361°
ABGELAUFEN
NIKON D 7000+18-55mm VR

NIKON D 7000+18-55mm VR

ElektronikSaturn Angebote

NIKON D 7000+18-55mm VR

Preis:Preis:Preis:599€
Zum DealZum DealZum Deal
Saturn hat den Preis eben auch für die D7000 inkl 18-55mm VR Objektiv gesenkt auf 599€. Nächster Preis ist bei 729,99€


PRODUKTBESCHREIBUNG FÜR NIKON D 7000+18-55MM VR

Zelebrieren Sie Ihre Erinnerungen mit der leistungsstarken und doch unglaublich benutzerfreundlichen D7000.
Die D7000 vereint die eine Fülle von Hochleistungstechnologien in einem überraschend kompakten Gehäuse. Sie besitzt eine Reihe beeindruckender Funktionen und Eigenschaften für kreative Fotografen, die ihre Möglichkeiten verbessern möchten. Wenn Fotografieren Ihre große Leidenschaft ist, ist diese digitale Spiegelreflexkamera genau die richtige für Sie. Das AF-S DX NIKKOR 18-55 mm 1:3,5-5,6G VR ist ein vielseitiges Zoomobjektiv mit hochwertiger Optik für digitale Nikon-Spiegelreflexkameras mit Bildsensor im DX-Format. Durch seinen 3-fachen Zoombereich ist es hervorragend geeignet für eine Vielzahl von Aufnahmebedingungen. Für besonders geringe Betriebsgeräusche ist es mit dem von Nikon speziell entwickelten Silent-Wave-Motor (SWM) ausgestattet.

28 Kommentare

HOT HOT HOT X)

Top!

Uiuiui

lecker preis!

auch wenn ich mich für eine d300s e

oO Hammerpreis!

Kamera hot, Objektiv not

Tzzz...gerade am deal erstellen gewesen...dann vergessen weiter zu machen und dann ist man fertig und was erscheint da, dein deal xD

Sorry :-D

Geile Kamera - leider mir unbegreiflich wie man der 5100ér nen Schwenkdisplay spendiert und der 7000ér nicht...
Preis ist schweineHOT!HOT! HOT!

Dann lieber 5200/5300.

Die 7000 ist veraltet mittlerweile

Hab mir vom Handling her die canon eos 700d zugelegt...der Preis hier ist schon verlockend...

nitrodar1

Dann lieber 5200/5300.Die 7000 ist veraltet mittlerweile



Die Neuerungen bei 5200 - 5300 oder halt meiner 700D haben mich auch von der 7000 abgehalten...

maseltrdf

Hab mir vom Handling her die canon eos 700d zugelegt...der Preis hier ist schon verlockend...

... die 700D ist allerdings trotzdem die bessere Wahl, Preis hin oder her ;-)

So, dann warten wir jetzt nochmal 2 Jahre bis es dann die 7100 für 599€ gibt

Habe mit "hot" abgestimmt. Für 600 Euro inkl. 18-55 VR passt die Nikon D7000 wieder ins Preisgefüge bei Nikon. Zuvor war sie - gemessen an der Ausstattung - eigentlich neu etwas zu teuer: der Preisunterschied zum Nachfolgemodell (D7100)ist schließlich nicht so gewaltig und wenn man sich mal den Wert einer mittelgroßen Fotoausrüstung (Objektive...) vor Augen hält, fallen 300 Euro hin- oder her beim Body nicht groß ins Gewicht.

Bisher hätte ich bei vorhandenem Budget zur D7100 geraten, jetzt fällt die Entscheidung wieder schwerer.

Der Preis ist auf jeden Fall hot, das kleine Kit-Objektiv wirkt an einem semiprofessionellen Body wie der D7000 aber ein wenig fehl am Platz. Ein weiteres Ärgernis der D7000 wie leider auch der D7100 ist das Fehlen eines Schwenk-Displays, hier zeigt Sony mit der Alpha 99, dass selbst an einem Vollformat-Body ein solches Feature durchaus sinnvoll sein kann.

Wenn man nicht filmt, dann kann man wohl auch auf ein Schwenkdisplay verzichten. Mir persönlich wäre es sogar lieber, wenn es sowas nicht gäbe, weil man dann eine Fehlerquelle weniger hat. Das Kabel, mit dem das Display intern an der Kamera angeschlossen ist, wird nämlich irgendwann mal kaputt gehen, wenn man das Display regelmäßig mit seiner Schwenkfunktion nutzt. Viele ältere Notebooks haben nämlichsolche Display-Probleme. Warum sollte das bei einer Kamera anders sein? Wer nicht filmt hat nur wenig von sowas.

60_seconds_alone

Wenn man nicht filmt, dann kann man wohl auch auf ein Schwenkdisplay verzichten. Mir persönlich wäre es sogar lieber, wenn es sowas nicht gäbe, weil man dann eine Fehlerquelle weniger hat. Das Kabel, mit dem das Display intern an der Kamera angeschlossen ist, wird nämlich irgendwann mal kaputt gehen, wenn man das Display regelmäßig mit seiner Schwenkfunktion nutzt. Viele ältere Notebooks haben nämlichsolche Display-Probleme. Warum sollte das bei einer Kamera anders sein? Wer nicht filmt hat nur wenig von sowas.



Du widersprichst dir selbst: einerseits braucht man es nicht, anderer seits ist es besser wenn es nicht da ist. Wo genau wäre denn das Problem, wenn man ein schwenkbares Display hat, es aber nicht nutzt? Wo genau ist da dann ein Nachteil gegenüber des fest verbauten Display zu sehen? Ich finde ein schwenkbares Display sinnvoll, aber nur in sehr wenig Situationen. Aber wenn es diese mal gibt, ist das schwenkbare wirklich ein Vorteil. z.B. Fotografie aus der Froschperspektive.

Ich habe schon in diversen Situationen versucht, bei aktiviertem Liveview mit dem Schwenkdisplay zu "arbeiten". Mich persönlich überzeugt es nicht und ich finde das Fehlen dieses Ausstattungsdetails bei den hochwertigeren Kameramodellen als Vorteil, auch weil eine Fehlerquelle (Flexkabel) weniger vorhanden ist. Wenn eine Cam älter wird, dann gibt es da bestimmt Probleme, sofern man die Schwenkfunktion sehr häufig genutzt hat. Wie gesagt: Viele alte Notebooks haben damit Probleme und ich möchte nicht, dass bei meiner nächsten Kamera, der D7100, sowas passiert. Da die Innovationen bei einer DSLR ind den letzten Jahren sehr überschaubar waren, wir man eine hochwertige Semi-Profi Kamera auch länger nutzen. Von daher aus meiner Sicht ein Vorteil!

Was ist denn das für eine Logik.

Du verwendest es nicht. Und es ist eine Fehlerquelle wenn man es häufig nutzt. Deshalb hättest du lieber keins.
Wenn du es nicht nutzt ist es auch keine Fehlerquelle!

Ich hätte mir an der D7100 auch eins gewünscht, auch wenn ich es vielleicht ein paar mal pro Jahr nutzen würde.

Die oben genannten D5300/5200 oder 700D sind alleine schon wegen fehlendem Schulterdisplay keine Alternativen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text