148°
[notebooksbilliger.de] Eurotronic Comet Dect für AVM Fritz!Box Heizkörper - Thermostat

[notebooksbilliger.de] Eurotronic Comet Dect für AVM Fritz!Box Heizkörper - Thermostat

ElektronikNotebooksbilliger Angebote

[notebooksbilliger.de] Eurotronic Comet Dect für AVM Fritz!Box Heizkörper - Thermostat

Preis:Preis:Preis:97,98€
Zum DealZum DealZum Deal
Soeben bei Angeboten der Woche entdeckt. Habe bereits 3 zu Hause installiert, bin sehr zufrieden. Durch die SW-Updates von AVM wird die SmartHome - Anwendung immer besser implementiert.

Idealo 58,88 pro Stück incl.Versand, also 117,66 €

Bis zu 12 Comet DECT Regler je FRITZ!Box
Systemvoraussetzungen: FRITZ!Box 7490 oder 7390 / FRITZ!OS ab 6.35

Ich habe jetzt den Preis incl. Versandkosten editiert, obwohl ich mit Hermes Standard per Vorkasse keine Versandkosten zahlen mußte, waren bei mir dann 94,99 €, und ich habe keine Kundenkarte

43 Kommentare

Wenn Du jetzt noch dazugeschrieben hättest, daß der "Comet DECT Regler" ein Heizkörper-Thermostat ist, wäre Dein Deal noch etwas besser angekommen.

Unbekannter

Wenn Du jetzt noch dazugeschrieben hättest, daß der "Comet DECT Regler" ein Heizkörper-Thermostat ist, wäre Dein Deal noch etwas besser angekommen.



Schon geschehen, thx! ;-)

Sehe ich das richtig dass der einzige Vorteil ist, dass man die Heizung per App steuern kann?

Oder ist die App so "intelligent", dass sie sich das Nutzungsverhalten merkt und die Heizungen nach einer gewissen Zeit selbst steuert wie z.B bei dem Hersteller tado.

Der Vorteil ist, dass die Wohnung warm ist wenn ich heimkomme.

Warte noch bis die Teile günstiger sind. 40 € Aufpreis, "nur" damit man sie per Fritzbox steuern kann finde ich schon etwas happig.

zackweg

Der Vorteil ist, dass die Wohnung warm ist wenn ich heimkomme.



Was man mit programmierbaren Thermostaten für kleineres Geld auch hinbekommt.

zackweg

Der Vorteil ist, dass die Wohnung warm ist wenn ich heimkomme.


Naja, solange Du nicht zu ständig anderen Zeiten nach Hause kommst kann das auch ein Thermostat für 10 € das man einmal mit den jeweiligen üblichen Zeiten zu denen man daheim ist programmiert.

So viel kann man garnicht an heizkosten sparen, dass sich sowas irgendwann mal amortisieren kann.

kennt da jemand ein günstiges, was auch etwas taugt? Habe letztes Jahr welche von Thermy bei Aldi gekauft, alle hinüber.

die Einrichtung und Steuerung über die Fritzbox-Oberfläche ist aber schon um einiges komfortabler als das Geäffel an den Rädchen und Tasterchen direkt am Thermostat. Zudem hat man über den Browser Zugriff auf alle Comet-Thermostate. Ist imo keine schlechte Sache, aber zugegeben halt noch etwas teuer.

Eine App gibt es mW aber noch nicht und eine ordentliche Steuerung/Einrichtung über Smartphones geht ebenfalls nicht. Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege

KrisKros2

Sehe ich das richtig dass der einzige Vorteil ist, dass man die Heizung per App steuern kann? Oder ist die App so "intelligent", dass sie sich das Nutzungsverhalten merkt und die Heizungen nach einer gewissen Zeit selbst steuert wie z.B bei dem Hersteller tado.



Also ich weiß nicht wie "intelligent" die tado - Thermostate sind, die Comet - Thermostate messen die Temperatur und regeln diese selbstständig, abhängig von den programmierten Zeitschaltung (soll / ist). Ebenfalls ist eine "Fenster auf Erkennung" eingebaut.

Der Vorteil der App - Steuerung ist ganz einfach - Fahre ich für ein paar Tage weg, kann ich auf meine Heizung zentral runterfahren, kurz vor Rückkehr wieder hoch...
Natürlich kann man mit herkömmlichen oder programmierbaren Thermostaten ohne App Steuerung vor dem Verreisen alle per Hand runterfahren, dann komme ich aber evtl. in eine kalte Wohnung zurück.
Außerdem mache ich es gemütlich im Auto, während meine Frau fährt und ich mein Bierchen trinke...

OTiZ

die Einrichtung und Steuerung über die Fritzbox-Oberfläche ist aber schon um einiges komfortabler als das Geäffel an den Rädchen und Tasterchen direkt am Thermostat. Zudem hat man über den Browser Zugriff auf alle Comet-Thermostate. Ist imo keine schlechte Sache, aber zugegeben halt noch etwas teuer. Eine App gibt es mW aber noch nicht und eine ordentliche Steuerung/Einrichtung über Smartphones geht ebenfalls nicht. Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege



Dann werde ich mir wohl das System von tado noch mal genauer anschauen. Wenn ich das richtig verstanden habe, bieten die ab Q3 2016 intelligente Thermostate an die direkt mit der dazugehörigen app kommunizieren können. Man kann wohl alles per App steuern und die Thermostate sollen selbständig das Verhalten der Nutzer lernen und später die Steuerung selbst übernehmen.

Wenn ich es richtig verstanden habe fallen nur die Kosten pro Thermostat i.H.v. 79€ an.

lupo76

Der Vorteil der App - Steuerung ist ganz einfach [...] Außerdem mache ich es gemütlich im Auto, während meine Frau fährt und ich mein Bierchen trinke...


gibt es denn eine App-Steuerung? Ich dachte, das geht ausschließlich (und umständlich) über MyFritz und dem Browser. Die Anzeige im Browser hat auch wenig Aussagekraft, es steht nicht dabei, ob Comet aktiv ist, sdn nur die Raumtemperatur, die man mit + und - justieren kann (falls das funktioniert, man weiß ja nicht, ob aktiv oder nicht: das grüne Licht bedeutet NICHT aktiv!)


@KrisKros2: das System kenne ich noch nicht.

OTiZ

die Einrichtung und Steuerung über die Fritzbox-Oberfläche ist aber schon um einiges komfortabler als das Geäffel an den Rädchen und Tasterchen direkt am Thermostat. Zudem hat man über den Browser Zugriff auf alle Comet-Thermostate. Ist imo keine schlechte Sache, aber zugegeben halt noch etwas teuer. Eine App gibt es mW aber noch nicht und eine ordentliche Steuerung/Einrichtung über Smartphones geht ebenfalls nicht. Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege



Also über meine MyFritz - App landet man bei MyFritz, dort kann ich über SmartHome sowohl die Temperatur ablesen als auch die Solltemperatur ändern, die Tastensperre de-aktivieren, Komfort - / Spartemp. einstellen, Urlaubsschaltung, Heizung aus, Fenster-auf-Erkennung sowie den Offset (Temperaturabweichung) einstellen.

oceanic815

So viel kann man garnicht an heizkosten sparen, dass sich sowas irgendwann mal amortisieren kann.



Wenn man fleißig seine manuell gesteuerten Thermostate bedient, gebe ich dir Recht. Hat man aber 2 Kinder, die regelmäßige Standpauken des Vaters über Heizkosten und Umweltschutz ignorieren, dann kann ich dir anhand meiner Heizkostenabrechnung sagen, das bis zu 30% Einsparung pro Jahr möglich sind. Ich benutze das Honeywell Evohome System. Anschaffungskosten inkl. 6 elektronische Thermostate und 1 Steuerungsgerät ca. 350,- Euro.

oceanic815

So viel kann man garnicht an heizkosten sparen, dass sich sowas irgendwann mal amortisieren kann.



Genau - Stichwort Kinder - Fenster auf und Heizung auf max, ist ja kalt im Zimmer Papa...oO

Ok, dann sind meine Kids wohl einfach besser erzogen
Spaß beiseite, nix gegen elektronische Thermostate. Aber die von avm sehen genauso aus wie die billigen von Aldi und ein paar anderen Herstellern (gibt's auch als Bluetooth-Variante). Von avm kosten sie jedoch gleich ein Mehrfaches, nur weil sie über die Fritz Box steuerbar sind.
Dann lieber ein vielfältigeres System wie z. B. Homematic.

oceanic815

Ok, dann sind meine Kids wohl einfach besser erzogen Spaß beiseite, nix gegen elektronische Thermostate. Aber die von avm sehen genauso aus wie die billigen von Aldi und ein paar anderen Herstellern (gibt's auch als Bluetooth-Variante). Von avm kosten sie jedoch gleich ein Mehrfaches, nur weil sie über die Fritz Box steuerbar sind. Dann lieber ein vielfältigeres System wie z. B. Homematic.



Naja, für mich ist es einfach von Vorteil, dass ich im Gegensatz zu Bluetooth ( Internet vorausgesetzt ) auch außerhalb von Daheim Zugriff habe.
Und - hat Aldi nicht schon Markenprodukte verkauft? Sind sie deshalb schlechter weil billiger bei Aldi gekauft?

oceanic815

So viel kann man garnicht an heizkosten sparen, dass sich sowas irgendwann mal amortisieren kann.



Aber das ist bei den Fritz-Geräten auch nicht gut gelöst, da es keine Fenster-Sensoren gibt. Die Thermostate erkennen zwar, dass ein Fenster auf ist und schalten ab, jedoch nur eine vorher definierte Zeit lang.
Deshalb Nachteil momentan : es gibt bisher nur die Thermostate, und weder Fensterkontakte noch Unterputz- oder sonstige Steuergeräte

oceanic815

...Aber die von avm sehen genauso aus wie die billigen von Aldi und ein paar anderen Herstellern (gibt's auch als Bluetooth-Variante). Von avm kosten sie jedoch gleich ein Mehrfaches, nur weil sie über die Fritz Box steuerbar sind...



Die sehen nicht nur so aus sondern sind leider auch genauso billig verarbeitet wie die 12 Euro Varianten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text