[notebooksbiliger Campus Deal] Lenovo Thinkpad L480 20LS0018 (14 Zoll) Laptop (i5 8250U, 8GB RAM, 256GB SSD)
139°

[notebooksbiliger Campus Deal] Lenovo Thinkpad L480 20LS0018 (14 Zoll) Laptop (i5 8250U, 8GB RAM, 256GB SSD)

28
eingestellt am 27. MärBearbeitet von:"Geist141"
Guter Preis für das Lenovo Thinkpad L480 20LS0018 (14 Zoll) Laptop (i5 8250U, 8GB RAM, 256GB SSD) WENN MAN IN DAS CAMPUSPROGRAMM KOMMT. !!!!

(Also wenn man nicht selbst Student/Azubi ist, z.b. über Familie/Freunde).
Bei dem Notebook ist Windows nicht mit dabei, man sollte also noch 10 Euro in einen Key bei Ebay investieren wenn man keinen mehr rumliegen hat.


  • Displaygröße


    14 Zoll
  • Display-Technologie


    Full HD
  • Displayauflösung


    1.920 x 1.080 Pixel
  • Displaytyp


    Non-Glare, LED-Backlight, IPS, Widescreen
  • Display-Eigenschaften


    matt, entspiegelt
  • Prozessor


    Intel Core i5-8250U
  • RAM


    8 GB


    DDR4
  • RAM-Steckplätze gesamt


    2x SO-DIMM (einer frei)
  • Speicherausbau maximal


    32 GB
  • SSD-Kapazität


    256 GB
  • Grafikkarte


    Intel UHD Graphics 620
  • Betriebssystem NICHT DABEI !!!
  • Anschlüsse


    Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, 2 x USB 3.0, 2 x USB 3.1
  • Bluetooth-Version


    Bluetooth 4.2


  • LAN-Standard


    Gigabit-Ethernet
  • Webcamauflösung


    1280 x 720 Pixel
  • Farbe


    schwarz
  • Tiefe


    23,5 cm
  • Höhe


    23 mm
  • Breite


    33,5 cm
  • Gewicht


    1,7 kg

Ist mein erster Deal, bin also sehr offen Kritik .
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
28 Kommentare
VGP 909€ inkl. Versand laut Geizhals.
Edit: 909€
Bearbeitet von: "Areve_l" 27. Mär
Wenn jemand einen Studenten braucht um an das Gerät zu kommen: hier bin ich
Verfasser
Areve_lvor 3 m

VGP 909€ inkl. Versand laut Geizhals.Edit: 909€



Danke, ist geändert.
Die Konfiguration bekommt man auch für weniger. Lohnen sich die 200 eur Aufpreis für ein Thinkpad? War mein erstes Business Notebook als IBM und damals über alle Zweifel erhaben... Aber heute sind die Lenovos doch recht, nunja, sagen wir mal nicht so erhaben.

Jemand Meinungen zu den aktuellen Thinkpads? Ich renn seit Jahren arbeitsbedingt mit DELL rum und hab von Lenevo TPs keine Ahnung.
Senshi9vor 7 m

Die Konfiguration bekommt man auch für weniger. Lohnen sich die 200 eur …Die Konfiguration bekommt man auch für weniger. Lohnen sich die 200 eur Aufpreis für ein Thinkpad? War mein erstes Business Notebook als IBM und damals über alle Zweifel erhaben... Aber heute sind die Lenovos doch recht, nunja, sagen wir mal nicht so erhaben.Jemand Meinungen zu den aktuellen Thinkpads? Ich renn seit Jahren arbeitsbedingt mit DELL rum und hab von Lenevo TPs keine Ahnung.


Schau dir alternativ mal das E480 an. Dazu gab es kürzlich mehrere Deals. Oder wenn es gebraucht sein darf, T460s. Auch dazu gab es einen Deal. Und dann jeweils die Kommentare lesen.
Bearbeitet von: "Garcia" 27. Mär
würde warten bis die "Budget" Macbook Airs erscheinen, wenn es nicht eilt
vokuhila_mettigelvor 44 s

würde warten bis die "Budget" Macbook Airs erscheinen, wenn es nicht eilt


Das dürfte fast das doppelte dieses Modells kosten.
vokuhila_mettigelvor 10 m

würde warten bis die "Budget" Macbook Airs erscheinen, wenn es nicht eilt


Wenn es die überhaupt wirklich gibt.
Senshi9vor 15 m

Jemand Meinungen zu den aktuellen Thinkpads?


Mir persönlich als Vieltipper ist die Tastatur so ziemlich das Wichtigste am ganzen Gerät. Ich will konkave Tasten (die ja leider bei Laptops etwas außer Mode gekommen sind) und auch sonst ein schönes Tippgefühl. In der Hinsicht bin ich von meinem Thinkpad L560 schwer begeistert. Ansonsten habe ich an dem Gerät eigentlich nur zu bemängeln, dass es ein schwerer, fetter Klotz ist, aber das wusste ich ja vorher.
Garciavor 31 m

Schau dir alternativ mal das E480 an. Dazu gab es kürzlich mehrere Deals. …Schau dir alternativ mal das E480 an. Dazu gab es kürzlich mehrere Deals. Oder wenn es gebraucht sein darf, T460s. Auch dazu gab es einen Deal. Und dann jeweils die Kommentare lesen.



Das E(dge) ist aber wieder ne Klasse drunter und gehört streng genommen gar nicht zu der ThinkPad Reihe, diese fängt erst ab dem L an.
Valisvor 2 m

Das E(dge) ist aber wieder ne Klasse drunter und gehört streng genommen …Das E(dge) ist aber wieder ne Klasse drunter und gehört streng genommen gar nicht zu der ThinkPad Reihe, diese fängt erst ab dem L an.


Früher stand E für Edge, wurde aber im Lauf der Zeit in ThinkPad E-Series umbenannt.
Bearbeitet von: "Garcia" 27. Mär
Und was kostet er bei anderen Campusanbietern? Das interessiert doch?
Senshi9vor 49 m

Die Konfiguration bekommt man auch für weniger. Lohnen sich die 200 eur …Die Konfiguration bekommt man auch für weniger. Lohnen sich die 200 eur Aufpreis für ein Thinkpad? War mein erstes Business Notebook als IBM und damals über alle Zweifel erhaben... Aber heute sind die Lenovos doch recht, nunja, sagen wir mal nicht so erhaben.Jemand Meinungen zu den aktuellen Thinkpads? Ich renn seit Jahren arbeitsbedingt mit DELL rum und hab von Lenevo TPs keine Ahnung.



Also ich hatte mit meinem L450 am Anfang echt Stress, find damit an dass die Spaltmaße doch bisschen arg unterschiedlich waren und eine Taste auch klemmte. Bei einem Neugerät in meinen Augen in der Preisklasse nicht hinnehmbar. Sah der sogenannte "Support" anders anders, ich könne ja auf eigene Kosten das Keyboard tauschen, man würde es wegen so einer "Nichtigkeit" nicht tauschen. Nach langem hin und her wo man mir an einer Stelle auch mal weiß machen würde, man sei ja gar nicht der offizielle Händler von mir, ich hätte also keine Ansprüche, konnte ich es dann "widerrufen" und hab zum selben Preis ein Ersatzgerät bekommen. Das ging dann ebenfalls zurück, weil der Mitarbeiter andere Hardware reingesetzt hatte, habe gesagt ich würde es behalten, weil Spaltmaße und so waren gut, wenn es nen Preisnachlass gäbe, gabs nicht weil geht nicht und blabla, dann nen drittes Gerät bekommen, dieses war dann in Ordnung.

Primär lag das aber am Lenovo Onlineshop welcher geführt wird von Digital River, alles total undurchsichtige Strukturen da. Denke wenn nochmal ThinkPad dann direkt von einem "deutschen" Händler der zur Not auch in Deutschland verklagbar ist und nicht über irgendwelche drittfirmen die dann "nur fürs Geld" zuständig sind.

Das Teil ist okay, ich habe kräftig gespart da Auslaufmodell, aber umgehauen hats mich nicht umbedingt. Aber gut war auch "nur" ein L Modell, kein T.
Die Dockingstation welche auch nicht billig war macht leider des öfteren mal Probleme welche bis dato nie gelöst wurden, sodass man manchmal den Stecker ziehen muss damit die Bildschirme wieder zum Leben erwachen.

Es wird halt überall gespart, hatte mal nen Ideapad hier, aus der Consumerserie und muss sagen die Tastatur ist echt sowas wie von unterirdisch. Vor 15 Jahren gabs so billige Qualität nichtmal bei den Consumergeräten. Damals Business hat aber mit heute Business auch nicht mehr umbedingt soviel zu tun. An die ThinkPads zu IBM Zeiten kommen die bei weiten nicht heran.

Vorteil ist aber allerdings man bekommt Ersatzteile, mir ist mal Saft ausgelaufen, für 70eus neues Panel gekauft und die Kiste läuft wieder. Nen Surface Laptop wäre dann wohl Kandidat für die Tonne.

Der Support über den Lenovo Onlineshop ist aber wirklich grottig wie geschrieben, keine Ahnung was passiert wenn man die Garantie dann mal in Anspruch nehmen muss. Hatte vorher immer Dell, ist zwar auch schon Jahre her, allerdings bin ich da vom Support/Garantie eigentlich nie enttäuscht worden, je nach Fehler und Alter des Geräts bekam man selber vom Kundenservice sogar den Vorschlag unterbreitet das Gerät mal zu tauschen.
Bearbeitet von: "Valis" 27. Mär
Garciavor 16 m

Früher stand E für Edge, wurde aber im Lauf der Zeit in ThinkPad E-Series u …Früher stand E für Edge, wurde aber im Lauf der Zeit in ThinkPad E-Series umbenannt.



Sie haben aber mit ThinkPads nur den Namen gemeinsam. Der "echte" Dockinganschluss fehlt und wie bei Consumergeräten üblich nur HDMI statt DisplayPort. Daher sind die E nicht wirkliche Business Geräte.
TPM dürfte standesgemäß auch immer fehlen.
Bearbeitet von: "Valis" 27. Mär
Valisvor 3 m

Sie haben aber mit ThinkPads nur den Namen gemeinsam. Der "echte" …Sie haben aber mit ThinkPads nur den Namen gemeinsam. Der "echte" Dockinganschluss fehlt und wie bei Consumergeräten üblich nur HDMI statt DisplayPort. Daher sind die E nicht wirkliche Business Geräte.TPM dürfte standesgemäß auch immer fehlen.


Dockinganschluss nein, DP nein, TPM ja.
Bearbeitet von: "Garcia" 27. Mär
Valisvor 19 m

Also ich hatte mit meinem L450 am Anfang echt Stress, find damit an dass …Also ich hatte mit meinem L450 am Anfang echt Stress, find damit an dass die Spaltmaße doch bisschen arg unterschiedlich waren und eine Taste auch klemmte. Bei einem Neugerät in meinen Augen in der Preisklasse nicht hinnehmbar. Sah der sogenannte "Support" anders anders, ich könne ja auf eigene Kosten das Keyboard tauschen, man würde es wegen so einer "Nichtigkeit" nicht tauschen. Nach langem hin und her wo man mir an einer Stelle auch mal weiß machen würde, man sei ja gar nicht der offizielle Händler von mir, ich hätte also keine Ansprüche, konnte ich es dann "widerrufen" und hab zum selben Preis ein Ersatzgerät bekommen. Das ging dann ebenfalls zurück, weil der Mitarbeiter andere Hardware reingesetzt hatte, habe gesagt ich würde es behalten, weil Spaltmaße und so waren gut, wenn es nen Preisnachlass gäbe, gabs nicht weil geht nicht und blabla, dann nen drittes Gerät bekommen, dieses war dann in Ordnung.Primär lag das aber am Lenovo Onlineshop welcher geführt wird von Digital River, alles total undurchsichtige Strukturen da. Denke wenn nochmal ThinkPad dann direkt von einem "deutschen" Händler der zur Not auch in Deutschland verklagbar ist und nicht über irgendwelche drittfirmen die dann "nur fürs Geld" zuständig sind.Das Teil ist okay, ich habe kräftig gespart da Auslaufmodell, aber umgehauen hats mich nicht umbedingt. Aber gut war auch "nur" ein L Modell, kein T.Die Dockingstation welche auch nicht billig war macht leider des öfteren mal Probleme welche bis dato nie gelöst wurden, sodass man manchmal den Stecker ziehen muss damit die Bildschirme wieder zum Leben erwachen.Es wird halt überall gespart, hatte mal nen Ideapad hier, aus der Consumerserie und muss sagen die Tastatur ist echt sowas wie von unterirdisch. Vor 15 Jahren gabs so billige Qualität nichtmal bei den Consumergeräten. Damals Business hat aber mit heute Business auch nicht mehr umbedingt soviel zu tun. An die ThinkPads zu IBM Zeiten kommen die bei weiten nicht heran.Vorteil ist aber allerdings man bekommt Ersatzteile, mir ist mal Saft ausgelaufen, für 70eus neues Panel gekauft und die Kiste läuft wieder. Nen Surface Laptop wäre dann wohl Kandidat für die Tonne.Der Support über den Lenovo Onlineshop ist aber wirklich grottig wie geschrieben, keine Ahnung was passiert wenn man die Garantie dann mal in Anspruch nehmen muss. Hatte vorher immer Dell, ist zwar auch schon Jahre her, allerdings bin ich da vom Support/Garantie eigentlich nie enttäuscht worden, je nach Fehler und Alter des Geräts bekam man selber vom Kundenservice sogar den Vorschlag unterbreitet das Gerät mal zu tauschen.


Danke.

Ich nehme grundsätzlich auch im Privatbereich für bessere Qualität auch wirklich gerne Geld in die Hand und zahle auch mal das doppelte für guten Support, made in Eu, tolle Verarbeitung, etc (der Waterrower ist hier aktuell ein gutes Beispiel, beeindruckender Service). Wogegen ich allergisch bin ist den hohen Aufpreis für vermeintlich bessere Qualität zu kassieren, aber trotzdem nur Müll zu liefern (siehe WMF, die selbst Besteck nicht mehr made in Germany herstellen, aber trotzdem 350€ für verlangen).

Wer einen guten Tipp für ein stabiles und langlebiges ca. 15" Office Notebook (min. 8GB, UHD, SSD, 2 bis 4 Kerne, am liebsten +1TB, IPS nicht zwingend, aber FHD) hat, welches primär am Monitor und auf dem Schreibtisch steht und evtl. durch Docking erweitert werden kann, immer her damit.
Senshi9vor 5 m

Danke.Ich nehme grundsätzlich auch im Privatbereich für bessere Qualität au …Danke.Ich nehme grundsätzlich auch im Privatbereich für bessere Qualität auch wirklich gerne Geld in die Hand und zahle auch mal das doppelte für guten Support, made in Eu, tolle Verarbeitung, etc (der Waterrower ist hier aktuell ein gutes Beispiel, beeindruckender Service). Wogegen ich allergisch bin ist den hohen Aufpreis für vermeintlich bessere Qualität zu kassieren, aber trotzdem nur Müll zu liefern (siehe WMF, die selbst Besteck nicht mehr made in Germany herstellen, aber trotzdem 350€ für verlangen).Wer einen guten Tipp für ein stabiles und langlebiges ca. 15" Office Notebook (min. 8GB, UHD, SSD, 2 bis 4 Kerne, am liebsten +1TB, IPS nicht zwingend, aber FHD) hat, welches primär am Monitor und auf dem Schreibtisch steht und evtl. durch Docking erweitert werden kann, immer her damit.


Schau dir mal den T460s Deal an. Vorhin war noch eins da. Ist 14", aber FHD. SSD wechselbar. Zwar gebraucht, aber selbst mit Restgarantie noch länger Garantie als die meisten Consumer Geräte ab Werk.
Bearbeitet von: "Garcia" 27. Mär
Ich finde, der Preis ist echt gut!

Leider kein Fingerprint Reader und keine beleuchtete Tastatur
Bearbeitet von: "Hirnfleisch" 28. Mär
PVG für andere Campusanbieter ergibt eine Ersparnis von 0%.

Gleich mal nen Deal aufmachen, dass man als Student günstiger innen Zoo kommt.
floriololovor 1 m

PVG für andere Campusanbieter ergibt eine Ersparnis von 0%.Gleich mal nen …PVG für andere Campusanbieter ergibt eine Ersparnis von 0%.Gleich mal nen Deal aufmachen, dass man als Student günstiger innen Zoo kommt.


Echt? Wo denn?
Im
Hirnfleischvor 12 m

Echt? Wo denn?


Leipziger Zoo z.B.
floriololovor 7 h, 34 m

Im Leipziger Zoo z.B.


Sorry das war nice ernst gemeint aber auch unnötig schnippisch. Sorry dafür!
vokuhila_mettigelvor 15 h, 48 m

würde warten bis die "Budget" Macbook Airs erscheinen, wenn es nicht eilt


Sollen die "Budgets MacBook Air nicht trotzdem 1000€ kosten?
Ist zwar alles spekulativ aber Apple wird sicher kein MB Air rausbringen welches das 1300€ MB 12 Zoll aussticht.
thestaubvor 8 m

Sollen die "Budgets MacBook Air nicht trotzdem 1000€ kosten? Ist zwar a …Sollen die "Budgets MacBook Air nicht trotzdem 1000€ kosten? Ist zwar alles spekulativ aber Apple wird sicher kein MB Air rausbringen welches das 1300€ MB 12 Zoll aussticht.


Das denke ich auch. Ein MBA Retina und das 12" MB gleichzeitig im Portfolio passt irgendwie nicht zusammen.

Falls überhaupt ein MBA Retina kommt schätze ich es auf ca. 1200-1300€. Das jetzige MBA kostet in der Basisversion ja schon 1100€ UVP.

12" MB weg; 13" MBA Retina ab ca. 1200€ und alle MBPs 100€ teurer. Das wäre für mich plausibel.

Schaun mer mal, dann sehn mer scho.
Bearbeitet von: "Garcia" 28. Mär
Hirnfleisch28. Mär

Ich finde, der Preis ist echt gut!Leider kein Fingerprint Reader und keine …Ich finde, der Preis ist echt gut!Leider kein Fingerprint Reader und keine beleuchtete Tastatur



Beleuchtete Tastatur sollte man sich schon gönnen finde ich. Fingerprint vermisse ich net so, habs sogar drin, das Teil ist meist eh zugeklappt inner Dockingstation und wenn man sich einmal an die Pineingabe gewohnt hat entsperrt man das Gerät eh immer über die selbe Methode.


Nen Pin/Passwort ist auch in der Form nicht hackbar, Fingerabdrücke kann man kopieren, hinterlässt man überall. Und Gesichtserkennung ist auch schon bei selbst teuren System bislang immer früher oder später geknackt worden.

Fühl mich irgendwie auch sicherer wenn das Gerät geklaut wurde und ich weiß ohne den Pin geht nix und wenn der zu oft eingegeben wird muss er sogar das Passwort eingeben.
Bearbeitet von: "Valis" 29. Mär
Das ist das Modell 20LTS01800 ist in der Beschreibung falsch angegeben
Kann man machen muss man aber nicht
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text