[Norma] Stemm- und Abbruchhammer 50J - 14,4kg Z1G-DS-65W
297°

[Norma] Stemm- und Abbruchhammer 50J - 14,4kg Z1G-DS-65W

99€129€-23%NORMA Angebote
12
eingestellt am 13. AprBearbeitet von:"Daniel_0815"
Ab 25.04. gibt es wieder den kräftigen Abbruchhammer. Dieses Gerät wird von mehreren Herstellern in gleicher, wie auch ähnlicher Ausführung angeboten.
Norma bietet bei diesem Modell 3 Jahre Garantie an.
Bei Globus Baumarkt gibt es aktuell auch ein Gerät für 99€ im Angebot.
Lokal wie auch online (+4,90€).
Nennt sich dann Meister ...
globus-baumarkt.de/mei…877


Für einen direkten Vergleich wäre ein Angebot aktuell für 129€ treffend.
Ebay hat ohne Hinweis auf Garantie und zweifelhaften "Händlerangaben"
solch eine Angebot für 89,99€ 98,7% Positive Bewertungen zur Hand.

Ein direkt vergleichbares Modell hatte ich mir vor einer Weile, auch für 99€,
bei Penny an Land gezogen. Zufriedenstellende Arbeitsleistung an der
Meisselspitze ...


Der Kraft Werkzeuge Stemm- und Abbruchhammer Z1G-DS65W
  • Das mobile Kraftpaket in der 15kg-Klasse
  • 1700 Watt
  • Dieser

    Stemm- und Abbruchhammer ist für extreme Anforderungen entwickelt

    worden und wird damit höchsten Ansprüchen gerecht. Er ist bestens

    geeignet für Abbruch-, Durchbruch-, Stemm-, Meißel-, Aufriss- und

    Abschlagsarbeiten.
  • Schlagkraft 50 Joule
  • Schlagzahl 1900/min
  • Verpackt im Metalltransportkoffer
  • Ideal für schwere Auf- und Abbrucharbeiten sowie für das Aufreißen von Straßendecken, Betondecken und Fundamenten
  • Leistungsstarker Motor, kraftvolles Schlagwerk und hohes Eigengewicht (15 kg)
  • 30 mm Sechskantaufnahme
  • Mit praktischer Dauerlauffunktion und 360° verstellbarem Zusatzhandgriff
  • Umfangreiches Zubehör: Flachmeißel 30 x 410 mm , Spitzmeißel 30 x 410 mm, 2 Sechskantschlüssel , Gabelschlüssel
  • 3 Jahre Garantie
  • GS Geprüfte Sicherheit
  • LGA Getestet auf Gebrauchstauglichkeit
  • Preis: 99€
  • Erhältlich bei Norma (auch online + 4,95€ +10€)


1160275.jpg
Zusätzliche Info
Gruppen

    Gruppen

    12 Kommentare
    Ist dann pvg nicht 103,90¿
    Bearbeitet von: "mapsit" 13. Apr
    Verfasser
    mapsitvor 3 m

    Ist dann pvg nicht 103,95¿



    Da es nicht das selbe Gerät zur selben Kondition ist, aus meiner Sicht, nein.
    Dennoch habe ich mir erlaubt, andere Alternativangebote zu erwähnen.
    Jeder, wie er mag, kann und will
    Nicht jeder hat einen Norma vor der Nase oder einen Globus. Dem anderen
    sind 3 Jahre Garantie mehr Wert, wie eine Erspanis ... etc.
    Scheint gar nichtmal so schlecht zu sein: amazon.de/dp/…SBI
    Allerdings ist die Geräteklasse an sich jetzt nicht sonderlich vielseitig.
    Auf Grund des Eigengewichtes sind eigentlich nur Arbeiten am und im Boden möglich, für die meisten Wände ist man eh mit einem manuellen Vorschlaghammer schneller.
    Verfasser
    therealpinkvor 10 m

    Scheint gar nichtmal so schlecht zu sein: …Scheint gar nichtmal so schlecht zu sein: https://www.amazon.de/dp/B00H27HSBIAllerdings ist die Geräteklasse an sich jetzt nicht sonderlich vielseitig. Auf Grund des Eigengewichtes sind eigentlich nur Arbeiten am und im Boden möglich, für die meisten Wände ist man eh mit einem manuellen Vorschlaghammer schneller.



    Im Prinzip richtig. Dieses Gerät hält man nicht lange "in der Hand". Aufsetzen, einschalten, staunen.
    Hochheben und wuchten -> stöhnen .... Die 15kg im Dauereinsatz ist nichts für den ungeübten Einsatz.
    Die, wenn es stimmt, angegebenen 50J sind aber wirklich kräftig.
    Ich habe mir, nach einem Youtube-Video, dieses Gerät zB abgewandelt, um damit Kreuzerder in den
    Erdboden treiben zukönnen. Eine wirkliche Alternative zum Vorschlaghammer.
    Ansetzen, eInschalten, staunen


    Für Zaunpfähle wird es dann aber wohl nicht geeignet sein.

    Wie schon bei Norma erwähnt, ist es ein Hobby-Gerät ... die Lebenserwartung sollte man hier dann
    wohl nicht allzuhoch ansetzen. Ob sich alternativ ein Leihgerät aus dem Baumarkt für sein Projekt lohnt ... ?
    Bearbeitet von: "Daniel_0815" 13. Apr
    therealpinkvor 36 m

    Scheint gar nichtmal so schlecht zu sein: …Scheint gar nichtmal so schlecht zu sein: https://www.amazon.de/dp/B00H27HSBIAllerdings ist die Geräteklasse an sich jetzt nicht sonderlich vielseitig. Auf Grund des Eigengewichtes sind eigentlich nur Arbeiten am und im Boden möglich, für die meisten Wände ist man eh mit einem manuellen Vorschlaghammer schneller.


    Ja, abgesehen vom hohen Gewicht habe ich nichts an diesen günstigen Abbruchhämmern auszusetzen. Ich habe mir damals einen ähnlichen Abbruchhammer gekauft, da mir die Beseitigung einer größeren Betonfläche mit meinem Bosch Bohrhammer einfach zu langwierig war. An der Leistung und an der Lebensdauer habe ich nichts auszusetzen, allerdings sind diese Geräte wirklich nur zur gelegentlichen Nutzung geeignet sofern mann nicht Arnold Schwarzenegger heißt.

    Für mich waren die knapp 100€ sehr gut investiert, zumal ich den Abbruchhammer anschließend noch gegen einen neuen Grill eintauschen konnte.
    Daniel_0815vor 28 m

    Wie schon bei Norma erwähnt, ist es ein Hobby-Gerät ... die L …Wie schon bei Norma erwähnt, ist es ein Hobby-Gerät ... die Lebenserwartung sollte man hier dannwohl nicht allzuhoch ansetzen. Ob sich alternativ ein Leihgerät aus dem Baumarkt für sein Projekt lohnt ... ?


    Der Abbruchhammer, den ich vor einiger Zeit für die Beseitigung einer Betonfläche gekauft habe, befindet sich mittlerweile in 3. Hand. Er arbeitet immer noch klaglos, was mich selbst sehr überrascht hat. Wichtig ist halt dass man immer darauf achtet dass er ausreichend geschmiert ist, die meisten Defekte entstehen wenn das Gerät trocken läuft oder die Werkzeugaufnahme nicht ausreichend gefettet ist. Leider war in meiner Beschreibung nichts zu diesem Thema zu finden, im Zweifel sollte man sich am besten an den Hersteller wenden.
    Verfasser
    rantaplanvor 10 m

    Wichtig ist halt dass man immer darauf achtet dass er ausreichend …Wichtig ist halt dass man immer darauf achtet dass er ausreichend geschmiert ist, die meisten Defekte entstehen wenn das Gerät trocken läuft oder die Werkzeugaufnahme nicht ausreichend gefettet ist. Leider war in meiner Beschreibung nichts zu diesem Thema zu finden, im Zweifel sollte man sich am besten an den Hersteller wenden.


    Bei meinem Penny-Gerät war zwar eine "Ölflasche" dabei, diese jedoch leer und auch, soweit ich das gesehen habe,
    kein Hinweis was man für ein Öl verwenden soll. Dafür das Schauglas am Gerät.
    Festzustellen bisher, die Werkzeugaufnahme scheint zu "siffen" ... wenn man das so bezeichnen darf.
    Es tritt deultich Öl aus, welches auch dünnflüssig ist, auch im kalten Zustand. Also kein Fett.

    Hier schon mal einen Auszug aus eine Bedienungsanleitung eines solchen Hammers: hofer.at/fil…pdf

    und hier den Rest dazu: hofer.at/fil…pdf


    Gehen Sie wie folgt vor:
    1. Legen Sie den Abbruchhammer mit dem Ölschauglas nach oben auf eine ebene
    Fläche.
    2. Entfernen Sie das Ölschauglas mit dem mitgelieferten 23 mm Gabelschlüssel 14
    .3. Füllen Sie Öl der Spezifikation SAE 20W-50 bis ca. 1 cm unter den Rand.
    Benutzen Sie im Bedarfsfall einen Trichter.
    4. Schrauben Sie das Ölschauglas wieder ein


    Also, wenn ich das richtig verstehe "08/15" Auto-Motoröl
    Bearbeitet von: "Daniel_0815" 13. Apr
    Daniel_0815vor 41 m

    Im Prinzip richtig. Dieses Gerät hält man nicht lange "in der Hand". A …Im Prinzip richtig. Dieses Gerät hält man nicht lange "in der Hand". Aufsetzen, einschalten, staunen.Hochheben und wuchten -> stöhnen .... Die 15kg im Dauereinsatz ist nichts für den ungeübten Einsatz.Die, wenn es stimmt, angegebenen 50J sind aber wirklich kräftig.Ich habe mir, nach einem Youtube-Video, dieses Gerät zB abgewandelt, um damit Kreuzerder in denErdboden treiben zukönnen. Eine wirkliche Alternative zum Vorschlaghammer.Ansetzen, eInschalten, staunen [Video] Für Zaunpfähle wird es dann aber wohl nicht geeignet sein.Wie schon bei Norma erwähnt, ist es ein Hobby-Gerät ... die Lebenserwartung sollte man hier dannwohl nicht allzuhoch ansetzen. Ob sich alternativ ein Leihgerät aus dem Baumarkt für sein Projekt lohnt ... ?



    Nur gut, dass der Typ überhaupt nicht creepy ist.
    Verfasser
    therealpinkvor 11 m

    Nur gut, dass der Typ überhaupt nicht creepy ist.



    Es sieht recht wIld aus, was und wie er es präsentiert. Wenn man es vernüftig umsetzt, dann ist es
    wirklich einfach und harmlos. Dazu keinen Baustahl verwenden, sondern einen richtigen Meissel.
    Diesen vorne gerade abschneiden, zwei Führungsschienen anschweißen und die Maschine sitzt
    sauber auf und tänzelt nicht. Der Kreiuzerder wird sauber und nicht, wie wenn man einen Vorschlaghammer
    verwendet, oben "zermatscht", sondern sieht am Ende fast unverletzt aus

    Eine wirklich saubere Angelegenheit.

    Mit ähnlichem Werkzeug werden zB auch von Fachfirmen Erder für Blitzschutzanlagen in die Erde
    getrieben, Meter um Meter ....
    Ein weiteres Beispiel was Youtube zeigt, ist das Versenken von Einschlagbodenanker für Holzzäune.
    Daniel_0815vor 32 m

    Festzustellen bisher, die Werkzeugaufnahme scheint zu "siffen" ... wenn …Festzustellen bisher, die Werkzeugaufnahme scheint zu "siffen" ... wenn man das so bezeichnen darf.Es tritt deultich Öl aus, welches auch dünnflüssig ist, auch im kalten Zustand. Also kein Fett.


    Ja, von diesem Problem habe ich auch gelesen, bei mir hat er am Anfang deutlich gesifft, danach blieb es aber im erträglichen Rahmen. Bei einem Abbruchhammer mache ich mir auch wegen ein paar Öltropfen bzw. Fettflecken keine Sorgen, anders als bei einem Bohrhammer mit dem man auch mal in der Wohnung ein Loch in eine bereits tapezierte Wand machen will.

    Allerdings habe ich ein etwas anderes "NoName" Modell als dieses hier, ich vermute mal dass jeder Hersteller eine etwas andere Lösung hat. Wenn das Öl auch in die Werkzeugaufnahme gelangt ist ein fetten dieser nicht notwendig, Fett hat halt den Vorteil dass es beständiger ist.
    Verfasser
    rantaplanvor 6 m

    Ja, von diesem Problem habe ich auch gelesen, bei mir hat er am Anfang …Ja, von diesem Problem habe ich auch gelesen, bei mir hat er am Anfang deutlich gesifft, danach blieb es aber im erträglichen Rahmen. Bei einem Abbruchhammer mache ich mir auch wegen ein paar Öltropfen bzw. Fettflecken keine Sorgen, anders als bei einem Bohrhammer mit dem man auch mal in der Wohnung ein Loch in eine bereits tapezierte Wand machen will.Allerdings habe ich ein etwas anderes "NoName" Modell als dieses hier, ich vermute mal dass jeder Hersteller eine etwas andere Lösung hat. Wenn das Öl auch in die Werkzeugaufnahme gelangt ist ein fetten dieser nicht notwendig, Fett hat halt den Vorteil dass es beständiger ist.



    Fett wird aber, sobald es warm/heiß wird, ebenso flüssig. Vorteil hier noch, es dreht sich nichts und wird
    nicht herumgeschleudert. Da man aber schon mit der Ölkontrollle beauftragt wird, ist ein Ölverlust wohl normal.
    Bei meinen Bohr/Stemmgeräten wäre ein Ölverlust nicht normal ... und eine Wartung erforderlich.
    Eine Fettung wiederum sollte auch nicht übertrieben werden. Ein Fettfilm reicht völlig aus, Hauptsache,
    es läuft nicht trocken.
    Man merkt es ja schon, wenn das Werkzeug, Meissel oder Bohrer nicht sauber in der Werkzeugaufnahme
    laufen und praktisch stecken bleiben.
    Bearbeitet von: "Daniel_0815" 13. Apr
    Daniel_0815vor 8 m

    Fett wird aber, sobald es warm/heiß wird, ebenso flüssig. Vorteil hier n …Fett wird aber, sobald es warm/heiß wird, ebenso flüssig. Vorteil hier noch, es dreht sich nichts und wirdnicht herumgeschleudert. Da man aber schon mit der Ölkontrollle beauftragt wird, ist ein Ölverlust wohl normal.Bei meinen Bohr/Stemmgeräten wäre ein Ölverlust nicht normal ... und eine Wartung erforderlich.Eine Fettung wiederum sollte auch nicht übertrieben werden. Ein Fettfilm reicht völlig aus, Hauptsache,es läuft nicht trocken.Man merkt es ja schon, wenn das Werkzeug, Meissel oder Bohrer nicht sauber in der Werkzeugaufnahmelaufen und praktisch stecken bleiben.


    Es gibt unterschiedliche Fette mit unterschiedlichen Eigenschaften, manche Fette werden schon bei sommerlichen Temperaturen flüssig, andere wiederum erst bei sehr hohen Temperaturen. Tatsächlich reicht aber ein leichter Fettfilm vollkommen aus, eine kleine Tube Fett hält daher entsprechend lange.
    Hab sowas von Scheppach für 140€ bei Toom gekauft. 5 Jahre Garantie. Das Ding ist nen Biest. Hab damit Betonstreifen Fundamente zerbröselt. Drinnen waren: Ziegel, nervt wie die sich zerbröseln. Granitfeldstein. Funkenflug und nichts passiert. Eisenrohre als Armierung. Der Meisel geht durch und muss dann frei geflext werden. Aber der Beton zerfällt in Atome. Like das Ma einer, dann erinnert ich mich drann und poste noch nen Bild.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text