Netgear WLAN Range Extender Dualband 1200 Mbit/sec.
242°Abgelaufen

Netgear WLAN Range Extender Dualband 1200 Mbit/sec.

38,43€45,95€-16%voelkner Angebote
15
eingestellt am 16. AprBearbeitet von:"RobertSilling"
Bei Völkner bekommt Ihr mit Hilfe der Gutschein Codes "XFR13AP4" 5,55 € Rabatt und bei Auswahl der Zahlungsmethode "Sofort Überweisung" zusätzlich kostenlosen Versand. So kommt ihr auf einen Rundumsorglospaketpreis von 38,43 €

Bei Amazon zahlt ihr aktuell für das Teil 45,95 € und laut günstigster Idealo Preis 42,70€

Bei vorheriger Newsletter Anmeldung erhaltet ihr außerdem noch 2 Jahre Anschlussgarantie.
Zusätzliche Info

Gruppen

15 Kommentare
Danke
GenFoxvor 5 m

https://www.digitalo.de/products/722667/Netgear-EX6120-WLAN-Repeater-1.2-Gbit-s-2.4GHz-5GHz.html?ref=19&utm_source=idealo&utm_medium=CPC&utm_campaign=Y613241mit dem GS aushttps://www.mydealz.de/gutscheine/digitaloshoop-620eur-gutschein-ab-39eur-und-3-cashback-1161311ergibt 36,50€ + Cashback


Danke. Jetzt ärgere ich mich schon wieder dass ich bei völkner bestellt habe. ....ja ich seh es mit Humor
Jetzt eine Frage für die Kenner:

Ich verstärke mein WiFi Signal, wird dabei die Geschwindigkeit reduziert?
Hat mir einer mal vor Jahren so gesagt. Stimmt das?
Kann das Gerät auch als Accesspoint arbeiten? Also Daten per LAN-Kabel bekommen und per WiFi anbieten?
Leider 1x Fast Ethernet Port. Wer den nicht braucht oder damit leben kann wird bestimmt glücklich.
Spiderdenvor 15 m

Jetzt eine Frage für die Kenner:Ich verstärke mein WiFi Signal, wird dabei …Jetzt eine Frage für die Kenner:Ich verstärke mein WiFi Signal, wird dabei die Geschwindigkeit reduziert? Hat mir einer mal vor Jahren so gesagt. Stimmt das?



Halbwissen! Lässt sich aber nicht ganz einfach beantworten.

400MBit INTENET====ROUTER )))))) 2,4 GHz WLAN ))))) Endgerät - Geschwindigkeit 1Mbit
400MBit INTENET====ROUTER )))))) 2,4 GHz WLAN))))) REPEATER ))))) 2.4GHz ))))) Endgerät - 100MBit

Das ist ein Beispiel für Singelband Repeater! Richtig ist: Die Maximale Funk-Bandbreite ist in diesem Modus die Hälfte vom Maximal möglichem (aber nur wenn die Verbindung über den Repeater läuft!!!!) Beim Crossband Reapeater (kann das Gerät angeblich) läuft die Verbindung zum Router/Internet über verschiedene Bänder 2.4 und 5GHz der Effekt der halbierten Bandbreite ist dann nicht mehr da.

Voraussetzung Router und Endgerät unterstützen idealerweise beide Bänder.

Wenn du schon ne aktuelle Fritzbox besitzt würde ich mir mal überlegen den etwas teureren Fritz Repeater zu kaufen und das ganze als Mesh-WLAN zu konfigurieren. Das sollte sich relativ leicht einrichten lassen und du musst dich evtl. weniger Kümmern.
eauvor 13 m

Kann das Gerät auch als Accesspoint arbeiten? Also Daten per LAN-Kabel …Kann das Gerät auch als Accesspoint arbeiten? Also Daten per LAN-Kabel bekommen und per WiFi anbieten?



Laut Webseite Ja:

Zwei WLAN-Modi
Bestehende WLAN-Verbindung erweitern oder neuen AC-WLAN-Access-Point einrichten.
H3llh0und0809vor 25 m

Laut Webseite Ja:Zwei WLAN-ModiBestehende WLAN-Verbindung erweitern oder …Laut Webseite Ja:Zwei WLAN-ModiBestehende WLAN-Verbindung erweitern oder neuen AC-WLAN-Access-Point einrichten.


Aus LAN mach wlan!?! Super, vielen Dank!
morphvor 26 m

Aus LAN mach wlan!?! Super, vielen Dank!


Da die Lanbuchse aber nur 100mbit kann, wohl eher nicht so sinnvoll.
Zumal ich noch nicht restlos davon überzeugt bin, dass er nicht einfach nur ein bestehendes WLAN empfängt und daraus denn ein neues WLAN (mit anderer ssid) speist. Das wäre dann natürlich Quatsch.
H3llh0und0809vor 1 h, 14 m

Wenn du schon ne aktuelle Fritzbox besitzt würde ich mir mal überlegen den …Wenn du schon ne aktuelle Fritzbox besitzt würde ich mir mal überlegen den etwas teureren Fritz Repeater zu kaufen und das ganze als Mesh-WLAN zu konfigurieren. Das sollte sich relativ leicht einrichten lassen und du musst dich evtl. weniger Kümmern.


Danke dir.

Nun, unten habe ich schon ein zweiten Router als Repeater am laufen. Nun dachte ich , dass ich den hier oben mal einsetze, da wegen Platz., und auf dem Dach noch mal ein Router als Repeater, da überall Betondecken sind und wenig Signal durchkommt.

Was denkst du?
Bearbeitet von: "Spiderden" 16. Apr
Irgendwo eine Produktbezeichnung wäre nicht schlecht
Spiderdenvor 16 h, 28 m

Danke dir.Nun, unten habe ich schon ein zweiten Router als Repeater am …Danke dir.Nun, unten habe ich schon ein zweiten Router als Repeater am laufen. Nun dachte ich , dass ich den hier oben mal einsetze, da wegen Platz., und auf dem Dach noch mal ein Router als Repeater, da überall Betondecken sind und wenig Signal durchkommt.Was denkst du?


Da ich nicht vor Ort bin, ist eine Bewertung spekulativer Natur.

Ich habe im HW Fundus noch diverse alte 11g/n Geräte mit alternativen Firmwares damit kann ich immer ganz gut testen. Zur Not mal das Notebook mir win10 als mobilen Hotspot an die Stelle stellen wo der Repeater später installiert wird.

Nur Versuch macht klug. Wenn du schon bei 3 Geräten angekommen bist auch mal was über Kanalwahl und breite lesen.

Mein Tipp: Ersteinrichtung immer auf 20 MHz breiten Kanälen im 2,4 GHz Band. Kanal 1, 6, oder 11 wenn der Nachbar 5 nutzt ansprechen.
rapaLLavor 17 h, 5 m

Da die Lanbuchse aber nur 100mbit kann, wohl eher nicht so sinnvoll. Zumal …Da die Lanbuchse aber nur 100mbit kann, wohl eher nicht so sinnvoll. Zumal ich noch nicht restlos davon überzeugt bin, dass er nicht einfach nur ein bestehendes WLAN empfängt und daraus denn ein neues WLAN (mit anderer ssid) speist. Das wäre dann natürlich Quatsch.


Hab ich ja oben schon geschrieben das die Buchse nur 100 kann. Soll aber auch Leute geben die im Garten nur gemütlich surfen wollen. Dafür reicht das ja mal locker und auch nen Foto geht damit nicht schneller in die cloud weil in DE wenige Menschen Upload über 50 MBit haben. Für ein Storage ist das natürlich doof aber das verkabelt man ja auch oder gibt mehr Knete/Zeit aus.

Aber in der Preisklasse gibt es wenige Alternativen.

In diversen Test wird der AP Mode bestätigt Quellen bleibe ich mal schuldig. Aber beim Hersteller wird man fündig.
Habe gerade noch mal in die letzten Ergebnisse meiner Installation gesehen. Das iPhone SE (11ac SingleStream 433 Mbit/s Bruttodatenrate) liefert gegen eine 3 Stream Gegenstelle ~211mbit die 50% Faustregel kann man also noch getrost für 802.11ac nutzen.

Das Notebook ca. 9 Jahre alte HW mit Intel Modul mit 2 Antennen 867 MBit kommt auf gut das doppelte. (Gleiche Entfernung)

Alles Werte Nahe dem maximal möglichen. Dahinter steckt aber auch ein sehr penibler Aufbau der Infrastruktur. In einer Kleineren Installation erreicht man die Geschwindigkeit idR leichter.
Wenn der Nachbar aber wahllos das Band verstopft hilft auch die beste Konfiguration und Hardware wenig.

Auf wackligen Verbindungen in stark gestörten Umgebungen helfen richtende Antennen - die kann man auch mal in 1er Stunde grob selber basteln und schauen ob sich eine größere Anschaffung lohnen würde.

Habe mit einer ganz einfachen Antenne jahrelang eine lange Strecke im Garten überbrücken können. Manchmal reichen halt kleine Verbesserungen im Signal für ne gute stabile Verbindung.

Und vielleicht noch mal abschließend es gibt ja nicht nur eine Technik. In fast allen Post liest man x ist besser als y. Wäre ja einfach wenn es stimmen würde. Leider ist die Welt nicht so leicht.
Wer mit WLAN nicht weiterkommt muss halt mal powerline testen. Wohnt vielleicht jemand nicht im Altbau mit dünnen Wänden und maroder Elektrik. Könnte ja sein...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text