Nur 68 € monatliche Leasingrate ohne Anzahlung für einen SEAT Mii (bei 48 Mon. Laufzeit und 10.000 km/Jahr)
223°Abgelaufen

Nur 68 € monatliche Leasingrate ohne Anzahlung für einen SEAT Mii (bei 48 Mon. Laufzeit und 10.000 km/Jahr)

68€
62
eingestellt am 25. Jan 2016
Brauche ein neues Auto und möchte nicht kaufen. Dabei bin ich auf dieses Angebot bei LeasingRate24.de gestoßen:

Ein SEAT Mii, 60 PS, schwarz für nur 68 € monatliche Leasingrate, keine Anzahlung und keine Sonderzahlung, Laufzeit über 48 Monate und 10.000 km pro Jahr.

Ich finde, das hört sich wirklich gümstig an. Ein echtes Schnäppchen!

Beste Kommentare

Naja, da holt man lieber für 1,5 - 2k irgendeinen gebrauchten Kleinwagen und legt den Rest für Reparaturen auf die Kante.
In 4 Jahren geht der dann immer noch für die Hälfte weg und man hat nicht die allerkleinste Leasing-Schüssel mit Stress bei der Rückgabe.

Zzgl 800 Euro Überführung, dealpreis somit über 4000 Euro.
Cold da schlechte Beschreibung.

Es fehlen mal wieder die Bereitstellungskosten: 809,-- Euro.

hmm,
48 x 68 + 809 / 48 = 85 je Monat oder insgesamt nach 4 Jahren 4073 euro

Weis nicht, finde das nicht wirklich hot.
Was kostet die Möhre denn, bestimmt nicht mehr als 8k... da hab ich das Teil nach 4 Jahren fast bezahlt...

62 Kommentare

10T km/Jahr ... Vote trotzdem hot

Da fand ich die UP-Angebote aber besser...

Als Zweitwagen für kleine Wege super!

Dann schau dir mal den kleinen Schuhkarton an dann weisst warum er so günstig ist ^^

Perfekt als Zweitwagen für die Stadt, der Preis ist super.

Es fehlen mal wieder die Bereitstellungskosten: 809,-- Euro.

Naja, da holt man lieber für 1,5 - 2k irgendeinen gebrauchten Kleinwagen und legt den Rest für Reparaturen auf die Kante.
In 4 Jahren geht der dann immer noch für die Hälfte weg und man hat nicht die allerkleinste Leasing-Schüssel mit Stress bei der Rückgabe.

Auch für Privatkunden?
Hat der auch eine Ausstattung?

Zzgl 800 Euro Überführung, dealpreis somit über 4000 Euro.
Cold da schlechte Beschreibung.

Gebrauchtwagen!

Gab es den UP nicht für 39€/Monat?

MyDealzer321

Gab es den UP nicht für 39€/Monat?


Das war nur für Gewerbetreibende.....

hmm,
48 x 68 + 809 / 48 = 85 je Monat oder insgesamt nach 4 Jahren 4073 euro

Weis nicht, finde das nicht wirklich hot.
Was kostet die Möhre denn, bestimmt nicht mehr als 8k... da hab ich das Teil nach 4 Jahren fast bezahlt...

Kommt sicherlich auf die Ausstattung an, aber den billigsten Mii gibt's in der Tat für 7990€ als EU-Wagen. Da lohnt das Leasing hier nicht.

68€ im Monat für 60PS? X)

futureintray

hmm, 48 x 68 + 809 / 48 = 85 je Monat oder insgesamt nach 4 Jahren 4073 euro Weis nicht, finde das nicht wirklich hot. Was kostet die Möhre denn, bestimmt nicht mehr als 8k... da hab ich das Teil nach 4 Jahren fast bezahlt...


Wenn du unter "fast bezahlt" die Hälfte des Kaufpreises verstehst, dann ja.
Aber auch dein gekauftes Auto ist nach den vier Jahren nur noch die Hälfte wert.

futureintray

hmm, 48 x 68 + 809 / 48 = 85 je Monat oder insgesamt nach 4 Jahren 4073 euro Weis nicht, finde das nicht wirklich hot. Was kostet die Möhre denn, bestimmt nicht mehr als 8k... da hab ich das Teil nach 4 Jahren fast bezahlt...



aber 10.000 km pro jahr .... bedeutet das auto ist fast ungefahren ... und noch ne menge wert.
nach 4 jahren wären das 40.000 km ... jeder KM mehr kostet extra ...

tommie004

Als Zweitwagen für kleine Wege super!




was ist mit SPORT?

brabbitz

10T km/Jahr ... Vote trotzdem hot



Wer holt sich so eine Möhre wenn er mehr als 10.000km im Jahr fährt? Klassisches Stadt- oder Einkaufsauto für die Frau und nix für Urlaub und Langstrecke.

therealpink

Naja, da holt man lieber für 1,5 - 2k irgendeinen gebrauchten Kleinwagen und legt den Rest für Reparaturen auf die Kante. In 4 Jahren geht der dann immer noch für die Hälfte weg und man hat nicht die allerkleinste Leasing-Schüssel mit Stress bei der Rückgabe.



Alternativ raucht dir der Gebrauchte nach 2 Monaten mit Motorschaden ab und du hast 2k in den Wind geschossen. Oder irgendein anderer Defekt, der das Ding an den Rand des wirtschaftlichen Totalschadens bringt. Ist halt immer die Frage, wie viel Risiko man bereit ist, einzugehen. Mehr Risiko = günstiger.

Wow. Hier haben manche festgestellt, dass es sich nicht um eine Auto für Vertreter handelt, die in der Woche 2k km fahren. Nicht schlecht. Wie und woher wisst ihr das?
Und auch kein Auto für den Familienurlaub nach Portugal? Echt viele intelligente Menschen hier. Gott sei dank sind Autos nur für die oben genannten Zwecke erfunden worden...

(Ich würde trotzdem vom Privatleasing eines Stadtautos abraten, wenn man keine Privatgarage ohne andere Verkehrsteilnehmer besitzt - der Ärger mit ner Delle/Parkschaden nach der Laufzeit ist halt nervenaufreibend)

Kann mich auch an den VW UP für 39,- erinnern. Und der Deal wurde Cold bewertet.
mydealz.de/dea…809

Wie pingelig ist so eine Leasing-Rücknahme? Wenn die nach mini-Kratzer suchen werden die doch bestimmt immer fündig.
Und wieviel zahlt man dann nach?

Ich bin auch auf der Suche nach etwas für's alte Mütterchen die 1x die Woche damit zum Einkaufen aus dem Dorf in die Ortschaft fährt... die 10.000km knackt die niemals. Vielleicht ned mal blöd.

Ich weis nicht wie das bei Neuwagen ist, aber n' 10 Jahre alter gebrauchter rostet schneller als man Rücklagen bilden kann für die ganzen Reparaturen. Die Lösung habe ich gerade und macht mich nicht happy :-/

brabbitz

10T km/Jahr ... Vote trotzdem hot



Bei 60 PS muss man schon das gesamte Jahr durchfahren, um 10 TKM zu schaffen.

Ok, nicht mathematisch belegt, aber zumindest gefühlt.

Seat dennoch immer gut, auch wenn mir die schnelleren Modelle mehr zusagen.

Kriz84

Bei 60 PS muss man schon das gesamte Jahr durchfahren, um 10 TKM zu schaffen.


Schonmal die Handbremse gelöst? Dann reichen auch weniger PS

Hat das Teil eigentlich Ausstattung? Würde mich nicht wundern, wenn man sämtliche Standards wie Radio, elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung mit Fernbedienung bei der Schüssel extra bezahlen muss. VW eben ..
Avatar

GelöschterUser178172

dschamboumping

Alternativ raucht dir der Gebrauchte nach 2 Monaten mit Motorschaden ab und du hast 2k in den Wind geschossen. Oder irgendein anderer Defekt, der das Ding an den Rand des wirtschaftlichen Totalschadens bringt. Ist halt immer die Frage, wie viel Risiko man bereit ist, einzugehen. Mehr Risiko = günstiger.


Dann ein Golf 2 1.6/1.8 oder ähnliches, kein Komfort, aber der geht einfach nicht kaputt und Verschleißteile sind noch recht günstig zu bekommen und auch vieles selber machbar.

G0LDBA3R

Hat das Teil eigentlich Ausstattung? Würde mich nicht wundern, wenn man sämtliche Standards wie Radio, elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung mit Fernbedienung bei der Schüssel extra bezahlen muss. VW eben ..

Du hast die Servolenkung vergessen... die ist nämlich bei der günstigsten Ausstattung auch nicht inklusive. oO

kalzen

Ich bin auch auf der Suche nach etwas für's alte Mütterchen die 1x die Woche damit zum Einkaufen aus dem Dorf in die Ortschaft fährt... die 10.000km knackt die niemals. Vielleicht ned mal blöd. Ich weis nicht wie das bei Neuwagen ist, aber n' 10 Jahre alter gebrauchter rostet schneller als man Rücklagen bilden kann für die ganzen Reparaturen. Die Lösung habe ich gerade und macht mich nicht happy :-/




Ist aber auch echt der einzige Gebrauch fuer einen derartigen Deal...


was

Wow. Hier haben manche festgestellt, dass es sich nicht um eine Auto für Vertreter handelt, die in der Woche 2k km fahren. Nicht schlecht. Wie und woher wisst ihr das? Und auch kein Auto für den Familienurlaub nach Portugal? Echt viele intelligente Menschen hier. Gott sei dank sind Autos nur für die oben genannten Zwecke erfunden worden...



Also ich bin Student und habe 2,5kkm/Monat
Macht aufs Jahr grob schon 30kkm

alaska16

Du hast die Servolenkung vergessen... die ist nämlich bei der günstigsten Ausstattung auch nicht inklusive. oO


Die wollte ich eigentlich auch aufschreiben, ohne Scheiß. Aber da das für mich heute wirklich absoluter (!!!) Standard wie ABS und Sicherheitsgurte sowie 2 Airbags ist, dachte ich, das wäre polemisch.
Nach deinem Post sind mir jetzt allerdings sämtliche Gesichtszüge entglitten. Dass ein Hersteller der Volkswagen AG im Jahre 2016 selbst eine Servolenkung nur gegen Aufpreis anbietet, ist ein absoluter Witz. Wobei .. eigentlich eher Schande ...
Und die Leute kaufen es ..

kalzen

Ich bin auch auf der Suche nach etwas für's alte Mütterchen die 1x die Woche damit zum Einkaufen aus dem Dorf in die Ortschaft fährt... die 10.000km knackt die niemals. Vielleicht ned mal blöd. Ich weis nicht wie das bei Neuwagen ist, aber n' 10 Jahre alter gebrauchter rostet schneller als man Rücklagen bilden kann für die ganzen Reparaturen. Die Lösung habe ich gerade und macht mich nicht happy :-/


Denkst du nicht das sich da eine Taxifahrt eher lohnt?

Kommentar

Gamersware

Wie pingelig ist so eine Leasing-Rücknahme? Wenn die nach mini-Kratzer suchen werden die doch bestimmt immer fündig. Und wieviel zahlt man dann nach?



Ich kann dir aus Erfahrung sagen...teilweise sehr "pingelig" und teilweise sogar mit betrügerischer Absicht!
Wir haben bis vor 2 Jahren Firmenwagen bei VW/Audi geleast und wurden sehr oft "über den Tisch gezogen". Eine Geschichte ging sogar vor Gericht:
Es wurde behauptet ein riesen Kratzer sei auf der Fahrertüre eines VW Sharan, Bilder des "Gutachters" zeigten definitiv 2 Verschiedene Fahrzeuge und zum Gerichtstermin wurden Bilder der BEIfahrertüre vorgeführt xD - kein Witz!

Den letzten Wagen (einen VW Golf) haben wir vorab einem "eigenen" Gutachter vorgeführt...dieser bescheinigte uns das eine "normale" Aufbereitung ausreicht und er "keine Mängel feststellen kann"...
Rechnung von VW: 2300€

Nun sind wir bei BMW (die Bosse bei Porsche)...bis jetzt hatten wir noch keine Rückläufer, aber schon sehr viel Ärger mit BMW aufgrund des sehr schlechten Service (Zeitpläne nicht eingehalten, verschlissene Bremsen trotz Anweisung nicht getauscht usw.)...im März gehen die ersten Fahrzeuge zurück- berichte dann mal xD

gekauft fürs Gästeklo

...aber um mal aufs eigentliche Thema zurück zu kommen, ich wüsste nicht in welchem Szenario sich ein Leasing für Privatpersonen lohnt?!
Lässt man mal die ganzen Kosten für das eigentliche Leasing außen vor, -so fehlt nach den Jahren einfach der Gegenwert für geleistete Aufwendungen.
Und lässt man dies auch noch außen vor:
Schonmal die Kosten für Inspektionen eingerechnet?! Diese MÜSSEN regelmäßig gemacht werden (bei Kleinwagen,- Opel Adam meiner Dame z.B. sogar Jährlich!)...und wehe man ist mal "drüber"

vinD

gekauft fürs Gästeklo


wenn da ein 55" 4k hängt wird es selbst da knapp die km einzuhalten!

kalzen

Ich bin auch auf der Suche nach etwas für's alte Mütterchen die 1x die Woche damit zum Einkaufen aus dem Dorf in die Ortschaft fährt... die 10.000km knackt die niemals. Vielleicht ned mal blöd. Ich weis nicht wie das bei Neuwagen ist, aber n' 10 Jahre alter gebrauchter rostet schneller als man Rücklagen bilden kann für die ganzen Reparaturen. Die Lösung habe ich gerade und macht mich nicht happy :-/


Naja .. muss ja kein Zehnjähriger sein. Ein Picanto beispielsweise kostet mit BJ 2013 rund 7000€ mit rund 4 Jahren Restgarantie, mehr Ausstattung, nominell mehr PS und keinem Risiko bei der Rückgabe. Einmal die Fiste angesetzt und du kannst ein Leasingauto ausbeulen und teilweise lackieren lassen.

Wir haben hier noch den Vorgänger Picanto, also das Facelift vom Ur-Picanto, da kommen jetzt bereits nach 6 Jahren und knapp 50.000-60.000 km Reparaturen (Lenkgetriebe, Fahrwerksfeder), aber der neue sollte da z.B. so wie alle anderen Baureihen verbessert worden sein in Sachen Qualität.

alaska16

Du hast die Servolenkung vergessen... die ist nämlich bei der günstigsten Ausstattung auch nicht inklusive. oO



Verursacht mehr Kosten beim Hersteller aber der Wagen ist billiger Alles eine Sache der vermarktung







20 x Seat Mii SUN schwarz











VERBRAUCHS & EMISSIONSWERTE

Kraftstoffverbr. komb.ca. 4,5 l/100kmKraftstoffverbr. innerortsca. 5,6 l/100kmKraftstoffverbr. außerortsca. 3,9 l/100kmCO2-Emissionen komb.ca. 105 g/kmSchadstoffklasseEuro5Umweltplakette4 (Grün)

CO2-Effizienzklasse



Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‘Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen’ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei Deutsche Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

GewerbekundePrivatkunde

10.000 Kilometer p.a.

48 Monate

68 € (inkl. MwSt.)

57,14 € (ohne MwSt.)

Leasingrate mtl., ohne Anzahlung

Angebot solange der Vorrat reicht. Preisänderungen, Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten. Alle Werte/Angaben sind freibleibend und unverbindlich.



Dieses Fahrzeug anfragen

Rückruf

Angebot empfehlen

FAHRZEUGDATEN

Angebotsnummer3610-48-10000FahrzeugartGebrauchtfahrzeug (sofort verfügbar)Km25Erstzulassung01.07.2015Vorbesitzer1Hauptuntersuchung (HU)01.07.2018Abgasuntersuchung (AU)01.07.2018FahrzeugtypKleinwagenKraftstoffartBenzinGetriebeSchaltgetriebeMotorleistung44 kW (60 PS)Hubraum999 cm3FarbeDeep SchwarzAnzahl Türen2

NEBENKOSTEN

Bereitstellungskostenab Händler, Region Ost: 809 € inkl. MwSt. (679,84 € ohne MwSt.)Frei Haus LieferungAngebot auf Anfrage

DETAILS ZUR RATE

Anzahlungohne, gilt für die hier aufgeführten LeasingratenZusatzleistung in Ratekeine, jedoch auf Anfrage möglich, siehe FahrzeugbeschreibungLeasinggesellschaftSeat LeasingServicepaketeAngebot auf Wunsch bei Fahrzeuganfrage

AUSSTATTUNG

Innenausstattung

Stoff, AndereBordcomputerCD-SpielerKlimaanlageElektrische FensterheberServolenkungTempomatTuner / RadioZentralverriegelung

Außenausstattung

Elektrische SeitenspiegelLeichtmetallfelgen

Extraausstattung

GarantieScheckheftgepflegt

Sicherheits- und Umweltausstattung

ABSFront- und Seiten-AirbagsElektrische WegfahrsperreESPTagfahrlicht

ritz

...aber um mal aufs eigentliche Thema zurück zu kommen, ich wüsste nicht in welchem Szenario sich ein Leasing für Privatpersonen lohnt?! Lässt man mal die ganzen Kosten für das eigentliche Leasing außen vor, -so fehlt nach den Jahren einfach der Gegenwert für geleistete Aufwendungen. Und lässt man dies auch noch außen vor: Schonmal die Kosten für Inspektionen eingerechnet?! Diese MÜSSEN regelmäßig gemacht werden (bei Kleinwagen,- Opel Adam meiner Dame z.B. sogar Jährlich!)...und wehe man ist mal "drüber"



Es gibt durchaus Szenarien bei denen sich Leasing, auch für Privatpersonen lohnt. Man wird zum Beispiel in absehbarer Zeit ins Ausland geschickt, benötigt aber noch für 24 Monate ein Fahrzeug. Wenn man dann keins besitzt kann Leasing durchaus interessant sein, wenn man noch hier in Deutschland zum Arbeitgeber pendeln muss und nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sein möchte. Z.B.
Bei kurzer Fahrstrecke kann das durchaus lohnen.
Wenn ich einen relativ komfortablen, sicheren Wagen haben möchte, der nicht schon die 100.000 km selbst geknackt hat.
Man muss natürlich immer die Kosten für eine Bahncard und eine (NRW) Monats-Ticket oder ähnliches dagegen rechnen.

Bei der Rückgabe können kosten für Schäden entstehen!!! Lieber n gebrauchten. Zudem die 10tkm cold. Macht in Summe 4080€ supercold

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text