453°
Neueröffnung myDöner in Hattingen - Döner für 1 Euro

Neueröffnung myDöner in Hattingen - Döner für 1 Euro

Food

Neueröffnung myDöner in Hattingen - Döner für 1 Euro

Preis:Preis:Preis:1€
Hallo





Gestern hat in Hattingen ein neuer Dönerladen eröffnet.



Was es dort gibt, muss ich wohl nicht erwähnen.



Es gibt bis einschließlich Sonntag den 13. November 2016 den Döner für nur einen Euro. Dabei kann man zwischen Kalbfleisch und Hähnchenfleisch wählen, sowie den weiteren Belägen.





Tipp: Die Wartezeit kann aktuell etwas länger sein...

Beliebteste Kommentare

Schweinebraten mit Rotkohl und Kartoffeln und ordentlich Soße .
Das hat Art

15 Kommentare

Ort in den Titel bitte

Frage mich wer den ganzen Mist noch fr.. äh essen soll, in jedem kleinen Kaff gibt es mitlerweile doch schon 3 oder 4 Döner

Hat jemand sich schon mal so ne ein euro Aktion angetan? Will man das wirklich?

Schweinebraten mit Rotkohl und Kartoffeln und ordentlich Soße .
Das hat Art


Liefern die nach Bochum? Dann nehme ich 12 Döner!
Bearbeitet von: "sky1082" 12. November

Leute, wenn ihr keine Ahnung habt, dann kommentiert doch bitte nicht!

Wenn jemand einen Dönerladen eröffnet, bekommt er von seinem Dönerlieferanten ein paar Spieße kostenlos (natürlich Verhandlungssache). Somit hat der Ladenbesitzer kaum variable Kosten am Anfang und kann diese Preise anbieten ohne einen Verlust zu machen
Bearbeitet von: "ultrAslan_" 13. November

also ich mag döner

Ich frag mich immer, warum einen Döner für 1 EUR verkaufen ?

Ich hatte folgende Idee:

Alibert verkauft 5000 Döner a 5 EUR = 25.000 EUR Umsatz
Zusätzlich verkauft er weitere 3000 Döner a 5 EUR schwarz, ohne Buchung in seiner Kasse = 15.000 Umsatz

Sein echter Umsatz beträgt also 40.000 EUR (8000 Döner)

Sein Wareneinsatz beträgt pro Döner 2 EUR - also 16.000 EUR insgesamt.

Blöderweise, hat sein Fleisch- und Brotlieferant Rechnungen über Zutaten für 8000 Döner geschickt (korrekte Buchführung halt) !

Es entsteht also eine Diskrepanz der eingekauften Mengen (für 8000 Döner) und der verkauften (gebuchten) Dönermenge - nur 5000 Stück. Es fehlen Kassenbelege für 3000 verkaufte Döner.

Jetzt verkauft Alibert mit seiner Aktion schnell angeblich 3000 Döner (in Wirklichkeit kamen jedoch nur 500 Kunden !) x a 1 EUR.
Alibert kauft die Zutaten hierfür jedoch privat bei Aldi/Lidl/Metro etc. ein (also 500 x 2 EUR ohne Verbuchung der Belege)

Er verbucht diese 3000 x 1 EUR Döner als Verkauf in seiner Kasse.
Da nur 500 Kunden einen Döner zu 1 EUR gekauft haben, liegt der Verlust für den privat gekauften Wareneinsatz bei 1000 EUR.

Sein offizieller Umsatz für die Steuer ist beträgt nun also 5000 x 5 EUR + 3000 x 1EUR (aus der "Aktion" = 28.000 EUR

Der offizielle Gewinn :
28.000 EUR Umsatz abzgl. (8000x2 EUR) Wareneinsatz = 12.000 EUR

Der wirkliche Gewinn beträgt jedoch:

25.000 Umsatz (5000 x 5 EUR)
15.000 Umsatz (3000 x 5 EUR)
3.000 Umsatz (3000 x 1 EUR)
= 43.000 EUR Umsatz

abzgl. Wareneinsatz 8000 x 2 EUR + 1000 EUR( privater Einkauf) = 17.000 EUR

= der inoffizielle Gewinn beträgt also 26.000 EUR....

Bei regelmäßigen 1-EUR Aktionen dürfte der gesamte Gewinn dann unterhalb der Steuergrenze bleiben




Ein Deal aus meiner Heimat Noch mehr Dönermänner brauchen wir aber nicht.

shoppinguinvor 8 m

Ich frag mich immer, warum einen Döner für 1 EUR verkaufen ?Ich hatte folgende Idee:Alibert verkauft 5000 Döner a 5 EUR = 25.000 EUR UmsatzZusätzlich verkauft er weitere 3000 Döner a 5 EUR schwarz, ohne Buchung in seiner Kasse = 15.000 UmsatzSein echter Umsatz beträgt also 40.000 EUR (8000 Döner)Sein Wareneinsatz beträgt pro Döner 2 EUR - also 16.000 EUR insgesamt.Blöderweise, hat sein Fleisch- und Brotlieferant Rechnungen über Zutaten für 8000 Döner geschickt (korrekte Buchführung halt) !Es entsteht also eine Diskrepanz der eingekauften Mengen (für 8000 Döner) und der verkauften (gebuchten) Dönermenge - nur 5000 Stück. Es fehlen Kassenbelege für 3000 verkaufte Döner.Jetzt verkauft Alibert mit seiner Aktion schnell angeblich 3000 Döner (in Wirklichkeit kamen jedoch nur 500 Kunden !) x a 1 EUR.Alibert kauft die Zutaten hierfür jedoch privat bei Aldi/Lidl/Metro etc. ein (also 500 x 2 EUR ohne Verbuchung der Belege)Er verbucht diese 3000 x 1 EUR Döner als Verkauf in seiner Kasse.Da nur 500 Kunden einen Döner zu 1 EUR gekauft haben, liegt der Verlust für den privat gekauften Wareneinsatz bei 1000 EUR. Sein offizieller Umsatz für die Steuer ist beträgt nun also 5000 x 5 EUR + 3000 x 1EUR (aus der "Aktion" = 28.000 EURDer offizielle Gewinn :28.000 EUR Umsatz abzgl. (8000x2 EUR) Wareneinsatz = 12.000 EURDer wirkliche Gewinn beträgt jedoch:25.000 Umsatz (5000 x 5 EUR)15.000 Umsatz (3000 x 5 EUR) 3.000 Umsatz (3000 x 1 EUR)= 43.000 EUR Umsatzabzgl. Wareneinsatz 8000 x 2 EUR + 1000 EUR( privater Einkauf) = 17.000 EUR= der inoffizielle Gewinn beträgt also 26.000 EUR....Bei regelmäßigen 1-EUR Aktionen dürfte der gesamte Gewinn dann unterhalb der Steuergrenze bleiben


Vergiss nicht den Tribut, und das bezahlt jeder Dönerhacker.

Einmal und nie wieder!
Die Mitarbeiter sind mehr als unfreundlich - wenn Sie etwas falsch machen und man sie darauf hinweist lauern die einem vor dem Laden auf! oO Sowas ist mit bis heute nicht untergekommen. Abgesehen davon ist es das billigste Pressfleisch und der Döner (Inhalt) war ziemlich mickrig.

shoppinguinvor 7 h, 11 m

Ich frag mich immer, warum einen Döner für 1 EUR verkaufen ?Ich hatte folgende Idee:Alibert verkauft 5000 Döner a 5 EUR = 25.000 EUR UmsatzZusätzlich verkauft er weitere 3000 Döner a 5 EUR schwarz, ohne Buchung in seiner Kasse = 15.000 UmsatzSein echter Umsatz beträgt also 40.000 EUR (8000 Döner)Sein Wareneinsatz beträgt pro Döner 2 EUR - also 16.000 EUR insgesamt.Blöderweise, hat sein Fleisch- und Brotlieferant Rechnungen über Zutaten für 8000 Döner geschickt (korrekte Buchführung halt) !Es entsteht also eine Diskrepanz der eingekauften Mengen (für 8000 Döner) und der verkauften (gebuchten) Dönermenge - nur 5000 Stück. Es fehlen Kassenbelege für 3000 verkaufte Döner.Jetzt verkauft Alibert mit seiner Aktion schnell angeblich 3000 Döner (in Wirklichkeit kamen jedoch nur 500 Kunden !) x a 1 EUR.Alibert kauft die Zutaten hierfür jedoch privat bei Aldi/Lidl/Metro etc. ein (also 500 x 2 EUR ohne Verbuchung der Belege)Er verbucht diese 3000 x 1 EUR Döner als Verkauf in seiner Kasse.Da nur 500 Kunden einen Döner zu 1 EUR gekauft haben, liegt der Verlust für den privat gekauften Wareneinsatz bei 1000 EUR. Sein offizieller Umsatz für die Steuer ist beträgt nun also 5000 x 5 EUR + 3000 x 1EUR (aus der "Aktion" = 28.000 EURDer offizielle Gewinn :28.000 EUR Umsatz abzgl. (8000x2 EUR) Wareneinsatz = 12.000 EURDer wirkliche Gewinn beträgt jedoch:25.000 Umsatz (5000 x 5 EUR)15.000 Umsatz (3000 x 5 EUR) 3.000 Umsatz (3000 x 1 EUR)= 43.000 EUR Umsatzabzgl. Wareneinsatz 8000 x 2 EUR + 1000 EUR( privater Einkauf) = 17.000 EUR= der inoffizielle Gewinn beträgt also 26.000 EUR....Bei regelmäßigen 1-EUR Aktionen dürfte der gesamte Gewinn dann unterhalb der Steuergrenze bleiben




Nette Rechnung, wenn ich mich nicht ganz täusche, handelt es sich bei den 1-Euro Aktionen aber immer um Neueröffnungen, oder!?

Moderator

Ich habe mal etwas hier aufgeräumt, Mutmaßungen und Vorurteile haben hier nichts zu suchen!

mydealz_Helfervor 10 h, 45 m

Ich habe mal etwas hier aufgeräumt, Mutmaßungen und Vorurteile haben hier nichts zu suchen!



Wenn es um Vorurteile geht schrecken sich viele hier nicht ab, da sie ja anonym sind und sich über die Minderheiten lustig machen können. Arme und dumme Menschen sind solche Populisten!


Was darf man wohl für 1 € an Lebensmitel erwarten? Ich könnte kot*** bei der Vorstellung!

Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von bigbaerchen. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text