230°
ABGELAUFEN
[Notebooksbilliger.de] QNAP TS-251-4G 8TB Bundle inkl. 2x 4TB HGST Deskstar

[Notebooksbilliger.de] QNAP TS-251-4G 8TB Bundle inkl. 2x 4TB HGST Deskstar

ElektronikNotebooksbilliger Angebote

[Notebooksbilliger.de] QNAP TS-251-4G 8TB Bundle inkl. 2x 4TB HGST Deskstar

Preis:Preis:Preis:506,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Da ich auf der Suche nach einer NAS-Backup-Lösung für unseren Schulserver war, wurde ich auf folgendes Angebot bei Notebooksbilliger.de aufmerksam gemacht. Das Angebot läuft bereits seit Montag und gilt noch bis Sonntag, 18.10.2015.

QNAP TS-251-4G 8TB Bundle [inkl. 2x 4TB HGST Deskstar] für 499€ zzgl. Versand ab 7,99€

Daten Leer-NAS QNap TS-251 (von geizhals.de):
Festplatte: N/A • intern: 2x 2.5"/3.5", SATA 6Gb/s, Hot-Swap • extern: 2x Gb LAN • zusätzliche Anschlüsse: 2x USB 3.0 (Host), 2x USB 2.0 (Host), 1x HDMI • RAID-Level: 0/1/JBOD • CPU: Intel Celeron J1800, 2x 2.41GHz • RAM: 4GB DDR3L, 512MB Flash • Lüfter: 1x 70mm • Leistungsaufnahme: 19.22W (Betrieb), 10.28W (Leerlauf) • Abmessungen (BxHxT): 102x168.5x225mm • Gewicht: 1.28kg • Besonderheiten: iSCSI, WebDAV, FTP-Server, iTunes-Server, BitTorrent-Client, 256bit AES-Verschlüsselung

Daten HDD HGST Deskstar NAS 4TB (von geizhals.de):
Formfaktor: 3.5" • Drehzahl: 7200rpm • Cache: 64MB • Leistungsaufnahme: keine Angabe (Betrieb), 6.9W (Leerlauf) • Lautstärke: keine Angabe (Betrieb), keine Angabe (Leerlauf) • Besonderheiten: geeignet für Dauerbetrieb • Herstellergarantie: drei Jahre

Vergleichspreise Einzelteile (siehe geizhals.de):
Leer-NAS --> 288,90€
2x HDD --> 312,97€
Summe --> 601,87€

Vergleichspreis Bundle (siehe geizhals.de):
Bundle mit 2 Desktop-HDD bzw. fehlender HDD-Bezeichnung --> 527,90€
Bundle mit 2 NAS-Festplatten (HGST Deskstar NAS) --> 611,52€

Das macht (Einzelpreise als Referenz) eine Ersparnis von 94,88€ bzw. 15,8%

20 Kommentare

4GB G.Skill NS Series DDR3-1333 DIMM CL9 Dual Kit 28 €
WD Red 6 TB 250 €
Fractal Node 304 Wuerfel ohne Netzteil schwarz 76 € platz für 6 platten
Arctic Freezer 11 LP Topblow Kühler 12 €
Gigabyte GA-H97N-WIFI Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3 Mini-ITX Retail 107 € 6 Sata
Intel Celeron G1840T 2x 2.50GHz So.1150 TRAY TDP 35 Watt max. 45 €
Netzteil mit Kabelmanagment 46 €

Sind zwar 564 € aber dafür Effizienter. Man kann noch 5 Platten anschließen und jegliches Betriebssystem installieren.
Habe jetzt nicht nach Angeboten der Teile geguckt. Somit könnte man ca 20 € noch sparen bzw Qipu etc noch mit einbeziehen.

Hm, du vergleichst also einen Eigenbau mit 1x6TB-Platte mit einem NAS, in dem 2x4TB (bei Bedarf auch RAID) laufen? "Erweiterbar" ist auch das TS-251, hat schließlich 2xUSB3 für externe Platten.

Und "effizienter" bei ca. 20W (HDDs on), 10W (HDDs Standby) und 0,5W (S3 Sleep) kann ich mir nur schwerlich vorstellen. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren :-)

Zumal der selbstbau-server sich nicht optimal, also bei datenzugriff, wecken lässt...

Bei mir läuft diese Konfiguration seit vier Monaten im RAID 5 Verbund mit drei 4 tb Festplatten. Im idle Modus verbraucht er 20 Watt was zu verkraften ist dafür bin ich beim schreiben bei lockeren 150 MB pro Sekunde und beim Lesen genau so. Ich kann an dem NAS kleine Aufgaben noch bewerkstelligen wie ihn als Arbeits PC nutzen Word etc. Was ich mit meinem Qnap vorher nicht machen konnte ich kann ihn auch als bedarf als htpc etc. umwandeln. Kann ich auch nicht mit ein Qnap. Da kein optischer Ausgang vorhanden ist. Für mich persönlich war der Wechsel absolut richtig. Und per vpn ist dieser auch von draußen erreichbar. Und brauche keine cloud Lösung.

@rev_berlin: Das klint gut - aber wie viel würde das System denn mit 2x4 TB kosten. Und wieviel Watt zieht dein System, wenn die Platten laufen?

rev_berlin

Bei mir läuft diese Konfiguration seit vier Monaten im RAID 5 Verbund mit drei 4 tb Festplatten. Im idle Modus verbraucht er 20 Watt was zu verkraften ist dafür bin ich beim schreiben bei lockeren 150 MB pro Sekunde und beim Lesen genau so. Ich kann an dem NAS kleine Aufgaben noch bewerkstelligen wie ihn als Arbeits PC nutzen Word etc. Was ich mit meinem Qnap vorher nicht machen konnte ich kann ihn auch als bedarf als htpc etc. umwandeln. Kann ich auch nicht mit ein Qnap. Da kein optischer Ausgang vorhanden ist. Für mich persönlich war der Wechsel absolut richtig. Und per vpn ist dieser auch von draußen erreichbar. Und brauche keine cloud Lösung.



VPN geht mit nem NAS auch. Hast Du eine feste IP oder brauchst Du einen DynDNS? Dann ist die "Cloudlösung" des NAS für viele eine einfache Option. Betriebssystem ist beim NAS dabei. Und zwar ein dafür optimiertes. Schreiben und lesen dürfte selbst bei dem kleinen Qnap kein Problem sein. Sicher ist Dein Bau eine Alternative, aber kaum für jeden eine gute/bessere Option. Auch wegen des Preises bei vergleichbarem Aufbau.

Beides halt gut.

"Da ich auf der Suche nach einer NAS-Backup-Lösung für unseren Schulserver war"

Ein NAS ist keine Backup Lösung - sondern eine Datenverfügbarkeitslösung.
Ich hoffe es hängt nur an der Formulierung und du weißt schon was du benötigst.

7200 RPM Festplatten im NAS?
Wozu das?

Bitte bei NAS Lösungen beachten das die Software das Wichtigste ist, hier sind Qnap und Synology führend. Dafür löhnt man auch am meisten, daher ist der Vergleich mit der Selbstbaulösung nicht fair.

klaro1234

"Da ich auf der Suche nach einer NAS-Backup-Lösung für unseren Schulserver war" Ein NAS ist keine Backup Lösung - sondern eine Datenverfügbarkeitslösung. Ich hoffe es hängt nur an der Formulierung und du weißt schon was du benötigst.



Doch, ich meinte als Backup-Lösung (wobei es nicht die einzige sein wird). Beide Aussagen (NAS ist eine Backup-Lösung / NAS ist eine Datenverfügbarkeitslösung) greifen nicht weit genug und sind in nicht unerheblichem Maß von den Beschaffenheiten vor Ort und den Ansprüchen abhängig.
Bei uns wird das NAS weitab des Serverraums in einem Netzwerkschrank (anderes Stockwerk) für regelmäßig wiederkehrende Backups eingesetzt werden, die wiederum regelmäßig auf zwei externe Platten gesichert werden (abwechselnd). Im Vergleich zur bisherigen Lösung (die 2 externen Platten hingen direkt am Server, d.h. selber Raum / Serverschrank, macht sich z.B. bei einem Brand der USV echt gut) würde ich das durchaus als Backup-Lösung bezeichnen ;-)

klaro1234

"Da ich auf der Suche nach einer NAS-Backup-Lösung für unseren Schulserver war" Ein NAS ist keine Backup Lösung - sondern eine Datenverfügbarkeitslösung. Ich hoffe es hängt nur an der Formulierung und du weißt schon was du benötigst.



Ich sehe du hast dir Gedanken gemacht
Na dann ist ja alles gut, viel Erfolg.
Ich bin übrigens auch ein Fan von den QNAPs

Die Deskstar wird eigentlich nicht für NAS empfohlen!
Da sollte man schon eine Ultrastar von HGST nehmen..

Angel07

Die Deskstar wird eigentlich nicht für NAS empfohlen! Da sollte man schon eine Ultrastar von HGST nehmen..



Klar - und deshalb trägt sie auch die vielsagende Bezeichnung "Deskstar NAS". Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)

Hugend

Bitte bei NAS Lösungen beachten das die Software das Wichtigste ist, hier sind Qnap und Synology führend. Dafür löhnt man auch am meisten, daher ist der Vergleich mit der Selbstbaulösung nicht fair.


Schau dir mal XPEnology an. Somit hast du die Synology Software uneingeschränkt auf jedem PC. Ich teste es gerade auf meinem Server in einer "Virtualbox" (Eigenbau: Intel i3 2120T, 8GB RAM, 4x 2TB WD RED, 128GB SSD für BS, Intel DH67CFB3 Board, Lian Li Q25B Gehäuse und einem Adaptec 6405 Raid Controller)
indibit.de/xpe…en/
xpenology.com
Läuft wirklich super und wenn man es nicht unter der Hardwareübersicht der Synologysoftware sehen würde, man würde meinen es wäre ein großes NAS.

Ich habe ebenfalls bestellt. Benötige nur die Festplatten.
Hat jemand Interesse am NAS?

JuliusBustus

Ich habe ebenfalls bestellt. Benötige nur die Festplatten. Hat jemand Interesse am NAS?


Keine Ahnung ob sich dein Aufwand lohnt wenn die HDD´s doch für ~160 Euro inkl. Versand das Stück zu haben sind.
320 Euro für die HDD´s. NAS für ~200-220 Euro verkaufen.....dann haste kaum nen Euro gut gemacht.

JuliusBustus

Ich habe ebenfalls bestellt. Benötige nur die Festplatten. Hat jemand Interesse am NAS?



Naja, ich habe gesehen, dass das NAS ca. 280-330 Euro wert ist, oder irre ich mich da?

JuliusBustus

Ich habe ebenfalls bestellt. Benötige nur die Festplatten. Hat jemand Interesse am NAS?



Der Preisvergleich bei Geizhals.de liegt in diesem Bereich. Aber dort kauft man dann bei einem Händler mit Widerrufsrecht neue und originalverpackte Ware.
Ob jemand bereit ist, dir den gleichen Preis zu zahlen ist unsicher. Und wenn du per ebay verkaufst, kommen ja noch Gebühren hinzu. Ich glaube, das hat chilloutandi einfach schonmal mit einberechnet.

Ich werde es gewerblich weiterverkaufen...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text