602°
ABGELAUFEN
Netto Marken-Discounter - 10 kg Speisekartoffeln für 1,99 bzw. 2,49 € - je nach Bundesland!
Netto Marken-Discounter - 10 kg Speisekartoffeln für 1,99 bzw. 2,49 € - je nach Bundesland!
FoodNetto Marken-Discount Angebote

Netto Marken-Discounter - 10 kg Speisekartoffeln für 1,99 bzw. 2,49 € - je nach Bundesland!

Preis:Preis:Preis:2,49€
Zum DealZum DealZum Deal
Netto Marken-Discounter - verkauft 10 kg Speisekartoffeln für 2,49 € vom 26.09 - 01.10.2016 Evtl. Bundesweit?
Es gibt den 10 kg Sack auch für 1,99 € in einigen Bundsländern - siehe Kommentar von schnappfuchs.

Der Dealpreis liegt bei 2,49 €.

586-nWFjV.jpg

Bei uns im Laden für 1,99€

594-cH8yY.jpg

Beste Kommentare

Ich sehe ja nebenan wie das Zeug produziert wird. Da muss keiner hungern
die Großstädter oder Leute ohne Ahnung sind aber immer bei scheinbar zu günstigen Preisen schockiert und äußern dann ihre Solidarität, selbst natürlich nur zu vermeintlich fairen teuren Preisen zu kaufen.
Der Bauer lacht euch aus dafür.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 25. Sep 2016

Dravenvor 20 m

Deal hin oder her, 10kg Kartoffeln für den Preis? Wie soll das gehen?Sorry, da unterstütz ich lieber den Bauern um die Ecke und zahl den Preis für 1-2kg



Was kaufst du denn für Gourmetkartoffeln? Bamberger Hörnchen?
Die aus dem Angebot kommen ja aus Deutschland - und 50kg für 12,50€ ist ein normaler Preis ...

25 Kommentare

Wie kommst du auf 1,99 €?
11353764-rGdyg.jpg

Deal hin oder her, 10kg Kartoffeln für den Preis? Wie soll das gehen?
Sorry, da unterstütz ich lieber den Bauern um die Ecke und zahl den Preis für 1-2kg

Bzw. bevor ich noch öfters zitiert werde - mag sein das es machbar ist. Die "Ja!"-Milch ist scheinbar auch machbar. Nur die Frage auf wessen kosten. Whatever - bei Lebensmitteln (Milch/Obst/Gemüse/Fleisch) zahle ich lieber 1-2 Euro mehr und weis was ich habe.
Bearbeitet von: "Draven" 25. Sep 2016

Verfasser

Im Prospekt für Stralsund für 1,99 €. Der Link sollte direkt dort hin führen. Dann nicht bundesweit.

Verfasser

Bitte löschen, wurde falsch angezeigt. War vorhin bei 1,99 €.

Warum löschen?

Ändere einfach den Dealpreis.

Ist auch dann immer noch günstig.

Dravenvor 20 m

Deal hin oder her, 10kg Kartoffeln für den Preis? Wie soll das gehen?Sorry, da unterstütz ich lieber den Bauern um die Ecke und zahl den Preis für 1-2kg



Was kaufst du denn für Gourmetkartoffeln? Bamberger Hörnchen?
Die aus dem Angebot kommen ja aus Deutschland - und 50kg für 12,50€ ist ein normaler Preis ...

Wenn es die gleichen Kartoffeln sind wie die, die ich vorgestern dort gekauft habe (2kg Sack), dann danke, aber nein, danke. ALLE Kartoffeln im Sack waren voll mit grau-braunen Flecken - 1/3 bis 1/2 musste ich von jedem abschneiden und wegwerfen. Kartoffeln von Netto nicht mal mehr geschenkt!

Dravenvor 37 m

Deal hin oder her, 10kg Kartoffeln für den Preis? Wie soll das gehen?Sorry, da unterstütz ich lieber den Bauern um die Ecke und zahl den Preis für 1-2kg


manche Angebote werden ohne Gewinn gemacht, damit die Leute den Laden betreten und noch andere Sachen kaufen.

in Berlin teilweise zum Preis von 0,99€ für 7,5kg

cityhawkvor 9 m

in Berlin teilweise zum Preis von 0,99€ für 7,5kg


Deal?

J_Rvor 5 m

Deal?



Das kann auch nur der Restbestand in einigen Filialen sein. Ich hab es vorgestern im Markt gesehen, kein extra beworbenes Angebot. Wurde halt nochmals reduziert von glaube 1,79€ ..Hab die Kartoffeln aber mal angefasst, waren nicht weich (dachte die müssen die nun auf Verderb komm raus weghauen bevor die ihnen im Markt wegschimmeln)

Dieser Preis zu dieser Jahreszeit ist ganz normal!

Bei uns kosten die 10 KG, 2 Eurro!
- NRW / Rheinland / Bergisches Land -

Dravenvor 3 h, 15 m

Deal hin oder her, 10kg Kartoffeln für den Preis? Wie soll das gehen?Sorry, da unterstütz ich lieber den Bauern um die Ecke und zahl den Preis für 1-2kg



Bauern sind eigentlich eher froh wen sie zur Kartoffelerntezeit noch solche Preise wie jetzt bekommen, 100 Kg kosten im Großhandel gerade 17,70 Euro
raiffeisen.com/mar…tml


Und wie das geht? Nicht so schwer wenn man 30 bis 45 Tonnen pro ha erntet und dazu noch Subventionen bekommt

Eisthomasvor 2 h, 58 m

manche Angebote werden ohne Gewinn gemacht, damit die Leute den Laden betreten und noch andere Sachen kaufen.


Vor 2 Monaten gab es Kartoffeln mit Lieferung im September für 12 Euro pro 100 Kg im Großhandel zu kaufen, die abgefüllt in je 10 Säcke mit ner schlanken Logistik und Distribution - da bleiben sicher noch 10 Cent hängen pro Sack :P

Ich sehe ja nebenan wie das Zeug produziert wird. Da muss keiner hungern
die Großstädter oder Leute ohne Ahnung sind aber immer bei scheinbar zu günstigen Preisen schockiert und äußern dann ihre Solidarität, selbst natürlich nur zu vermeintlich fairen teuren Preisen zu kaufen.
Der Bauer lacht euch aus dafür.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 25. Sep 2016

Ja, die Städter, keine Ahnung von Landwirtschaft und glauben sie wüssten alles besser, ein klarer Fall des Dunning-Kruger Effekts. So richtig lustig wird es wenn besagte Leute den Landwirten erklären wollen wie sie ihre Arbeit zu machen haben. Da wird dann wegen Spritzmitteln gemeckert, angeblich soll es ja ohne gehen, bis man ihnen erklärt das auch Biobauern ihre Sachen spritzen, da die Ernte andernfalls vernichtet würde oder zumindest nicht so marklos aussieht, wie der Kunde es gern hat. Nochmal eine Stufe genialer wird es wenn man ihren erklärt dass das Saatgut schon heute Patentiert ist, bzw. genauer gesagt unter Sortenschutz steht und der Nachbau (also das wieder aussähen) größtenteils verboten ist (wobei es da [noch] großzügige Freigrenzen gibt). Man braucht also kein ach so böses Monsanto, das ist schon seit der 30ern so.

Bei uns in Hessen gibt es diese Kartoffeln 10 kg bei Netto für 1,99. Bitte im Kommentar mit einpflegen https://www.netto-online.de/12021.ohtm/5602/Obst-Gemuese

schnappfuchsvor 5 h, 40 m

[Bild]


Ich schätze, du hattest das Prospekt einer anderen Netto-Filiale hochgeladen.

Alles ist gut.

Draven

Deal hin oder her, 10kg Kartoffeln für den Preis? Wie soll das gehen?Sorry, da unterstütz ich lieber den Bauern um die Ecke und zahl den Preis für 1-2kg



​ Selbst schuld! In dem Fall ist die Frage, was du auf mydealz zu suchen hast?! bzw zu finden glaubst.

burschi7vor 2 h, 28 m

​ Selbst schuld! In dem Fall ist die Frage, was du auf mydealz zu suchen hast?! bzw zu finden glaubst.



Oh klar, sorry. Mydealz hat ja nur Deals mit Lebensmittel - das mir das in den letzten 7 Jahren noch nicht aufgefallen ist, Schande über mein Haupt.

Bzw. was macht ihr alle mit 10kg Kartoffeln?
Gut, ein Teil schmeißt die Hälfte weg weil sie gegammelt haben, und der Rest?

Whatever, bei Lebensmitteln, vor allem Milch/Obst/Gemüse/Fleisch, geb ich lieber 1-2 Euro mehr aus.

Dravenvor 37 m

Bzw. was macht ihr alle mit 10kg Kartoffeln?Gut, ein Teil schmeißt die Hälfte weg weil sie gegammelt haben, und der Rest?



Gut, das weiß der Stadtmensch heute nichtmehr: Kartoffeln kann man lagern, wenn man es richtig macht sogar monatelang. Deshalb hatten die Leute früher auch einen Kartoffelkeller, da wurden dann hunderte Kg gelagert um über den Winter zu kommen. Das erklärt auch warum es Kartoffelgerichte in gefühlt tausend Variationen gibt, die früher bei quasi jeder großen Mahlzeit dabei waren.
Bearbeitet von: "Pu244" 25. Sep 2016

Pu244vor 1 h, 11 m

Gut, das weiß der Stadtmensch heute nichtmehr: Kartoffeln kann man lagern, wenn man es richtig macht sogar monatelang. Deshalb hatten die Leute früher auch einen Kartoffelkeller, da wurden dann hunderte Kg gelagert um über den Winter zu kommen. Das erklärt auch warum es Kartoffelgerichte in gefühlt tausend Variationen gibt, die früher bei quasi jeder großen Mahlzeit dabei waren.


Einfach paar Kommentare weiter oben lesen, dort schrieb ein Käufer das die Hälfte bereits schlecht war.
Außerdem kannst du davon ausgehen, dass 80% der hier anwesend keinen geeigneten Lagerplatz für Kartoffeln besitzt.
Aber du hast es ja selbst erkannt - früher <-> heute.
*thumbs up*

Bearbeitet von: "Draven" 25. Sep 2016

Draven25. September

Oh klar, sorry. Mydealz hat ja nur Deals mit Lebensmittel - das mir das in den letzten 7 Jahren noch nicht aufgefallen ist, Schande über mein Haupt.Bzw. was macht ihr alle mit 10kg Kartoffeln?Gut, ein Teil schmeißt die Hälfte weg weil sie gegammelt haben, und der Rest?Whatever, bei Lebensmitteln, vor allem Milch/Obst/Gemüse/Fleisch, geb ich lieber 1-2 Euro mehr aus.




Also ich habe es auch schon geschafft, für 2kg Erdäpfel einen Monat zu brauchen (Student halt...^^), die wurden im Küchenschrank gelagert. Total problemlos.
Ich kaufe allerdings immer 2kg-Säcke, da hier sogar schon 5kg-Säcke eher selten sind und sich preislich auch nicht lohnen. Hier gibts keine Erdäpfel unter 50ct/kg...

20ct/kg, krank...welcher Bauer konnte sich da denn wieder nicht mit der subventionierten Überproduktion zurückhalten.

Beim Kaufland habe ich in D früher auch schon Erdäpfel um den Kurs gesehen....die waren auch solide Qualität und z.T. sogar relativ regional (Bodensee -> Kartoffeln vom Wild aus Empfingen, Anbau in BW)

Wer da teure Kartoffeln aus Ägypten beim Denns oder Alnatura geholt hat...muss man nicht verstehen.
Eisthomas25. September

Ich sehe ja nebenan wie das Zeug produziert wird. Da muss keiner hungern die Großstädter oder Leute ohne Ahnung sind aber immer bei scheinbar zu günstigen Preisen schockiert und äußern dann ihre Solidarität, selbst natürlich nur zu vermeintlich fairen teuren Preisen zu kaufen.Der Bauer lacht euch aus dafür.



Eine etwas arrogante Sichtweise, meinst du nicht.
Ich habe, bevor ich studiert habe, am Bodensee gewohnt: Da hat jeder Ort einen Wochenmarkt, kurz in die Schweiz geradelt gab es auch frische Rohmilch. Sogar Nudelmacher gibt es noch in der Umgebung.

Jetzt wohne ich in Innsbruck, 120k Einwohner. Erster Vorteil: Es gibt hier überall Milchautomaten, natürlich auch auf den Dörfern. Dafür verkaufen relativ wenige Bauern über eigene Läden und vermarkten lieber über "Qualität Tirol"-Hipster-Marketingshizzle zu überhöhten Preisen. In Innsbruck gibt es jedoch zig Wochenmärkte, hier ist halt viel Kundschaft auf engem Raum. Zudem Studenten.
Was nirgends gekauft wird: Süddeutsches Gemüse. Obwohl relativ regional, traut sich da nur eine Supermarktkette gelegentlich ran (MPreis).

Ergebnis: Die pöhsen Bobos aus der Stadt essen regional, die Dörfler haben hier stellenweise nur die Wahl zwischen (im Vergleich zu diesem Deal) mehr als doppelt so teuren Erdäpfeln aus dem Burgenland oder Niederösterreich vom Hofer (=Aldi Süd) oder Spar, 500km Anfahrt....

Natürlich gibt es auch Dörfer, in denen die Lage besser ist. Allerdings habe ich vor nicht allzu langer Zeit einen ganz faszinierten Bericht eines Bauern gelesen, der tatsächlich auf die marketingtechnische Genialität kam, in seinem Dorf so einen Laden zu eröffnen, in dem man einfach auf Vertrauensbasis das Geld einwirft, entsprechend mit 24h Öffnungszeit...dieser Tiroler Bauer wurde gar von Delegationen aus ganz Österreich besucht (!), um diese geniale Innovation abzukupfern. Ich hab mich kaum eingekriegt vor Lachen, bei so viel Rückständigkeit...

Man sieht schon: Alles Idioten in der Großstadt, nur die Dörfler wissen, wo man gute Ware zu guten Preisen herbekommt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text