298°
ABGELAUFEN
Nikon D5100 + 18 - 55mm VR Objektiv
Nikon D5100 + 18 - 55mm VR Objektiv
ElektronikSaturn Angebote

Nikon D5100 + 18 - 55mm VR Objektiv

Preis:Preis:Preis:399€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin,

Saturn hat seit heute die Nikon D5100 mit dem 18 - 55mm VR Objektiv für 399€ im Angebot.
Nächster idealo-Preis liegt bei 435€

Gab es schon vor ein paar Monaten zum Hammerpreis von 377€, aber in letzter Zeit eher selten im Bereich 400€

Link zum alten Deal im 1. Kommentar

Technische Daten:


Sensor

Sensor- Auflösung:
16,9 Megapixel
Effektive Auflösung:
16.2 megapixel
Fotoauflösungen:
4.928 x 3.264, 3.696 x 2.448, 2.464 x 1.632
Lichtempfindlichkeit:
ISO Automatisch, ISO 100 - 6.400
Sensor-Typ:
CMOS
Sensor-Größe:
23,6 x 15,6 mm
Artikelnummer:
1401033

Objektiv

Zoombereich:
18 - 55 mm
Optischer Zoom:
-
Wechselobjektivfassung:
ja
Autofokus:
ja
Maximale Blende:
F/3,5 - 5,6
Mindestabstand (Makro):
0.28 m
Objektivanschluss:
Nikon F
Objektivhersteller:
Nikon

Display

Bildschirmdiagonale (cm):
7.5 cm
Bildschirmdiagonale (Zoll):
3 Zoll
Display Auflösung:
921.000 Pixel
Displaytyp:
LCD

Speicher

Speichermedium:
SD, SDHC, SDXC
mögliche Dateiformate:
JPEG, NEF (RAW), RAW + JPEG

Verschluss

Max. Verschlussgeschwindigkeit:
1/4.000 Sek.
Min. Verschlussgeschwindigkeit:
30 Sek.

Allgemeine Merkmale

Kameratyp:
Digitale Spiegelreflexkamera
Besondere Merkmale:
Dreh- und schwenkbarer LCD-Monitor, 11 Autofokus Messfelder inkl. eines Kreuzsensors, HDR Funktion, Full HD Moviefunktion, Motivprogramme sowie Effektmodus für Foto und Film (z.B. Selektive Farbauswahl oder Miniatureffekt), Einschub für SD-Speicherkarte
Farbe:
Schwarz
Gewicht:
Kamera: 510 g, Objektiv: 265 g
Lieferumfang:
D 5100 Body, 18-55VR Objektiv, Akku, Akkuladegerät, Trageriemen, Audio-/Video-Kabel, USB-Kabel, Okularabdeckung, Abdeckung für Zubehörschuh, Gummi-Augenmuschel, Gehäusedeckel, CD-ROM mit ViewNX 2, Benutzerhandbuch

22 Kommentare

Verfasser

Achja, theoretisch 5% Chance nur 14€ zu bezahlen.... Wers glaubt^^

Weiss jemand ob die Kamera was taugt?Bin absoluter Einsteiger in dem Gebiet ;o) oder besser 'ne Canon 600D? Preis ist natürlich gut!

Verfasser

Bin momentan auch interessiert am Einstieg in den DSLR-Bereich. Aussage vom Fachhändler: "Es ist eigentlich vollkommen egal, welche Kamera man in diesem Preissegment kauft, sind alle gut." Denke mal ganz so krass ist es wohl nicht. Hab aber über die D5100 nur gutes gelesen und gehört, hab sie mir deswegen jetzt auch bestellt.
Zudem scheinen die Objektive für die Nikon-Kameras etwas billiger zu sein als die für Canon.

Danke!Ist natürlich auch ein gutes Argument.Werd mich wahrscheinlich auch für die Nikon entscheiden.Hab auch nur gutes über die Kamera gelesen gehabt ;o)

Dennis00000

Weiss jemand ob die Kamera was taugt?Bin absoluter Einsteiger in dem Gebiet ;o) oder besser 'ne Canon 600D? Preis ist natürlich gut!



Tut sich nicht viel bei der Bildqualität der Kameras. Sind für Einsteiger beides gutes Kameras. Kitobjektive sind ok, aber nicht super, da müsstest du tiefer in die Tasche greifen.

Wie gesagt Kameras sind ungefähr gleich, wozu du Dich jetzt entscheidest ist Canon oder Nikon. Geh dazu in den Laden und schau Dir die Menüführung an und welche Dir besser liegt.

Zubehör und Objektive gibt es für beide in der gleichen Anzahl.

Hot!

Danke für Deine Hilfe!

habe letztens einen Test gelesen... Da wurde die D5100 mit den beiden Nachfolgemodellen D5200 und D5300 verglichen.

Fazit war meines Wissens wenn man nicht wirklich die GPS und WLAN Funktion benötigt ist die D5100 eine top Wahl, trotz des MP Unterschieds.

Ich selbst habe mir vor ca. 7 Jahren eine D40 zum Einstieg geholt - nachdem ich von Canon etwas entäuscht war - und bin immer noch bestens zufrieden mit ihr.

Und wenn aus dem Einstieg dann etwas mehr wird hat man ja immer noch die Möglichkeit mit Objektiv und Filter die Kamera aufzupimpen ;-).

chris2378

Fazit war meines Wissens wenn man nicht wirklich die GPS und WLAN Funktion benötigt ist die D5100 eine top Wahl, trotz des MP Unterschieds.


Wobei mich an der 5200 eher das verbesserte AF-System reizen würde als die erhöhte Megapixel Zahl. Bei der 5100 (die ich besitze) liegt der AF doch ab und an mal daneben...

Moin,
ohne jetzt hier ein "warte bis die D5300 kommt" geblubber loszutreten,
aber da die D5300 nun echt in 1ner Wochen dem Markt auf der CES vorgestellt wird werde ich mich noch was gedulden. Weil die 1ne Wochen werden hoffentlich zum Preis der d5200 noch mal ordentlch was bringen.
Meine Hoffnung d5200 zum Preis der jetzigen d5100.

Und ja ich würde preislich für den Einstieg ins DSLR die d3200 oder die D5x00 den Canon vorziehen.
Grüße

Hab mir jetzt gerade als Einsteiger eine EOS 700D (+Objektiv) bestellt für 597€ dazu gibts dann nochmal 50€ Canon Cashback.. Also Toppreis wie ich finde..
Mal schauen ob mir das Ding gefällt

Dennis00000

Weiss jemand ob die Kamera was taugt?Bin absoluter Einsteiger in dem Gebiet ;o) oder besser 'ne Canon 600D? Preis ist natürlich gut!



Die Kamera taugt was, ohne Frage.

wenn ich mir aber die Konzepte und den Zubehörpark so angucke, mir sagt da Canon eher zu. Die 600D ist da keine schlechte Alternative, gerade auch wegen dem Schwenkdisplay.

Die 5100 hat keine Gitternetzlinien und auch keine digitale Wasserwaage, meiner Meinung nach essentiell für gerade Fotos.

renekoerner

Moin,ohne jetzt hier ein "warte bis die D5300 kommt" geblubber loszutreten,aber da die D5300 nun echt in 1ner Wochen dem Markt auf der CES vorgestellt wird werde ich mich noch was gedulden. Weil die 1ne Wochen werden hoffentlich zum Preis der d5200 noch mal ordentlch was bringen.Meine Hoffnung d5200 zum Preis der jetzigen d5100.Und ja ich würde preislich für den Einstieg ins DSLR die d3200 oder die D5x00 den Canon vorziehen.Grüße




Die 5300 ist seit November 2013 auf dem Markt.

Die D3200 würde ich für begeisterte Fotografen nicht empfehlen, da man mit dem Modell relativ schnell an seine Grenzen stößt. Allerdings, wenn man mal einen Schnappschuss machen möchte und man möchte behaupten, dass dies mit einen Spiegelreflexkamera gemacht wurde ist, bitte.

Ich denke die 5100 ist für Anfänger ein sehr gutes Angebot und sie werden lange Zeit da mit Spaß haben.

Moin Ihr Schnäppchenjäger,

ein Kumpel von mir hat einen Onlineshop mit recht kleinen Objekten (weniger als 10cm Kantenlänge). Bisher hat er mit einer Bridgekamera Fuji HS25EXR sein Produkte fotografiert (Fotozelt, ordentlich Licht, Stativ usw.). Er ist am überlegen auf eine DSLR umzusteigen, vor allem um die Fotos im RAW Format bearbeiten zu können. Macht diese Kamera mit diesem Objektiv Sinn?

Mit der D5100 macht man sicherlich nichts falsch. Man sollte aber lieber gleich in ein gescheites "Immer-drauf-Objektiv" investieren wie dem 18-105er.

Naja 18-105 ist eher was für Schnappschüsse. 18mm verzeichnen schon sehr und unscharf ist es dann auch.
Lieber mit verschiedenen FB's arbeiten, damit bin ich bisher besser gefahren.

Servus,
was sagen denn die Fachleute hier zur Sony A58? Wäre preislich mit den o.g. Geräten etwa gleich.

Gruß

hukd.mydealz.de/dea…743

18-105 und D5100 ist eine Kombi die mit Vorsicht zu handhaben ist.
Ich hab mehrere Freunde (genau 2) die Probleme mit der Schärfe haben

Phlippo

Servus,was sagen denn die Fachleute hier zur Sony A58? Wäre preislich mit den o.g. Geräten etwa gleich. Gruß



Alpha 58 -> Sehr guter Body und auch die Gläser sind nicht schlecht aber halt sehr wenig Systemzubehör und das auch noch überteuert.



Downloader

18-105 und D5100 ist eine Kombi die mit Vorsicht zu handhaben ist.Ich hab mehrere Freunde (genau 2) die Probleme mit der Schärfe haben


Wirklich? Ich kenne keinen der damit Probleme hat, genauso wenig wie ich. Allerdings macht Nikon in der Tat standardmäßig etwas "weichere" JPGs als die Konkurrenz, aber auch mit andern Objektiven... .

Wenn D5100, dann mit 18-105:) Aber ja, es ist ein immerdrauf Objektiv und nicht immer die ideale Lösung. Aber ich glaube das erwartet auch keiner von einem Kit-Objektiv...

Ich denke, dass die D5100 immer noch eine wirklich gute Kamera ist. Wenn man etwas Besseres haben möchte, dann sollte man direkt zur D7100 wechseln, anstatt hier von einer D5200/5300 zu sprechen. Die D5100 ist für das Geld eine sehr gute Lösung. Bessere Modelle zu höheren Preisen anzubieten, ist ja schließlich auch keine Kunst. Umgekehrt ist es hingegen schon ein Problem, weil man unterhalb einer gewissen Preisgrenze keine Kamera von ordentlicher Qualiät mehr erwarten kann. Eine D5100 ist da meiner Ansicht nach beim aktuellen Marktpreis schon die Untergrenze, bei der man als Einsteiger mit Ambitionen, sich in dieses schöne Hobby "hinein zu fuchsen", einsteigen sollte. Ein Preis von 349,- Euro für dieses Modell wäre aktuell sehr angemessen in Relation zu dem Blitzdeal im 4. Quartel 2013 bei Amazon, als es die D3100 mit VR-Kitobjektiv zu 279,- Euro gab.

Ich habe selbst die D5100 zusammen mit dem 18-105er Kit-Objektiv. Diese Kombination ist absolute Klasse, für das Geld, was ich ausgegeben habe. Das Problem mit dem Autofokus liegt teils an der Kamera, weil dieser bei schnellen Szenen (Kinder auf Fahrrädern) teilweise wirklich daneben liegt. Wem es darauf ankommt, der muss auch mehr Geld in die Hand nehmen. Da ich eher Landschaften und Architektur sowie Portraits fotografiere, spielt das bei mir nur eine untergeordnete Rolle. Persönlich habe ich aber wegen meiner flinken Kinder schon über die D7100 nachgedacht, die ich mir wohl noch in diesem Jahr holen werde. Der Autofocus ist absolute Spitze bei der Großen.

Bia man aber soweit ist, dass man mit seinen Fähigkeiten an die Grenzen der D5100 stößt, kann man das Teil aber schon lagen nutzen und auf dem Modell lernen. Der Sensor ist von der ISO-Empfindlichkeit und Bildqualität richtig gut. Hinsichtlich von Objektiv-Verzerrungen kann man auch mit der Software DX-Optics Pro noch einiges heraus reißen. Das ist ein RAW-Konverter, mit dem man die Bilder astrein nachbearbeiten kann. Diese Software kann bei bestimmten Objektiven mittels von bekannten Korrekturwerten die Verzeerrungen größtenteils eliminieren.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text