-64°
NOTEBOOK Lenovo 15,6 Zoll HD LED mit i5 und 500GB SSHD 4GB RAM Windows 8.1 für nur 358 Euro

NOTEBOOK Lenovo 15,6 Zoll HD LED mit i5 und 500GB SSHD 4GB RAM Windows 8.1 für nur 358 Euro

ElektronikAmazon Angebote

NOTEBOOK Lenovo 15,6 Zoll HD LED mit i5 und 500GB SSHD 4GB RAM Windows 8.1 für nur 358 Euro

Preis:Preis:Preis:358€
Zum DealZum DealZum Deal
Gerade bestellt. Für den Kurs ist das ein Top Notebook! Sonst gibt es da nur billige Celerons für die Preisklasse.

Mit einem i5 4210U mit 2x 2,7 GHz eine richtig gute Preis/Leistung. Klar ist das Display nur ein HD Display mit 1366x768 Pixeln und die Radeon R5 M230 mit 2GB ist nicht unbedingt für Spiele geeignet, aber für den Einsteiger ein super Notebook!

Warehousedeal - NEUPREIS bei IDEALO 479 Euro!!
- just4you

11 Kommentare

Äh ... Ja

Hilfe! Bitte nicht noch mehr Details zum Notebook!

Jetzt mal ernsthaft, geht's noch hingerotzter? Kein Vergleichspreis, kein "Gebrauchtware" im Titel, keine technischen Daten. Dafür cold.

EDIT:

Sonst gibt es da nur billige Celerons für die Preisklasse

ist ja wohl auch ein Witz ... oder sieht das hier nach einem Celeron aus? Oder dieser hier? Irreführung Deinerseits.

Wie gut, daß der Deal so gut beschrieben ist, drauf hingewiesen wird daß es Gebrauchtware ist und das Display unschlagbare 1366*768 Bildpunkte hat. Danke dafür.

Der Deal ist trotzdem ziemlich Hot vom Preis her.....

Hier mal das Fazit von notebookcheck.com/Tes…tml

Finger weg, ihr Dauerzocker und Vielspieler – das Lenovo IdeaPad G50-70 ist wirklich nicht für euch gedacht. Das liegt zu einem großen Teil an der Radeon R5 M230, die einfach zu wenig Spiele-Power bietet. Nur wer wirklich keinen Wert auf 3D-Spiele legt und eher Browser- und Casual-Games bevorzugt, für den reicht die Grafikkarte aus. Andererseits tut's für diese Kundschaft auch eine im Prozessor integrierte Grafikkarte. Es gibt also recht wenige Gründe, warum man den zusätzlichen Stromverbrauch und den Aufpreis für die Radeon R5 M230 in Kauf nehmen sollte.

Aber es gibt ja durchaus günstigere Konfigurationen des IdeaPad G50-70 ohne dedizierte Grafikkarte, und man bekommt für sein Geld ja auch etwas geboten: Ein schönes Gehäuse beispielsweise, das zwar keinen Alu-Deckel à la Dell Inspiron 15-5547 bieten kann, dafür Kunststoff mit Struktur und innen im gebürsteten Aluminiumlook. Die Wartung ist einfach, die Netzwerkmodule entsprechen dem Standard und haben eine ordentliche Empfangsstärke, und auch die Eingabegeräte gehen in Ordnung. Die Lautsprecher sind gut und die Akkulaufzeiten wirklich praxistauglich.

Dass im Vergleich zum G500s ein USB-3.0-Anschluss in einen USB-2.0-Anschluss umgewandelt wurde, ist recht unnötig, und ein farbtreueres und nicht spiegelndes Display hätte es gerne auch sein dürfen. Dass das Notebook recht leise zu Werke geht, ist zwar schön, die Erwärmung unter hoher Last ist dafür etwas zu hoch.

Insgesamt haben wir mit dem Lenovo G50-70 ein Gerät mit klaren Ecken und Kanten ins Testlabor bekommen, die teilweise durchaus vermeidbar gewesen wären. Kurz: Man spürt den Kostendruck. Dennoch kann man mit dem Lenovo G50-70 seine Freude haben. Denn für den, der einfach nur ein Notebook für alltägliche Verrichtungen sucht, bietet das Gerät ein schickes Gehäuse, genug Leistung und zwar nicht überragende, aber ordentliche Eingabegeräte.


Was wollt ihr Dauermeckerer eigentlich?? Einen i5er der 4. Generation mit 500GB-Hybridplatte (SSHD) und Win 8.1 für 358.- bei WHD "sehr gut" und dann Cold werten wegen Beschreibung??

Da werden in anderen Deals Notebooks mit Celeron-Prozessoren für über 300 € als Super-Angebot glühend heiß und dann das hier....

Geht´s noch? Wo sind wir hier eigentlich? Im Kindergarten?

Natürlich UltraHot...

Epizentrum66

Was wollt ihr Dauermeckerer eigentlich?? Einen i5er der 4. Generation mit 500GB-Hybridplatte (SSHD) und Win 8.1 für 358.- bei WHD "sehr gut" und dann Cold werten wegen Beschreibung?? [...] Geht´s noch? Wo sind wir hier eigentlich? Im Kindergarten?



Nein, auch wenn der Eindruck gelegentlich entstehen könnte. Wir sind hier bei MyDealz.de, und nicht bei "Such-Dir-Deinen-Scheiß-selber-raus.de". Es ist schlicht Aufgabe des Dealerstellers, zu begründen, warum sein Deal auch wirklich ein Deal ist. Macht er das aus Faulheit nicht, geht es eben meist so aus wie hier - mit Recht.

Epizentrum66

Was wollt ihr Dauermeckerer eigentlich?? Einen i5er der 4. Generation mit 500GB-Hybridplatte (SSHD) und Win 8.1 für 358.- bei WHD "sehr gut" und dann Cold werten wegen Beschreibung?? Da werden in anderen Deals Notebooks mit Celeron-Prozessoren für über 300 € als Super-Angebot glühend heiß und dann das hier.... Geht´s noch? Wo sind wir hier eigentlich? Im Kindergarten? Natürlich UltraHot...



schließe mich dir an. Einzige Strategie, Dauernöler ignorieren.
Am besten finde ich die, die einen Deal negativ bewerten und dann fragen, was das ist und was man damit anstellt. Auf welchem Niveau sich bei diesen Leuten die Fähigkeit zur objektiven Bewertung befindet, bedarf keines weiteren Kommentars.

Ich bin zudem der Überzeugung, dass die Erkenntnisse aus Aschs Konformitätsexperiments durchaus auch auf die pyseudonanonyme virtuelle Welt des Internet übertragbar sind. Sobald die Tendenz der Bewertung einer gewissen Gruppendynamik folgt, entwickelt sich ein Deal gnadenlos und unwiederbringlich in eine Richtung. Es gibt Deals, die einen völlig irrationalen Negativ-Sog aber auch Postitiv-Sog entwickelt haben.

ps: Deal ist HOT - lass dich nicht entmutigen just4you! Es muss auch Leute geben, die nicht auf einen Link klicken können, um mehr zu erfahren oder anderen nichts gönnen.
"Oh, der Deal ist zwar gut, aber die Aufmachung gefällt mir nicht" (-)

Schnaepplet

. Ich bin zudem der Überzeugung, dass die Erkenntnisse aus Aschs Konformitätsexperiments durchaus auch auf die pyseudonanonyme virtuelle Welt des Internet übertragbar sind. Sobald die Tendenz der Bewertung einer gewissen Gruppendynamik folgt, entwickelt sich ein Deal gnadenlos und unwiederbringlich in eine Richtung. Es gibt Deals, die einen völlig irrationalen Negativ-Sog aber auch Postitiv-Sog entwickelt haben.



Richtig, populärwissenschaftlich würde man das wohl als Verhalten von Lemmingen bezeichnen. Wenn ich einen Deal bewerte, dann geht es mir zunächst um die Preisersparnis gegenüber einem Vergleichsprodukt mit gleichwertiger Ausstattung und hier sind 360.- für diesen Laptop unschlagbar. Einen günstigen Vergleichspreis würde ich bei 450-500 € ansiedeln.

Weiter hinten kommt dann eine suboptimale Darstellung. Die konnte ich hier aber nicht erkennen. Es war der Händler genannt und der Link war richtig. Die Artikelbezeichnung in die Zwischenablage nehmen und die dann bei Geizhals o.ä. zum Preisvergleich einkopieren kann ich dann gerade noch selbst...


Das Cold Gevote versteh ich auch nicht.

Zum Gerät: hat es noch nen freien m2 Steckplatz?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text