[NBB] Qnap TS-131 NAS (ARM®v7 Cortex®-A9 dual-core 1.2GHz, 512MB RAM, Hot Swap, Gbit LAN, 3x USB 3.0, 1x eSATA) inkl. 3TB WD Red NAS HDD für 199€
774°Abgelaufen

[NBB] Qnap TS-131 NAS (ARM®v7 Cortex®-A9 dual-core 1.2GHz, 512MB RAM, Hot Swap, Gbit LAN, 3x USB 3.0, 1x eSATA) inkl. 3TB WD Red NAS HDD für 199€

Deal-Jäger 83
Deal-Jäger
eingestellt am 5. Okt 2015
Servus.

Notebooksbilliger hat ein echt gutes Bundle im Angebot: ihr erhaltet das Qnap TS 131 inkl. 3TB WD Red für 199€.


PVG [Idealo / Qnap + WD Red]: 151,43€ + 105,84€ = 257,27€ = 23% Ersparnis


Technische Daten:
CPU Freescale™ ARM®v7 Cortex®-A9 dual-core 1.2GHz processor
Floating Point Unit: ✔
Hardware Encryption Engine: ✔
DRAM 512MB
Flash Memory 512MB
Hard Disk Drive 1 x 3.5" or 2.5" SATA 6Gb/s, SATA 3Gb/s HDD or SSD
Hard Disk Tray 1 x Hot swappable tray
LAN Port 1 x Gigabit RJ-45 Ethernet port
LED Indicators Power, Status, LAN, USB, HDD
USB/eSATA 3 x USB 3.0 port (Front: 1, Rear: 2)
1 x eSATA port (Rear)
Support USB & eSATA storage devices, USB printer, pen drive, and UPS etc.
Buttons Power, USB One-Touch-Copy, reset
Alarm Buzzer System warning
Form Factor Tower
Dimensions 168.5(H) x 73(W) x 225(D) mm
6.63(H) x 2.87(W) x 8.86(D) inch
Weight Net: 1.04 kg (2.29 lbs); Gross: 1.80 kg (3.97 lbs)
Power Consumption (W) HDD standby: 6.26W
In operation: 13.31W
(with 2TB HDDs installed)
Operating Temperature 0 - 40˚C / 32~104°F
Humidity 5 ~ 95% RH non-condensing, wet bulb: 27˚C
Power Supply External Power Adapter, 36W, 100-240V
Secure Design Kensington security slot for theft prevention
Fan 1 x quiet cooling fan (5 cm, 12V DC)


Formfaktor: 3.5" • Drehzahl: 5400rpm • Cache: 64MB • Leistungsaufnahme: 4.1W (Betrieb), 3.0W (Leerlauf) • Lautstärke: 27dB(A) (Betrieb), 23dB(A) (Leerlauf) • Besonderheiten: 4KB Sektoren mit Emulation (512e), geeignet für Dauerbetrieb • Herstellergarantie: drei Jahre

Beste Kommentare

Verfasser Deal-Jäger

trustdogg

Hätte fast eine MyCloud von WD gekauft,aber nach den miesen Bewertungen suchte ich eher ein NAS von Synology. Wie schlägt sich die Qnap? Reicht die Performance,auch wenn mehrere Benutzer darauf zugreifen/streamen? Danke Xes, Preis ist auf alle Fälle gut.


Also hier im Forum herrscht eigentlich Einigkeit darüber, dass es entweder Qnap oder Synology sein müssen. Synology ist quasi der Porsche, Qnap der BMW (ganz stark simplifiziert). Im Grunde sind sie beide wirklich gut. Wer viel sparen will - und ein wenig begabt ist bzw. auch die schnellen Übertragungsgeschwindigkeiten nicht braucht - kann auch Zyxel nehmen.. WD ist per se nicht schlecht und eigentlich auch ok, allerdings sind die die soeben erwähnten Geschwindigkeiten eher mittel, quasi der VW mit den gefakten Abgaswerten

wuehlmausi

Und ich setz noch einen drauf 1 Sharkoon SATA Quickport XT an einem Notebook mit Wakeon LAN tuts auch >> Cold gevoted



X) X) X) Ersthaft? Ein Porsche Deal für 10.000€ ist auch kein Deal weil dich dein Bastel-Corsa auch von A nach B bringt?

wuehlmausi

Und ich setz noch einen drauf 1 Sharkoon SATA Quickport XT an einem Notebook mit Wakeon LAN tuts auch >> Cold gevoted



da reicht im Endeffekt jede stinknormale USB Festplatte ;-) und wenn man nicht will das ein Notebook 24/7 läuft um von überall auf die Festplatte zuzugreifen , macht ein NAS aufgrund des niedrigeren Stromverbrauchs mehr als Sinn..
Vorallem wenn man mehr machen möchte als nur Backups.

btw, man votet den Preis und nicht das persönliche Empfinden ;-)

single nas mit hotswap find ich cool X)

83 Kommentare

kannst du nicht paar preisfehler finden wäre cool

Verfasser Deal-Jäger

momo54

kannst du nicht paar preisfehler finden wäre cool


Sagt sich so einfach - und wenn die auf MD landen, wars das^^

Hätte fast eine MyCloud von WD gekauft,aber nach den miesen Bewertungen suchte ich eher ein NAS von Synology. Wie schlägt sich die Qnap? Reicht die Performance,auch wenn mehrere Benutzer darauf zugreifen/streamen?
Danke Xes, Preis ist auf alle Fälle gut.

Verfasser Deal-Jäger

trustdogg

Hätte fast eine MyCloud von WD gekauft,aber nach den miesen Bewertungen suchte ich eher ein NAS von Synology. Wie schlägt sich die Qnap? Reicht die Performance,auch wenn mehrere Benutzer darauf zugreifen/streamen? Danke Xes, Preis ist auf alle Fälle gut.


Also hier im Forum herrscht eigentlich Einigkeit darüber, dass es entweder Qnap oder Synology sein müssen. Synology ist quasi der Porsche, Qnap der BMW (ganz stark simplifiziert). Im Grunde sind sie beide wirklich gut. Wer viel sparen will - und ein wenig begabt ist bzw. auch die schnellen Übertragungsgeschwindigkeiten nicht braucht - kann auch Zyxel nehmen.. WD ist per se nicht schlecht und eigentlich auch ok, allerdings sind die die soeben erwähnten Geschwindigkeiten eher mittel, quasi der VW mit den gefakten Abgaswerten

Na dann.. lieber Porsche oder BMW

Jemand Interesse an der Platte, ich könnte das NAS gebrauchen. Bitte PN mit Vorschlag. Thx

Eigentlich wollte ich mir später auch mal ein 4bay NAS gehäuse von einen der beiden holen und meinen alten stromvernichtenden Rechner mit freenas in Rente schicken, als ich mich aber mit einem Kollegen darüber unterhalten habe hat er mir stark davon abgeraten weil das freenas einiges mehr kann als die NAS Gehäuse. Jetzt werde ich mir bei Gelegenheit mal einen Rechner zusammenschrauben mit einem i3 und kann ordentlich RAM rein. Das ist der Stromverbrauch vermutlich äquivalent zu den NAS gehäusen und verbrät im Schnitt keine 120 Watt

Und ich setz noch einen drauf

1 Sharkoon SATA Quickport XT an einem Notebook mit Wakeon LAN tuts auch

>> Cold gevoted


single Bay, leider nix für mich

coold1991

Eigentlich wollte ich mir später auch mal ein 4bay NAS gehäuse von einen der beiden holen und meinen alten stromvernichtenden Rechner mit freenas in Rente schicken, als ich mich aber mit einem Kollegen darüber unterhalten habe hat er mir stark davon abgeraten weil das freenas einiges mehr kann als die NAS Gehäuse. Jetzt werde ich mir bei Gelegenheit mal einen Rechner zusammenschrauben mit einem i3 und kann ordentlich RAM rein. Das ist der Stromverbrauch vermutlich äquivalent zu den NAS gehäusen und verbrät im Schnitt keine 120 Watt



Eine NAS auf i3 Basis mit ordentlich viel RAM?!
Das ist für privat mehr als too much. Aber jedem das seine...

wuehlmausi

Und ich setz noch einen drauf 1 Sharkoon SATA Quickport XT an einem Notebook mit Wakeon LAN tuts auch >> Cold gevoted



da reicht im Endeffekt jede stinknormale USB Festplatte ;-) und wenn man nicht will das ein Notebook 24/7 läuft um von überall auf die Festplatte zuzugreifen , macht ein NAS aufgrund des niedrigeren Stromverbrauchs mehr als Sinn..
Vorallem wenn man mehr machen möchte als nur Backups.

btw, man votet den Preis und nicht das persönliche Empfinden ;-)

Understood

coold1991

Eigentlich wollte ich mir später auch mal ein 4bay NAS gehäuse von einen der beiden holen und meinen alten stromvernichtenden Rechner mit freenas in Rente schicken, als ich mich aber mit einem Kollegen darüber unterhalten habe hat er mir stark davon abgeraten weil das freenas einiges mehr kann als die NAS Gehäuse. Jetzt werde ich mir bei Gelegenheit mal einen Rechner zusammenschrauben mit einem i3 und kann ordentlich RAM rein. Das ist der Stromverbrauch vermutlich äquivalent zu den NAS gehäusen und verbrät im Schnitt keine 120 Watt



Ich gebe hier nur mal zu bedenken, das ein QNAS oder Synology deutlich weniger Strom verbraucht. Wenn man sich oben mal die Werte anschaut, sieht man was von unter 14W bei Last. Ich glaube es wird schwierig ein FreeNAS auf einem i3 bei 14W zu betreiben. Wenn man jetzt mal davon ausginge, das eine Differenz von 50W zum PC sind, sinds bei 24/7 Betrieb mal eben 100€ im Jahr für die Tonne. Es sei denn man braucht unbedingt Features des FreeNAS Systems...

Die wirklich interessante Information an dem Deal ist ja die neuerliche Preissenkung bei der WD Red Platte. Das kleine Single-Drive Tütensuppen-NAS für 100€ mehr finde ich dagegen langweilig. Aber manche Leute (ohne Ansprüche bzgl. der Sicherheit) stehen anscheinend auf so Teile... und für die ist der Bundle-Preis natürlich super.

wuehlmausi

Und ich setz noch einen drauf 1 Sharkoon SATA Quickport XT an einem Notebook mit Wakeon LAN tuts auch >> Cold gevoted



X) X) X) Ersthaft? Ein Porsche Deal für 10.000€ ist auch kein Deal weil dich dein Bastel-Corsa auch von A nach B bringt?

Porsche? Du meinst wohl eher eine Porsche-Karosserie?
Dann lieber den Corsa, yepp
Für einen Bruchteil der Anschaffungskosten

Single-Drive NAS werden unterschätzt. Ständig dieses Gelaber von fehlender Sicherheit... Man braucht ohnehin 2 NAS an geografisch voneinander getrennten Orten, die sich otf mirrorn und ab und zu snapshoten. Je nach Datenmenge und gewünschter Performance können 1 Bay NAS absolut ausreichend sein. Von mir gibs ein hot.:)

Als Hinweis am Rande:
Ich hatte lange Zeit ein Qnap mit ARM Prozessor (800 Mhz) und die Transferraten waren mehr als okay (zwischen 15-30 MByte/Sekunde, je nachdem ob Samba, FTP etc.). Trotzdem war BluRay sowie 4K Streaming (beides via Twonky) nicht ganz optimal, ab einer bestimmten Bitrate ruckeln. Ich schob es immer auf das WLAN und schaffte zwischenzeitlich sogar mal einen Asus AC87-U Router an. Doch auch damit wurde es nur minimal besser.

Vor kurzem bin ich dann auf ein Qnap 251 (Dual Celeron) umgestiegen und seitdem läuft alles wie am Schnürchen, sogar über das WLan einer uralten Fritzbox 7170!

Mein Fazit, lieber den Prozessor ne Nummer größer wählen, da hängt noch mehr dran als die reine (Samba/FTP) Transferrate!

Hugend

Als Hinweis am Rande: Mein Fazit, lieber den Prozessor ne Nummer größer wählen, da hängt noch mehr dran als die reine (Samba/FTP) Transferrate!




Du weist aber schon das für das Dekodieren der Empfänger zuständig ist?
Und einen 4K Stream schaft jede NAS mit einem müden Lächeln, denn mehr als die Daten bereit zu stellen, passiert nicht beim Streaming, da spielt der Prozessor (am NAS) überhaupt keine Rolle.

WLan Verlängerungs Kabel nicht vergessen

hrm.. ich brauch fürn Nachbarn ne 2bay NAS mit 2x 3TB und die ist natürlich nicht im Angebot X)

Guck mal nach Iomega ix-200CE bzw. Lenovo, die dann aber mit Debian Firmware

Gutes Angebot

Hugend

Als Hinweis am Rande: Mein Fazit, lieber den Prozessor ne Nummer größer wählen, da hängt noch mehr dran als die reine (Samba/FTP) Transferrate!



Wie gesagt, war auch mein "Denkfehler". Irgendwas scheint (zumindest beim Streamen via Twonky) aber doch noch zu passieren. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass seit dem Umstieg auf das neue Qnap alles flüssig läuft. Streaming Client (Samsung LCD) ist gleich geblieben, WLan drastisch verschlechtert (von Asus AC87u auf Fritzbox 7210) nur der Streaming Server hat ein Upgrade (Qnap 210 -> 251) erhalten.


derDilbert

Jemand Interesse an der Platte, ich könnte das NAS gebrauchen. Bitte PN mit Vorschlag. Thx


Schreib mir bitte eine PN was Du dafür vorstellst...

kewl

[quote=coold1991] Eine NAS auf i3 Basis mit ordentlich viel RAM?! Das ist für privat mehr als too much. Aber jedem das seine...



q1900 + 4gb ram + sata controller und xpenology kriegt man für knappe 250€ mit allem.

Wer das doppelte für ein NAS ausgibt spart da nur bei den Stromkosten.

Fertigware für den eher technisch nicht so Interessierten:
1. Synology (Das Apple unter NAS)
2. QNAP
3. Buffalo
4. WD MyCloud
Was ich nicht kenne, sind die Medions

Profis:
1. ZyxelNAS

Freaks bauen sich das selbst aus nem Raspberry Pi, einem Dell T20 (der mit Xeon CPU), HP Microserver (N40 oder N54) oder alten MacBooks

Linse77

Fertigware für den eher technisch nicht so Interessierten: 1. Synology (Das Apple unter NAS) 2. QNAP



Sehr gewagte Aussage!!

Synology/QNAP ist für DAUs, mit dieser Aussage wirst du oft anecken.

Das NAS an sich mag ja ganz ok sein, aber es sieht leider unglaublich scheiße aus...

Linse77

Fertigware für den eher technisch nicht so Interessierten: 1. Synology (Das Apple unter NAS) 2. QNAP



Ich habe extra nicht für DAUs geschrieben....

Thermed

Das NAS an sich mag ja ganz ok sein, aber es sieht leider unglaublich scheiße aus...



Und interessiert jetzt wenn? Steht doch eh irgend wo in der Keller, Ecke, Schrank oder sonst wo, wo es niemand zu Gesicht bekommt.

coold1991

Eigentlich wollte ich mir später auch mal ein 4bay NAS gehäuse von einen der beiden holen und meinen alten stromvernichtenden Rechner mit freenas in Rente schicken, als ich mich aber mit einem Kollegen darüber unterhalten habe hat er mir stark davon abgeraten weil das freenas einiges mehr kann als die NAS Gehäuse. Jetzt werde ich mir bei Gelegenheit mal einen Rechner zusammenschrauben mit einem i3 und kann ordentlich RAM rein. Das ist der Stromverbrauch vermutlich äquivalent zu den NAS gehäusen und verbrät im Schnitt keine 120 Watt



Aus persönlicher erfahrung kann ich dir das hier empfehlen:

Pentium G3258 (Overclocked 4 GHz)
Mini ITX Mainboard mit 6 Sata Steckplätzen (z.B. Asus H87-I Plus oder ASRock Z97M-ITX/ac)
8 GB Single Slot Low Voltage RAM
128 GB SSD für OS, Datenbanken
X Festplatten

Ein solche Konfiguration hab ich bei mir am laufen. Verbraucht ohne Festplatten im Leerlauf < 12 Watt mit Festplatten < 20 Watt. Bedient bei mir 4 TV's und dient gleichzeitig als Owncloud Host ohne Probleme und bleibt dabei angenehm leise (mit Boxed KKühler). Auf den Z97 Boards könntest du auch einen Broadwell verwenden.

Ich hab nen altes 100MB WD WorldBook, eine MyBook und ein Qnap TS220 mit dem Qnap Ruckeln meine fullHD Videos und mit den anderen läuft es ruckelfrei

Leute ich hab ne Frage und kenne mich damit wenig aus, bin durch den Deal gerade wieder drauf gekommen,..

Ich habe 2-3 externe Festplatten zuhause die fast voll sind und ab und an brauche ich Daten davon. Ich hätte gerne ne Lösung mit 2-3TB und zwar möchte ich einfach per W-Lan auf die Platten vom Laptop zugreifen können als Laufwerk quasi.. D.h. das Gerät würde die ganze Zeit laufen, aber am besten wäre, wenn es sich ausschaltet oder Standby, wenn ich es nicht nutze.
Fernzugriff brauche ich nicht, reicht mir zuhause im Wlan..

Was wäre denn hier eine günstige und gute Lösung?

Sehr cool!

Hab die ganze Zeit auf nen Deal für das Synology NAS 115 oder 215j gewartet,
aber bei dem Preis musste ich jetzt zuschlagen!

1 Einschub reicht, das Backup geht auf ne externe Platte, Sicherheit geht vor.

Danke für den Deal!

Erst mal den Thread lesen & bei Fragen denjenigen per PN kontaktieren?!?

Am Einfachsten und günstigsten ist die Platten via USB an den Router (falls vorhanden anzuschließen) falls die Zugriffsgeschwindigkeit nicht all zu wichtig ist.

Ansonsten ist das hier eine gute Lösung.

kewl

Eine NAS auf i3 Basis mit ordentlich viel RAM?! Das ist für privat mehr als too much. Aber jedem das seine...



Freenas braucht ungefähr 1GB RAM je TB.

Bud_Spencer

Du weist aber schon das für das Dekodieren der Empfänger zuständig ist? Und einen 4K Stream schaft jede NAS mit einem müden Lächeln, denn mehr als die Daten bereit zu stellen, passiert nicht beim Streaming, da spielt der Prozessor (am NAS) überhaupt keine Rolle.



Da das bei ihm über twonky läuft, ist es nicht einfaches strammen wie per NFS oder SMB. Ich glaube, dass twonky selber auch kodieren kann (also den remux auf 720p z.B. und das braucht einiges an Leistung).

Qnap kann ich persönlich nur empfehlen. Hab selber ein 219P2 und das hat schon einige Jahre auf dem Buckel und läuft 1A und bekommt sogar immer noch Updates!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text