753°
ABGELAUFEN
(NBB) Medion Akoya S4219: 14" Full HD IPS, Intel® Pentium® N3700, 4GB RAM, 128 GB eMMC + Freier Festplattenschacht, HDMI, Bluetooth® 4.0, Windows 10 für 299€
(NBB) Medion Akoya S4219: 14" Full HD IPS, Intel® Pentium® N3700, 4GB RAM, 128 GB eMMC + Freier Festplattenschacht, HDMI, Bluetooth® 4.0, Windows 10 für 299€
ElektronikNotebooksbilliger.de Angebote

(NBB) Medion Akoya S4219: 14" Full HD IPS, Intel® Pentium® N3700, 4GB RAM, 128 GB eMMC + Freier Festplattenschacht, HDMI, Bluetooth® 4.0, Windows 10 für 299€

Deal-Jäger

Preis:Preis:Preis:299€
Zum DealZum DealZum Deal
Vergleichspreis 379€

Bei Notebooksbilliger erhaltet ihr den 14" Notebook Medion Akoya S4219 (MD 60026) mit einer netten Ausstattung wie z.B. 14" Full HD Display und 128 eMMC Flashspeicher für 299€ inkl. Versand.

Display: 35,6 cm (14″) mattes LED-Backlight-Display mit IPS-Technologie, 16:9 Seitenverhältnis
Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
Prozessor: Intel® Pentium® N3700 (4x 1,6 GHz, Turbo 2,4 GHz; 2 MB Cache)
Grafik: Intel® HD
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3L RAM on Board (1.600 MHz)
Festplatte: 128 GB eMMC; Freier Festplattenschacht für eine 7mm (2.5") SATA Festplatte
Laufwerk: n/a
Netzwerk: Wireless LAN IEEE 802.11n, Bluetooth® 4.0
Anschlüsse:
1x HDMI® out, 1x USB 3.0, 2x USB 2.0
Multi-Card-Reader (SD™, SDHC™ und SDXC™)
Audio: 1x Kopfhörer (Stereo) / Mikrofon Kombobuchse
Sonstiges: integrierte HD Web Kamera und Mikrofon
Akku: 2-Zellen Lithium-Polymer-Akku (4800 mAh), bis zu 5 Stunden Laufzeit
Abmessungen (B x T x H): 341 x 236 x 20 mm
Gewicht: ca. 1,6 kg (inkl. Akku)
Sound: High Definition-Audio mit 2 Lautsprechern – Dolby Audio™ zertifiziert
Betriebssystem: Microsoft Windows 10 Home (64 Bit)

Beste Kommentare

Der mit i3 und SSD für 360 Euro etwa wäre die schönere Wahl. Wenn wieder verfügbar.

31 Kommentare

dein Bild ist kaputt ...

und gefixt

Bearbeitet von: "Kevkeee92" 11. Jul 2016

Bestellt,danke!

Netter Preis, aber hat jemand mal ein Video oder anderen Test zum Gerät? Hoffe das ist keine Schwammige Tastatur, wie bei den China teilen. Beispiel Jumper EZ book (oder wie das heißt)

an sich vielleicht interessant, aber ich meide Medion wie die Pest.
Nun überlege ich aber doch ^^

Der mit i3 und SSD für 360 Euro etwa wäre die schönere Wahl. Wenn wieder verfügbar.

Ich würde dann auch lieber den Lenovo U41 nehmen. Die CPU ist deutlich stärker. Dafür hat er aber keinen freien HDD Slot.

donjohnson

Ich würde dann auch lieber den Lenovo U41 nehmen. Die CPU ist deutlich stärker. Dafür hat er aber keinen freien HDD Slot.



..und min. 33% teurer. Guter Vergleich.

Schönes Display für den Preis. Der Rest ist eher was für Anspruchslose, aber bei dem Preis...

Dann lieber einen gebrauchten mit einem i3 oder i5.
Medion Autocolt

Das Beste an dem N3700 ist TDP von 6 Watt, daher lüfterlos. Das Teil mit dem Intel Core i3-5005U und ich wäre schwach geworden.

EDIT: Für 50 EUR mehr gibt's das Lenovo U41-70:
amazon.de/Len…EG6
Abgesehen vom schwachen Akku (nur 4 h Akkulaufzeit) und der 500-GB-HDD evtl. das bessere Angebot (s.o.).

Bearbeitet von: "deal_for_real" 11. Jul 2016

Lt. NBB Bewertungen hat den nen Lüfter?!?!?!

zwiebelwurst

Dann lieber einen gebrauchten mit einem i3 oder i5.Medion Autocolt



Colt

Gibts da evtl noch Studentenrabatt bei NBB?

Dann lieber ein China-Notebook...

4GB RAM und keine richtige GraKa mit eigenen GRAM

Klar, das Display ist toll, aber der Rest ist eher Schrott...

kann man da problemlos eine SSD einbauen??

Ich hatte mal ein Full HD SSD 4GB RAM-Notebook mit i3 4010u. Das war grenzwertig lahm.
Die CPU des Deals ist nochmal lahmer:
cpuboss.com/cpu…10U

Also hohe Ansprüche erfüllt das nicht, aber wem es reicht, der hat einen TOP Preis!

Hatte das Gerät zu Hause.
Leider unötigerweise ein Lüfter verbaut. Daher für mich uninteressant.

Da wir ja gerade bei günstigen Notebooks sind, was ist denn das günstigste, was man mit USB 3.0 (Internt, nicht via ExpressCard) bekommt?
Arbeitsspeicher 2GB. bis 4GB.

Hat da jemand einen Vorschlag?
Gebraucht von einem Händler wäre auch in Ordnung.
HDD muss ned drin sein. Hab hier welche rumliegen.

Bearbeitet von: "EthanHunt" 11. Jul 2016

donjohnson

Ich würde dann auch lieber den Lenovo U41 nehmen. Die CPU ist deutlich stärker. Dafür hat er aber keinen freien HDD Slot.


Fast! Es sind 15%.
Letzte Woche den roten für 299€ bei Amazon gekauft. Am WE noch einen in schwarz aus WHD für 320€.

EthanHunt

Da wir ja gerade bei günstigen Notebooks sind, was ist denn das … Da wir ja gerade bei günstigen Notebooks sind, was ist denn das günstigste, was man mit USB 3.0 (Internt, nicht via ExpressCard) bekommt?Arbeitsspeicher 2GB. bis 4GB.Hat da jemand einen Vorschlag?Gebraucht von einem Händler wäre auch in Ordnung.HDD muss ned drin sein. Hab hier welche rumliegen.


Vielleicht wäre das was für dich:
mydealz.de/dea…575

Gibts zum ähnlichen Kurs auch immer mal bei ebay.

EthanHunt

Da wir ja gerade bei günstigen Notebooks sind, was ist denn das günstigste, was man mit USB 3.0 (Internt, nicht via ExpressCard) bekommt?Arbeitsspeicher 2GB. bis 4GB.Hat da jemand einen Vorschlag?Gebraucht von einem Händler wäre auch in Ordnung.HDD muss ned drin sein. Hab hier welche rumliegen.


Das Latitude E6230 kann ich auch empfehlen - gibt es bei etlichen Händlern gebraucht auch mit Garantie. Die Modelle mit 4GB haben meistens auch noch einen freien RAM-Slot. Und das Dock dazu gibt es bei ebay für <20€.

Würdet Ihr den Laptop einer Studentin empfehlen, die eigt nur Uni Kram dadrauf macht und gelegentlich mal einen Film schaut?

Grüße

KKV90

Würdet Ihr den Laptop einer Studentin empfehlen, die eigt nur Uni Kram dadrauf macht und gelegentlich mal einen Film schaut? Grüße


wenn dir uni nicht wichtig ist, du nichts tippen musst und stabilität auch egal ist, dann ja. ansonsten empfehle ich für die uni was vernünftiges wie ein latitude. Es gibt keinen zeitraum wo ein guter rechner wichtiger ist, als im studium. Zum reinen Filme gucken reicht auch ein fernseher oder ein monitor+stick. Nach dem Studium kannst du dir so eine Kiste kaufen und brauchst auch ggf. kein MS Office mehr, wenn du dich nichts selbständig machst. Vor Abgabe der Masterarbeit/Doktorarbeit würde ich kein Comsumergerät empfehlen.

Weniger RAM onboard als so manches Smartphone...-> Elektroschrott. Lieber einen vernünftigen gebrauchten Rechner kaufen als dieses Ding.

KKV90

Würdet Ihr den Laptop einer Studentin empfehlen, die eigt nur Uni Kram dadrauf macht und gelegentlich mal einen Film schaut? Grüße



​War auch am überlegen mir das für die Uni zu kaufen, aber ich muss dir Recht geben. Lieber ein gebrauchtes Dell Gerät. Hast recht damit.

KKV90

Würdet Ihr den Laptop einer Studentin empfehlen, die eigt nur Uni Kram dadrauf macht und gelegentlich mal einen Film schaut? Grüße



​Ist mir schon wichtig, brauch einen Laptop für meine anstehende bachlor Arbeit. Office kann ich mir extra dazu holen. kannste was einer armen Studentin empfehlen

KKV90

Würdet Ihr den Laptop einer Studentin empfehlen, die eigt nur Uni Kram dadrauf macht und gelegentlich mal einen Film schaut? Grüße


Sorry, aber ich halte es für bödsinn was teures kaufen zu müssen. Habe selber mein Studium mit einem Lenovo E325 für 299€ erfolgreich abgeschlossen. Ich muss aber auch zugeben, dass ich die BA an einem externen Monitor mit FullHD Auflösung (Zwei Fenster nebeneinander) geschrieben habe.

Auch hier wäre der Lenovo U41-70 vielleicht was für dich. (Den bekomment meine Freundin übrigends auch für Ihre BA von mir geschenkt).

KKV90

​Ist mir schon wichtig, brauch einen Laptop für meine anstehende bachlor Arbeit. Office kann ich mir extra dazu holen. kannste was einer armen Studentin empfehlen




Ich hab damals (2014) ein Laptop vom Rechenzentrum meiner Uni drei monatelang ausgeliehen, um meine Abschlussarbeit zu schreiben. Dadrauf sind alle notwendige SW (Office, Visio, MS Projekt, etc.)

Natürlich kostenfrei.

Ein FHD Display rettet diese grottenschlechte CPU und den eMMC Speicher bei dem Preis auch nicht.

Cold.

KKV90

Würdet Ihr den Laptop einer Studentin empfehlen, die eigt nur Uni Kram dadrauf macht und gelegentlich mal einen Film schaut? Grüße




Wenn in Deiner Abschlussarbeit keine computer-generierten Grafik-Design-Innovationen oder Videoschnitte drin vorkommen, bzw. Du nicht auf die Idee kommst Stromlinienverläufe eines Auto- oder Flugzeugteils im Windkanal simulieren zu wollen (anstatt dafür ein paar Minuten in Cloudcomputing zu investieren) und vor allem nicht den Fehler machst Brainpower mit Rechnerpower zu verwechseln, sollte ein Notebook wie dieses für eine "normale" BA- oder Master-Arbeit mit viel Text und ein paar Bildchen locker ausreichen. Es gibt gar das Gerücht früher hätten Studenten das mit viel schwachbrüstigeren Gerätschaften gemeistert ohne dass ihnen dabei die Hände abgefallen seien.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text