[NPR First Listen Special] The National live mit "Sleep Well Beast" und 3-CD-Punk-Album "Savage Young Dü" im Stream + Download
300°Abgelaufen

[NPR First Listen Special] The National live mit "Sleep Well Beast" und 3-CD-Punk-Album "Savage Young Dü" im Stream + Download

19
eingestellt am 6. Sep
Ganz frisch aus Philadelphia (das Konzert begann am Mi, 2.00 Uhr, MESZ): die von einigen ungeduldig erwartete Live-Premiere des neuen Albums "Sleep Well Beast" von The National. Neben dem kompletten Album sind auch noch einige ältere Songs zu hören. Dazu hat NPR noch eine remasterte 3-CD-Retrospektive der Punk-Band Hüsker Dü aus Minneapolis mit 69 Songs aus den 80ern veröffentlicht.

The National Perform 'Sleep Well Beast' (Setlist siehe unten)
Hüsker Dü, 'Savage Young Dü'
Hüsker Dü, 'Savage Young Dü' (Disc Two)
Hüsker Dü, 'Savage Young Dü' (Disc Three)

Da beides evtl. nur bis Freitag im Stream zu hören sein wird, möchte ich den etwa 4 Stunden Musik einen Extradeal spendieren - nicht zuletzt, damit alle O2-Kunden wissen, wohin mit ihrem zusätzlichen Datenvolumen

Die datenschonenden Downloads gibt es im 1. Kommentar.

Beste Kommentare

Verfasser

Hier erwacht das Biest:

The National: ondemand.npr.org/ano…mp3
Hüsker Dü
Disk 1: ondemand.npr.org/ano…mp3
Disk 2: ondemand.npr.org/ano…mp3
Disk 3: ondemand.npr.org/ano…mp3

Wer die 69 Songs nicht in 3 fetten Portionen haben möchte, kann sich die einzelnen Tracks mit folgendem (Fast-)Link herunterladen: ondemand.npr.org/ano…d01 (hier Zahlen 02-69 nach Bedarf ersetzen und am Ende .mp3 nicht vergessen!) Ob dies bei The National auch funktioniert, muss ich noch ausprobieren ... Scheint leider nicht der Fall zu sein, ist aber, denke ich, bei einer Liveaufnahme zu verschmerzen.

Wer die wilde Arbeit zu schätzen weiß, darf gern ein fröhliches "Gefällt mir" hinterlassen. Merci!

Kleines Extra: Wer von The National nicht genug bekommen kann, ist vielleicht an diesem aktuellen, 30-minütigen Interview mit dem Bandleader Matt Berninger bei World Café interessiert: ondemand.npr.org/ano…mp3.

Dank an Rotschopf2012 für die Broken-Link-Mitteilung und an Soulfly für die superschnellen Likes!
Bearbeitet von: "UncleToby" 6. Sep
19 Kommentare

Verfasser

Hier erwacht das Biest:

The National: ondemand.npr.org/ano…mp3
Hüsker Dü
Disk 1: ondemand.npr.org/ano…mp3
Disk 2: ondemand.npr.org/ano…mp3
Disk 3: ondemand.npr.org/ano…mp3

Wer die 69 Songs nicht in 3 fetten Portionen haben möchte, kann sich die einzelnen Tracks mit folgendem (Fast-)Link herunterladen: ondemand.npr.org/ano…d01 (hier Zahlen 02-69 nach Bedarf ersetzen und am Ende .mp3 nicht vergessen!) Ob dies bei The National auch funktioniert, muss ich noch ausprobieren ... Scheint leider nicht der Fall zu sein, ist aber, denke ich, bei einer Liveaufnahme zu verschmerzen.

Wer die wilde Arbeit zu schätzen weiß, darf gern ein fröhliches "Gefällt mir" hinterlassen. Merci!

Kleines Extra: Wer von The National nicht genug bekommen kann, ist vielleicht an diesem aktuellen, 30-minütigen Interview mit dem Bandleader Matt Berninger bei World Café interessiert: ondemand.npr.org/ano…mp3.

Dank an Rotschopf2012 für die Broken-Link-Mitteilung und an Soulfly für die superschnellen Likes!
Bearbeitet von: "UncleToby" 6. Sep

"The National" mega Hot. Tour steht für D ja auch vor der Tür. Danke für den Hinweis.

Der Link für "The National" funktioniert bei mir nicht.

Verfasser

Rotschopf2012vor 8 m

Der Link für "The National" funktioniert bei mir nicht.


Ich schau's mir an ... hab den Link noch mal neu reinkopiert ... weiß nicht, warum's nicht ging, sollte jetzt aber gehen
Bearbeitet von: "UncleToby" 6. Sep

Moin,
wie immer super Job!!!
Weiter so!!
Danke!
P.S.: The National leider Webseite nicht erreichbar...

Suuuuper, jetzt funktioniert auch The National!!!
Drei mal "zi...

Danke, funktioniert

Im Gegensatz zu The National waren Hüsker Dü nie megahot im allgemeinen Sinn, dafür aber ganz, ganz sicher epochal, stilprägend, unnachahmlich und sowas von "für immer". Das oben übrigens keine Retropesktive im weiteren Sinn, sondern eine Sammlung von größtenteils unveröffentlichten Aufnahmen ihrer ersten Phase 1981-83 mit dem eigenen Label Reflex, bevor sie dann zu SST gingen und auf "Metal Circus" mit "Diane" (as later covered by "Therapy?") quasi den ersten Crossover machten.

Hüsker Dü? Sollte man kennenlernen! Würde man mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht mehr loslassen. (-:=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 6. Sep

kurzreview zu den hüsker dü remasters:

intro.de/pop…eam

The National hätte ich ja schon gern in der Elbphilharmonie gesehen :-/

Verfasser

justthisguyvor 9 m

kurzreview zu den hüsker dü r …kurzreview zu den hüsker dü remasters:http://www.intro.de/popmusik/alte-songs-von-husker-du-neu-gemastert-savage-young-du-im-stream


Leider ein Sehr-kurz-Review, aber es hilft Leuten wie mir, die die Band noch nicht kannten, sie etwas besser einzuordnen.

Verfasser

Turaluraluraluvor 1 h, 8 m

Im Gegensatz zu The National waren Hüsker Dü vielleicht nie megahot, dafür …Im Gegensatz zu The National waren Hüsker Dü vielleicht nie megahot, dafür aber ganz, ganz sicher epochal, stilprägend, unnachahmlich und sowas von "für immer". Das oben übrigens keine Retropesktive im weiteren Sinn, sondern eine Sammlung von größtenteils unveröffentlichten Aufnahmen ihrer ersten Phase 1981-83 mit dem eigenen Label Reflex, bevor sie dann zu SST gingen und auf "Metal Circus" mit "Diane" (as later covered by "Therapy?") quasi den ersten Crossover machten.Hüsker Dü? Sollte man kennenlernen! Würde man mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht mehr loslassen. (-:=


Danke für die Einordnung Ich möchte trotzdem das Wort Retrospektive verteidigen, denn es ist wirklich eine Rückschau (auf die frühen Jahre - laut NPR 1979-82) ... natürlich nicht nur ein Rückschau auf bereits veröffentlichte Alben.

Das ist garkein Review, sondern leider lediglich ein belanglose Zusammenfassung von Marketing und Zitaten rund um die Veröffentlichung. Ich würde darauf wetten, daß die "Autorin" die Gruppe auch nicht kannte. Schon traurig, wenn auch Intro zu einem Schnipselportal mutiert.

Der englische Wikipedia-Artikel ist nicht schlecht: en.wikipedia.org/wik…_Dü (der deutsche ist bruchstückhaft und oberflächlich).
Ausgerechnet beim Nichtnachrichtensender NTV gibt's ein brauchbares Kondensat des englischen Artikels auf Deutsch: n-tv.de/leu…tml
UncleTobyvor 1 h, 16 m

Danke für die Einordnung Ich möchte trotzdem das Wort Retrospektive v …Danke für die Einordnung Ich möchte trotzdem das Wort Retrospektive verteidigen, denn es ist wirklich eine Rückschau (auf die frühen Jahre - laut NPR 1979-82) ... natürlich nicht nur ein Rückschau auf bereits veröffentlichte Alben.


Wenn man unbedingt will, kann man jeden Blick zurück als Retrospektive bezeichnen, denn 1:1 bedeutet es ja genau das. Aber gemeint ist damit im künstlerischen Zusammenhang immer ein umfassender Überblick auf ein Werk. Vor 1981 haben sie nichts veröffentlicht und nach 1982 waren sie dann "schon" bei SST. Vielleicht wird's ja irgendwann - eher in Jahrzehnten als in Jahren, wenn man die seit der Auflösung 1988 vergangene Zeit betrachtet - eine Retrospektive geben, die diesen Namen auch verdient. (-;=


Ist übrigens ein echtes und fast einzigartiges Vorhören, denn veröffentlicht werden die LPs/CDs samt Box, Single und umfangreichem Buch ja erst in zwei Monaten. (-:=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 6. Sep

Wenn ich mir so überlege das ich früher 35 km hin und 35 km zurück für brandneue CDs gefahren bin komme ich heutzutage schon ins Grübeln...

Vielen Dank Uncle Toby.

Verfasser

Turaluraluraluvor 51 m

Vor 1981 haben sie nichts veröffentlicht und nach 1982 waren sie dann …Vor 1981 haben sie nichts veröffentlicht und nach 1982 waren sie dann "schon" bei SST.


Ich habe mich ein wenig eingelesen (der begleitende NPR-Artikel ist recht umfangreich und wirkt seriös) ... 1980 gab es die Single "Statues/Amusement" und vor der SST-Zeit 1982 das Live-Album "Land Speed Record" und die Single "In a Free Land" bei New Alliance Records.

Verfasser

nightlinevor 40 m

Wenn ich mir so überlege das ich früher 35 km hin und 35 km zurück für bra …Wenn ich mir so überlege das ich früher 35 km hin und 35 km zurück für brandneue CDs gefahren bin komme ich heutzutage schon ins Grübeln...


The times they are a-changin' ... Ich glaube, wir machen besser kein Quiz daraus

UncleTobyvor 3 h, 2 m

Ich habe mich ein wenig eingelesen (der begleitende NPR-Artikel ist recht …Ich habe mich ein wenig eingelesen (der begleitende NPR-Artikel ist recht umfangreich und wirkt seriös) ... 1980 gab es die Single "Statues/Amusement" und vor der SST-Zeit 1982 das Live-Album "Land Speed Record" und die Single "In a Free Land" bei New Alliance Records.


Ja, NPR ist auf jeden Fall seriös. Wenn man längere Zeit in Amerika weilt und nicht formatiertes, sondern genre-, dekaden- und bekanntheitsoffenes Radio bevorzugt, weiß man das sehr zu schätzen. Aber auch der Artikel dreht sich ja um die aktuelle Veröffentlichung und erzählt nichts grundsätzliches über die Gruppe (s.o.). Unfehlbar ist ja niemand, aber meines Erachtens steht auch bei NPR nichts Explizites, was der Veröffentlichung von "Statues" Anfang 1981 widerspricht. Die wahren Meisterwerke sollten aber nach der Frühzeit noch folgen - eins auf's andere, in unglaublicher dichter Folge und teils mehrere pro Jahr. Ohne die hätte es Pixies, Nirvana und Co. so nicht gegeben. Anekdote am Rande: Zum Gründung der Pixies gehört ja folgender Kleinanzeigentext: "Bassist wanted for rock band. Influences: Husker Du and Peter Paul & Mary.". Ansonsten hätte sich die damalige Cheerleaderin Kim Deal - allereinzigstes Konzert ihrer Breeders ("Cannonball") am 24.10. im Heimathafen! - mit ihrer unrockigen Heliumstimme dort nie beworben, zumal sie bis dahin weder einen Bass bedient hatte, noch einen solchen besaß. (-;=

Wie gesagt, Hüsker Dü lohnen zu jeder Zeit die Entdeckung. Gilt auch für viele Soloalben von Bob Mould (Workbook, Black Sheets of Rain, Silver Age) und dessen zwischenzeitlicher Band Sugar (Copper Blue, Beaster,...) lohnen absolut. Das Solowerk von Grant Hart und auch dessen zwischenzeitlicher Band Nova Band kann kompositorisch durchaus mithalten, ist nur musikalisch eher zurückhaltend oder bruchstückhaft.

And now for something completely different: Hüsker Dü is it! (-:=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 6. Sep

Verfasser

SET LIST
  • "Nobody Else Will Be There"
  • "Day I Die"
  • "Walk It Back"
  • "The System Only Dreams in Total Darkness"
  • "Born to Beg"
  • "Turtleneck"
  • "Empire Line"
  • "I'll Still Destroy You"
  • "Guilty Party"
  • "Carin at the Liquor Store"
  • "Dark Side of the Gym"
  • "Sleep Well Beast"
Encore
  • "Green Gloves"
  • "Apartment Story"
  • "Fake Empire"
  • "Terrible Love"
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text