Negativ digitalisierer - SilverCrest [Lidl] evtl. Lokal Mainz
189°

Negativ digitalisierer - SilverCrest [Lidl] evtl. Lokal Mainz

22,99€
11
eingestellt am 19. Okt
Bin gerade unterwegs und es ist sicher nicht für jeden interessant: Lidl hat aktuell einen Digitalisierer für Dias im Programm. Eigentlich soll er 29,99€ kosten, was im Vergleich zum Amazon Preis von 49,95€ in Ordnung geht. In der Kasse ist allerdings (zumindest in Mainz Weisenau) ein Preis von 22,99 hinterlegt.
1060250-DtKCP.jpgIch nutze ihn, um meiner Oma eine Freude zu machen und an Weihnachten alte Familienfotos zu digitalisieren. Vielleicht ja für den ein oder anderen interessant

  1. Elektronik
Gruppen
  1. Elektronik
11 Kommentare

Diese Billigscanner bringen leider nicht viel, die haben so eine schlechte Auflösung und Qualität, das man mit den Bildern nicht viel anfangen kann, außer sich darüber nach ein paar Jahren zu ärgern, das man die Bilder nicht besser digitalisiert hat. Ich arbeite in einem Verlag und bin da auch fürs Layouten von Büchern zuständig, man sieht sofort bei einer Datei die man zugesendet bekommt das das ein Billgzeuchs von Lidl oder Aldi war weil die Quali so mies ist, das man die Bilder nichtmal in Postkartengröße abdrucken kann, ohne sich drüber zu ärgern.
Am besten sowas zum digitalisieren wegschicken in ein Fremdlabor oder deutlich, deutlich mehr für einen guten Scanner ausgeben..

Verfasser

Entenfurzvor 36 m

Diese Billigscanner bringen leider nicht viel, die haben so eine schlechte …Diese Billigscanner bringen leider nicht viel, die haben so eine schlechte Auflösung und Qualität, das man mit den Bildern nicht viel anfangen kann, außer sich darüber nach ein paar Jahren zu ärgern, das man die Bilder nicht besser digitalisiert hat. Ich arbeite in einem Verlag und bin da auch fürs Layouten von Büchern zuständig, man sieht sofort bei einer Datei die man zugesendet bekommt das das ein Billgzeuchs von Lidl oder Aldi war weil die Quali so mies ist, das man die Bilder nichtmal in Postkartengröße abdrucken kann, ohne sich drüber zu ärgern.Am besten sowas zum digitalisieren wegschicken in ein Fremdlabor oder deutlich, deutlich mehr für einen guten Scanner ausgeben..

Die Bilder um die es sich hier bei mir zb handelt sind gut und gerne 50 Jahre alt. Ich weiß nicht, ob man da viel herauskitzeln kann? 5 Megapixel sind nun tatsächlich nicht viel, aber ich werde es mal versuchen.
Dennoch danke für deine Erfahrungen. Was kostet es im Fremdlabor bei ca 500 Bildern?

Alte Papierbilder kannst du ja auch einfach scannen.
Ich hab hab mal ein paar Dias auf 30 * 40 cm großen Karton projiziert und einfach mit der A6000 mit Telezoom abfotografiert, ist ganz brauchbar geworden

unkenntlich7vor 8 m

Was kostet es im Fremdlabor bei ca 500 Bildern?


Guck mal hier, der Service soll gut sein. Hab es aber selbst noch nicht ausprobiert.

unkenntlich7vor 2 h, 48 m

Die Bilder um die es sich hier bei mir zb handelt sind gut und gerne 50 …Die Bilder um die es sich hier bei mir zb handelt sind gut und gerne 50 Jahre alt. Ich weiß nicht, ob man da viel herauskitzeln kann? 5 Megapixel sind nun tatsächlich nicht viel, aber ich werde es mal versuchen.Dennoch danke für deine Erfahrungen. Was kostet es im Fremdlabor bei ca 500 Bildern?



Ich nutze die Firma Targa, die man auf der LIDL Fotoservice Webseite zum digitalisieren Buchen kann. Sehr gute Qualität, sehr gute Auflösung der Bilder.
Lidl
Bearbeitet von: "Entenfurz" 19. Okt

Man kann sich auch professionelle Geräte tage- bzw. wochenweise mieten (auch im Internet per Post). Kann ein ganz guter Kompromiss sein...

Ich habe innerhalb von 2 Jahren 20.000 Positiv- (Dias) und Negativbilder mit einem Canon 9000f (200€) digitalisiert und ärgere mich mittlerweile nicht mehr investiert zu haben. Die Staub- und Kratzentfernung funktioniert zwar wirklich super, aber vom 32MP-Scan (4800dpi) bleiben effektiv leider nur 4MP übrig (bei Flachbett physikalisch bedingt). Ein Testscan mit einem Nikon Coolscan offenbart jedenfalls, dass selbst in den Kleinbildfilmen aus den 50er Jahren mehr Informationen enthalten sind als ich nun digitalisiert habe. Ärgerlich ist das deshalb, weil ich mir das Ganze nicht noch einmal antun möchte. Also Pfoten weg und vernünftig investieren!
Die Aussage bezieht sich auf Kleinbildfilme, Mittelformat ist mit dem 9000f super geworden! Den SilverCrest würde ich hingegen gar nicht kaufen.

Totaler Schrott, da kann man noch eher 'nen ollen Projektor vom Flohmarkt besorgen und mit dem Smartphone von der Raufaser abfotografieren.

kritizaiservor 2 h, 29 m

Man kann sich auch professionelle Geräte tage- bzw. wochenweise mieten …Man kann sich auch professionelle Geräte tage- bzw. wochenweise mieten (auch im Internet per Post). Kann ein ganz guter Kompromiss sein...


Hat das mal einer probiert? Würde das mit Ost-Dias funktionieren? Die Dias sind teilweise so gebogen, dass da fokusiert werden müsste.


BTW sind die mit ner PENTACON gemacht. Also nix Speigelreflex oder Autofocus.
Bearbeitet von: "KlausKoe" 20. Okt

schlossschenkevor 1 h, 39 m

Ich habe innerhalb von 2 Jahren 20.000 Positiv- (Dias) und Negativbilder …Ich habe innerhalb von 2 Jahren 20.000 Positiv- (Dias) und Negativbilder mit einem Canon 9000f (200€) digitalisiert und ärgere mich mittlerweile nicht mehr investiert zu haben. Die Staub- und Kratzentfernung funktioniert zwar wirklich super, aber vom 32MP-Scan (4800dpi) bleiben effektiv leider nur 4MP übrig (bei Flachbett physikalisch bedingt). Ein Testscan mit einem Nikon Coolscan offenbart jedenfalls, dass selbst in den Kleinbildfilmen aus den 50er Jahren mehr Informationen enthalten sind als ich nun digitalisiert habe. Ärgerlich ist das deshalb, weil ich mir das Ganze nicht noch einmal antun möchte. Also Pfoten weg und vernünftig investieren!Die Aussage bezieht sich auf Kleinbildfilme, Mittelformat ist mit dem 9000f super geworden! Den SilverCrest würde ich hingegen gar nicht kaufen.




20'000 Dias mit dem Flachbettscanner? Alter Schalter wie lange hat das gedauert?

Ne idee wie ich die Familienfotos unserer Pentacon Kleinbildkamera am besten scannen oder scannen lassen kann?

Hatte mir das Teil abends geholt und am nächsten Morgen zurückgebracht, das geht beim LIDL ja problemlos.

Die Qualität war absolut bescheiden. So nen Teil hatte ich vor Jahren mal beim ALDI geholt und das ging auch schnell zurück. Meine Hoffnung, dass die Technik in den letzten Jahren weiterentwickelt und verbessert wurde, hat sich leider nicht erfüllt. Praktisch ist das einfach nur eine Art (schlechte) Webcam (wird unter Linux auch als Webcam erkannt und eingebunden) mit ner Lichtquelle zur gleichmäßigen Ausleuchtung des Dias.

PS: Hier im Münchener Umland war der gestern Abend auch runtergesetzt, mit entsprechend rotem Schild für die Preissenkung.
Bearbeitet von: "maltew" 20. Okt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text