Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Topcraft NiMh Akkus AA 2500mAh / AAA 1000mAh / C 4000mAh / D 4000mAh / Block 9V 250mAh
878° Abgelaufen

Topcraft NiMh Akkus AA 2500mAh / AAA 1000mAh / C 4000mAh / D 4000mAh / Block 9V 250mAh

48
aktualisiert 30. Jan (eingestellt 20. Jan)

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Aldi hat zur Abwechslung auch mal etwas exotischere Formate für seine Akkus im Sortiment.
Bei Aldi Nord gibt es ab dem 30.01.2020 wieder NiMH Akkus für 2,99€.

Verschiedene Sorten

Mignon AA 2500mAh, 4 Stück
Micro AAA 1000mAh, 4 Stück
Baby C 4000mAh, 2 Stück
Mono D 400mAh, 2 Stück
Block 9V 250mAh, 1 Stück

Ich habe übrigens selbst vor einem Jahr mehrfach diese Topcraft Akkus (AA) gekauft und bin sehr zufrieden. Auf dieses Angebot habe ich gewartet
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Also ich habe die grünen AA von Aldi aus dem letzten Jahr. Da steht zwar 2500mAh drauf, aber gemessen habe ich 1600-2000mAh. Immerhin ist der Wert bis heute relativ konstant. Außerdem nicht redy-to-use.

Ich würde auf die dunklen ready-to-use Akkus von Aldi warten, da ich bei denen wirklich die aufgedruckte Kapazität gemessen habe. Für ein Funktelefon sind diese AAA-Akkus hingegen gut geeignet, da eh ständig geladen wird.

Wie immer gilt: Man weiß natürlich nicht, ob der Hersteller der selbe wie im letzten Jahr ist.
Bearbeitet von: "Wiedehopf" 20. Jan
Wiedehopf20.01.2020 21:24

Also ich habe die grünen AA von Aldi aus dem letzten Jahr. Da steht zwar …Also ich habe die grünen AA von Aldi aus dem letzten Jahr. Da steht zwar 2500mAh drauf, aber gemessen habe ich 1600-2000mAh. Immerhin ist der Wert bis heute relativ konstant. Außerdem nicht redy-to-use.Ich würde auf die dunklen ready-to-use Akkus von Aldi warten, da ich bei denen wirklich die aufgedruckte Kapazität gemessen habe. Für ein Funktelefon sind diese AAA-Akkus hingegen gut geeignet, da eh ständig geladen wird.Wie immer gilt: Man weiß natürlich nicht, ob der Hersteller der selbe wie im letzten Jahr ist.



Dein beschriebenes Muster kann ich so bestätigen, war auch früher schon so. Meine Grünen (1000mAh) sind mind. 3 Jahre alt, die Dunkelblauen (900mAh) 2 Jahre.

Ich hab mehr Praxiserfahrung mit den AAA und zwar in Dauerschleife... sobald leer, neuer Satz rein, nonstop quasi 24/7 die Woche. Okay, auch mal nur 4 Tage die Woche, aber ansonsten findet der wechsel praktisch fast alle 6-9h statt. Wenn du das mit 2 Paaren mal paar Monate machst, weißt du was die wirklich taugen.

Die ontopics eher weniger, haben keine Chance gegen Eneloops, mindestalter 4 Jahre oder mehr. Da hab ich bei den weißen Eneloops (vor Firmenwechsel) vielleicht aus 16 Stück 4 "Ausfälle" oder so. Bei den Aldi-Nord Dingern sind es 10 aus 12 Stück quasi.

Definition "Ausfall"
Wenn ein moderner Smartlader sich weigert, den Ladevorgang zu starten. Unabhängig einer Restkapazität und explizit _nicht_ die Tiefenentladung gemeint. Passiert auch mit noch 90% drin, oder 50% usw.
Einzige Ausweichmöglichkeit sind dann noch alte Dummylader, die mit einem festen Schneckentempo reinpumpen bis zum Anschlag.

Definition "Smartlader"
Alle Lader aus den sagen wir mal letzten 5 Jahren. Eure BC700, mein Ansmann Powerline 4 Pro und Zeug das auf NiMh schon ausgelegt ist. Unabhängig ihre Prüfungsmethoden (Delta, ab/zunehmend whatever) wenn denen was nicht schmeckt, blinken die mit ERR oder 000 und das wars für den Akku... in diesem Ladegerät.

Definition "Dummylader"
Jeder mind. 10 Jahre alte Schrott, ich hab auch einen 4fach Lader AA/AAA mind. 25 Jahre alt von Völkner. Oder alles was noch kein NiMh kannte. Oder Endgeräte die ein Akkuladen innerhalb ihres Gerätes erlauben, auch wenn der Akku rausnehmbar wäre. Funkgeräte wie Kopfhörer gehören gerne in diese Kategorie, laden möglich wenn man an den Sendersockel wieder andockt usw. Die haben idR auch keine Prüfintelligenzien verlötet.

Die Stufen des Niedergangs sehen dann so aus:
a) Smartlader fängt vereinzelt mal an zu bocken. Manchmal kann ein "Refresh" Programm die Sache verlängern.
b) Früher oder später wird der Smartlader bei diesem Akku dauerstreiken, egal in welchen Zustand man ihn einlegt.
c) Dann kann noch eine lange Zeit der Dummylader übernehmen, der pumpt sturr dumm blind aber relativ schonend weiter rein.
d) Langfristig mag ein NiMh das aber nicht, wenn er plump und blind betankt wird. Das quittiert er dir mit Abnahme der mAh Gesamtkapazität.
e) Wenn von der Werksangabe 900-1000 mAh nur noch sagen wir 600 mAh tatsächlich möglich sind... wird es Zeit den Akku aus allen regelmäßigen Zyklen rauszunehmen. Vielleicht noch was für die Fernbedienung, Uhr usw.

Ontopic waren die Grünen bei mir (Dauerschleife, ja) schon nach 1 Jahr bei Punkt c) angelangt. Die Blauen vielleicht erst im zweiten Jahr. Bei Punkt d) sind die Grünen auch etwas empfindlicher, verlieren also mehr mAh als die Blauen. Und Punkt e) wird damit natürlich auch schneller erreicht.

Unterm Strich, auch wenn die Grünen mit 1000 mAh besser scheinen, sind sie den Blauen 900 mAh in allen Aspekten unterlegen. Sowie die Eneloops beide zusammen in die zweite Liga verweist
48 Kommentare
Also ich habe die grünen AA von Aldi aus dem letzten Jahr. Da steht zwar 2500mAh drauf, aber gemessen habe ich 1600-2000mAh. Immerhin ist der Wert bis heute relativ konstant. Außerdem nicht redy-to-use.

Ich würde auf die dunklen ready-to-use Akkus von Aldi warten, da ich bei denen wirklich die aufgedruckte Kapazität gemessen habe. Für ein Funktelefon sind diese AAA-Akkus hingegen gut geeignet, da eh ständig geladen wird.

Wie immer gilt: Man weiß natürlich nicht, ob der Hersteller der selbe wie im letzten Jahr ist.
Bearbeitet von: "Wiedehopf" 20. Jan
Auch Aldi Süd? Die Babies könnte ich gut gebrauchen!
AESIS20.01.2020 21:29

Auch Aldi Süd? Die Babies könnte ich gut gebrauchen!


Bei Aldi Süd gab es das Angebot im Dezember schon... Daher denke ich, wirds das jetzt nur bei Aldi Nord geben.
Sind die Aldi Akkus eine sinnvolle Alternative zu den AmazonBasics Vorgeladene Ni-MH AA-Akkus - Akkubatterien, 500Zyklen (typisch 2500mAh, minimal 2400mAh), 4Stck 7,75€ ?
Bearbeitet von: "Ydorah" 20. Jan
Ydorah20.01.2020 22:01

Sind die Aldi Akkus eine sinnvolle Alternative zu den AmazonBasics …Sind die Aldi Akkus eine sinnvolle Alternative zu den AmazonBasics Vorgeladene Ni-MH AA-Akkus - Akkubatterien, 500Zyklen (typisch 2500mAh, minimal 2400mAh), 4Stck 7,75€ ?


Also die von Amazon messe ich mit über 2700mah bei angegeben 2500mah, da gibt es schon starke unterschiede.
Wiedehopf20.01.2020 21:24

Also ich habe die grünen AA von Aldi aus dem letzten Jahr. Da steht zwar …Also ich habe die grünen AA von Aldi aus dem letzten Jahr. Da steht zwar 2500mAh drauf, aber gemessen habe ich 1600-2000mAh. Immerhin ist der Wert bis heute relativ konstant. Außerdem nicht redy-to-use.Ich würde auf die dunklen ready-to-use Akkus von Aldi warten, da ich bei denen wirklich die aufgedruckte Kapazität gemessen habe. Für ein Funktelefon sind diese AAA-Akkus hingegen gut geeignet, da eh ständig geladen wird.Wie immer gilt: Man weiß natürlich nicht, ob der Hersteller der selbe wie im letzten Jahr ist.



habe die dinger letztes jahr gekauft. bei mir haben alle Mignon AA mind. 2400!
@MaikHM
immer dieses
Seid gnädig bei meinem ersten Deal! lass das doch einfach! das hat ein guter deal nicht nötig!
du hast aber noch glück! normaler weise schreibt mydealz ohne vgp!
Wir müssen deinen Thread leider dennoch löschen, da es sich hierbei aus einem der folgenden Gründe um keinen „echten Deal“ gehandelt hat:
- Es gibt keine Ersparnis, sondern es wurde lediglich auf die generelle Verfügbarkeit hingewiesen

von mir ein hot
Bearbeitet von: "karl_heinz_" 20. Jan
Ich habe die vom Aldi Süd und die taugen gar nichts.
AAA mit 1000mAh haben nur den Bruchteil der angegebenen Leistung.
Sind sehr schnell leer
Keine LSD-Akkus, kein Hot.
Doof dass die AAA genauso teuer sind wie die AA. Ist irgendwie nur bei den Discountern so
Nicht kaufen!
Das sind keine Ready2Use !

Veraltete Technologie.
Ready2Use haben Vorteile von Akku und Batterie in einem vereint. Gibt es seit 2005 Dank Erfindung von Sanyo mittlerweile auch von anderen Herstellern.
Ydorah20.01.2020 22:01

Sind die Aldi Akkus eine sinnvolle Alternative zu den AmazonBasics …Sind die Aldi Akkus eine sinnvolle Alternative zu den AmazonBasics Vorgeladene Ni-MH AA-Akkus - Akkubatterien, 500Zyklen (typisch 2500mAh, minimal 2400mAh), 4Stck 7,75€ ?


Vorgeladene oder Ready2Use sind diesen hier weit überlegen.
Die entladen sich nicht in paar Monaten von selbst.

Beim Kauf von Akku immer darauf achten dass "vorgeladen", "sofort einsatzbereit" oder "Ready2Use" drauf steht. Oder besser gleich die original Eneloop.

Die Ready2Use gibt es oft bei Aldi und Lidl fast zum gleichen Preis 4Stück 3,99€.

Oder bei Rossmann dauerhaft für 4,99€:
rossmann.de/de/haushalt-rubin-rubin-aa-mignon-hrl6-nimh-akkus-4-stk/p/4305615407371
Bearbeitet von: "lomycude" 21. Jan
hastalavictoria21.01.2020 07:34

Doof dass die AAA genauso teuer sind wie die AA. Ist irgendwie nur bei den …Doof dass die AAA genauso teuer sind wie die AA. Ist irgendwie nur bei den Discountern so


Nennt sich Mischpreiskalkulation
karl_heinz_20.01.2020 23:50

habe die dinger letztes jahr gekauft. bei mir haben alle Mignon AA mind. …habe die dinger letztes jahr gekauft. bei mir haben alle Mignon AA mind. 2400!@MaikHMimmer dieses Seid gnädig bei meinem ersten Deal! lass das doch einfach! das hat ein guter deal nicht nötig!du hast aber noch glück! normaler weise schreibt mydealz ohne vgp!Wir müssen deinen Thread leider dennoch löschen, da es sich hierbei aus einem der folgenden Gründe um keinen „echten Deal“ gehandelt hat: - Es gibt keine Ersparnis, sondern es wurde lediglich auf die generelle Verfügbarkeit hingewiesenvon mir ein hot


Sicher, dass es Grünen waren? Bei den Dunkelblauen haben ich ja auch die Nennkapazität gemessen.
lomycude21.01.2020 07:48

Vorgeladene oder Ready2Use sind diesen hier weit überlegen.Die entladen …Vorgeladene oder Ready2Use sind diesen hier weit überlegen.Die entladen sich nicht in paar Monaten von selbst.Beim Kauf von Akku immer darauf achten dass "vorgeladen", "sofort einsatzbereit" oder "Ready2Use" drauf steht. Oder besser gleich die original Eneloop.Die Ready2Use gibt es oft bei Aldi und Lidl fast zum gleichen Preis 4Stück 3,99€.Oder bei Rossmann dauerhaft für 4,99€:rossmann.de/de/haushalt-rubin-rubin-aa-mignon-hrl6-nimh-akkus-4-stk/p/4305615407371


Die rubin sollen aber qualitativ recht schlecht sein. Habe ich zumindest gelesen.
Wiedehopf21.01.2020 08:39

Die rubin sollen aber qualitativ recht schlecht sein. Habe ich zumindest …Die rubin sollen aber qualitativ recht schlecht sein. Habe ich zumindest gelesen.


Glaube ich nicht, die günstigen Ready2Use Akkus sind alle vom selben Hersteller (aus China) und sind jedem normalen Akku überlegen.

Wenn man 2€ pro Akku ausgeben bereit ist, dann die original Eneloop kaufen (aus Japan).
lomycude21.01.2020 08:44

Glaube ich nicht, die günstigen Ready2Use Akkus sind alle vom selben …Glaube ich nicht, die günstigen Ready2Use Akkus sind alle vom selben Hersteller (aus China) und sind jedem normalen Akku überlegen.Wenn man 2€ pro Akku ausgeben bereit ist, dann die original Eneloop kaufen (aus Japan).


Als ob es in China nur einen Hersteller geben würde... Und selbst falls dem so ist, produziert jeder Hersteller unterschiedliche Qualitätsstufen.

Die Ready-to-Use von Aldi sind zB besser als die bunt glizernden von Lidl, da sie mehr Kapazität haben.
Wiedehopf21.01.2020 08:59

Als ob es in China nur einen Hersteller geben würde... Und …Als ob es in China nur einen Hersteller geben würde... Und selbst falls dem so ist, produziert jeder Hersteller unterschiedliche Qualitätsstufen.Die Ready-to-Use von Aldi sind zB besser als die bunt glizernden von Lidl, da sie mehr Kapazität haben.


Die Ready2Use Technologie beherrschen nur 2-3 Hersteller. Einer davon ist der Erfinder Sanyo, später von Panasonic aufgekauft.
Wiedehopf21.01.2020 08:59

Als ob es in China nur einen Hersteller geben würde... Und …Als ob es in China nur einen Hersteller geben würde... Und selbst falls dem so ist, produziert jeder Hersteller unterschiedliche Qualitätsstufen.Die Ready-to-Use von Aldi sind zB besser als die bunt glizernden von Lidl, da sie mehr Kapazität haben.


Kann ich nicht bestätigen. Ich habe ca. 10 aldi und 25 lidl im Einsatz ( Kinderspielzeug) und die lidl haben lt Ladegerät (bc700) durchweg eine bessere Kapazität
Wiedehopf20.01.2020 21:24

Also ich habe die grünen AA von Aldi aus dem letzten Jahr. Da steht zwar …Also ich habe die grünen AA von Aldi aus dem letzten Jahr. Da steht zwar 2500mAh drauf, aber gemessen habe ich 1600-2000mAh. Immerhin ist der Wert bis heute relativ konstant. Außerdem nicht redy-to-use.Ich würde auf die dunklen ready-to-use Akkus von Aldi warten, da ich bei denen wirklich die aufgedruckte Kapazität gemessen habe. Für ein Funktelefon sind diese AAA-Akkus hingegen gut geeignet, da eh ständig geladen wird.Wie immer gilt: Man weiß natürlich nicht, ob der Hersteller der selbe wie im letzten Jahr ist.



Dein beschriebenes Muster kann ich so bestätigen, war auch früher schon so. Meine Grünen (1000mAh) sind mind. 3 Jahre alt, die Dunkelblauen (900mAh) 2 Jahre.

Ich hab mehr Praxiserfahrung mit den AAA und zwar in Dauerschleife... sobald leer, neuer Satz rein, nonstop quasi 24/7 die Woche. Okay, auch mal nur 4 Tage die Woche, aber ansonsten findet der wechsel praktisch fast alle 6-9h statt. Wenn du das mit 2 Paaren mal paar Monate machst, weißt du was die wirklich taugen.

Die ontopics eher weniger, haben keine Chance gegen Eneloops, mindestalter 4 Jahre oder mehr. Da hab ich bei den weißen Eneloops (vor Firmenwechsel) vielleicht aus 16 Stück 4 "Ausfälle" oder so. Bei den Aldi-Nord Dingern sind es 10 aus 12 Stück quasi.

Definition "Ausfall"
Wenn ein moderner Smartlader sich weigert, den Ladevorgang zu starten. Unabhängig einer Restkapazität und explizit _nicht_ die Tiefenentladung gemeint. Passiert auch mit noch 90% drin, oder 50% usw.
Einzige Ausweichmöglichkeit sind dann noch alte Dummylader, die mit einem festen Schneckentempo reinpumpen bis zum Anschlag.

Definition "Smartlader"
Alle Lader aus den sagen wir mal letzten 5 Jahren. Eure BC700, mein Ansmann Powerline 4 Pro und Zeug das auf NiMh schon ausgelegt ist. Unabhängig ihre Prüfungsmethoden (Delta, ab/zunehmend whatever) wenn denen was nicht schmeckt, blinken die mit ERR oder 000 und das wars für den Akku... in diesem Ladegerät.

Definition "Dummylader"
Jeder mind. 10 Jahre alte Schrott, ich hab auch einen 4fach Lader AA/AAA mind. 25 Jahre alt von Völkner. Oder alles was noch kein NiMh kannte. Oder Endgeräte die ein Akkuladen innerhalb ihres Gerätes erlauben, auch wenn der Akku rausnehmbar wäre. Funkgeräte wie Kopfhörer gehören gerne in diese Kategorie, laden möglich wenn man an den Sendersockel wieder andockt usw. Die haben idR auch keine Prüfintelligenzien verlötet.

Die Stufen des Niedergangs sehen dann so aus:
a) Smartlader fängt vereinzelt mal an zu bocken. Manchmal kann ein "Refresh" Programm die Sache verlängern.
b) Früher oder später wird der Smartlader bei diesem Akku dauerstreiken, egal in welchen Zustand man ihn einlegt.
c) Dann kann noch eine lange Zeit der Dummylader übernehmen, der pumpt sturr dumm blind aber relativ schonend weiter rein.
d) Langfristig mag ein NiMh das aber nicht, wenn er plump und blind betankt wird. Das quittiert er dir mit Abnahme der mAh Gesamtkapazität.
e) Wenn von der Werksangabe 900-1000 mAh nur noch sagen wir 600 mAh tatsächlich möglich sind... wird es Zeit den Akku aus allen regelmäßigen Zyklen rauszunehmen. Vielleicht noch was für die Fernbedienung, Uhr usw.

Ontopic waren die Grünen bei mir (Dauerschleife, ja) schon nach 1 Jahr bei Punkt c) angelangt. Die Blauen vielleicht erst im zweiten Jahr. Bei Punkt d) sind die Grünen auch etwas empfindlicher, verlieren also mehr mAh als die Blauen. Und Punkt e) wird damit natürlich auch schneller erreicht.

Unterm Strich, auch wenn die Grünen mit 1000 mAh besser scheinen, sind sie den Blauen 900 mAh in allen Aspekten unterlegen. Sowie die Eneloops beide zusammen in die zweite Liga verweist
jurislaw21.01.2020 13:24

Dein beschriebenes Muster kann ich so bestätigen, war auch früher schon s …Dein beschriebenes Muster kann ich so bestätigen, war auch früher schon so. Meine Grünen (1000mAh) sind mind. 3 Jahre alt, die Dunkelblauen (900mAh) 2 Jahre.Ich hab mehr Praxiserfahrung mit den AAA und zwar in Dauerschleife... sobald leer, neuer Satz rein, nonstop quasi 24/7 die Woche. Okay, auch mal nur 4 Tage die Woche, aber ansonsten findet der wechsel praktisch fast alle 6-9h statt. Wenn du das mit 2 Paaren mal paar Monate machst, weißt du was die wirklich taugen.Die ontopics eher weniger, haben keine Chance gegen Eneloops, mindestalter 4 Jahre oder mehr. Da hab ich bei den weißen Eneloops (vor Firmenwechsel) vielleicht aus 16 Stück 4 "Ausfälle" oder so. Bei den Aldi-Nord Dingern sind es 10 aus 12 Stück quasi.Definition "Ausfall"Wenn ein moderner Smartlader sich weigert, den Ladevorgang zu starten. Unabhängig einer Restkapazität und explizit _nicht_ die Tiefenentladung gemeint. Passiert auch mit noch 90% drin, oder 50% usw.Einzige Ausweichmöglichkeit sind dann noch alte Dummylader, die mit einem festen Schneckentempo reinpumpen bis zum Anschlag.Definition "Smartlader"Alle Lader aus den sagen wir mal letzten 5 Jahren. Eure BC700, mein Ansmann Powerline 4 Pro und Zeug das auf NiMh schon ausgelegt ist. Unabhängig ihre Prüfungsmethoden (Delta, ab/zunehmend whatever) wenn denen was nicht schmeckt, blinken die mit ERR oder 000 und das wars für den Akku... in diesem Ladegerät.Definition "Dummylader"Jeder mind. 10 Jahre alte Schrott, ich hab auch einen 4fach Lader AA/AAA mind. 25 Jahre alt von Völkner. Oder alles was noch kein NiMh kannte. Oder Endgeräte die ein Akkuladen innerhalb ihres Gerätes erlauben, auch wenn der Akku rausnehmbar wäre. Funkgeräte wie Kopfhörer gehören gerne in diese Kategorie, laden möglich wenn man an den Sendersockel wieder andockt usw. Die haben idR auch keine Prüfintelligenzien verlötet.Die Stufen des Niedergangs sehen dann so aus:a) Smartlader fängt vereinzelt mal an zu bocken. Manchmal kann ein "Refresh" Programm die Sache verlängern.b) Früher oder später wird der Smartlader bei diesem Akku dauerstreiken, egal in welchen Zustand man ihn einlegt.c) Dann kann noch eine lange Zeit der Dummylader übernehmen, der pumpt sturr dumm blind aber relativ schonend weiter rein.d) Langfristig mag ein NiMh das aber nicht, wenn er plump und blind betankt wird. Das quittiert er dir mit Abnahme der mAh Gesamtkapazität.e) Wenn von der Werksangabe 900-1000 mAh nur noch sagen wir 600 mAh tatsächlich möglich sind... wird es Zeit den Akku aus allen regelmäßigen Zyklen rauszunehmen. Vielleicht noch was für die Fernbedienung, Uhr usw.Ontopic waren die Grünen bei mir (Dauerschleife, ja) schon nach 1 Jahr bei Punkt c) angelangt. Die Blauen vielleicht erst im zweiten Jahr. Bei Punkt d) sind die Grünen auch etwas empfindlicher, verlieren also mehr mAh als die Blauen. Und Punkt e) wird damit natürlich auch schneller erreicht.Unterm Strich, auch wenn die Grünen mit 1000 mAh besser scheinen, sind sie den Blauen 900 mAh in allen Aspekten unterlegen. Sowie die Eneloops beide zusammen in die zweite Liga verweist



Wow, das nenne ich ausführlich!

Das bleibt nur noch die Frage, wie bzw wofür man solche Batterien 24/7 nutzt?
Wiedehopf21.01.2020 15:37

Wow, das nenne ich ausführlich!Das bleibt nur noch die Frage, wie bzw …Wow, das nenne ich ausführlich!Das bleibt nur noch die Frage, wie bzw wofür man solche Batterien 24/7 nutzt?


Meistens im Bereich Beleuchtung, Wartung, Statusgerätschaften... aber als ich das geschrieben habe, hatte ich sogar den Privatbereich im Kopf. Bei unserem Generationenhaushalt gibts da ein zb. "Gemeinschaftsraum" wo im weitesten Sinne Elektrospielzeuge verteilt sind. Mal nur auf Musik beschränkt, fallen mir da so Sachen ein wie Bluetooth-Lautsprecher, Handradio, paar Funkkopfhörer und solcher Tand. Früh des Tages lassen also die Pimpfe ihr Bibi Bloxberg laufen, dazwischen der Oppa, dann kommen die mittleren aus der Schule mit ihrem Zeug und nochmal später die Erwachsenen aus der Schicht uä. die vielleicht mit der schlaflosen Omma usw. Wo das Spielzeug quasi kaum noch ausgemacht wird.

Ohne eine Verbrauchstabelle aufzustellen (weil ja jedes Spielzeug verschieden am Akku zieht) mit einem Akku-Verhaltensgraphen usw. ist das eh alles schwierig einzuschätzen. Man muss eigentlich mit einem Referenzgerät bestimmen... weil die Soundbar schon nach 5h Dauerbetrieb schlapp macht. Ein Sennheiser Funkkopfhörer schafft bei frischen Eneloops (2xAAA) so ziemlich genau 12h am Stück im Dauerbetrieb. Bei einem Sony-Model eher nur 10-11h, bei selben Akkus wohlgemerkt usw.

Fällt mir gerade auf, muss ich mein Vorposting insofern korrigieren. Bei den Funkkopfhörern sind wir aktuell in einem 6-9h wechsel _weil_ es die ausgelutschten Aldi-Akkus sind... die ja auch schon an mAh Gesamtkapazität gelitten haben. Mit fehlerfreien Eneloops läge der Betrieb wieder bei über 10h. Also ich lutsch das alles schon aus... soweit es vernünftig geht. Hatte das mal ausgerechnet, wie lange der Dummylader mit seinem Schneckentempo bräuchte... Peakpoint ist, wenn bei einem Referenzkopfhörer der Dauerbetrieb auf unter 6h abfällt, dann würde der Dummy nicht mehr mit den Kollegenakkus nachkommen. Spätestens dann schmeiße ich diese Akkugeneration raus bzw. nur noch in Kleinstverbraucher.
Ich muss ja sagen, als ich das erste Mal Eneloops hatte und ein wenig Erfahrungen damit gesammelt hatte, war ich überrascht, mit welchem Schrott ich mich die letzten Jahrzehnte sonst rumgeschlagen hatte.
Selbst Markenakkus hatten den schlechten Eindruck hinterlassen. Existieren in der Sammelbox noch insgesamt <10 Akkus von anderen Firmen, Panasonic, Ansmann, auch welche No-Name vom Saturn, die ihre fast 15 Jahre haben, da haben sich drei von vier echt gut gehalten.
Die Teile vom Discounter, die später mal dazukamen, die sind aber schon mehr als lange entsorgt.

Insofern, Eneloops bekommt man immer mal für 1-1,5 Euro, ich tue mir andere Sache nicht mehr an.

Das ist meine Erfahrung, aber letztendlich darf das ja auch jeder halten, wie er möchte.
Hmpf, ich bräuchte Aldi Süd...!
Was sollte man denn für ein Ladegerät ausgeben? Reicht ein simples für 12 oder 13€ oder lieber 20€ für ein Ansmann o.ä.?
Vollrauschverweigerer20.01.2020 23:21

Also die von Amazon messe ich mit über 2700mah bei angegeben 2500mah, da …Also die von Amazon messe ich mit über 2700mah bei angegeben 2500mah, da gibt es schon starke unterschiede.


Was könnt ihr denn zum messen, bzw.
Ermitteln ob der Akku zu Hause noch OK ist empfehlen?

Taugen die Amazon basics AAA aus dem andern Deal was?

Danke
Kann jemand ein gutes Ladegerät empfehlen?
sasa30.01.2020 11:21

Was könnt ihr denn zum messen, bzw.Ermitteln ob der Akku zu Hause noch OK …Was könnt ihr denn zum messen, bzw.Ermitteln ob der Akku zu Hause noch OK ist empfehlen?Taugen die Amazon basics AAA aus dem andern Deal was?Danke

Ladegeräte wie z.B. das Zanflare C4 zeigen nach der Ladung die Kapazität an.
Auf den Akkus kurz notiert sieht man beim nächsten Laden auch dass es recht zuverlässig ist.
Akkus machen für Feuermelder keinen Sinn, oder? Nervt mich immer alle 1-2 Jahre 10 Batterien weg zu werfen.
Welche Akkus (Marke/Hersteller) packt man denn am Besten ins DECT-Telefon ?
lastsamurai7930.01.2020 08:55

Was sollte man denn für ein Ladegerät ausgeben? Reicht ein simples für 12 o …Was sollte man denn für ein Ladegerät ausgeben? Reicht ein simples für 12 oder 13€ oder lieber 20€ für ein Ansmann o.ä.?



Kommt drauf an, was man haben will. Geht schon ab 5 Euro los iwe das Liitokala Li-402.
lygte-info.dk/inf…tml


Wenn man auch mal die Kapazität messen will, muss man so ab 15 Euro investieren.

sasa30.01.2020 11:21

Was könnt ihr denn zum messen, bzw.Ermitteln ob der Akku zu Hause noch OK …Was könnt ihr denn zum messen, bzw.Ermitteln ob der Akku zu Hause noch OK ist empfehlen?Taugen die Amazon basics AAA aus dem andern Deal was?Danke



Wie Badehase sagt. Entweder an geladener Kapazität orientiern oder Testmodus nutzen, dann wird geschaut, wieviel Energie entnommen werden kann nach Vollladung.

Früher hat man immer gemunkelt, dass die Amazon Basics auch aus der Eneloop-Fabrik sind ud nicht schlecht sind. Die Frage ist, ob sich was geändert hat.
NieremitSpeck30.01.2020 12:37

Akkus machen für Feuermelder keinen Sinn, oder? Nervt mich immer alle 1-2 …Akkus machen für Feuermelder keinen Sinn, oder? Nervt mich immer alle 1-2 Jahre 10 Batterien weg zu werfen.



Die Frage ist, ob es mit 1,2Volt statt 1,5V Probleme gibt und vernünftig laufen. In der Bedienungsanlietugn steht mit Sichereit , dass die nicht verwandt werden dürfen.
Wenn, dann würde ich es aber uach nur mit vernünftigen Batterien ,also Eneloops, probieren.
Entweder Lithium-Batterine nehmen oder auf 10-Jahres-Melder umstellen.
Bearbeitet von: "Snaggle" 30. Jan
lomycude21.01.2020 07:48

Vorgeladene oder Ready2Use sind diesen hier weit überlegen.Die entladen …Vorgeladene oder Ready2Use sind diesen hier weit überlegen.Die entladen sich nicht in paar Monaten von selbst.Beim Kauf von Akku immer darauf achten dass "vorgeladen", "sofort einsatzbereit" oder "Ready2Use" drauf steht. Oder besser gleich die original Eneloop.Die Ready2Use gibt es oft bei Aldi und Lidl fast zum gleichen Preis 4Stück 3,99€.Oder bei Rossmann dauerhaft für 4,99€:rossmann.de/de/haushalt-rubin-rubin-aa-mignon-hrl6-nimh-akkus-4-stk/p/4305615407371



Lidl fast dauerhaft (je nach Lagerbestand) 3,99€
lidl.de/de/…443

oder im 8er Pack 6,99
lidl.de/de/…444

Lidl Versandkostengutscheine gibts bei den Filialkassen auf Anfrage.
Bearbeitet von: "dudenpeter" 30. Jan
Endlich! Danke
sasa30.01.2020 11:21

Was könnt ihr denn zum messen, bzw.Ermitteln ob der Akku zu Hause noch OK …Was könnt ihr denn zum messen, bzw.Ermitteln ob der Akku zu Hause noch OK ist empfehlen?Taugen die Amazon basics AAA aus dem andern Deal was?Danke


Kommt auf deine Bedürfnisse an, für normale AA oder AAA reicht auch schon ein einfaches Gerät wenn du 18650 oder ähnliches laden möchtest und einen Testmodus wünschst dann muss man etwas tiefer in die Tasche greifen. Ich nutze einen Zanflare C4 Smart , da passen Batterien bis 21700 in der Länge rein , für Dampfer oder für Taschenlampen interessant.
Hab bis dato ganz gute Erfahrung mit den Batterien von Amazon gemacht.
Bearbeitet von: "Vollrauschverweigerer" 30. Jan
jurislaw21.01.2020 17:05

Meistens im Bereich Beleuchtung, Wartung, Statusgerätschaften... aber als …Meistens im Bereich Beleuchtung, Wartung, Statusgerätschaften... aber als ich das geschrieben habe, hatte ich sogar den Privatbereich im Kopf. Bei unserem Generationenhaushalt gibts da ein zb. "Gemeinschaftsraum" wo im weitesten Sinne Elektrospielzeuge verteilt sind. Mal nur auf Musik beschränkt, fallen mir da so Sachen ein wie Bluetooth-Lautsprecher, Handradio, paar Funkkopfhörer und solcher Tand. Früh des Tages lassen also die Pimpfe ihr Bibi Bloxberg laufen, dazwischen der Oppa, dann kommen die mittleren aus der Schule mit ihrem Zeug und nochmal später die Erwachsenen aus der Schicht uä. die vielleicht mit der schlaflosen Omma usw. Wo das Spielzeug quasi kaum noch ausgemacht wird.Ohne eine Verbrauchstabelle aufzustellen (weil ja jedes Spielzeug verschieden am Akku zieht) mit einem Akku-Verhaltensgraphen usw. ist das eh alles schwierig einzuschätzen. Man muss eigentlich mit einem Referenzgerät bestimmen... weil die Soundbar schon nach 5h Dauerbetrieb schlapp macht. Ein Sennheiser Funkkopfhörer schafft bei frischen Eneloops (2xAAA) so ziemlich genau 12h am Stück im Dauerbetrieb. Bei einem Sony-Model eher nur 10-11h, bei selben Akkus wohlgemerkt usw.Fällt mir gerade auf, muss ich mein Vorposting insofern korrigieren. Bei den Funkkopfhörern sind wir aktuell in einem 6-9h wechsel _weil_ es die ausgelutschten Aldi-Akkus sind... die ja auch schon an mAh Gesamtkapazität gelitten haben. Mit fehlerfreien Eneloops läge der Betrieb wieder bei über 10h. Also ich lutsch das alles schon aus... soweit es vernünftig geht. Hatte das mal ausgerechnet, wie lange der Dummylader mit seinem Schneckentempo bräuchte... Peakpoint ist, wenn bei einem Referenzkopfhörer der Dauerbetrieb auf unter 6h abfällt, dann würde der Dummy nicht mehr mit den Kollegenakkus nachkommen. Spätestens dann schmeiße ich diese Akkugeneration raus bzw. nur noch in Kleinstverbraucher.


Schöner Bericht mit Expertenwissen und hohem Unterhaltungswert.
Bleibt nur noch eine Frage offen:

Welches Mitglied der Generationenfamilie übernimmt denn (ich nehme an, in Vollzeit) die Akkuwechsel und das Laden?
Braetschek30.01.2020 15:25

Welche Akkus (Marke/Hersteller) packt man denn am Besten ins DECT-Telefon ?


Für DECT-Telephone gibt es die Eneloop Lite. Die Kapazität ist zwar geringer, aber dafür sind sie robuster.
dudenpeter30.01.2020 15:37

Lidl fast dauerhaft (je nach Lagerbestand) …Lidl fast dauerhaft (je nach Lagerbestand) 3,99€https://www.lidl.de/de/tronic-nimh-akku-ready-to-use-wiederaufladbar-4-stueck/p319443oder im 8er Pack 6,99https://www.lidl.de/de/tronic-nimh-akku-ready-to-use-wiederaufladbar-8-stueck/p319444Lidl Versandkostengutscheine gibts bei den Filialkassen auf Anfrage.


Vielleicht bestelle ich mir die. Hast Du (oder jemand anderes) noch nen Tipp in welchem Ladengeschäft man günstig Akkubatterien bekommt. Ich suche AAA ab 850mAh im 4er Pack. Offline kommt man da selten unter 8€ weg. Vielleicht weiß ja einer was zufällig.

Edit: bevor jetzt einer sagt geh doch zu Aldi Nord. Bin aus dem Süden
Bearbeitet von: "elcolombiano" 1. Feb
Tauchen die 9v etwas bei Rauchmelder? Ich habe einen alten 9v von lidl tronic vor 10 Jahren gekauft, welcher auch kein LSD war aber bei Rauchmelder ungefähr 1 Jahr lang hält... Das würde mich zufriedenstellen..
Bearbeitet von: "Hesse14" 11. Feb
Hesse1411.02.2020 10:56

Tauchen die 9v etwas bei Rauchmelder? Ich habe einen alten 9v von lidl …Tauchen die 9v etwas bei Rauchmelder? Ich habe einen alten 9v von lidl tronic vor 10 Jahren gekauft, welcher auch kein LSD war aber bei Rauchmelder ungefähr 1 Jahr lang hält... Das würde mich zufriedenstellen..



Na ja, wenn du da schon einen Akku von Lidl hattest und das funktionierte, wird wohl das Hauptproblem erschlagen sein. Die werden mit der Zeit wohl kaum schlechter werden von der Energiedichte behaupte ich mal, so dass die weniger lang halten.

Wobei ich persönlich wenig Sinn drin sehe. Rauchmelder sollte wegen Alterung nicht länger als zehn Jahre genutzt werden. Gute Melder mit doppelter Prüfung inkl. Magnetpad, also auch Hitzeanstieg, wie bspw. Pyrexx, bekommt man schon für 17 Euro oder so, andere 10-Jahres-Melder wohl auch für 10 Euro. Die zwei Euro über 10 Jahre mit jählrichem Aufladen........das wäre es mir nicht wert.
Snaggle11.02.2020 15:26

Na ja, wenn du da schon einen Akku von Lidl hattest und das funktionierte, …Na ja, wenn du da schon einen Akku von Lidl hattest und das funktionierte, wird wohl das Hauptproblem erschlagen sein. Die werden mit der Zeit wohl kaum schlechter werden von der Energiedichte behaupte ich mal, so dass die weniger lang halten. Wobei ich persönlich wenig Sinn drin sehe. Rauchmelder sollte wegen Alterung nicht länger als zehn Jahre genutzt werden. Gute Melder mit doppelter Prüfung inkl. Magnetpad, also auch Hitzeanstieg, wie bspw. Pyrexx, bekommt man schon für 17 Euro oder so, andere 10-Jahres-Melder wohl auch für 10 Euro. Die zwei Euro über 10 Jahre mit jählrichem Aufladen........das wäre es mir nicht wert.


Ich bin Mieter und der Vermieter hat vor 3 Jahren billige Rauchmelder aufgebaut und die Alkaline halten weniger als 1 Jahr... Da ich sovieso 2 bis 3 euro für Alkaline ausgeben muss, ein 3 Euro Akku könnte schon sinn ergeben, wenn er genauso lange hält... Anstatt 4x17 euro dann nur 3x3 Euro...
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von MaikHM. Hilf, indem Du Tipps postest oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text