227°
[Nbb.de] Transcend SSD340K SATA III 256GB für 72,98€
9 Kommentare

Ich verstehe ja dass eine SSD in einigen Sachen besser ist als eine HDD, aber geht es denn bei einem Speichermedium nicht in erster Linie um Speicherplatz, also bitte was soll mann heute noch mit einer 256 GB Festplatte anfangen, sollte man da nicht lieber warten bis die 1000 GB SSD bezahlbar sind?

Wenn man Ordnung hält und seine Installationen auf der SSD auf die ladeintensivsten Spiele beschränkt kommt man mit 256GB Platten relativ gut aus und hat eine enorme Verbesserung in den Ladezeiten. Kann ich auch nur empfehlen.

Nicht jeder benötigt so viel Speicherplatz. Auf meinem Notebook habe ich 80 von 240 GB belegt. Musik höre ich über Spotify und Bilder habe ich auf der externen Festplatte gesichert

aktuell für 69,99€ im onlineshop bei NBB
sorry +2,99VK

maxpoon

Ich verstehe ja dass eine SSD in einigen Sachen besser ist als eine HDD, aber geht es denn bei einem Speichermedium nicht in erster Linie um Speicherplatz, also bitte was soll mann heute noch mit einer 256 GB Festplatte anfangen, sollte man da nicht lieber warten bis die 1000 GB SSD bezahlbar sind?



also bei mir sind 50 von 111 GB frei... und ich habe jede Menge Programme drauf.. Musik Bilder Videos etc kommen alle auf die externen Speichermedien..

maxpoon

Ich verstehe ja dass eine SSD in einigen Sachen besser ist als eine HDD, aber geht es denn bei einem Speichermedium nicht in erster Linie um Speicherplatz, also bitte was soll mann heute noch mit einer 256 GB Festplatte anfangen, sollte man da nicht lieber warten bis die 1000 GB SSD bezahlbar sind?




Ist ja fast wie vor 20 Jahren, 111Gb X)

Ja klar, aber hauptsache eine SSD

maxpoon

Ja klar, aber hauptsache eine SSD



Ja, so ist es wirklich. Wer einmal eine SSD hatte, will nichts anderes mehr. Ich habe eine 120GB SSD seit ca. 3-4 Jahren, davon nur 100GB partitioniert, und es reicht dicke für mein gesamtes (Ubuntu-)System. Bilder, Musik, Videos, Games und den Android-Source-Tree habe ich natürlich auf eine HDD ausgelagert.

Ist so wie der Unterschied zwischen Verbrennungsmotor und Elektromotor. Das E-Auto geben Besitzer auch nur ungerne wieder her. Oder Klimaanlage vs. keine Klimaanlage. Gewöhnt man sich einmal daran, ist man verloren.

Kommentar

maxpoon

Ich verstehe ja dass eine SSD in einigen Sachen besser ist als eine HDD, aber geht es denn bei einem Speichermedium nicht in erster Linie um Speicherplatz, also bitte was soll mann heute noch mit einer 256 GB Festplatte anfangen, sollte man da nicht lieber warten bis die 1000 GB SSD bezahlbar sind?


Hab 75 von 128 frei, wo ist das problem? Wer keine Spiele spielt und musik/videos streamt, der braucht selten mehr als 128GB

maxpoon

Ja klar, aber hauptsache eine SSD


Na i weiß net, es ist mir doch zu teuer, ich meine es macht ja den selben Job, wie eine HDD, halt schneller und leiser, aber ich währe nicht bereit dafür das 10x fache auszugeben,

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text