NESPI - NES Gehäuse für Raspberry Pi für 11,36€ (Tomtop​)
619°Abgelaufen

NESPI - NES Gehäuse für Raspberry Pi für 11,36€ (Tomtop​)

47
eingestellt am 13. Apr
Update: Bei Rosegal gibt es das Gehäuse nun für 10,89€ mit dem Code DSRGAS13

Bei Tomtop erhaltet ihr das NESPI - NES Gehäuse für Raspberry Pi für 11,36€ inkl. Versand.

Preisvergleich 15€

NES NESPi speziell für Raspberry Pi 3, 2 und B +

Lieferumfang:

1 x NESPi Case (mit anpassbarer Platine)
1 x Englisch Bedienungsanleitung
1 x Schraubendreher
Zusätzliche Info
TOMTOP AngeboteTOMTOP Gutscheine

Gruppen

47 Kommentare
Ich warte schon sehnlichst auf den ersten FEHLKOSNTRUKTION Post

Ist übrigens der ganz neue + wo man für save Shutdown nicht mehr löten muss.
Bearbeitet von: "f0rza50" 13. Apr
Passt perfekt und alle anschlüsse funzen einwandfrei
Passt für 3b+?
chr0n2k3vor 4 m

Passt perfekt und alle anschlüsse funzen einwandfrei




Hast du die neuen + schon ausprobiert? Gibt nun save-shutdown ohne löten. Das große Manko am alten Gehäuse behoben.
Bearbeitet von: "f0rza50" 13. Apr
f0rza50vor 2 m

Hast du die neuen + schon ausprobiert? Gibt nun save-shutdown ohne löten. …Hast du die neuen + schon ausprobiert? Gibt nun save-shutdown ohne löten. Das große Manko am alten Gehäuse behoben.


funktioniert alles supi
chr0n2k3vor 3 m

funktioniert alles supi




Geil! Muss ich da in RetroPi RecalBox oder Lakka noch was an Scripten laufen lasse? Oder funzt es hardwaretechnisch Plug & Play ?
Bearbeitet von: "f0rza50" 13. Apr
f0rza50vor 3 m

Geil! Muss ich da in RetroPi RecalBox oder Lakka noch was an Scripten …Geil! Muss ich da in RetroPi RecalBox oder Lakka noch was an Scripten laufen lasse? Oder funzt es hardwaretechnisch Plug & Play ?


P&P
Danke, mal 2 mitgenommen
Geht bei mir irgendwie nicht, obwohl es eigentlich noch verfügbar sein sollte. Immer wenn ich kaufen möchte ist der Warenkorb leer, kann es auch nicht in den Warenkorb legen, bin ich zu doof oder hat das noch jemand?
Auch bestellt, mal sehen wie es ist.
ist da ein kleiner Fan dabei?
Hi, kann mir jemand erklären, wie das mit SAVE und SHUTDOWN Funktion funktionieren soll?
Ich nutze einen PI3 mit Recalbox.
davidrieger33vor 12 m

Hi, kann mir jemand erklären, wie das mit SAVE und SHUTDOWN Funktion …Hi, kann mir jemand erklären, wie das mit SAVE und SHUTDOWN Funktion funktionieren soll?Ich nutze einen PI3 mit Recalbox.




Das frage ich mich auch. Aber selbst wenn du ein kleines Script aktivieren musst(wie bei RetroPi), dann sparst du dir immer noch die umständliche und nicht kostenlose Lötarbeit, welche beim normalen NESPi anfällt. Ist also schon ne geniale Verbesserung.


das hier musste man beim alten machen.




Die Tasten aktivieren dann GPIO Pins und diese Pins sind wahrscheinlich mit einem Save Shutdown und Save Reset Skript belegt.

Bisher trennt der Nespi nur den Stromkreis... Was nicht gut für die SD Karte und den Pi ist...
Bearbeitet von: "f0rza50" 13. Apr
st3phanvor 29 m

ist da ein kleiner Fan dabei?


Sieht nicht danach aus.
Habs gekauft, aber über PayPal 11,47€ bezahlt. Egal, trotzdem guter Deal
Raoul_DukeCVivor 9 m

Sieht nicht danach aus.Habs gekauft, aber über PayPal 11,47€ bezahlt. Eg …Sieht nicht danach aus.Habs gekauft, aber über PayPal 11,47€ bezahlt. Egal, trotzdem guter Deal



Hättest auf Euro lassen sollen. Bei US Dollar kommen bei Kreditkartenunternehmen und Paypal noch Fremdwährungsgebühren
2-3% hinzu... Ich hab über Payal 11,36 bezahlt...

Wenn der Umrechnungskurs fair ist, dann auf Euro lassen...
Bearbeitet von: "f0rza50" 13. Apr
Danke für den Deal!
shoop nicht vergessen!
davidrieger33vor 7 h, 48 m

Hi, kann mir jemand erklären, wie das mit SAVE und SHUTDOWN Funktion …Hi, kann mir jemand erklären, wie das mit SAVE und SHUTDOWN Funktion funktionieren soll?Ich nutze einen PI3 mit Recalbox.


Das würde mich auch interessieren. So wie es ausschaut, wird das System bei Tastendruck entweder heruntergefahren (Power) oder neu gestartet (Reset). Solange die Power-Taste gedrückt ist, blinkt die LED? Das hört sich verdächtig nach einem Power-Taster an, der nicht einrastet. Dann gibt es offenbar noch eine zweite "LED" und was das es mit UART auf sich hat erschließt sich mir auch noch nicht ganz. Wird das irgendwie als Trigger genutzt, um herauszufinden ob der Pi aus ist, um dann den Strom komplett zu trennen?

Eigentlich möchte ich mit der Reset-Taste lieber zurück ins Hauptmenü, was sich zur Not noch ändern lässt. RetroArch kann man so konfigurieren, dass der Emulator beendet wird, wenn man per Reset-Taste eine Quit-Nachricht übers Netzwerk schickt. (Wenn man, wie in einigen Anleitungen beschrieben, nur den Prozess beendet, gehen die Savegames verloren.) Aber wenn der Power-Schalter nicht einrastet, wäre das blöd.

Mal schauen, ich habe jetzt zwei Gehäuse bestellt. Ich hatte zwar schon bei einem älteren Deal zum alten Gehäuse zugeschlagen und habe inzwischen auch eine Schalterlösung (Pimoroni OnOff SHIM) herausgeknobelt, aber da ich nichts unwiederruflich kaputt machen möchte, müsste ich mir die Platine mit den Schaltern komplett nachbauen ... dafür brauche ich noch eine kostengünstige Lösung.

Lange Rede, kurzer Sinn: In den Scripten von Retroflag konnte ich auf den ersten Blick nichts zu Savegames, Spielständen etc. finden. Nach den bereits in der alten Version "funktionierenden" Tasten halte ich das für eine ggf. etwas weit aus dem Fenster gelehnte Aussage, bei der in Wirklichkeit nur "safe shutdown" gemeint ist.


MarvinLiebervor 9 h, 29 m

Passt für 3b+?


sibstervor 7 h, 11 m

Frage ich mich auch.


Die Retroflag-Homepage sagt: ja.
Bearbeitet von: "dummy" 14. Apr
dummyvor 4 h, 17 m

Das würde mich auch interessieren. So wie es ausschaut, wird das System …Das würde mich auch interessieren. So wie es ausschaut, wird das System bei Tastendruck entweder heruntergefahren (Power) oder neu gestartet (Reset). Solange die Power-Taste gedrückt ist, blinkt die LED? Das hört sich verdächtig nach einem Power-Taster an, der nicht einrastet. Dann gibt es offenbar noch eine zweite "LED" und was das es mit UART auf sich hat erschließt sich mir auch noch nicht ganz. Wird das irgendwie als Trigger genutzt, um herauszufinden ob der Pi aus ist, um dann den Strom komplett zu trennen? Eigentlich möchte ich mit der Reset-Taste lieber zurück ins Hauptmenü, was sich zur Not noch ändern lässt. RetroArch kann man so konfigurieren, dass der Emulator beendet wird, wenn man per Reset-Taste eine Quit-Nachricht übers Netzwerk schickt. (Wenn man, wie in einigen Anleitungen beschrieben, nur den Prozess beendet, gehen die Savegames verloren.) Aber wenn der Power-Schalter nicht einrastet, wäre das blöd.Mal schauen, ich habe jetzt zwei Gehäuse bestellt. Ich hatte zwar schon bei einem älteren Deal zum alten Gehäuse zugeschlagen und habe inzwischen auch eine Schalterlösung (Pimoroni OnOff SHIM) herausgeknobelt, aber da ich nichts unwiederruflich kaputt machen möchte, müsste ich mir die Platine mit den Schaltern komplett nachbauen ... dafür brauche ich noch eine kostengünstige Lösung. Lange Rede, kurzer Sinn: In den Scripten von Retroflag konnte ich auf den ersten Blick nichts zu Savegames, Spielständen etc. finden. Nach den bereits in der alten Version "funktionierenden" Tasten halte ich das für eine ggf. etwas weit aus dem Fenster gelehnte Aussage, bei der in Wirklichkeit nur "safe shutdown" gemeint ist.Die Retroflag-Homepage sagt: ja.


Ist eine andere Version (plus)
6% Shoop / Qipu nicht vergessen.
dummyvor 9 h, 10 m

Das würde mich auch interessieren. So wie es ausschaut, wird das System …Das würde mich auch interessieren. So wie es ausschaut, wird das System bei Tastendruck entweder heruntergefahren (Power) oder neu gestartet (Reset). Solange die Power-Taste gedrückt ist, blinkt die LED? Das hört sich verdächtig nach einem Power-Taster an, der nicht einrastet. Dann gibt es offenbar noch eine zweite "LED" und was das es mit UART auf sich hat erschließt sich mir auch noch nicht ganz. Wird das irgendwie als Trigger genutzt, um herauszufinden ob der Pi aus ist, um dann den Strom komplett zu trennen? Eigentlich möchte ich mit der Reset-Taste lieber zurück ins Hauptmenü, was sich zur Not noch ändern lässt. RetroArch kann man so konfigurieren, dass der Emulator beendet wird, wenn man per Reset-Taste eine Quit-Nachricht übers Netzwerk schickt. (Wenn man, wie in einigen Anleitungen beschrieben, nur den Prozess beendet, gehen die Savegames verloren.) Aber wenn der Power-Schalter nicht einrastet, wäre das blöd.Mal schauen, ich habe jetzt zwei Gehäuse bestellt. Ich hatte zwar schon bei einem älteren Deal zum alten Gehäuse zugeschlagen und habe inzwischen auch eine Schalterlösung (Pimoroni OnOff SHIM) herausgeknobelt, aber da ich nichts unwiederruflich kaputt machen möchte, müsste ich mir die Platine mit den Schaltern komplett nachbauen ... dafür brauche ich noch eine kostengünstige Lösung. Lange Rede, kurzer Sinn: In den Scripten von Retroflag konnte ich auf den ersten Blick nichts zu Savegames, Spielständen etc. finden. Nach den bereits in der alten Version "funktionierenden" Tasten halte ich das für eine ggf. etwas weit aus dem Fenster gelehnte Aussage, bei der in Wirklichkeit nur "safe shutdown" gemeint ist.Die Retroflag-Homepage sagt: ja.




Bisher trennt die Power und Reset Taste nur den Stromkreis. Nun kann man sie aber mit Funktionen belegen. Du kannst an die GPIO Schnittstelle ja auch Buttons/Arcade Stick etc anschliessen. Z.B. für Leute die Bartops bauen. Ich vermute allerdings, dass man noch ein Script in RetroPi/RecalBox bereitstellen muss. Man spart sich aber schon mal die ganze Lötarbeit, wie im Video oben dargestellt. Das ist schon ein riesen +


€dit


Auf der Retroflag Seite wird ja auch für den Plus ein Script bereitgestellt.
github.com/Ret…ase


Wer programmieren kann sieht schon was es macht. Ist ein save Shutdown und verhält sich so wie beim Nes Mini. Reset ist Reboot und Power Off = Shutdown. Aber halt im Betriebssystem so dass der SD nix passieren kann.


Ziemlich runde Sache insgesamt. Mich wundert ein weniger, dass es hier nur 500 Grad gibt... Das ist eine stark verbesserte neue Version des Gehäuse zum top Preis! Beim normalen Nespi zu dem Preis gab es mehrere tausend Grad...
Bearbeitet von: "f0rza50" 14. Apr
Übrigens immer noch verfügbar. habe 11,44€ gezahlt. Danke!

Da der normale NESPi schon über 20€ kostet bei Amazon und der NESPi + sonst auch knapp 30$ ist das schon echt geil hier.
So funzt das + Update in Aktion. Astrein und kein löten mehr nötig




Safe Shutdown funktioniert 1A. Gerade mit der Recalbox ausprobiert. Zuletzt bearbeitete Metadaten wie Favoriten etc. werden auch gespeichert. Lieferung aus China fand ich mit 14 Tagen auch ziemlich schnell. Top!
Bearbeitet von: "f0rza50" 27. Apr
f0rza5022. Apr

Safe Shutdown funktioniert 1A. Gerade mit der Recalbox ausprobiert. …Safe Shutdown funktioniert 1A. Gerade mit der Recalbox ausprobiert. Zuletzt bearbeitete Metadaten wie Favoriten etc. werden auch gespeichert. Lieferung aus China fand ich mit 14 Tagen auch ziemlich schnell. Top!


Kannst du mal ein bischen mehr erzählen? Musstest du ein script für recalbox installieren oder einfach nur den entsprechenden Eintrag (system.power.switch=PIN356ONOFFRESET) in der Config setzen? Wird der Lüfter über GPIO angesteuert oder hängt der "fest" an den 5V?
Basti3011vor 48 m

Kannst du mal ein bischen mehr erzählen? Musstest du ein script für r …Kannst du mal ein bischen mehr erzählen? Musstest du ein script für recalbox installieren oder einfach nur den entsprechenden Eintrag (system.power.switch=PIN356ONOFFRESET) in der Config setzen? Wird der Lüfter über GPIO angesteuert oder hängt der "fest" an den 5V?




Ja Script für Recalbox oder Retropi installieren und vorher Schalter im Nespi Gehäuse auf Softreset stellen. Ist 2 Minuten gemacht github.com/Ret…ase

Alles funzt wunderbar. Software Reset und Software Power off...

Da kann man nix falsch machen und es werden auch die Recalbox Metadaten mit gesaved. Zuletzt hinzugefügte Favoriten etc.


Die Zusatzlüfter sind nicht von Retroflag selbst, sondern werden von manchen Anbietern umsonst mit dazu geben. Würde aber einen guten für ein paar Euro mehr in der Größe 30x30x10mm 5v kaufen. Die Chinadinger sind sehr laut und nicht besonders langlebig.... daher auch umsonst dabei...

Den Lüfter kannst dann entweder an das Nespigehäuse über 5v ansteuern oder auch an den Raspberry direkt 3,3v anschliessen.

3,3v wäre dann etwas gedrosselte Leistung... damit er leiser ist.

Ob man irgendwie eine dynamische Lüftersteuerung einbauen kann hab ich nicht probiert.

Sollte bis 3,3v aber über GPIO funzen...
Bearbeitet von: "f0rza50" 8. Mai
f0rza50vor 14 m

Ja Script für Recalbox oder Retropi installieren und vorher Schalter im …Ja Script für Recalbox oder Retropi installieren und vorher Schalter im Nespi Gehäuse auf Softreset stellen. Ist 2 Minuten gemacht https://github.com/RetroFlag/retroflag-picaseAlles funzt wunderbar. Software Reset und Software Power off...Da kann man nix falsch machen und es werden auch die Recalbox Metadaten mit gesaved. Zuletzt hinzugefügte Favoriten etc.Die Zusatzlüfter sind nicht von Retroflag selbst, sondern werden von manchen Anbietern umsonst mit dazu geben. Würde aber einen guten für ein paar Euro mehr in der Größe 30x30x10mm 5v kaufen. Die Chinadinger sind sehr laut und nicht besonders langlebig.... daher auch umsonst dabei...Den Lüfter kannst dann entweder an das Nespigehäuse über 5v ansteuern oder auch an den Raspberry direkt 3,3v anschliessen. 3,3v wäre dann etwas gedrosselte Leistung... damit er leiser ist.Ob man irgendwie eine dynamische Lüftersteuerung einbauen kann hab ich nicht probiert.Sollte bis 3,3v aber über GPIO funzen...


Braucht man unbedingt den extra Lüfter? Mein Pi hat aktuell noch ein normales billig-Gehäuse und läuft auch ohne Lüfter stabil. Ist halt nicht übertaktet, aber bräuchte ich bisher für kein Spiel.
robbvor 2 h, 33 m

Braucht man unbedingt den extra Lüfter? Mein Pi hat aktuell noch ein …Braucht man unbedingt den extra Lüfter? Mein Pi hat aktuell noch ein normales billig-Gehäuse und läuft auch ohne Lüfter stabil. Ist halt nicht übertaktet, aber bräuchte ich bisher für kein Spiel.




Also ganz ohne Kühlung hatte ich bei Neo Geo und PS1 Spielen auf der Recalbox 4.1 und Pi 3(Standardtakt) nach gewissen Spielzeiten auf einmal das Pi Temperaturwarnsignal eingeblendet. Nicht auf maximal aber auf leicht erhöht zwischen 80c - 85c. Mein jedenfalls leicht erhöht. Dann taktet sich halt auch automatisch die CPU runter...

Siehe auch raspberrypi.org/doc….md

Nach Installation von Alukühlkörpern(Kupfer ist noch etwas besser) mit speziellem Wärmeleitkleber war das Problem dann weg. Hab aber trotzdem vorsichtshalber nochmal nen aktiven Lüfter auf 3,3v eingebaut... gerade im Sommer vielleicht besser. Auch wenn der Pi nun nicht mehr silent ist...

Der Pi 3 wird standardmäßig schon ziemlich warm und das Gehäuse ist geschlossen. Im eventuell auf dauer nicht so doll. Gibts nacher nen Wärmestau. Kühlkörper reichen alleine nicht wenn es auf Dauer keine Luftzirkulation im Gehäuse gibt...


Bei Emulation von Ps1, Neo Geo oder gar N64 muss der Pi halt auch schon ordentlich arbeiten... Schon was anderes als Mega Drive oder SNES
Bearbeitet von: "f0rza50" 8. Mai
Achso, naja ich zocke eigentlich nur NES und SNES.
robbvor 6 h, 36 m

Achso, naja ich zocke eigentlich nur NES und SNES.





Wenn du nur SNES zockst würde ich mir einen SNES Mini kaufen und einfach zusätzliche Games draufhauen... Der hat ein viel besseres Inputlag... nur etwas schlechter als der original Snes von damals

So kannste das in 5 Minuten machen:



ich hab sowohl Snes mini als auch den Pi mit Recalbox für andere Systeme.
f0rza50vor 4 h, 10 m

Wenn du nur SNES zockst würde ich mir einen SNES Mini kaufen und einfach …Wenn du nur SNES zockst würde ich mir einen SNES Mini kaufen und einfach zusätzliche Games draufhauen... Der hat ein viel besseres Inputlag... nur etwas schlechter als der original Snes von damals So kannste das in 5 Minuten machen: [Video] ich hab sowohl Snes mini als auch den Pi mit Recalbox für andere Systeme.


Warum sollte ich jetzt wechseln? Der Input lag stört mich nicht, bzw hab noch keinen festgestellt. Hab mittlerweile Mario 1-3 auf dem nes durch und super Mario world auf dem snes. Aktuell spiele ich Secret of Mana und hab noch keinen lag bemerkt der mich stören würde. Aber bin da glaub ich auch sehr unempfindlich. Merke beim PS4 zocken auf dem Fernseher auch keinen Unterschied ob ich im Gamingmode bin oder nicht und habe auch noch nie beim Fernseher auf Input lag etc. geachtet und habe trotzdem Spaß
robbvor 2 h, 16 m

Warum sollte ich jetzt wechseln? Der Input lag stört mich nicht, bzw hab …Warum sollte ich jetzt wechseln? Der Input lag stört mich nicht, bzw hab noch keinen festgestellt. Hab mittlerweile Mario 1-3 auf dem nes durch und super Mario world auf dem snes. Aktuell spiele ich Secret of Mana und hab noch keinen lag bemerkt der mich stören würde. Aber bin da glaub ich auch sehr unempfindlich. Merke beim PS4 zocken auf dem Fernseher auch keinen Unterschied ob ich im Gamingmode bin oder nicht und habe auch noch nie beim Fernseher auf Input lag etc. geachtet und habe trotzdem Spaß


Ok wenns dich nicht stört, dann passt es!


Vorhanden ist das ordentliche Lag auf jeden Fall. Kann auch selbst bestätigen, dass der Snes Mini sich direkter steuert bzw. anfühlt.
marc.tv/inp…pi/
Bearbeitet von: "f0rza50" 9. Mai
f0rza50vor 1 h, 3 m

Ok wenns dich nicht stört, dann passt es! Vorhanden ist das ordentliche …Ok wenns dich nicht stört, dann passt es! Vorhanden ist das ordentliche Lag auf jeden Fall. Kann auch selbst bestätigen, dass der Snes Mini sich direkter steuert bzw. anfühlt.https://marc.tv/input-lag-snes-mini-vs-recalbox-rpi/


In dem Artikel steht aber auch, dass das Mini snes nur solange so gut ist, bis man es hackt. Danach ist der Vorteil wohl weg da ein anderer Emulator draufgespielt wird.
robbvor 1 h, 15 m

In dem Artikel steht aber auch, dass das Mini snes nur solange so gut ist, …In dem Artikel steht aber auch, dass das Mini snes nur solange so gut ist, bis man es hackt. Danach ist der Vorteil wohl weg da ein anderer Emulator draufgespielt wird.




Nein du hast das nicht richtig verstanden. Wenn man ihn hackt wie im Video gepostet, belässt man den Emulator von Nintendo... Da werden einfach nur neue Roms und Coverarts draufgespielt. Sonst wird nix an der Software geändert... Damit bleibt das Inputlag gleich. Ist super praktisch zu machen und super easy. Es gehen allerdings nicht alle Snes Spiele bugfrei. Aber 80-90% laufen perfekt.

Wenn man aber nun noch andere Systeme wie Mega Drive etc. zocken möchte, dann muss man Libretro per Hack drauf spielen und die Vorteile des Nintendo eigenen Emulator Namens Canoe sind natürlich passe.


Es gibt zwei Möglichkeiten den Hack von Hakchi zu nutzen:

1. Alten Emulator belassen und nur neue Roms und Coverarts für Snes drauf spielen.
2. Libretro drauf und viele Systeme zocken können(höheres Inputlag da nicht mehr die original Software).

Wir auch im Video nochmal gesagt...

Da du eh keine anderen Systeme zockst ist die erste Lösung vielleicht was für dich.

Den Snes Mini Hack gibts natürlich auch für den NES Mini...
Bearbeitet von: "f0rza50" 9. Mai
Achso verstehe. Naja denke im Moment reicht mir recalbox und der Pi für die paar mal im Monat wo ich zocke. Und wenn der snes Mini mal 30€ oder so kostet könnte man es sich überlegen, wobei da auch wieder spezielle Controller oder Adapter notwendig sind glaub ich. Mein TV ist 5m entfernt und die originalen Controller haben doch nur so kurze Strippen glaub ich.
robbvor 49 m

Achso verstehe. Naja denke im Moment reicht mir recalbox und der Pi für …Achso verstehe. Naja denke im Moment reicht mir recalbox und der Pi für die paar mal im Monat wo ich zocke. Und wenn der snes Mini mal 30€ oder so kostet könnte man es sich überlegen, wobei da auch wieder spezielle Controller oder Adapter notwendig sind glaub ich. Mein TV ist 5m entfernt und die originalen Controller haben doch nur so kurze Strippen glaub ich.




Also der Hack schreibt einen Hotkey in den Emulator. Mit dem kommst du wieder aus den Spielen ins Menü. Musst nicht mehr Reset am Gerät selbst drücken und nur deshalb aufstehen. Zwei Verlängerungskabel für die Snes Pads aus China gibt es bei Amazon für zusammen 9€... Funzt super! Hab ich auch im Einsatz...

Du hast dann für die neuen Games auch die qlen Mini Savegame-Fenster + Rückspulfunktion.

Es fühlt sich alles an als hätte Nintendo selbst den Mini mit 100 und mehr Spielen rausgebracht ^^


Für weit unter 60€ wird es den Mini neu nicht geben... Der hat einen UVP von 99€. Im Schnitt bekommt man den heute für ca 75-85€ neu. Bei einer richtig fetten Aktion dann vielleicht für 60€ mit Gutscheinen etc.

Bedenke halt, dass zwei Pad Replikas dabei sind. Die Qualität ist fast besser als die der Originale. Auch sonst hat der Mini eine hochwertige Verarbeitungsqualität.
Bearbeitet von: "f0rza50" 9. Mai
f0rza50vor 23 h, 57 m

Ja Script für Recalbox oder Retropi installieren und vorher Schalter im …Ja Script für Recalbox oder Retropi installieren und vorher Schalter im Nespi Gehäuse auf Softreset stellen. Ist 2 Minuten gemacht https://github.com/RetroFlag/retroflag-picaseAlles funzt wunderbar. Software Reset und Software Power off...Da kann man nix falsch machen und es werden auch die Recalbox Metadaten mit gesaved. Zuletzt hinzugefügte Favoriten etc.Die Zusatzlüfter sind nicht von Retroflag selbst, sondern werden von manchen Anbietern umsonst mit dazu geben. Würde aber einen guten für ein paar Euro mehr in der Größe 30x30x10mm 5v kaufen. Die Chinadinger sind sehr laut und nicht besonders langlebig.... daher auch umsonst dabei...Den Lüfter kannst dann entweder an das Nespigehäuse über 5v ansteuern oder auch an den Raspberry direkt 3,3v anschliessen. 3,3v wäre dann etwas gedrosselte Leistung... damit er leiser ist.Ob man irgendwie eine dynamische Lüftersteuerung einbauen kann hab ich nicht probiert.Sollte bis 3,3v aber über GPIO funzen...



Danke für die Infos. Die Frage nach dem Lüfter war nur interessehalber. Bei meinem "alten" Nespi Case hatte ich teilweise undervoltage Probleme. Am USB Kabel lag es nicht. Habe dann innen das Kabel zwischen den beiden Platinen getauscht (größerer Querschnitt). Hoffe beim neuen Case hat man nachgebessert.
Aber wie du in deinen anderen BEiträgen schon angemerkt hast, ist das Input Lag das was einem in Recalbox den Spaß verdirbt - da hilft auch kein schönes Case.
Basti3011vor 12 m

Danke für die Infos. Die Frage nach dem Lüfter war nur interessehalber. B …Danke für die Infos. Die Frage nach dem Lüfter war nur interessehalber. Bei meinem "alten" Nespi Case hatte ich teilweise undervoltage Probleme. Am USB Kabel lag es nicht. Habe dann innen das Kabel zwischen den beiden Platinen getauscht (größerer Querschnitt). Hoffe beim neuen Case hat man nachgebessert.Aber wie du in deinen anderen BEiträgen schon angemerkt hast, ist das Input Lag das was einem in Recalbox den Spaß verdirbt - da hilft auch kein schönes Case.



Gerne!

Ist bei Retropi, Lakka etc aber auch so. Emulation ist halt mit Lag verbunden. Die französischen Entwickler, die für Nintendo den Emulator geschrieben haben, waren irgendwie besser. Oder haben Insiderwissen/Tipps von Nintendo bekommen...

Undervoltage Probleme hatte ich bisher beim Nespi und Nespi + Case nicht. Nutze das offizielle und sehr gute Raspberry Pi Netzteil vom Hersteller. Vielleicht hast du ein gefälschtes Nespi erwischt. Auf retroflag.com siehst du wie man die erkennt.

Oder halt kein gutes Netzteil, welches konstante Spannungswerte abgibt. Mehr Ampere sind halt nicht alles. Eventuell deckt das Nespi sowas gnadenlos auf. Immerhin frist es ja selbst auch noch ein wenig Ampere...
Bearbeitet von: "f0rza50" 9. Mai
war das nicht so das es ein originales nespi und ein gefälschtes gibt, das nicht so gut ist?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text