251°
ABGELAUFEN
[Netto MD]Holzkohlegrill ala Lotus für 49.98€ (auch online)
[Netto MD]Holzkohlegrill ala Lotus für 49.98€ (auch online)
Home & LivingNetto Marken-Discount Angebote

[Netto MD]Holzkohlegrill ala Lotus für 49.98€ (auch online)

Preis:Preis:Preis:49,98€
Ab dem 09.05. gibt es bei Netto Markendiscount einen mobilen Holzkohlegrill ala Lotus.
Somit erhalten nun alle die bei Aldi oder dem Lidl Deal zu spät waren eine weitere Chance.
Online ist er auch bestellbar allerdings kommen dort noch 5,95€ Versandkosten dazu.
Alle Deutschlandcard Inhaber kriegen noch 100 Zusatzpunkte obendrauf.

-rauchfrei&gesund
-Grillfläche ca. 35cm Durchmesser,Batterien nicht enthalten
-einfach&schnell,in wenigen Minuten zum Grillspaß
-ver. Farben

Beste Kommentare

Hab den Netto-Grill auch am Samstag noch gekauft ... trotz vorhandenem 50% Gutschein, da jeder Laden aber nur ne Handvoll auf Lager zu haben scheint war mir das zu riskant, auf Montag zu warten (muss da arbeiten).

Heute eingeweiht und muss sagen: Klare Kaufempfehlung, auch für 50Euro, für knapp 24Euro erst recht (50% Gutschein plus 1 Euro in Deutschlandcard-Punkten).
Der Kohlekorb ist wie schon geschrieben wurde aus Blech mit Langlöchern, funktioniert sehr gut. Überrascht war ich vom Grillrost, der WIRKLICH massiv ist, überhauptnicht mit den Drahtdingern aus den üblichen Dreibei-Grills zu vergleichen. Die Anleitung möchte, dass ich Kohlebriketts verwende, da das bei Lotus (zum Schutz des Drahtkorbs?) explizit nicht empfohlen wird habe ich lose Kohle genommen, relativ kleine Stückelung, eher der "Bodensatz" des grade offenen Kohlesacks, also so 2..3cm Stücke. Brennpaste war keine dabei, daher mit Brennpaste aus der Dose improvisiert ... tut es problemlos, wenn man aufpasst sollte es auch Spiritus tun (Brennpaste IST ja im Grunde nur gelierter Spiritus, der daher nicht auslaufen kann und daher ungefährlicher ist). Grund für die originale Lotus-Brennpaste sehe ich nicht, werde mir aber mal eine Flasche holen und dann umfüllen aus der Liter-Flasche, aber nur der Bequemlichkeit halber. Durchglühen geht sehr schnell, keine 10Minuten, hab nicht auf die Uhr geschaut, aber Geschirr decken und Fleisch rausholen haben länger gedauert. Auf voller Stufe glüht der komplette Kohlekorb hell auf, also mangelnde Leistung sehe ich nicht. Und ich habe den Lüfter nur mit 4 (nicht-LSD) Akkus betrieben, die auch schon eine Weile lagen, also dürfte der Lüfter mit frischen Alkaline.Batterien nochmal mehr Leistung bringen. Womit man aufpassen muss ist recht fettiges Grillgut ... ich habe mit Schweinenacken (mariniert in einer Olivenöl-Marinade) angefangen, die ich nur ganz kurz habe abtropfen lassen, so dass recht viel Öl in die Auffang-Wanne gelaufen ist. Dieses Öl wurde mit der Zeit doch deutlich heiß und nahe am Rauchpunkt, das eine oder andere Flämmchen züngelte auch. (Notiz fürs nächste mal: Wasser in die Schale vorher und Marinade abtupfen oder zumindest länger ablaufen lassen). Kleiner Mangel: Die Luftführung in der Mitte ist nur sehr kurz ... genauer die Edelstahlschale ist dort nur sehr kurz umgebördelt ... steht nun mehr als 50..100ml oder so Flüssigkeit in der Schale, so besteht die Gefahr, dass diese Richtung Lüfter läuft ... wäre das höher, könnte man hier vorher großzügig Wasser einfüllen. Neben dem Schweinenacken gabe es noch Paprika-Zwiebel-Spieße und Zucchini-Scheiben. Letztere lassen sich hervorragend auf dem Blech in der Mitte mit etwas Ölivenöl zubereiten. Dazu etwas Brot geröstet, danach noch ein paar Thüriger Rostbratwürstchen und als Abschluss gegrillte Banane.
Insgesamt sind wir zu dritt gut satt geworden ohne lange Wartezeiten, für mehr Leute wirds aber schon bald knapp. Insgesamt haben wir ca. 2 Stunden gegrillt, das funktionierte mit zweimal Kohle nachlegen fast unterbrechungsfrei. Der Grillrost bzw. der Ring oben bleibt wirklich KOMPLETT kalt, ich habe es selber nicht geglaubt, aber auch bei voller Lüfter-Leistung kann man den Grill dort anfassen und tragen. Die Seitenwände werden merklich warm, man verbrennt sich nicht direkt, dort anfassen zum Tragen möchte ich ihn aber nicht müssen ... unten aber auch das kein Problem. Rost ausklippen, am Ring greifen und beiseite stellen (auch mit Grillgut drauf!), Deckel vom Kohlekorb mit Kohlezange abheben, Kohle nachfüllen, Deckel drauf, auf Vollgas ne Minute oder so "lüften", dann den Rost wieder drauf und festklippsen. Funktioniert hervorragend! Beim zweiten Mal nachfüllen habe ich leider sehr kleine Kohlestückchen genommen, was dazu führte, dass einerseits recht deutliche Flammen aus dem Kohlekorb züngelten, andererseits der Korb auch sehr schnell sehr heiß wurde. Das führte dazu, dass das heruntergetropfte Fett sehr heiß wurde, was für die Nachspeise zum Problem wurde: Heruntertropfende Feuchtigkeit durch die Banane führte zu einigen Stichflammen, wenn diese ins heiße Fett tropfen. Das lässt sich aber wie beschrieben vermeiden, indem man a) den starken Öl-Eintrag in die Schale minimiert und b) die Schale mit etwas Wasser füllt.
Danach und Reinigung: Schade finde ich, dass die Restkohle im Kohlekorb noch "etwig" nachglüht, auch ohne Lüfter ... da bin ich aber vermutlich nur von meiner Weber-Kugel (57er OTP) verwöhnt ... Luftschlitze alle zu und das Ding ist in 30 Minuten "tot" ... sprich kalt und aus. Hier muss man mit der Reinigung und Transport einiges länger warten, zumindest wenn man das Timing mit Kohle-Nachlegen noch nicht raus hat. (Oder man leert den Kohlekorb mit Zange/Handschuh aus.) Der Grillrost ließ sich problemlos reinigen mit den üblichen Tricks ... der Bodensatz in der Edelstahlwanne auch ... an den Seitenwänden ist es aber überraschend stark eingebrannt ... Wasser, Spülmittel und Schwamm reicht da nicht, um alles weg zu bekommen.Selbst mein Lieblings-Zaubermittelchen (Breff "Fett und Eingebranntes") hat nicht alles wegbekommen ... grade weicht es in Bratkrustenentferner ein, der dem sicher den kompletten Garaus machen wird.

Das nächste Mal: Event. werde ich das nächste mal zusätzlich zum Wasser auch noch eine Lage Alufolie in die Wanne "tapezieren", das sollte den Reinigungsaufwand nochmal verringern. (Wobei die Schale ja eher aus kosmetischen gründen geputzt wird - nötig ist das nicht ... um den Grillsportverein-Spruch zu bringen: "Das Ding heißt 'Grill' und nicht 'Putz', weil man damit grillen soll und es nicht die ganze zeit putzen soll!")
Außerdem werde ich definitiv mal Kohlebriketts testen, event. bekommt man damit eine komplette Session ohne nachlegen hin ... auch wenn das nachlegen absolut kein Problem ist. Und Alkaline-Batterien werde ich testen.

Fazit: Kaufen!
Für kleinere Flachvergrillungen mein (neuer) Grill der Wahl ... und das sage ich als Besitzer einer 57er Weber-Kugel und eines Weber Q-Gasgrills. (jeder hat seine Vorzüge, darum bleben auch alle 3 in Benutzung).

123 Kommentare

Verfasser

9596405-IIBxY

Eigentlich doppelt:
mydealz.de/dea…903
Steht zwar nicht in der Überschrift, aber etwas weiter unten in der Deal-Beschreibung.

Verfasser

Dort steht online lieferbar und dann im Update von 01.05 das er jetzt nicht mehr lieferbar ist.
In meinem Deal weise ich aber auf das Offline Angebot (und das Onlineangebot).

Gerade eben den LotusGrill bestellt. Sind die alle gleich gut oder lohnt sich da der "Teurere"? Wie sieht es mit Ersatzteilen bei diesem Modell aus? Also falls da der Kohleeinsatz kaputt geht, kann man den auch mit Teilen aus dem Lotus ersetzen? Ich frage nach, weil der Lotus da ja häufiger mal kaputt gehen soll, aber es gibt diesen Einsatz im Notfall für 15 € nachzukaufen.

Verfasser

Wie ich das bisher mitbekommen habe sollen die Lotusersatzteile auch bei den "billigen" passen.
Und bei Bauhaus gibt es 1L Brenngel für 3,99€,der Bauhausmitarbeiter sagte es wäre genau das gleiche wie von Lotus allerdings kosten dort 200ml 3,90€.

Flowsen21

Gerade eben den LotusGrill bestellt. Sind die alle gleich gut oder lohnt sich da der "Teurere"? Wie sieht es mit Ersatzteilen bei diesem Modell aus? Also falls da der Kohleeinsatz kaputt geht, kann man den auch mit Teilen aus dem Lotus ersetzen? Ich frage nach, weil der Lotus da ja häufiger mal kaputt gehen soll, aber es gibt diesen Einsatz im Notfall für 15 € nachzukaufen.


Der Lotusgrill hat einen neuen Kohlekorb aus Lochblech statt des feinen Maschendrahtes.

Flowsen21

Gerade eben den LotusGrill bestellt. Sind die alle gleich gut oder lohnt sich da der "Teurere"? Wie sieht es mit Ersatzteilen bei diesem Modell aus? Also falls da der Kohleeinsatz kaputt geht, kann man den auch mit Teilen aus dem Lotus ersetzen? Ich frage nach, weil der Lotus da ja häufiger mal kaputt gehen soll, aber es gibt diesen Einsatz im Notfall für 15 € nachzukaufen.



Der von Lidl hat auch kein Maschendraht mehr

Hat jemand einen Link? Finde den online nicht.

Matze151

Hat jemand einen Link? Finde den online nicht.



Dein ernst ? Lesen sollte man schon...

und wer glück hat findet in seinem Prospekt den 50 % Coupon :-)
mydealz.de/dea…667

Werd Montag vor der Arbeit mal vorbeischauen.

In Frankfurt in der Adalbertstraße (Bockenheim) lagen eben schon 4 Stück aus - 3 sind jetzt noch da!

zappy

In Frankfurt in der Adalbertstraße (Bockenheim) lagen eben schon 4 Stück aus - 3 sind jetzt noch da!



Konntest du den Gutschein nutzen?

zappy

In Frankfurt in der Adalbertstraße (Bockenheim) lagen eben schon 4 Stück aus - 3 sind jetzt noch da!



Hab ich nicht probiert, sorry!

gibt es den gutschein in hessen (viernheim)?

Im Kreis Pinneberg leider nur ohne Gutschein. Schade.

wer weiss den die werbung gesteut wurde ?

zappy

In Frankfurt in der Adalbertstraße (Bockenheim) lagen eben schon 4 Stück aus - 3 sind jetzt noch da!



Ist der Kohlekorb aus Lochblech oder Maschendraht?

zappy

In Frankfurt in der Adalbertstraße (Bockenheim) lagen eben schon 4 Stück a … In Frankfurt in der Adalbertstraße (Bockenheim) lagen eben schon 4 Stück aus - 3 sind jetzt noch da!



Sieht so aus:9608527-DccNr

Also aus Schlitzblech bzw. Langlochblech. Positiv überrascht!

zappy

In Frankfurt in der Adalbertstraße (Bockenheim) lagen eben schon 4 Stück a … In Frankfurt in der Adalbertstraße (Bockenheim) lagen eben schon 4 Stück aus - 3 sind jetzt noch da!




Im Netto Walliser Str. 15, 28325 Bremen, lagen auch schon 4 Stück (2x "rot", 2x "schwarz").

Jetzt sind es ein nur noch 3, ein schwarzer weniger.


PS.: leider gab's/gibt's hier keine 50%

na da bin ich gespannt am Montag!

Der Lotusgrill ist anders als die Billigen bei Lidl,Obi,Bauhaus. Ich habe meinen seit 2 Jahre und er ist immer noch Top auch mit dem Drahtgitter, man muss halt die Gebrauchsanleitung lesen und nicht den Lüfter voll aufdrehen, nur bis die Kohle durch geglüht ist. Desweiteren ist die Abdeckplatte in der Mitte beim Lotus, die verhindert das das Fett direkt auf den Kohlenbehälter tropft, oben hat er in der Schale Luftschlitze damit die Wärme besser entweichen kann und man braucht die reine Buchenkohle von Lotus, denn sonst funktioniert es nicht ( Habe es mit anderer Kohle ausprobiert). Das Gel von Lotus ist auch seinen Preis wert man braucht nur weinig davon. Habe mir auch die anderen angesehen und bin der Meinung das der Lotus besser ist.

Vergiess den 50% Rabatt Coupon nicht von der Startseite da sparst noch mal.

Na mal sehen ob ich morgen noch einen bekomme .....
Mega beliebt die Teile

Dargon

Der Lotusgrill ist anders als die Billigen bei Lidl,Obi,Bauhaus. Ich habe meinen seit 2 Jahre und er ist immer noch Top auch mit dem Drahtgitter, man muss halt die Gebrauchsanleitung lesen und nicht den Lüfter voll aufdrehen, nur bis die Kohle durch geglüht ist. Desweiteren ist die Abdeckplatte in der Mitte beim Lotus, die verhindert das das Fett direkt auf den Kohlenbehälter tropft, oben hat er in der Schale Luftschlitze damit die Wärme besser entweichen kann und man braucht die reine Buchenkohle von Lotus, denn sonst funktioniert es nicht ( Habe es mit anderer Kohle ausprobiert). Das Gel von Lotus ist auch seinen Preis wert man braucht nur weinig davon. Habe mir auch die anderen angesehen und bin der Meinung das der Lotus besser ist.



Ich habe gestern den vom Lidl angegrillt und war positiv überrascht. übrigens mit der "billigen" Brennpaste von Hornbach beteuert. Die kostet ein Fünftel von der originalen von Lotus und sieht exakt gleich aus. Kenne den Lotus nur von meinem Vater, könnte aber gestern bei der günstigen Version vom Aldi keinen Unterschied ausmachen. Ich empfehle jedem, sich die 70 oder sogar 80 Euro Aufpreis zum Lotus zu schenken und zum günstigen zu greifen. Ach ja, ich hab gestern mit ganz einfacher Holzkohle vom Rewe gegrillt. War absolut kein Problem. Einziges plus beim Lotus ist meiner Meinung nach das Design. Aber das finde ich bei der Lidl-Version auch nicht unbedingt misraten

Grade eben bei mir im Markt (verkaufsoffener Sonntag -10%) und dem 50%-Coupon (einfach ausgedruckt) geholt.

Endpreis war dann... 22,50,-€

Online lasst es sich nicht bestellen....oder eben noch nicht.

Verfasser

schnaeppchen_kingkong

Grade eben bei mir im Markt (verkaufsoffener Sonntag -10%) und dem 50%-Coupon (einfach ausgedruckt) geholt.Endpreis war dann... 22,50,-€


Gab es denn in deinem Poltletzahlbereich überhaupt den 50% Gutschein oder haben sie ihn einfach so akzeptiert?

schnaeppchen_kingkong

Grade eben bei mir im Markt (verkaufsoffener Sonntag -10%) und dem 50%-Coupon (einfach ausgedruckt) geholt.Endpreis war dann... 22,50,-€



Würde mich auch sehr interessieren.

Hat jemand das ganze in Wiesbaden probiert?
War der Gutschein in Wiesbadener Prospekt dabei gewesen?

Dargon

Der Lotusgrill ist anders als die Billigen bei Lidl,Obi,Bauhaus. Ich habe meinen seit 2 Jahre und er ist immer noch Top auch mit dem Drahtgitter, man muss halt die Gebrauchsanleitung lesen und nicht den Lüfter voll aufdrehen, nur bis die Kohle durch geglüht ist. Desweiteren ist die Abdeckplatte in der Mitte beim Lotus, die verhindert das das Fett direkt auf den Kohlenbehälter tropft, oben hat er in der Schale Luftschlitze damit die Wärme besser entweichen kann und man braucht die reine Buchenkohle von Lotus, denn sonst funktioniert es nicht ( Habe es mit anderer Kohle ausprobiert). Das Gel von Lotus ist auch seinen Preis wert man braucht nur weinig davon. Habe mir auch die anderen angesehen und bin der Meinung das der Lotus besser ist.



Also ich habe auch den von Lidl am Wochenende angegrillt und bin mehr als begeistert. Ebenfalls hab ich das günstige Brenngel von Bauhaus benutzt. Außerdem macht es keinen Sinn den LotusGrill zu kaufen, weil aktuell alle auf dem Markt baugleiche Modelle sind (also vom Prinzip, Design und Material kann abweichen) Die Lotus (bzw. Wedermann) Patente sind ausgelaufen und somit gibt es eine schöne Anleitung beim Patentamt ;).

Der billige reicht auch, es muss kein Lotus Grill sein.
Außerdem muss man nicht das teure Grill Gel von Lotus kaufen - außer mir kann jemand dem Mehrwert davon erzählen?

Kohle nehme ich von Weber (oft kleine Stücke) und Kokos Kohle (Shisha Kohle) die hält die Wärme gleichmäßig und lange

Hab den Netto-Grill auch am Samstag noch gekauft ... trotz vorhandenem 50% Gutschein, da jeder Laden aber nur ne Handvoll auf Lager zu haben scheint war mir das zu riskant, auf Montag zu warten (muss da arbeiten).

Heute eingeweiht und muss sagen: Klare Kaufempfehlung, auch für 50Euro, für knapp 24Euro erst recht (50% Gutschein plus 1 Euro in Deutschlandcard-Punkten).
Der Kohlekorb ist wie schon geschrieben wurde aus Blech mit Langlöchern, funktioniert sehr gut. Überrascht war ich vom Grillrost, der WIRKLICH massiv ist, überhauptnicht mit den Drahtdingern aus den üblichen Dreibei-Grills zu vergleichen. Die Anleitung möchte, dass ich Kohlebriketts verwende, da das bei Lotus (zum Schutz des Drahtkorbs?) explizit nicht empfohlen wird habe ich lose Kohle genommen, relativ kleine Stückelung, eher der "Bodensatz" des grade offenen Kohlesacks, also so 2..3cm Stücke. Brennpaste war keine dabei, daher mit Brennpaste aus der Dose improvisiert ... tut es problemlos, wenn man aufpasst sollte es auch Spiritus tun (Brennpaste IST ja im Grunde nur gelierter Spiritus, der daher nicht auslaufen kann und daher ungefährlicher ist). Grund für die originale Lotus-Brennpaste sehe ich nicht, werde mir aber mal eine Flasche holen und dann umfüllen aus der Liter-Flasche, aber nur der Bequemlichkeit halber. Durchglühen geht sehr schnell, keine 10Minuten, hab nicht auf die Uhr geschaut, aber Geschirr decken und Fleisch rausholen haben länger gedauert. Auf voller Stufe glüht der komplette Kohlekorb hell auf, also mangelnde Leistung sehe ich nicht. Und ich habe den Lüfter nur mit 4 (nicht-LSD) Akkus betrieben, die auch schon eine Weile lagen, also dürfte der Lüfter mit frischen Alkaline.Batterien nochmal mehr Leistung bringen. Womit man aufpassen muss ist recht fettiges Grillgut ... ich habe mit Schweinenacken (mariniert in einer Olivenöl-Marinade) angefangen, die ich nur ganz kurz habe abtropfen lassen, so dass recht viel Öl in die Auffang-Wanne gelaufen ist. Dieses Öl wurde mit der Zeit doch deutlich heiß und nahe am Rauchpunkt, das eine oder andere Flämmchen züngelte auch. (Notiz fürs nächste mal: Wasser in die Schale vorher und Marinade abtupfen oder zumindest länger ablaufen lassen). Kleiner Mangel: Die Luftführung in der Mitte ist nur sehr kurz ... genauer die Edelstahlschale ist dort nur sehr kurz umgebördelt ... steht nun mehr als 50..100ml oder so Flüssigkeit in der Schale, so besteht die Gefahr, dass diese Richtung Lüfter läuft ... wäre das höher, könnte man hier vorher großzügig Wasser einfüllen. Neben dem Schweinenacken gabe es noch Paprika-Zwiebel-Spieße und Zucchini-Scheiben. Letztere lassen sich hervorragend auf dem Blech in der Mitte mit etwas Ölivenöl zubereiten. Dazu etwas Brot geröstet, danach noch ein paar Thüriger Rostbratwürstchen und als Abschluss gegrillte Banane.
Insgesamt sind wir zu dritt gut satt geworden ohne lange Wartezeiten, für mehr Leute wirds aber schon bald knapp. Insgesamt haben wir ca. 2 Stunden gegrillt, das funktionierte mit zweimal Kohle nachlegen fast unterbrechungsfrei. Der Grillrost bzw. der Ring oben bleibt wirklich KOMPLETT kalt, ich habe es selber nicht geglaubt, aber auch bei voller Lüfter-Leistung kann man den Grill dort anfassen und tragen. Die Seitenwände werden merklich warm, man verbrennt sich nicht direkt, dort anfassen zum Tragen möchte ich ihn aber nicht müssen ... unten aber auch das kein Problem. Rost ausklippen, am Ring greifen und beiseite stellen (auch mit Grillgut drauf!), Deckel vom Kohlekorb mit Kohlezange abheben, Kohle nachfüllen, Deckel drauf, auf Vollgas ne Minute oder so "lüften", dann den Rost wieder drauf und festklippsen. Funktioniert hervorragend! Beim zweiten Mal nachfüllen habe ich leider sehr kleine Kohlestückchen genommen, was dazu führte, dass einerseits recht deutliche Flammen aus dem Kohlekorb züngelten, andererseits der Korb auch sehr schnell sehr heiß wurde. Das führte dazu, dass das heruntergetropfte Fett sehr heiß wurde, was für die Nachspeise zum Problem wurde: Heruntertropfende Feuchtigkeit durch die Banane führte zu einigen Stichflammen, wenn diese ins heiße Fett tropfen. Das lässt sich aber wie beschrieben vermeiden, indem man a) den starken Öl-Eintrag in die Schale minimiert und b) die Schale mit etwas Wasser füllt.
Danach und Reinigung: Schade finde ich, dass die Restkohle im Kohlekorb noch "etwig" nachglüht, auch ohne Lüfter ... da bin ich aber vermutlich nur von meiner Weber-Kugel (57er OTP) verwöhnt ... Luftschlitze alle zu und das Ding ist in 30 Minuten "tot" ... sprich kalt und aus. Hier muss man mit der Reinigung und Transport einiges länger warten, zumindest wenn man das Timing mit Kohle-Nachlegen noch nicht raus hat. (Oder man leert den Kohlekorb mit Zange/Handschuh aus.) Der Grillrost ließ sich problemlos reinigen mit den üblichen Tricks ... der Bodensatz in der Edelstahlwanne auch ... an den Seitenwänden ist es aber überraschend stark eingebrannt ... Wasser, Spülmittel und Schwamm reicht da nicht, um alles weg zu bekommen.Selbst mein Lieblings-Zaubermittelchen (Breff "Fett und Eingebranntes") hat nicht alles wegbekommen ... grade weicht es in Bratkrustenentferner ein, der dem sicher den kompletten Garaus machen wird.

Das nächste Mal: Event. werde ich das nächste mal zusätzlich zum Wasser auch noch eine Lage Alufolie in die Wanne "tapezieren", das sollte den Reinigungsaufwand nochmal verringern. (Wobei die Schale ja eher aus kosmetischen gründen geputzt wird - nötig ist das nicht ... um den Grillsportverein-Spruch zu bringen: "Das Ding heißt 'Grill' und nicht 'Putz', weil man damit grillen soll und es nicht die ganze zeit putzen soll!")
Außerdem werde ich definitiv mal Kohlebriketts testen, event. bekommt man damit eine komplette Session ohne nachlegen hin ... auch wenn das nachlegen absolut kein Problem ist. Und Alkaline-Batterien werde ich testen.

Fazit: Kaufen!
Für kleinere Flachvergrillungen mein (neuer) Grill der Wahl ... und das sage ich als Besitzer einer 57er Weber-Kugel und eines Weber Q-Gasgrills. (jeder hat seine Vorzüge, darum bleben auch alle 3 in Benutzung).

Ausgedruckte Frontseite mit Gutschein haben bei mir eben geklappt obwohl im eigentlichen Heftchen kein Gutschein ist in Mannheim! Einfach mal nett fragen

Eben in Mainz den letzten in Schwarz bekommen (in Rot waren noch 4 Stück da)
50% Rabatt Coupon gab es allerdings keinen im Prospekt
edit: Schade, hätte die Seite mit dem Coupon wohl ausdrucken sollen wie ich hier so lese..
Naja egal, immernoch ein guter Preis finde ich

Gerade einen für 25 bekommen!


quecksilber



Danke für den Erfahrungsbericht!

... hab ihn gerade ausgepackt und bin super zufrieden. Das Ding ist massiv und zum Reinigen komplett zerlegbar!

Ich habe gerade den letzten in Kiel Projensdorf genommen Ausgedruckter Coupon wurde angenommen.

Auch ich hatte mir Samstag einen zum regulären Preis gekauft, konnte es mir aber eben nicht nehmen lassen zu versuchen einen mit ausgedrucken Coupon zu bekommen....


Hat geklappt
9619545-VkAfr

Nach meinem Kauf sind noch 3 da gewesen, zwei schwarze und 1 roter.




Verarsche wie immer. Kolbermoor hat keine bekommen.....

bambula

Verarsche wie immer. Kolbermoor hat keine bekommen.....




Ich war in zwei Filialen, jede hatte zwei rote und zwei schwarze (graue).

Vielleicht haben sich die Mitarbeiter die schon für 24,99€ gesichert

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text