55°
Netgear ReadyNAS DUO v2 RND2000-200 NAS für 92,89€

Netgear ReadyNAS DUO v2 RND2000-200 NAS für 92,89€

ElektronikCyberport Angebote

Netgear ReadyNAS DUO v2 RND2000-200 NAS für 92,89€

Preis:Preis:Preis:92,89€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Cyberport gibt es momentan einen netten NAS Server - OHNE Festplatten

Inklusive Netgear ReadyDrop - Private Cloud-Synchronisierung von Ordnern mit PCs, Macs, iOS und Android

1,6 GHz Marvell Prozessor

256 MB RAM

2x 3.5" SATA Einschub

2x USB3.0, 1x USB2.0

Um auf diesen Preis zu kommen muss der Gutschein: TEST201305 eingegeben werden.

Vergleichspreis liegt bei: 104,90€

Amazon Kunden vergeben im schnitt 3,5 von 5 Sternen (Bei 66 Bewertungen)
amazon.de/pro…s=1

17 Kommentare

Gut für Einsteiger mit niedrigen Ansprüchen, sonst einen N40L nutzen, da stimmen Preis/Leistung eher

bn3bzs2n.jpg

Hab den großen Bruder (Netgear ReadyNAS Ultra 2 Plus RNDP200U).... Hammerteil. N40L ist auch Nett aber wäre mir zu groß und auch nicht unbedingt stromsparend.

Cyberport scheint den N40L sogar noch ausliefern zu können. Wurde mir so bestätigt

Das N40L frisst nicht viel Strom pro Platte. Wenn man 4 Platten drin hat (und dazu ist es ja da) dann frisst das Gerät weniger als die Platten. Ob man nun ein N40L nimmt oder so ein ReadyNAS-Teil richtet sich eher danach, was man braucht.
* günstige Budget-Lösung, um eine oder zwei Platten ins Netz zu stellen ohne große Ansprüche an Datensicherheit: ReadyNAS
* günstige (aber doch mit ca 165€ eben teurere) Lösung für NAS mit voller Datensicherheit mit RAID5 über 4 Platten, ECC-Ram und starker Kryptierung: N40L

N40L mit LightsOn (www.homeserversoftware.com) nutzen und das Problem ist geschichte
5 Platten im N40L: eine SSD mit OS, vier HDDs mit Daten und ihr habt das perfekte Konzept.
Für Urlaubsfotos aber dann was zu teuer..

Bis zu einem gewissen Maße hat man auch mit dem NAS hier und einem RAID1 eine gewisse "Datensicherheit"

Nicao

N40L mit LightsOn (www.homeserversoftware.com) nutzen und das Problem ist geschichte


Welches Problem? Falls es um den Stromverbrauch geht, gibt's beim N40L gar kein Problem. Meine Position ist ja gerade die, daß es im Schreib/Lese-Betrieb weniger verbraucht als die Platten und das N40L eben für Systeme mit echter Datensicherheit (und damit >= 4 Platten etc) einen sehr geringen Stromverbrauch hat. Abgesehen davon, daß jedes Betriebssystem die Platten und den Server bei nichtgebrauch drosseln oder abschalten kann: Wer nur auf Stromverbrauch schielt und dafür bereit ist, Datensicherheit zu opfern, der soll sich auch kein 2- oder 4-Bay-NAS holen sondern ein PogoPlug.

5 Platten im N40L: eine SSD mit OS, vier HDDs mit Daten und ihr habt das perfekte Konzept.Für Urlaubsfotos aber dann was zu teuer..


yup. Man kann auch eine 5. Platte mit ins Raid nehmen und/oder für das System einfach billiger statt der SSD einen USB-Stick aufs Mainboard stecken. Das N40L hat dort nämlich einen normalen USB-Port, wo man einfach so einen Stick reinstecken kann. D.h. man braucht nur ein System-Image seines Wahl-Systems auf ein USB-Stick dumpen und kann gleich loslegen. Bei einem geeigneten schlanken Betriebssystem ist das tatsächlich laufende System auch ganz schnell gebootet und im RAM.

Preisgünstiges NAS, mit allem was der Heimnetzwerker so braucht.

kann wer für den NAS Platten empfehlen?

Nicao

N40L mit LightsOn (www.homeserversoftware.com) nutzen und das Problem ist geschichte



Wenn das bei mir mal vernünftig laufen würde.... *grummel*

Nicao

N40L mit LightsOn (www.homeserversoftware.com) nutzen und das Problem ist geschichte


Nicht?
Das Netzwerksetup is was frickelig aber wenns einmal läuft...

Bei mir sind immer die "Server jetzt wecken", "Server jetzt in Standby"-Button grau. Aber erst seit einiger Zeit.

Manchmal fährt er sich auch runter während ich was streame, obwohl die Netzwerkfreigaben in der Überwachung sind... Hach...

zunami

kann wer für den NAS Platten empfehlen?



WD Red
Es handelt sich dabei um 24/7 HDDs, die für den Einsatz in einem NAS optimiert sind.

geizhals.at/de/…in=

mir hat jemand erzählt es ist schädlicher die platten immer an und aus zu machen (zeitgesteuertes starten des NAS) als sie einfach 24/7 durchlaufen zu lassen. stimmt das?

Ich habs mal bestellt... irgendwelche seiten die man sich dazu durchlesen sollte? irgendwas was man auf jeden fall machen sollte? allte tips zu mir

mercenario

WD RedEs handelt sich dabei um 24/7 HDDs, die für den Einsatz in einem NAS optimiert sind.http://geizhals.at/de/?fs=Western+Digital+Red&in=



DANKE

Bitte, Bitte
Es ist auf jeden Fall besser, sich für eine Lösung 24/7 zu entscheiden und diese durchlaufen zu lassen. Vorausgesetzt der Stromverbrauch interessiert einen nicht.

Klingt absolut logisch, den PC mit einer Festplatte hat man ja auch immer an gelassen, damit die HDDs nicht aus und wieder angeschalten wurden.
Zum Glück gibt es jetzt SSDs, jetzt kann man PCs auch wieder ausschalten

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text