[netcup] virtueller "Root-Server 2000 Plus G8" für 13,99€/Monat
-114°Abgelaufen

[netcup] virtueller "Root-Server 2000 Plus G8" für 13,99€/Monat

23,98€
31
eingestellt am 29. JulBearbeitet von:"Robert73"
Bei netcup gibt es im Moment eine verbesserte Version des virtuellen Root-Servers "RS 2000" der 8. netcup Generation. Dieser bietet

4 dezidierte Intel Xeon Gold 6140 Kerne
24 GB DDR4 ECC RAM (+8 GB vs. RS 2000)
80 GB SSD oder 600 GB SAS (+20 GB bzw. +120 GB vs RS 2000)

Dieser kostet 13,99€/Monat und hat eine Mindestvertragslaufzeit von einem Monat. Hinzu kommen jedoch 9,99 € "Einrichtungsgebühren".

Zum Vergleich, der RS 2000 kostet bei dieser Vertragslaufzeit aktuell 14,99€/Monat, bei dem es aber keine "Einrichtungsgebühren" gibt. Für 6 Monate ergeben sich dann pro Monat eff. 15,66€ (RS 2000+) vs 13,99€ (RS 2000) bzw. für 12 Monate eff. 14,82€ (RS 2000+) vs 12,99€ (RS 2000). Für die Mehrleistung kann sich das sehen lassen finde ich.

Das Abgebot kann laut netcup mit Gutscheinen (z.B. 30€ go2netcup) kombiniert werden.

Direkter Preisvergleich mit vServern anderer Anbieter ist sonst eher schwierig, da es den mit den Features/Leistung nicht so gibt. Da kommt es darauf an, auf was man eher Wert legt (CPU, RAM, Speicher, Anbindung, etc). Aber unter dem Preis (bei einer Laufzeit länger als ein Monat natürlich, wegen der "Einrichtungsgebühren") wird man eher nichts finden.

Der Server reißt natürlich leistungsmäßig keine Bäume Serverschränke aus, für einen virtuellen Server und das Geld ist er aber auch nicht langsam. Der ein oder andere kleinere Spieleserver wird dort problemlos laufen.

Er hat auch alle sonstigen Leistungen der regulären Angebote von netcup wie z.B. die Zufriedenheitsgarantie.
Zusätzliche Info
V-Server.

Ja und das gehört in den Titel.

Gruppen

31 Kommentare
Kommentar "Das ist gar kein richtiger Root Server!!!" in 3....2....1....
Also die Tatsache dass es sich nicht um einen dedizierten Server handelt gehört in die Dealbeschreibung. Ist ein V-Server mit dedizierten Resourcen.

Gerade im Hinblick auf Spectre eher unattraktiv.
Kein Rootserver, kein Preisvergleich, kein Deal.
showerpoppervor 12 m

Also die Tatsache dass es sich nicht um einen dedizierten Server handelt …Also die Tatsache dass es sich nicht um einen dedizierten Server handelt gehört in die Dealbeschreibung. Ist ein V-Server mit dedizierten Resourcen.



Mir war so als hätte ich das irgendwo mit hingeschrieben, habs wohl versehentlich wieder rauseditiert. Dann hald nochmal Mod-Schleife...

showerpoppervor 12 m

Gerade im Hinblick auf Spectre eher unattraktiv.


Gibts da inzwischen echte Angriffe? Imho nicht. netcup patcht auch eigentlich relativ schnell. Auf einem solch günstigem Server hostet man auch eher kein ultrawichtiges Zeugs. Die sind eher als Gameserver zu gebrauchen.
Ja, Spectre ist real
showerpoppervor 14 m

Also die Tatsache dass es sich nicht um einen dedizierten Server handelt …Also die Tatsache dass es sich nicht um einen dedizierten Server handelt gehört in die Dealbeschreibung. Ist ein V-Server mit dedizierten Resourcen.Gerade im Hinblick auf Spectre eher unattraktiv.


Nicht nur deswegen. Bekommt ein anderer Kunde des Muttersystems einen DDoS ab, biste auch gleich noch mit dabei...
Natürlich ist es ein Root-Server.

Nur das es sich dabei um einen virtuellen handelt, betont Netcup dabei auffällig unauffällig
jobitchvor 30 m

Kein Rootserver


Hab ich schon erwartet, siehe erster Kommentar. Es mag kein dedicated Server sein, aber sehr wohl ein Server auf dem man root Zugang hat.

jobitchvor 30 m

kein Preisvergleich, kein Deal.


Hatte mit dem regulären RS2000 verglichen. Kannst ja gern mal bessere Angebote posten.
Bearbeitet von: "Robert73" 29. Jul
showerpoppervor 18 m

Ja, Spectre ist real


PoC gibt es und sonst? Irgendeine Malware/Angriffe "in the wild"? Wenn es danach geht was möglich wäre kann man auch einen dedicated server mit NetSpectre angreifen.

Mariovor 16 m

Nicht nur deswegen. Bekommt ein anderer Kunde des Muttersystems einen DDoS …Nicht nur deswegen. Bekommt ein anderer Kunde des Muttersystems einen DDoS ab, biste auch gleich noch mit dabei...


Wenn der Angriff die Anbindung des Switches übersteigt (und die sind in der Preisklasse oft nicht besonders gut d.h. 10Gbit/s oder weniger angebunden), ist auch der dedicated Server weg.
Robert73vor 12 m

PoC gibt es und sonst? Irgendeine Malware/Angriffe "in the wild"? Wenn es …PoC gibt es und sonst? Irgendeine Malware/Angriffe "in the wild"? Wenn es danach geht was möglich wäre kann man auch einen dedicated server mit NetSpectre angreifen.Wenn der Angriff die Anbindung des Switches übersteigt (und die sind in der Preisklasse oft nicht besonders gut d.h. 10Gbit/s oder weniger angebunden), ist auch der dedicated Server weg.


10 Gbit/s > 1 Gbit/s
Mariovor 4 h, 20 m

10 Gbit/s > 1 Gbit/s


Die Hostmaschine hat mehr als 1 Gbit/s Anbindung (zumindest wird geschrieben das diese redundant an zwei Switche angeschlossen sind) und netcup ein DDoS-Schutz von "mindestens" 5 Gbit/s (die verschiedenen Anbindungen von netcup haben eine Übertragungskapazität von 1+TBit/s).

In Praxis ist sowohl 1 Gbit/s, als auch 5 Gbit/s, sowie 10 Gbit/s lächerlich wenn es einer darauf anlegt, die DDoS Bandbreite übersteigt dann auch schon mal 1 TBit/s. Mal davon abgesehen, dass es das nicht braucht, wenn der Angreifer was kann (oder die Software/Admin ihn dazu "einläd") und nicht für Geld irgendwo "den Holzhammer" bucht.

Bearbeitet von: "Robert73" 29. Jul
Robert73vor 42 m

Hab ich schon erwartet, siehe erster Kommentar. Es mag kein dedicated …Hab ich schon erwartet, siehe erster Kommentar. Es mag kein dedicated Server sein, aber sehr wohl ein Server auf dem man root Zugang hat.Hatte mit dem regulären RS2000 verglichen. Kannst ja gern mal bessere Angebote posten.


Es ist nicht meine Aufgabe einen Pvgl für deinen Deal zu suchen. Vserver gibt es allerdings wie Sand am Meer. Dass du schon zum zweiten Mal einen Deal über diesen Anbieter erstellst ist schon auffällig.
Robert73vor 1 h, 10 m

PoC gibt es und sonst? Irgendeine Malware/Angriffe "in the wild"? Wenn es …PoC gibt es und sonst? Irgendeine Malware/Angriffe "in the wild"? Wenn es danach geht was möglich wäre kann man auch einen dedicated server mit NetSpectre angreifen.Wenn der Angriff die Anbindung des Switches übersteigt (und die sind in der Preisklasse oft nicht besonders gut d.h. 10Gbit/s oder weniger angebunden), ist auch der dedicated Server weg.


Das gemeine an Spectre ist ja, dass Datenabgriffe nicht nachweisbar sind. Die PoC müssen nur abgeändert werden und schon kann man die Daten abgreifen. Die Gefahr ist real und ziemlich einfach nutzbar. Und NetSpectre ist aufgrund der Geschwindigkeit von nur mehreren Byte pro Stunde nicht ansatzweise so effektiv wie Spectre. Die Bedrohung als irrelevant abzutun ist ziemlich leichtsinnig.

Außerdem verfügen die Server in der Regel über langsamere Schnittstellen als die Infrastruktur, an der sie hängen. Von daher würde erst der Server mit 1Gbit in die Knie gehen bevor der Switch mit 10Gbit davor aufgibt. Von Backupleitungen mal abgesehen. Bei den Servern ist es aber eher unwahrscheinlich, dass dort die VM's auf andere Hardware ausweichen, wenn der Server aufgrund Überlastung einer VM überfordert ist.
Der Kunde stellt ein viel groesseres Risiko dar. Bei Euren Kommentaren, Reihe ich Euch zu 100% ein.
Das A und O ist die Absicherung der in diesem Fall virtuellen Maschine. Dann koenntet Ihr Euch vllt Gedanken um andere Dinge wie bspw. Spectre machen... Messer, Gabel, Schere, virtuelle Server, Licht sind für unqualifizierte Menschen nicht.
jobitchvor 14 h, 13 m

Es ist nicht meine Aufgabe einen Pvgl für deinen Deal zu suchen. Vserver …Es ist nicht meine Aufgabe einen Pvgl für deinen Deal zu suchen. Vserver gibt es allerdings wie Sand am Meer. Dass du schon zum zweiten Mal einen Deal über diesen Anbieter erstellst ist schon auffällig.


Nochmal: Da ist schon einer drin, imho der passendste dem netcup RS2000. Direkt vergleichbar wirst du eher keinen anderen finden, da ist immer irgendwas anders. Hier gibts noch eine nette Tabelle von Webhostlist >klick<.

Da haben wir ganz oben den 16GB CVZ7 von 1fire Hosting mit 16 GB RAM, 4 vCPU-Kerne (was auch immer das sein mag) und 100Mbit/s Anbindung und OpenVZ kostet auch 14,95€. Oder man könnte zum Beispiel mit dem VPS L SSD von Contabo vergleichen, kostet aber auch 14,99€ hat mehr SSD-Speicher und vielleicht mehr (multithreaded aber eher nicht singlethreaded) CPU-Leistung (Contabo garantiert aber nix) und auch nur 100Mbit/s Anbindung. Contabo ist imho generell auch eher nicht mit netcup vergleichbar. Suchen wir weiter Webtropia Root Server S 2.0 - SSD? Steht falsch drin. Die haben vergleichbar nur den Root Server S 2.0 (2x vCores, 8GB RAM, ...) für 14,99€ und Root Server M 2.0 (4x vCores, 16 GB RAM) für 24,99€. Auch nicht besser.

Ja und sonst? Immer her damit, ich suche mich da dusselig um meinen teureren dedicated server bei Hetzner mal zu ersetzen. Finde ich aber mit ordentlich singlethreading Leistung nicht. (Manche Spieleserver sind dermaßen schlecht auf multithreading optimiert, da könnte ich die Entwickler jedesmal ... anderes Thema).

jobitchvor 14 h, 13 m

Vserver gibt es allerdings wie Sand am Meer. Dass du schon zum zweiten Mal …Vserver gibt es allerdings wie Sand am Meer. Dass du schon zum zweiten Mal einen Deal über diesen Anbieter erstellst ist schon auffällig.


Was magst du mir da unterstellen? Wenn ich zwei Nutella-Deals einstelle, bekomme ich dann Geld von Ferrero? Ich habe nix mit netcup zu tun und erstelle gern einen von einem anderen Anbieter, da gibts aber imho keine vergleichbar Guten. Ich erstelle doch keine Bullshit-Deals, damit da auch mal einer von einem anderen Anbieter dabei ist. Werf doch mal "virtueller Server" o.ä. in die mydealz-Suche: in der "Leistungsklasse": netcup netcup netcup, oft auch hot. Also entweder machen die recht gute Dealz oder mydealz ist von netcup unterwandert.

Im Übrigen ist mir völlig egal ob der Deal kalt, heiß oder rosa wird. Ich bekomme weder was von netcup noch von mydealz. Wenn einer das Angebot interessant findet, hat es sich gelohnt den einzustellen und wenn der Unsinn "Das ist kein Root Server!!!" mal aufhört auch.
Bearbeitet von: "Robert73" 29. Jul
Elemnhorstervor 32 m

Das gemeine an Spectre ist ja, dass Datenabgriffe nicht nachweisbar sind. …Das gemeine an Spectre ist ja, dass Datenabgriffe nicht nachweisbar sind. Die PoC müssen nur abgeändert werden und schon kann man die Daten abgreifen. Die Gefahr ist real und ziemlich einfach nutzbar. Und NetSpectre ist aufgrund der Geschwindigkeit von nur mehreren Byte pro Stunde nicht ansatzweise so effektiv wie Spectre.


Hast du oder ein Sicherheitsforscher mal eine solche Malware "in the wild" gesehen (die zudem an halbwegs aktuell patchenden Hostern wie netcup vorbeikommt)? Wenn das nicht so schwer ist, müsste es ja genug davon geben?

virusbulletin.com/blo…re/virusbulletin.com/vir…st/

Elemnhorstervor 32 m

Die Bedrohung als irrelevant abzutun ist ziemlich leichtsinnig.


Habe ich nicht getan, nur die Frage der Praxisrelevanz in dem Umfeld gestellt.
Netspectre ist eher ineffektiv und es gibt bereits Abwehrpatches
showerpoppervor 28 m

und es gibt bereits Abwehrpatches


Gibts für die anderen Spectre-Varianten hier und da auch.
Nur für die ersten Varianten
showerpoppervor 1 h, 5 m

Nur für die ersten Varianten


Welche nennst du erste Varianten? Mal ein paar fixes:

security-tracker.debian.org/tra…715
security-tracker.debian.org/tra…753
security-tracker.debian.org/tra…639
security-tracker.debian.org/tra…640
security-tracker.debian.org/tra…665

access.redhat.com/err…643

Da mögen noch welche fehlen aber ich warte ja auch noch auf Belege von Angriffen wo Amazon-AWS o.ä. Systeme in Praxis auseinander genommen wurden.

Ich warte auch immer noch auf ein besseres Angebot. Irgendjemand? Wie die Lemminge alle cold drücken, macht nichts ist eh so warm draußen.
Bearbeitet von: "Robert73" 29. Jul
Robert73vor 2 h, 53 m

Welche nennst du erste Varianten? Mal ein paar …Welche nennst du erste Varianten? Mal ein paar fixes:https://security-tracker.debian.org/tracker/CVE-2017-5715https://security-tracker.debian.org/tracker/CVE-2017-5753https://security-tracker.debian.org/tracker/CVE-2018-3639https://security-tracker.debian.org/tracker/CVE-2018-3640https://security-tracker.debian.org/tracker/CVE-2018-3665https://access.redhat.com/errata/RHSA-2018:1643Da mögen noch welche fehlen aber ich warte ja auch noch auf Belege von Angriffen wo Amazon-AWS o.ä. Systeme in Praxis auseinander genommen wurden. ;)Ich warte auch immer noch auf ein besseres Angebot. Irgendjemand? Wie die Lemminge alle cold drücken, macht nichts ist eh so warm draußen.


Von mir ein hot, auch wenn ich das Angebot schon vor 3 Tagen wahrgenommen habe.

Das Angebot ist übrigens kombinierbar mit dem 30€ go2netcup Gutschein, dafür einfach 2 3 .de domains in den Warenkorb dazu hauen und eine Rechnung vom alten Anbieter hinschicken.

Was ist mit der Zeit festgestellt habe, mydealz ist das falsche Portal für solche Deals. Hier sind nur ganz ganz wenige vom fach, und viele, die es gerne sein würden.
Bearbeitet von: "limone" 29. Jul
limonevor 2 h, 52 m

Von mir ein hot, auch wenn ich das Angebot schon vor 3 Tagen wahrgenommen …Von mir ein hot, auch wenn ich das Angebot schon vor 3 Tagen wahrgenommen habe.Das Angebot ist übrigens kombinierbar mit dem 30€ go2netcup Gutschein, dafür einfach 2 3 .de domains in den Warenkorb dazu hauen und eine Rechnung vom alten Anbieter hinschicken.Was ist mit der Zeit festgestellt habe, mydealz ist das falsche Portal für solche Deals. Hier sind nur ganz ganz wenige vom fach, und viele, die es gerne sein würden.


Leute vom Fach holen sich keine vserver. Denen reicht entweder ein Webspace-Paket oder sie holen sich gleich einen dedizierten Server. Vserver sind für kiddys und Leute denen 30€ im Monat zu viel sind.
jobitchvor 19 m

Leute vom Fach holen sich keine vserver. Denen reicht entweder ein …Leute vom Fach holen sich keine vserver. Denen reicht entweder ein Webspace-Paket oder sie holen sich gleich einen dedizierten Server. Vserver sind für kiddys und Leute denen 30€ im Monat zu viel sind.


Also wer den VPS hier kauft um eine Website zu hosten, dem ist eh nicht geholfen.
Wenn ich jetzt alle meine VPS durch einen dedizierten Server ersetzen würde, müsste ich wohl mehr als 300€ im Monat zahlen, was einfach sinnlos ist. Alles auf einem Server laufen zu lassen ist auch nicht gerade Vorteilhaft, zwecks Redundanz und Ressourcennutzung. Beim dedizierten brauchst du ja auch noch ein off-site backup, was je nach Menge an Daten auch ordentlich was kosten kann.

Da bleibt nur die Frage, warum so ziemlich alle großen Firmen auf die Virtualisierung setzen, statt auf dedizierte Server? Wir haben das Jahr 2018, dedizierte Server für eine Website o.ä, sind lange vorbei.

Allerdings würde ich auch keine OVZ basierten Server mehr kaufen. KVM und nichts anderes.
Bearbeitet von: "limone" 29. Jul
limonevor 1 h, 16 m

Also wer den VPS hier kauft um eine Website zu hosten, dem ist eh nicht …Also wer den VPS hier kauft um eine Website zu hosten, dem ist eh nicht geholfen.Wenn ich jetzt alle meine VPS durch einen dedizierten Server ersetzen würde, müsste ich wohl mehr als 300€ im Monat zahlen, was einfach sinnlos ist. Alles auf einem Server laufen zu lassen ist auch nicht gerade Vorteilhaft, zwecks Redundanz und Ressourcennutzung. Beim dedizierten brauchst du ja auch noch ein off-site backup, was je nach Menge an Daten auch ordentlich was kosten kann.Da bleibt nur die Frage, warum so ziemlich alle großen Firmen auf die Virtualisierung setzen, statt auf dedizierte Server? Wir haben das Jahr 2018, dedizierte Server für eine Website o.ä, sind lange vorbei.Allerdings würde ich auch keine OVZ basierten Server mehr kaufen. KVM und nichts anderes.


Richtig, oft reicht ein virtueller einfach aus. Insbesondere wenn die nach Belieben skalieren und clonen kann (siehe Erfolg von Amazon AWS und co). netcup hat auch längst keine OVZ mehr.
limonevor 2 h, 3 m

Also wer den VPS hier kauft um eine Website zu hosten, dem ist eh nicht …Also wer den VPS hier kauft um eine Website zu hosten, dem ist eh nicht geholfen.Wenn ich jetzt alle meine VPS durch einen dedizierten Server ersetzen würde, müsste ich wohl mehr als 300€ im Monat zahlen, was einfach sinnlos ist. Alles auf einem Server laufen zu lassen ist auch nicht gerade Vorteilhaft, zwecks Redundanz und Ressourcennutzung. Beim dedizierten brauchst du ja auch noch ein off-site backup, was je nach Menge an Daten auch ordentlich was kosten kann.Da bleibt nur die Frage, warum so ziemlich alle großen Firmen auf die Virtualisierung setzen, statt auf dedizierte Server? Wir haben das Jahr 2018, dedizierte Server für eine Website o.ä, sind lange vorbei.Allerdings würde ich auch keine OVZ basierten Server mehr kaufen. KVM und nichts anderes.


Warum braucht man bei einem dedizierten Server ein Backup aber beim Vserver nicht?

Große Firmen setzen bestimmt nicht auf Vserver von irgendwelchen Wohnzimmerhostern sondern Virtualisieren auf dedizierten Rechnern oder kaufen professionelle Cloud-Lösungen.

Glaubst du ernsthaft das Unternehmen so einen Vserver wie aus dem Deal anmieten?
Mit 4 Kernen meint netcup übrigens 4 Threads, also faktisch nicht die volle Leistung von 4 Kernen.
tr1ckertvor 2 m

Mit 4 Kernen meint netcup übrigens 4 Threads, also faktisch nicht die …Mit 4 Kernen meint netcup übrigens 4 Threads, also faktisch nicht die volle Leistung von 4 Kernen.


Der RAM ist sicher auch nicht dediziert sondern eine Mischkalkulation. Den teilt man sich mit seinen Nachbarn auf dem Server.
jobitchvor 9 m

Warum braucht man bei einem dedizierten Server ein Backup aber beim …Warum braucht man bei einem dedizierten Server ein Backup aber beim Vserver nicht?Große Firmen setzen bestimmt nicht auf Vserver von irgendwelchen Wohnzimmerhostern sondern Virtualisieren auf dedizierten Rechnern oder kaufen professionelle Cloud-Lösungen. Glaubst du ernsthaft das Unternehmen so einen Vserver wie aus dem Deal anmieten?


Klar braucht man bei einem VPS auch ein Backup, aber da du virtualisierte oder shared Server ja meidest musst du eine anderen teuren dedizierten Server kaufen.
Netcup ist ein professioneller Hoster, nix mit Wohnzimmer. Da musst du dann eher zu noez gehen.

Aber schön, dass du den Rest 1:1 bestätigst wie ich es gesagt habe
Bearbeitet von: "limone" 29. Jul
limonevor 4 m

Klar braucht man bei einem VPS auch ein Backup, aber da du virtualisierte …Klar braucht man bei einem VPS auch ein Backup, aber da du virtualisierte oder shared Server ja meidest musst du eine anderen teuren dedizierten Server kaufen.Netcup ist ein professioneller Hoster, nix mit Wohnzimmer. Da musst du dann eher zu noez gehen.Aber schön, dass du den Rest 1:1 bestätigst wie ich es gesagt habe


Ja wahnsinnig teuer diese Server. Die Kosten dafür sind doch Peanuts gegen andere Kosten der IT. Lohn- und Lizenzkosten z.B.

Aber das stört euch kiddys ja nicht mit gecrackten Windows und selbsterlerntem Fachwissen...
jobitchvor 24 m

Ja wahnsinnig teuer diese Server. Die Kosten dafür sind doch Peanuts gegen …Ja wahnsinnig teuer diese Server. Die Kosten dafür sind doch Peanuts gegen andere Kosten der IT. Lohn- und Lizenzkosten z.B.Aber das stört euch kiddys ja nicht mit gecrackten Windows und selbsterlerntem Fachwissen...


Besorg dir mal eine neue Glaskugel, deine scheint defekt zu sein
Ich bin kein Kind, habe kein gecracktes Windows und arbeite im Hosting-Bereich. Daher kann ich dir sagen, dass dedizierte Server durchaus ihre Daseinsberechtigung haben, aber du pauschalisierst einfach zu stark. Der Trend geht auch in Richtung Kubernetes, aber das wirst du ja auch meiden, schließlich sind die Ressourcen hier ja auch geteilt
Bearbeitet von: "limone" 29. Jul
jobitchvor 4 h, 54 m

Große Firmen setzen bestimmt nicht auf Vserver von irgendwelchen …Große Firmen setzen bestimmt nicht auf Vserver von irgendwelchen Wohnzimmerhostern sondern Virtualisieren auf dedizierten Rechnern oder kaufen professionelle Cloud-Lösungen. Glaubst du ernsthaft das Unternehmen so einen Vserver wie aus dem Deal anmieten?


Wohnzimmerhoster Ich habe köstlich gelacht, danke.

Und zum Glück besteht die (Hosting-)Welt nicht nur aus "großen Firmen" und netcup im Übrigen zu Anexia.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text