Nexo Klapphelm Basic schwarz 39,99 statt 79,99 (Polo Motorrad offline, online + VSK)
407°Abgelaufen

Nexo Klapphelm Basic schwarz 39,99 statt 79,99 (Polo Motorrad offline, online + VSK)

44,94€79,99€-44%Polo Motorrad Angebote
38
eingestellt am 6. Aug
Polo verlangt nur 39,99 Euro für den Nexo Basic Klapphelm. Für einen Klapphelm ein guter Preis. Nexo ist eine Eigenmarke von Polo, die Preissenkung ist echt.
Zum gleichen Preis auch über Amazon.de erhältlich hier ( amazon.de/dp/…99/ zzgl. 4,95 Euro VSK).
In der Polo-Filiale zu diesem Preis, online je nach Bestellwert zzgl. Versandkosten.

Warum Klapphelm: Hat Vorteile für Brillenträger, mal schnell was trinken aus der Flasche oder im Stau mehr "Frischluft".

1213652.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Kleiner Exkurs, weil man ja immer geneigt ist, den Preis eines sicherheitsrelevanten Ausrüstungsteils in Relation zur gegebenen Sicherheit zu setzen:

SÄMTLICHE nach ECE-Prüfnorm gefertigten Helme verfügen über das gleiche, extrem hohe Mindestmaß aktueller Schutzanforderungen - auch ein 40 Euro Helm. Sprich, egal ob ihr 40 oder 800 Euro ausgebt: Wenn der Helm die ECE-Norm erfüllt, ist der letzte Unterschied die Sicherheit beim Aufprall. Zur Preisspanne führen lediglich Dinge wie Verarbeitung, Ausstattung (Doppel-D-Verschluss z. B., trägt sekundär auch zur Sicherheit bei) Markenname, Design, Gewicht usw.

Es kann also durchaus sinnvoll sein, für einen Helm auch mal 300 Euro oder mehr auszugeben. Wegen der Sicherheit bei einem Aufprall allerdings nicht.
Bearbeitet von: "Schleckgespenst" 6. Aug
38 Kommentare
Und im hochgeklapptem Zustand reißt es dir völlig gratis den Unterkiefer weg. Für den Rasenmähertrecker ok, aber auf nem Motorrad würde ich sowas nie im Leben selber tragen(highfive)
Naja ich würde im Ernstfall nicht drauf hoffen das er den Kopf schützt. Aber muss jeder selbst wissen !
PS.: hab den newsletter auch gerade bekommen 😜
Bearbeitet von: "ma.nu" 6. Aug
Den oder doch den Schuberth E1?!?!(lol)
Sind diese Helme wirklich so unsicherer als die geschlossenen?
Monotypvor 12 m

Sind diese Helme wirklich so unsicherer als die geschlossenen?


Nein. Sonst würde kein GS Fahrer mit einem Klapphelm fahren8)
Klapphelme sind genauso sicher wie Integralhelme. So bieten im Falle eines Unfalls sogar bessere Möglichkeiten für Erste Hilfe Maßnahmen.
der Klapphelm ist nur unsicher wenn er geöffnet gefahren wird
Kommt auf den Helm an, in der Preisklasse ...... hmmmmm ich würde da eher auf nen Schuberth vertrauen, die Kollegen bei der Polizei setzen auch auf den. Die haben gerade den c3pro in der Testung.
de_Oxvor 8 m

Klapphelme sind genauso sicher wie Integralhelme. So bieten im Falle eines …Klapphelme sind genauso sicher wie Integralhelme. So bieten im Falle eines Unfalls sogar bessere Möglichkeiten für Erste Hilfe Maßnahmen.


Ist egal....... Helm MUSS runter ! Egal ob Klapp oder integral.
Aktueller EH Leitfaden
Dieser Helm ist höchstens für Rollerfahrer zu empfehlen! Und selbst da wäre mir mein Kopf mehr wert.
igel14vor 1 m

Ist egal....... Helm MUSS runter ! Egal ob Klapp oder integral.Aktueller …Ist egal....... Helm MUSS runter ! Egal ob Klapp oder integral.Aktueller EH Leitfaden


Geht aber bei einem Klapphelm einfacher.
de_Oxvor 2 m

Geht aber bei einem Klapphelm einfacher.


Stimmt !! Gebe ich Dir vollkommen Recht !!(y)
Also ehrlich gesagt, hätte ich auch starke Bedenken bei einem Helm für 39,99 Euro. Ist einfach am falschen Ende gespart...
Also meine GS1200 hat 21000 Euro gekostet aber mein Helm nur 39,99 €.

Man muss halt Prioritäten setzen

Sarkasmus ende
Ne Spaß bei Seite.

An einem Helm sollte man niemals sparen, egal ob Motorrad, Roller oder Fahrrad.
blacksbrownvor 1 h, 41 m

Und im hochgeklapptem Zustand reißt es dir völlig gratis den Unterkiefer w …Und im hochgeklapptem Zustand reißt es dir völlig gratis den Unterkiefer weg. Für den Rasenmähertrecker ok, aber auf nem Motorrad würde ich sowas nie im Leben selber tragen(highfive)


Schwachsinn. Setz mal ne Braincap auf. Der Helm ist super! Klar, kein S4 oder neotec 2, aber für 40€... echt super!
Markus_0711vor 1 h, 16 m

Also ehrlich gesagt, hätte ich auch starke Bedenken bei einem Helm für 3 …Also ehrlich gesagt, hätte ich auch starke Bedenken bei einem Helm für 39,99 Euro. Ist einfach am falschen Ende gespart...


Kannst ja warten bis er wieder teurer ist....
Im Ernst,die Gleichung teuer=besser mag bei technischen Geräten wo die verbaute Hardware den Preis bestimmt noch aufgehen,bei einem Haufen Kunststoff gepresst zum Helm aber nicht zwangsläufig.
Kleiner Exkurs, weil man ja immer geneigt ist, den Preis eines sicherheitsrelevanten Ausrüstungsteils in Relation zur gegebenen Sicherheit zu setzen:

SÄMTLICHE nach ECE-Prüfnorm gefertigten Helme verfügen über das gleiche, extrem hohe Mindestmaß aktueller Schutzanforderungen - auch ein 40 Euro Helm. Sprich, egal ob ihr 40 oder 800 Euro ausgebt: Wenn der Helm die ECE-Norm erfüllt, ist der letzte Unterschied die Sicherheit beim Aufprall. Zur Preisspanne führen lediglich Dinge wie Verarbeitung, Ausstattung (Doppel-D-Verschluss z. B., trägt sekundär auch zur Sicherheit bei) Markenname, Design, Gewicht usw.

Es kann also durchaus sinnvoll sein, für einen Helm auch mal 300 Euro oder mehr auszugeben. Wegen der Sicherheit bei einem Aufprall allerdings nicht.
Bearbeitet von: "Schleckgespenst" 6. Aug
Schleckgespenstvor 10 m

Kleiner Exkurs, weil man ja immer geneigt ist, den Preis eines …Kleiner Exkurs, weil man ja immer geneigt ist, den Preis eines sicherheitsrelevanten Ausrüstungsteils in Relation zur gegebenen Sicherheit zu setzen:SÄMTLICHE nach ECE-Prüfnorm gefertigten Helme verfügen über das gleiche, extrem hohe Mindestmaß aktueller Schutzanforderungen - auch ein 40 Euro Helm. Sprich, egal ob ihr 40 oder 800 Euro ausgebt: Wenn der Helm die ECE-Norm erfüllt, ist der letzte Unterschied die Sicherheit beim Aufprall. Zur Preisspanne führen lediglich Dinge wie Verarbeitung, Ausstattung (Doppel-D-Verschluss z. B., trägt sekundär auch zur Sicherheit bei) Markenname, Design, Gewicht usw.Es kann also durchaus sinnvoll sein, für einen Helm auch mal 300 Euro oder mehr auszugeben. Wegen der Sicherheit bei einem Aufprall allerdings nicht.


Sehr gute Klarstellung. top!
0_v_0vor 38 m

Kannst ja warten bis er wieder teurer ist.... Im Ernst,die Gleichung …Kannst ja warten bis er wieder teurer ist.... Im Ernst,die Gleichung teuer=besser mag bei technischen Geräten wo die verbaute Hardware den Preis bestimmt noch aufgehen,bei einem Haufen Kunststoff gepresst zum Helm aber nicht zwangsläufig.



Nun ja, es macht m.E. schon einen Unterschied einen Helm aus Polycarbonat oder aus Kohlefaserverstärkten Kunststoff zu nutzen. Die Weichmacher in dem Kunststoff sind laut Tests flüchtig und es wird empfohlen, den Helm bereits nach drei Jahren auszutauschen. In diesem Preissegment wird man halt nur Poycarbonat finden, mit Glück und etwas mehr Geld dann einen Glasfaserverstärktem Kunststoffhelm. In der Hoffnung niemals die Qualität des Helms selber testen zu müssen, verlasse ich mich auf diverse Tests und Erfahrungsberichte. Sicher wird der Nexo Helm auf jeden Fall sein. Ich selbst aber würde für so Hobby mehr Geld investieren, muss aber jeder selbst wissen.
Ich habe mit einem Klapphelm schon einen Unfall gebaut.
Habe zwei unschöne sichtbare Narben am Kinn da ich ihn beim Aufprall verloren habe (wie auch immer)
Habe jetzt wieder einen Klapphelm weil ich es einfach bequemer finde für den Alltag.
Schleckgespenstvor 2 h, 40 m

Kleiner Exkurs, weil man ja immer geneigt ist, den Preis eines …Kleiner Exkurs, weil man ja immer geneigt ist, den Preis eines sicherheitsrelevanten Ausrüstungsteils in Relation zur gegebenen Sicherheit zu setzen:SÄMTLICHE nach ECE-Prüfnorm gefertigten Helme verfügen über das gleiche, extrem hohe Mindestmaß aktueller Schutzanforderungen - auch ein 40 Euro Helm. Sprich, egal ob ihr 40 oder 800 Euro ausgebt: Wenn der Helm die ECE-Norm erfüllt, ist der letzte Unterschied die Sicherheit beim Aufprall. Zur Preisspanne führen lediglich Dinge wie Verarbeitung, Ausstattung (Doppel-D-Verschluss z. B., trägt sekundär auch zur Sicherheit bei) Markenname, Design, Gewicht usw.Es kann also durchaus sinnvoll sein, für einen Helm auch mal 300 Euro oder mehr auszugeben. Wegen der Sicherheit bei einem Aufprall allerdings nicht.


Fast richtig:
- Ja, zugelassene Helme erfüllen alle ein hohes Mindestmaß
- Ja, der Preis setzt sich uA auch zusammen aus Markenname, Komfort, Gewicht, Ausstattung, etc.

- "Gute" Helme sind definitiv sicherer als das Mindestmaß

Frage: Was sind "gute" (=sichere) Helme?
Der Preis ist ein Indiz für Qualität, aber kein absolutes Kriterium!
Beispiel für sehr sichere "Billig-"Helme: Nolan! Sehr gute Stoßwerte.

btw: Es kommt auf die gesamte Kombination an - 1000€-Helm und Hawaii-Hemd und Badelatschen passen nicht wirklich zusammen :-)
Super fürs Ebike oder S-Pedelec. Da kommt bald eh etwas auf uns zu.
Bearbeitet von: "Faba08155" 7. Aug
Teurere Helme haben mehr Schalengrößen, sprich nicht ne dicke Styropor-schicht, Gewicht , Tragekomfort.
Polycarbonat wird mit der Zeit spröde, Carbon ist leichter

Wichtig ist das der Helm passt, kein drücken kein wackeln!
Schleckgespenstvor 8 h, 55 m

Kleiner Exkurs, weil man ja immer geneigt ist, den Preis eines …Kleiner Exkurs, weil man ja immer geneigt ist, den Preis eines sicherheitsrelevanten Ausrüstungsteils in Relation zur gegebenen Sicherheit zu setzen:SÄMTLICHE nach ECE-Prüfnorm gefertigten Helme verfügen über das gleiche, extrem hohe Mindestmaß aktueller Schutzanforderungen - auch ein 40 Euro Helm. Sprich, egal ob ihr 40 oder 800 Euro ausgebt: Wenn der Helm die ECE-Norm erfüllt, ist der letzte Unterschied die Sicherheit beim Aufprall. Zur Preisspanne führen lediglich Dinge wie Verarbeitung, Ausstattung (Doppel-D-Verschluss z. B., trägt sekundär auch zur Sicherheit bei) Markenname, Design, Gewicht usw.Es kann also durchaus sinnvoll sein, für einen Helm auch mal 300 Euro oder mehr auszugeben. Wegen der Sicherheit bei einem Aufprall allerdings nicht.


Spürbarer Unterschied für mich ist der Widerstand bei höheren Geschwindigkeiten. Die Billighelme lassen da einen ganz gut arbeiten, top Nackentraining. Bis 90 km/h kein Unterschied, als Rollerfahrer würde ich zuschlagen.
Schleckgespenstvor 9 h, 32 m

Kleiner Exkurs, weil man ja immer geneigt ist, den Preis eines …Kleiner Exkurs, weil man ja immer geneigt ist, den Preis eines sicherheitsrelevanten Ausrüstungsteils in Relation zur gegebenen Sicherheit zu setzen:SÄMTLICHE nach ECE-Prüfnorm gefertigten Helme verfügen über das gleiche, extrem hohe Mindestmaß aktueller Schutzanforderungen - auch ein 40 Euro Helm. Sprich, egal ob ihr 40 oder 800 Euro ausgebt: Wenn der Helm die ECE-Norm erfüllt, ist der letzte Unterschied die Sicherheit beim Aufprall. Zur Preisspanne führen lediglich Dinge wie Verarbeitung, Ausstattung (Doppel-D-Verschluss z. B., trägt sekundär auch zur Sicherheit bei) Markenname, Design, Gewicht usw.Es kann also durchaus sinnvoll sein, für einen Helm auch mal 300 Euro oder mehr auszugeben. Wegen der Sicherheit bei einem Aufprall allerdings nicht.


Wobei ich mir da nicht so sicher wäre ob mancher teurere Helm nicht trotzdem ne Ecke besser ist wie die günstige Variante, was nicht heißen soll das günstige schlecht sind.
Hast es ja selbst gesagt, Mindestmaß

Achja, Motorrad Deals natürlich Autohot
Bearbeitet von: "Ossimaster" 7. Aug
blacksbrownvor 12 h, 37 m

Und im hochgeklapptem Zustand reißt es dir völlig gratis den Unterkiefer w …Und im hochgeklapptem Zustand reißt es dir völlig gratis den Unterkiefer weg. Für den Rasenmähertrecker ok, aber auf nem Motorrad würde ich sowas nie im Leben selber tragen(highfive)


Ok, du fährst keinen Klapphelm, sonst würdest du sowas nicht posten.
Der ist natürlich ganz ausdrücklichnicht dazu gedacht, mit hochgeklapptem Teil zu fahren. Steht auch extra auf jedem Helm drauf...
Alleine der vergrößerte Luftwiderstand verdirbt dir die Laune. Aber im Stau oder in der Pause ist der genial.
Markus_0711vor 12 h, 3 m

Nein. Sonst würde kein GS Fahrer mit einem Klapphelm fahren8)



Schuberth C4 auf dieser GS
Shebangvor 11 m

Ok, du fährst keinen Klapphelm, sonst würdest du sowas nicht posten.Der i …Ok, du fährst keinen Klapphelm, sonst würdest du sowas nicht posten.Der ist natürlich ganz ausdrücklich nicht dazu gedacht, mit hochgeklapptem Teil zu fahren. Steht auch extra auf jedem Helm drauf...Alleine der vergrößerte Luftwiderstand verdirbt dir die Laune. Aber im Stau oder in der Pause ist der genial.


Nein ich fahre keinen, da hast du Recht. Ich persönlich beurteile die Mechanik eines Klapphelm bei einem Unfall als Schwachstelle. Und ich beurteile die Dunkelziffer der hochgeklappten Stadtfahrer als sehr hoch.
Es gibt durchaus Klapphelme die auch "offen" zugelassen sind. Dies ist hier nicht explizit erwähnt, also vermutlich nicht der Fall (beim Louis-Pendant namens Probiker zB schon).
In der Tat ist die Aerodynamik bei offenem Klapphelm nur für Citygeschwindigkeiten tauglich - dort im Sommer aber sehr angenehm. Klar ist der Gesichtsschutz dann schlechter, aber Jethelme sind schliesslich auch erlaubt.
Geschlossene Klapphelme sind in Punkto Schutzwirkung in der Regel vergleichbar mit Integralhelmen. Dies gilt nicht für die sogenannten Kombihelme bei denen man Visier und Kinnbügel je nach Bedarf ansteckt oder wegschwenkt - die Schutzwirkung dort ist in Tests nicht besser abgeschnitten als die von Jethelmen.
Dieser Helm bietet verdammt viel fürs Geld, erfüllt alle Normen und ist vom Schutz her sicher besser als ein teurer Helm der nicht richtig sitzt weil man für den Sozius nur "irgendeine" Größe da hat.
Klar. Hochwertigere Helme fühlen sich besser an, sind leiser, Visiermechanik etc sind evtl. solider und Duroplast hält prinzipiell länger. Meine Helme benutze ich aber ohnehin nur 3-4 Jahre da die Polster dann einfach fies werden.
Und zu den GS-Fahrern: warum ist bei BMW gerade der Klapphelm so beliebt?
blacksbrown:

Nein ich fahre keinen, da hast du Recht. Ich persönlich beurteile die Mechanik eines Klapphelm bei einem Unfall als Schwachstelle. Und ich beurteile die Dunkelziffer der hochgeklappten Stadtfahrer als sehr hoch.

Ich zum Beispiel. Der X-Lite X-1003 ist sowohl als Integralhelm als auch als Jethelm geprüft. Wenn der Stoß so heftig ist, dass bei diesem Helm die Mechanik bricht, dann ist das Genick auch schon durch.
Klapphelm ist für Brillenträger super, kein halt mal meine Brille *Helmaufsetz*
Ich finde es kann gesagt werden, dass Preis/Leistung hier schon sehr gut ist. Wie schon mehrfach erwähnt sind Normen auch hier erfüllt. Kommt halt auf das Einsatzgebiet an. Ich selbst fahre auch lieber Integral als Klapp (habe aber auch beides da (shoei und schuberth)), da Materialübergänge einfach schon eine schwächere Verbindung darstellen als Vollmaterial. Das ist normal.

Icefexvor 38 m

Klapphelm ist für Brillenträger super, kein halt mal meine Brille * …Klapphelm ist für Brillenträger super, kein halt mal meine Brille *Helmaufsetz*



Kommt auch stark auf die Brille und den Helm an. Ich muss bei mir die Brille jeweils immer zuvor abnehmen.
LT.Cainevor 1 h, 23 m

Ich finde es kann gesagt werden, dass Preis/Leistung hier schon sehr gut …Ich finde es kann gesagt werden, dass Preis/Leistung hier schon sehr gut ist. Wie schon mehrfach erwähnt sind Normen auch hier erfüllt. Kommt halt auf das Einsatzgebiet an. Ich selbst fahre auch lieber Integral als Klapp (habe aber auch beides da (shoei und schuberth)), da Materialübergänge einfach schon eine schwächere Verbindung darstellen als Vollmaterial. Das ist normal.Kommt auch stark auf die Brille und den Helm an. Ich muss bei mir die Brille jeweils immer zuvor abnehmen.



Darf ich fragen welchen Klapphelm Du fährst und wie zufrieden Du mit ihm bist? Ich selbst werfe derzeit auf den Schuberth E1 ein Auge
Markus_0711vor 2 h, 48 m

Darf ich fragen welchen Klapphelm Du fährst und wie zufrieden Du mit ihm …Darf ich fragen welchen Klapphelm Du fährst und wie zufrieden Du mit ihm bist? Ich selbst werfe derzeit auf den Schuberth E1 ein Auge



Schuberth C4. Ich war eben in der Filiale, um mir den Nexo anzuschauen. Es waren aber schon alle weg.
Den C4 hatten sie reduziert für 499 Euro, was ich für einen sehr guten Preis halte.
Markus_07118. Aug

Darf ich fragen welchen Klapphelm Du fährst und wie zufrieden Du mit ihm …Darf ich fragen welchen Klapphelm Du fährst und wie zufrieden Du mit ihm bist? Ich selbst werfe derzeit auf den Schuberth E1 ein Auge



Ich glaub den Helm, welchen ich habe, wirst du nur ungern haben wollen
Ich nutze derzeit den BMW Systemhelm 6 EVO. Gemäß den mir jüngsten vorliegenden Informationen basiert dieser auf dem Schubert C3.
Bin mit dem aber sehr zufrieden und ziehe ihn sogar meinem Shoei GT-Air vor was Geräuschdämmung anbelangt.

...und nein, ich fahre keine GS
bin vor zwei Jahren noch G650Xmoto gefahren
Preis ist gut, aber der Helm is nix. Ab 80kmh pfeift das Ding wie ein Teekessel
Gerade den Helm in Natura begutachtet. Geiz ist ja bekanntlich geil, aber hier sind die 40,- wirklich falsch angelegt. Den Helm würde ich maximal zum 50er fahren nutzen wollen. Nein danke.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text