Nikon 1 NIKKOR 18,5mm 1:1,8 Objektiv mit 35€ Cashback von Nikon!
152°Abgelaufen

Nikon 1 NIKKOR 18,5mm 1:1,8 Objektiv mit 35€ Cashback von Nikon!

11
eingestellt am 12. Jun 2014
Vergleichspreis: ab 162€

Ersparnis: 32€ oder 20%

Ein tolles, lichtstarkes Objektiv zum absoluten Bestpreis (Cashback abgezogen). Habe das Objektiv selbst seit ein paar Tagen und bin sehr begeistert.

Es sind noch andere Objektive mit 100€ Cashback im Angebot, wodurch interessante Deals entstehen. Auch das Nikkor 1 10-100mm für 359€ anstatt 459€ ist mit 22% Ersparnis durchaus ein sehr gutes Angebot.

Bei Amazon ist das hier genannte Objektiv in allen Farben für einen "ähnlichen Preis" verfügbar.

ACHTUNG: Deal-Link führt leider zum Marketplace-Händler. Link zum Artikel von Amazon im 1. Kommentar unter dem Foto!

Falls Cashback nicht mit in den Dealpreis gehört, Sorry!

Copy & Paste von Amazon.de:

Sie sind auf der Suche nach Zubehör für Ihre Nikon 1 Kamera? Dann haben wir ein attraktives Angebot für Sie: Nutzen Sie jetzt die Nikon Cashback Aktion und erhalten Sie bis zu 100 EUR zurück.

Schritt 1: Kaufen Sie zwischen dem 1. Juni 2014 und dem 31. Juli 2014 eines der unten aufgeführten Nikon Produkte (es gilt das Kaufdatum laut Kaufbeleg).

Schritt 2: Registrieren Sie sich bis 31. August 2014 auf der Internet-Seite nikon.de/cas…ack.

Schritt 3: Der Cashback-Betrag wird in der Regel innerhalb von 4 Wochen von Nikon auf Ihr Konto überwiesen.

Die Aktion gilt nur für Kunden aus Deutschland und für Artikel mit Verkauf und Versand durch Amazon.

11 Kommentare

Verfasser

Zur Illustration was F1.8 beim CX-Sensor bewirkt...

3968887-zvs18

Hier der Link zum Amazon-Angebot: Amazon

Es geht nichts über ein Weitwinkel mit fester Brennweite, damit macht man die besten Fotos, auch als Standardobjektiv. Sch**** auf 50x Zoom mit 3.5 oder schlimmer. Möchte mein 20mm/1.7 nicht mehr missen - dann muss man sich halt selber ein bischen mehr bewegen.

Klasse Preis bei den Daten. HOT!



Das hier angebotene Objektiv ist nur kein Weitwinkel, 18,5*2,7=~50mm, also eine Normalbrennweite. Wer eine Nikon 1 hat, sollte sich das Objektiv aber definitiv zulegen, sehr empfehlenswert.

Verfasser

Seh ich genauso Die 18,5mm bei F1.8 entsprechen hier 50mm KB (da Crop Faktor 2,7). Das sind schon gewaltige Unterschiede zu (z.Bsp.) dem 10-30mm Kit-Objektiv, welches in diesem Bereich wohl mit einer 4,8er Blende arbeiten muss. Bei mäßigen Lichtverhältnissen sind das Welten.


Will so eins für Canon



Dann nimm doch einen Adapter bzw. wird es doch sicher eine Alternative für Canon geben..? Ich hab an meiner EOS 500D ein Pentacon 50 1,8 MC, was ich von der Praktica meiner Mutter geliehen habe..



Aber manuelles scharf stellen und offene Blende ist blöd.

Hallihallo,
da muss ich gleich mal nachfragen:
Mit dem 10-30er hab ich die letzten Tage recht schöne Fotos hinbekommen. Ob es die feinen Hährchen einer Hummel sind, die man mit dem bloßen Auge auf dem ersten Blick garnicht wahrnimmt oder ein Bildschirmfüllendes Gänseblümchen das sehr scharf abgebildet wird. Mit dem Objektiv funktioniert das schon ganz gut.
Jetzt hat doch das hier angebotene eine feste 10mm Brennweite (den Bereich hat ja das 10-30er auch). Was für Vorteile hat dieses dann noch?
Ich las oben, dass die Blende noch weiter geöffnet werden kann, nur wird ja dann der Bereich an dem das Foto letztendlich scharf ist, noch schmaler (wenn ich das richtig kombiniere - bin noch in der Lernphase). Mit meinem jetzigen 10-30er habe ich ja schon Probleme eine Hummel mit Blende 5 komplett schwarf zu bekommen. Wenn Sie nicht wirklich gaanz exakt in der richtigen Tiefe liegt, sind die Augen noch super Scharf und das Schwänzchen ist schon verschwommen.
Wenn das mit dem fixen Objektiv mit noch weiter geöffneter Blende noch extremer ist, was habe ich dann noch für einen Vorteil?
Vielen Dank schonmal im Voraus

Verfasser

Also zunächst mal: Das Objektiv hier hat 18,5mm, und nicht 10mm, d.h. Du bist (für einen Leihen umgerechnet) im fixen 2fach Zoom- Bereich. Durch die gleiche Naheinstellgrenze (im Vergleich zum 10-30mm) von 20cm kommst Du hier also noch etwas näher an Deine Hummel ran, wenn gleich beide Objektive keine Makro-Objektive sind! Das 18,5er ist aber für Makros mMn besser geeignet. Tut sich aber nicht viel!

Du hast das schon richtig verstanden, daß durch die 1,8er Blende der Schärfebereich kleiner ist - das kann je nach Foto Vor- und - Nachteile haben. Siehe Foto oben - nicht eine Blüte ist scharf. Kann aber (je nach fotographischem Talent) ein umso interessanteres Foto draus werden. Da die Blende aber auch immer bis ca. F11 verkleinert werden kann, bist Du bei dem Objektiv hier deutlich flexibler (hinsichtlich der Blende bei 18,5mm) als beim 10-30mm.

Der Vorteil ist hier ganz klar einerseits die BESSERE Abbildungsleistung, d.h. das 18,5mm Objektiv hier ist einfach schärfer als das 10-30mm. Und der zweite Punkt ist die DEUTLICH BESSERE Verwendbarkeit des Objektivs in schlechten Lichtsituationen. Da ist das 10-30mm eigentlich gar nicht zu gebrauchen, schon gar nicht "im 2x Zoom".

Hinzukommt, daß Fotos mit 1,8er Blende schnell "professionell" wirken - da die daraus entstehenden Fotos niemand mit einer "Kompaktknipse" hinbekommt, die Fotos des 10-30mm allerdings schon.




Vielen Dank für die Aufklärung.
Vllt noch zu Deinem letzten Absatz. Ich finde auch die 10-30er Fotos wirken schon sehr professionell, wenn wirklich nur die klitzekleine Blüte recht bildschirmfüllend sichtbar ist und so extrem freigeschnitten ist, weil der Hintergrund nur noch eine unscharfe Fläche mit schönen Farben darstellt.
Aber vllt war ich mit meiner alten Knipse einfach so unprofessionell bestückt, dass mir jetzt alles professionell vorkommt, was ein bisschen Spielraum in Sachen Schärfentiefe zulässt :P
Ich glaube bei diesem Deal passe ich, weil ich auch so erstmal viel Spaß habe.
Was mir aber noch so in den Sinn kam: Hier wird sich der Preisverfall in den nächsten Monaten (oder auch 1-2 Jahren) doch bestimmt in Grenzen halten, weil es nicht so viel Alternativen gibt. Oder seid ihr da anderer Meinung?
Wenn der Preis in 2 Jahren noch ungefähr der gleiche ist, dann könnte ich ja wiederum doch gleich zuschlagen...

Sorry für meine ganzen wirren Gedankengänge und Fragen, speziell die Frage mit der Zukunft, die wohl sowieso keiner so richtig beantworten kann, aber ich befinde mich gerade in einem Schreibflow:D

Verfasser

Ein Preisverfall wird in den nächsten Jahren nicht entstehen. Ich behaupte, das ist jetzt die preisliche Untergrenze.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text