66°
ABGELAUFEN
Netgear ReadyNAS NV+ v2 RND4000 im Mindstar für 174€
Netgear ReadyNAS NV+ v2 RND4000 im Mindstar für 174€

Netgear ReadyNAS NV+ v2 RND4000 im Mindstar für 174€

Preis:Preis:Preis:174,91€
Zum DealZum DealZum Deal
Dieses NAS geizhals.at/de/…tml

Zum Normalpreis von 280€ zzgl. Versand (Mindfactory)

Im Mindfactory Mindstar heute für 174.91€ incl.

13 Kommentare

Mieser Schrott 256MB Ram. In dieser Preisklasse kann man schon wenn man bisschen was drauflegt 512 erwarten.

Verfasser

Ja das mit dem Ram ist richtig, ich weiß nicht ob das möglich ist den zu wechseln.

cnet.com/net…tml

Die Lese schreibrate ist zu mies. Da gebe ich lieber 50 euro mehr aus. Und warte keine 3 Jahre bis meine Daten übertragen worden sind!

Hahahaa irgendein volldepp hat denn scheis gerade gekauft. gibt keine mehr. Viel spass mit dem veralteten schrott :P

sehr gutes NAS.

lieber synology oder qnap

Lieber ein echtes sicheres NAS-System statt Müll/Spielzeug wie synology, qnap oder diesem hier. Für das gleiche Geld (bzw je nach Deal sogar 10€ weniger) gibt's ein HP N40L. Das Teil spielt in Punkto Datensicherheit in einer ganz anderen Liga: ECC-Ram, kann problemlos _sicher_ kryptiertes Raid 5 über 4 Sata-Einschübe und ist dabei noch immer deutlich schneller.
Klar, wenn man nur ein "Datengrab" braucht, dann kann man auch sowas wie dieses Spielzeug hier nehmen (oder synology oder qnap, ist das gleiche mit komfortableren klicki-bunti und einer handvoll dazugewürfelter convenience-Features) aber dann braucht man sich nicht wundern, wenn es dann auch echt ein "Datengrab" im wörtlichen Sinne wird.

Zalgo

Lieber ein echtes sicheres NAS-System statt Müll/Spielzeug wie synology, qnap oder diesem hier. Für das gleiche Geld (bzw je nach Deal sogar 10€ weniger) gibt's ein HP N40L. Das Teil spielt in Punkto Datensicherheit in einer ganz anderen Liga: ECC-Ram, kann problemlos _sicher_ kryptiertes Raid 5 über 4 Sata-Einschübe und ist dabei noch immer deutlich schneller.Klar, wenn man nur ein "Datengrab" braucht, dann kann man auch sowas wie dieses Spielzeug hier nehmen (oder synology oder qnap, ist das gleiche mit komfortableren klicki-bunti und einer handvoll dazugewürfelter convenience-Features) aber dann braucht man sich nicht wundern, wenn es dann auch echt ein "Datengrab" im wörtlichen Sinne wird.


Danke für den Hinweis.

Hab mich vor kurzem mit dem Thema beschäftigt und auch das HP N40L mit im Focus gehabt. Aber USB 2.0 und 70watt Verbrauch haben mich nicht überzeugt und ich hab mir lieber ein "Spielzeug" von Synology (DS213+) geholt und ich hab es nicht bereut!

Zalgo

Lieber ein echtes sicheres NAS-System statt Müll/Spielzeug wie synology, qnap oder diesem hier. Für das gleiche Geld (bzw je nach Deal sogar 10€ weniger) gibt's ein HP N40L.

Wie kommst du auf 70W Verbrauch? Das Teil verbraucht etwa 30W plus Platten. => für die kleine Differenz beim Eigenverbrauch lohnt es sich definitiv nicht, das deutlich schlechtere Teil zu nehmen, und wenn dich der Energieverbrauch der Platten stört und dir die Datensicherheit weniger wichtig ist, dann brauchst du kein Raid-NAS sondern einen USB-Stick an einem Pogoplug.

Zalgo

Wie kommst du auf 70W Verbrauch? Das Teil verbraucht etwa 30W plus Platten. => für die kleine Differenz beim Eigenverbrauch lohnt es sich definitiv nicht, das deutlich schlechtere Teil zu nehmen, und wenn dich der Energieverbrauch der Platten stört und dir die Datensicherheit weniger wichtig ist, dann brauchst du kein Raid-NAS sondern einen USB-Stick an einem Pogoplug.



Hatte ich in irgendeinem Forum gelesen, ist aber auch egal, wie ich bereits schrieb, ich hab die Wahl nicht bereut. Für dich mag es "Spielzeug" sein, für mich erfüllt es seinen Zweck. Btw. nutze es mit Raid1 und 2x 3TB WD Green. Des weiteren war mir USB 3.0 und SD Card Reader wichtig.

Damit will ich den HP nicht schlecht reden, wie gesagt er war auch in der Wahl und zu dem Preis wirklich ein gutes Teil!

Benutze schon seit Jahren Netgear NAS und kann bestätigen, das diese kein Spielzeug sind.:{

Sicher ist ein N40L komfortabler aber für für einfach so ohne sich Gedanken zu machen ist das NAS einfacher.
Datensicherheit bekomme ich meiner Meinung nur wenn ich meine Platten regelmäßig auf andere kopiere. Eine Backupplatte ist im Keller und die andere bei den Großeltern.
Schlimmstenfalls gehen Daten von 3 Monaten verloren aber ich hab ja auch kein Homeoffice.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text