 Kg, Miracast...
165°Abgelaufen

[NBB] LG PF1500G - LED, Full-HD, 3D, 1.400 ANSI Lumen, 150.000:1 Kontrast, 1.5 Kg, Miracast...

25
eingestellt am 14. Mär



LG PF1500G - Langlebig, mobil & herausragende LED Bildqualität in Full HD




Langlebig und vielseitig: Der LG PF1500 ist ein erstklassiger kompakter LED-Beamer mit leuchtstarker Full-HD-Projektion mit 1.400 ANSI Lumen für Heimkino, Spielekonsole, Präsentation und Konferenzraum. Dank langlebiger LED-Lichtquelle ist ein teurer Lampenwechsel kein Thema mehr. Der nur 1,5 kg leichte Beamer

projiziert Mediendateien von USB-Sticks und lässt sich über WiDi

kabellos ansteuern. Er unterstützt Miracast und Intel WiDi zum Streamen

der Bildschirminhalte von Geräten aus dem Netzwerk.

Die Vorteile eines LG LED Beamers auf einen Blick:

Große Farbtiefe bei Full-HD
Der kompakte und nur 1,5 Kilogramm schwere Beamer LG PF1500G projiziert Bilder mit einer nativen Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Dank LED-Technologie erreicht er bei 1.400 ANSI Lumen und einem Kontrastverhältnis von 150.000:1

eine leuchtstarke Projektion mit hoher Farbintensität und

hervorragenden Schwarzwerten. Sie genießen von der vordersten bis zur

letzten Sitzreihe ein brillantes Bild mit maximal knapp 305 Zentimetern (120 Zoll) Diagonale.

Nie mehr Lampenwechsel
Der

LG PF1500 nutzt eine Strom sparende LED-Lichtquelle, die gegenüber

herkömmlichen Projektorlampen eine deutlich längere Lebensdauer

aufweist. Mit bis zu 30.000 Stunden Lampenlebensdauer

haben Sie eine Sorge weniger: Bei acht Stunden täglicher Nutzung des

Beamers ist ein Lampenwechsel erst nach zehn Jahren fällig.

Bilder aus jeder Quelle mit HDMI, MHL, Miracast, WiDi und USB
Der

LG PF1500 ist nur 10 Sekunden nach dem Einschalten anzeigebereit. Er

besticht durch eine große Bandbreite an Abspielmöglichkeiten. Über HDMI

sind beispielsweise Blu-ray-Player, Spielkonsole und MHL-fähige Tablets

und Smartphones

verbunden. Mit Intel WiDi und Miracast streamt er Medien und

Bildschirminhalte von PC, Notebook und anderen Teilnehmern des

Netzwerks. Praktische Präsentation: Neben Filmen, Fotos und Musik kann

der Beamer auch Word-, Excel-, Powerpoint- und PDF-Dateien einfach vom

USB-Stick wiedergeben – ganz ohne PC.

Der LG PF1500 LED Beamer zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:
• Projektionssystem: LED
• Auflösung 1920 x 1080 Pixel (Full HD)
• Helligkeit: 1.400 ANSI Lumen
• Kontrast: 150.000:1
• Lampenlebensdauer: 30.000 Stunden
• Seitenverhältnis: 16:9 / 4:3
• Trapez-Korrektur (Keystone): +/- 15 Grad - manuelle 4-Punkt Trapezkorrektur
• Projektionsgröße (Diagonale): 50,8 cm ~ 304,8 cm
• Betriebsgeräusch: 34 db(A), 21 db(A) im Eco-Modus
• Abmessungen (B x H x T): 132 x 84 x 220 mm
• Gewicht: 1,5 kg
• Eingänge: 2 x HDMI (1 x MHL), 2 x USB Typ A, 1 x C-Video In (Cinch), 1 x Audio
• Ausgänge: 1 x Digital Audio, Bluetooth
• Besonderheiten: Intel WiDi und Miracast für kabellose Bild- und Tonübertragung

Die notebooksbilliger.de Kaufempfehlung:
Der

LG PF1500 LED-Beamer empfiehlt sich dank Full-HD-Auflösung, großer

Farbtreue und beachtlicher Lichtstärke für die Verwendung im Heimkino

ebenso wie im Konferenzraum. Er ist handlich genug für den mobilen

Einsatz und überzeugt mit vielen komfortablen Abspielmöglichkeiten von

Medien- und Office-Dateien. Großes Plus ist seine enorme

Lampenlebensdauer von bis zu 30.000 Stunden.










Möchten Sie mehr über LG PF1500G erfahren?


Lesen Sie die LG PF1500G Bewertungen!










Technische Daten





Herstellernummer:



PF1500G





EAN-Nummer



8806087271706






Projektionsdaten





Technologie LED



Helligkeit 1.400,00 ANSI-Lumen



Kontrast 150.000,00 : 1



Auflösung 1.920 x 1.080



Auflösungsform Full HD 1080p



Video-Modi NTSC/PAL, SECAM, NTSC4.43, PAL-M, PAL-N, 1080i, 1080p, 720p, 480i, 480p



Bildformat physikalisch 16:9/wählbar 4:3



Farben 16,7 Mio.



Full-HD



3D



Besonderheiten Kabellose Bild- und Ton-Übertragung via Intel WiDi oder Miracast




Objektiv





Projektionsgröße min. 0,51 m



Projektionsgröße max. 3,05 m



Projektionsverhältnis 1,4:1



Trapezkorrektur manuelle 4-Punkt Trapezkorrektur +/- 15°



Zoom Faktor 1,10 x



Zoom Funktion Optisch



Zoom Einstellung Manuell

25 Kommentare

Kann ihn voll empfehlen,solange man verdunkeln kann.
Ich betreibe ihn momentan auf ca. 180 Zoll Diagonale und mittlerem (abends ggf. sogar maximalem) Eco-Modus.

PVG?

Verfasser

j1nsuvor 4 m

PVG?



wofür steht PVG?

willimajavor 24 m

Kann ihn voll empfehlen,solange man verdunkeln kann. Ich betreibe ihn …Kann ihn voll empfehlen,solange man verdunkeln kann. Ich betreibe ihn momentan auf ca. 180 Zoll Diagonale und mittlerem (abends ggf. sogar maximalem) Eco-Modus.


Wie machst du dass, der kann doch nur 120 zoll

redkeyvor 4 m

Wie machst du dass, der kann doch nur 120 zoll

​na ja, "kann" ist relativ, in dieser angegebenen Größe wird für die Einhaltung der technischen Werte garantiert.
Du kannst ihn auch mit entsprechend Abstand eine ganze Hauswand beleuchten lassen, das Bild ist dann entsprechend dunkler. Ich habe das übrigens schon getestet, ideal für schöne Sommerabende (natürlich nach Sonnenuntergang)...
PS: 180 Zoll und 3d ist der Wahnsinn, auf meinem 55er oled schau ich 3d jedenfalls nicht mehr!

Werden in Zukunft überhaupt noch 3D Filme produziert?

lemon70vor 29 m

wofür steht PVG?


PreisVerGleich

schade das es nicht der Nachfolger mit Endung EU ist....

skgovor 19 m

schade das es nicht der Nachfolger mit Endung EU ist....

​wenn du den Largo (Pf 1500EU) meinst, das ist nicht der Nachfolger, sondern das höher ausgestattete, ansonsten identische Schwester -Modell.
Und ob man den braucht, sei mal dahingestellt. Der Smart -Kram taugt nicht viel, dasselbe kann man mit jeder 20-Euro Android TV Box oder einem Fire TV nachrüsten, die einzigen beiden Argumente, die übrig bleiben, sind die Zwischenbildberechnung und die feineren 3d -Einstellungen. Das wars dann auch.

"Nur" die Zwischenbildberechnung... Naja, ist schon wichtig mMn. Darüber hinaus verfügt der Largo noch über einen Kontrastfilter, sowie die xD Reality Engine. Sind also schon ein paar mehr Punkte

Zudem gibts beim PF1500EU noch den Farbfilter zum Aufstecken dazu, der durchaus seine Daseinsberechtigung hat.
Betreibe ihn seit Release auf einer ca. 94" großen grauen selbstgebauten Rahmenleinwand. Kann ihn uneingeschränkt empfehlen.

Preis für das Modell hier ist aber auch gut

Marcello1980vor 2 h, 46 m

Werden in Zukunft überhaupt noch 3D Filme produziert?


Schau doch mal was im Kino alles in 3D läuft und angekündigt ist und 3D Blurays (echte und berechnete) gibt es auch genug, nur im Heimkinobereich ist 3D wohl nur noch auf Beamern umsetzbar, nachdem so ziemlich jeder TV Hersteller dieses Feature (offenbar zu Gunsten von 4k und HDR) wieder entfernt hat.

Was mich an diesem Beamer ein wenig "stört", dass er keinen optischen Zoom hat.

ne 135" leinwand kann der wohl nicht abdecken, oder?

Habe den Beamer seit Ende 2015 im Heimkino-Keller in Betrieb. Klein, leicht, einfach zu montieren und recht leise. In Kombination mit einer grauen Leinwand (120 Zoll) ist der oft bemängelte Schwarzwert für mich ok. Die lange Lebensdauer und geringe Hitzeentwicklung waren für mich ausschlaggebend.

2 Sachen sollte man wissen:

1. Die Optik hat kaum Zoom und man kann daher je nach gewünschter Bildgröße den Abstand des Beamers zur Wand nur in einem sehr kleinen Bereich variieren. Wer also den Aufstellungs/Aufhängungsort nicht frei wählen kann, sollte sich das vorher ausrechnen.

2. Viele Nutzer haben ein Problem damit, das Bild komplett scharf zu stellen (bei mir auch leicht vorhanden) und die Schärfe verstellt sich bei mir minimal wenn der Beamer warm wird. Mich persönlich stört es angesichts der Vorteile der LED-Technik nicht, empfindliche Naturen sollten sich vorher mal den entsprechenden Thread im Heimkino Forum anschauen:

hifi-forum.de/vie…tml


Bearbeitet von: "HTCUser" 14. Mär

ds1vor 2 m

ne 135" leinwand kann der wohl nicht abdecken, oder?




Das sollte in einem abgedunkelten Raum grundsätzlich gehen. Ich nutze für 120 Zoll nur die zweite Stufe von drei bei der Energieeinstellung. Mein Keller ist aber sehr dunkel

MickeyKnoxvor 44 m

Schau doch mal was im Kino alles in 3D läuft und angekündigt ist und 3D B …Schau doch mal was im Kino alles in 3D läuft und angekündigt ist und 3D Blurays (echte und berechnete) gibt es auch genug, nur im Heimkinobereich ist 3D wohl nur noch auf Beamern umsetzbar, nachdem so ziemlich jeder TV Hersteller dieses Feature (offenbar zu Gunsten von 4k und HDR) wieder entfernt hat.Was mich an diesem Beamer ein wenig "stört", dass er keinen optischen Zoom hat.

​der Beamer hat schon optischen Zoom.

das mit dem Filter stimmt natürlich, der kann ggf ganz sinnvoll sein. aber auch da gehen die Meinungen in den Foren auseinander, es gibt auch genug Nutzer, die ihn sehr schnell wieder abgenommen haben.
Was ich sehr interessant finde, ist, dass das Bild - Ruckeln bei Beamern wesentlich weniger problematisch ist als an Fernsehern. Wo ich an den TVs die Zwischenbildberechnungen immer an habe, weil man es komplett ohne kaum ertragen kann, ist es am Beamer wesentlich "natürlicher", oder wie man es auch immer nennen kann. Da sieht man dann tatsächlich nur das gewöhnliche 24p Ruckeln, und nicht ein ständiges Geruckel in jeder Lage wie am TV. Ich weiß nicht, wie ich es genauer beschreiben soll, aber dasselbe Phänomen konnte ich auch auf meinem Zweit-Beamer beobachten.

Preis ist wirklich OK, aber die Zwischenbildberechnung ist natürlich schon echt nice to have...
Bin gespannt auf die nächste LED Beamer-Generation. Der Largo ist schon mal ein Schritt in dir richtige Richtung

Ich finde die Anschlüsse an der Seite störend. Ansonsten sind die LED Beamer von LG echt einen Blick wert.

"Diese voll ausgestattet XD-Engine des Largo Modells wurde beim G-Modell leider komplett wegrationalisiert und durch die XD-Engine Light ersetzt, die keine 120Hz Zwischenbildberechnung bietet."


Wenn das der Largo gewesen wär. Hätte ich den zu diesem Kurs genommen.

redkeyvor 16 h, 15 m

Wie machst du dass, der kann doch nur 120 zoll


Anders als beim Lichtschwert bricht der Strahl nicht mitten im Raum plötzlich ab.
Höchstens die Fokussierung wird neben der Helligkeit irgendwann zum Problem.

BTW Vorsicht bei Paypal: "zzgl. Transaktionsgebühr: 12,06 Euro"

Hier schreiben viele etwas von einem abgedunkelten Raum. Heißt das, dass ich damit tagsüber nichts an der Wand sehen kann?

sportas2000vor 11 h, 10 m

Hier schreiben viele etwas von einem abgedunkelten Raum. Heißt das, dass …Hier schreiben viele etwas von einem abgedunkelten Raum. Heißt das, dass ich damit tagsüber nichts an der Wand sehen kann?


Das Teil bringt de Facto nur ca. 800 Lumen - das wurde von Testern gemessen. Bei 800 Lumen hat man ein halbwegs anschaubares Bild eben nur im abgedunkelten Raum (ich würde sagen, eigentlich muss der Raum völlig dunkel sein). Tagsüber sieht man zwar "etwas" an der Wand, aber das hat mit einem Videobild nicht viel gemeinsam.
Schalte doch einfach mal eine LED-Lampe mit 800 Lumen bei Tag ein, dann weißt du, was du erwarten kannst...

willimaja14. Mär

​wenn du den Largo (Pf 1500EU) meinst, das ist nicht der Nachfolger, s …​wenn du den Largo (Pf 1500EU) meinst, das ist nicht der Nachfolger, sondern das höher ausgestattete, ansonsten identische Schwester -Modell. Und ob man den braucht, sei mal dahingestellt. Der Smart -Kram taugt nicht viel, dasselbe kann man mit jeder 20-Euro Android TV Box oder einem Fire TV nachrüsten, die einzigen beiden Argumente, die übrig bleiben, sind die Zwischenbildberechnung und die feineren 3d -Einstellungen. Das wars dann auch.




Ich beziehe mich auf LG Largo (was für ein blöder Marketingname).

Netflix ist stabil, die Bildzwischenberechnung ist ebenfalls Top, habe bei mir alles manuell eingestellt, da ich kein Soap Effekt haben wollte und das Kinolook bevorzuge.

Der eingebaute WiFi ist ebenfalls sehr stabil, habe Zugang auf NAS, kann alles streamen, auch wenn ich Raspberry Openelec als Mediastation nutze.
FireTV Stick habe ich auch weiterhin angeschlossen, da die LG Lügner keine Amazon App fürs LG veröffentlicht haben.

die G (Grundvariante) hätte sich LG sparen sollen und gleich das Largo als Standard auf den Markt bringen und zwar zu einem guten Preis.

in den USA gibt es schon den Nachfolger (gleiche Ausstattung wie das Koreanische Modell bzw. Largo (EU) nur ohne 3D, dafür aber mit WebOS 3).
mir wäre WebOS lieber als Netcast, aber hey, bis auf Netflix und ab und an youtube nutze ich keine LG Apps. was mich stört ist die Tatsache, dass man nicht zwischen der Tonspur wechseln kann, wenn man vom NAS Streamt. Das scheint aber bei fast allen LG TVs zu sein, da es etwas mit der Lizenz bzw. mit Standards zu tun hat.


ich bin jemand, der seine TVs und Heimkinoanlage losgeworden ist und komplett auf den LG LED Beamer umgestiegen ist. Bereuen tue ich es nicht. Ich lasse alles via Bluetooth an meine Stereoanlage streamen. Für meine Zwecke mehr als ausreichend.
Bearbeitet von: "cole" 18. Apr
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text