164°
ABGELAUFEN
[Nur für Diabetiker/Risikogruppe] Kostenloses Blutzuckertestgerät Accu-Chek Mobile durch Anwendertest.
[Nur für Diabetiker/Risikogruppe] Kostenloses Blutzuckertestgerät Accu-Chek Mobile durch Anwendertest.
  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies

[Nur für Diabetiker/Risikogruppe] Kostenloses Blutzuckertestgerät Accu-Chek Mobile durch Anwendertest.

Um dem Hinweis von Schliro zu folgen: Auf der Homepage wird als Bedingung ein Diabetes vorausgesetzt, allerdings gibt ey eine große Dunkelziffer von Menschen die unbewusst an Diabetes leiden. Oftmals ist es aber schon zu spät wenn das endtdeckt wird und es treten schon erste Folgeschäden auf. Daher bitte den Hinweis für das Angebot beachten!


Da in letzter Zeit immer mehr Blutzuckertestgeräte hier veröffentlicht werden, will ich euch meinen Favoriten nicht vorenthalten.

Im Gegenzug für einen kurzen Anwendertest der dem Gerät beiliegt(ein kleiner Fragebogen der kaum 5 Minuten in Anspruch nimmt), bekommt man das tolle Gerät.

Das Accu-Chek Mobile überzeugt durch seine Testkassette für 50 Messungen und die direkt am Gerät befindliche Stechhilfe, die über 6 Nadeln verfügt. So spart man sich die lästige Tasche und hat alles auf einen Griff parat.

TECHNISCHE DATEN

Blutvolumen 0,3 µl
Messdauer 5 Sekunden
Messbereich 10-600 mg/dl
(bzw. 0,6-33,3 mmol/L)
Messwertspeicher 2000 Messwerte mit Uhrzeit und Datum, Durchschnittswert für 7, 14, 30 und 90 Tage
Größe121 x 63 x 20 mm mit Stechhilfe
Gewichtca. 129 g mit Stechhilfe, Batterien, Testkassette und Lanzettentrommel
Messverfahren Reflexionsphotometrische Bestimmung von Glukose aus frischem Kapillarblut. Bei Verwendung anderer Probenmaterialien beachten Sie bitte die Packungsbeilage der Accu-Chek Mobile Testkassette.
Das Blutzuckermesssystem zeigt gemäß der Empfehlung der International Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (IFCC) Blutzuckerwerte im Plasma an.
Angaben zur Funktionsweise, zum Testprinzip und zum Referenz-Messverfahren finden Sie in der Packungsbeilage der Accu-Chek Mobile Testkassette.
Luftfeuchtigkeit bei Messung 15 bis 85 % relative Luftfeuchtigkeit
Luftfeuchtigkeit bei Lagerung 15 bis 93 % relative Luftfeuchtigkeit
Einsatzhöhe Meereshöhe bis 4000 m über NN
Messtemperaturbereich +10 °C bis +40 °C
Lagertemperatur Messgerät ohne Batterien und ohne Testkassette: -25 bis +70 °C
Messgerät mit Batterien und ohne Testkassette: -10 bis +50 °C
Messgerät mit Batterien und mit Testkassette: +2 bis +30 °C
Stromversorgung 2 Alkali-Mangan- bzw. Hochenergie-Batterien (1,5 V; Typ AAA, LR 03, AM 4 oder Micro),
Pufferbatterie: 3 V Lithium Knopfzelle Typ CR1025
Batterieleistung mindestens 500 Messungen oder ca. 1 Jahr (weniger wenn die Helligkeit der Anzeige auf Stufe 3 eingestellt ist oder die Lautstärke auf Stufe 4 oder 5 eingestellt ist oder im Akustikmodus durch den höheren Stromverbrauch)
Abschaltautomatik nach 1 oder 2 Minute(n), je nach Betriebszustand
Anzeige OLED Display (Organic Light Emitting Diode, Organische Leuchtdiode)
Schnittstelle USB-Schnittstelle
Schutzklasse III
LED/IRED Klasse 1

Die Vorteile von Accu-Chek Mobile auf einen Blick:
Testkassette mit 50 Tests - keine einzelnen Teststreifen
Komfortabler Wechsel der Kassette erst nach 50 Tests
Einfache Blutentnahme mit 1-Klick-Stechhilfe
Automatischer Lanzettenwechsel ohne Lanzettenkontakt
Kein Entsorgen einzelner Teststreifen oder Lanzetten
Speicher für 2.000 MesswerteBequemes Auslesen der Daten per USB
Erweiterte Erinnerungsfunktion für anstehende Messungen

Eingetragen mit der myDealZ App für Android

21 Kommentare

Verfasser

Platzhalter

Nur für Diabetiker - dieser Hinweis fehlt in der Dealbeschreibung!

Verfasser

schliro

Nur für Diabetiker - dieser Hinweis fehlt in der Dealbeschreibung!



Nein, absichtlich nicht. Auch im Fragebogen taucht die Frage auf ob man Diabetiker ist.
Viele Leute sind unbewusst Diabetiker und gerade im Alter oder wenn man den Verdacht hat es könnte was sein, lohnt es sich das selbst mit einem Messgerät wie diesem oder beim Arzt testen zu lassen.
Frühzeitige Erkennung fördert die gute Versorgung und beugt Folgeschäden vor, also nicht nur für Diabetiker.

Dann lies mal die Voraussetzungen zur Teilnahme durch:

......Um am Anwendertest für das neue Accu-Chek Mobile teilnehmen zu können, müssen Sie folgende Kriterien erfüllen: Sie sind Diabetiker und testen Ihre Blutzuckerwerte selbst
Sie testen Ihre Blutzuckerwerte mindestens sieben Mal pro Woche
.........


Deine Aussage ist FALSCH!

schliro

Nur für Diabetiker - dieser Hinweis fehlt in der Dealbeschreibung!


schliro

Nur für Diabetiker - dieser Hinweis fehlt in der Dealbeschreibung!



Bei einem entsprechenden Verdacht sollte man dann auch tatsächlich zum Arzt gehen. schliros Hinweis ist insofern angebracht, als dass sonst wieder jeder User so ein Gerät bestellt, nur weil es kostenlos ist. This is mydealz - leider ..

schliro

Nur für Diabetiker - dieser Hinweis fehlt in der Dealbeschreibung!



Die Aussage von Gutscheinheini ist schlicht und einfach
FALSCH
Die Bedingungen stehen in den Teilnahmevoraussetzungen deutlich drin.

Wobei Dein Hinweis wohl noch wichtiger ist.

knicka

http://hukd.mydealz.de/freebies/accu-chek-mobile-nano-aviva-unentgeldlich-testen-296986



ist zwar ein anderes modell, aber verstehe auch nicht warum wir auf einmal 59074390857389759384 blutzuckermessgeräte brauchen

EDIT: oh ist ja doch das gleich modell

Schon richtig - aber manche Typen sind zu faul auf "Abgelaufen" zu klicken.
Zusätzlich schon länger als 3 Monate.

Hier gibt's Deals, von 2010 ..... die noch "aktiv" sein sollen....


knicka

http://hukd.mydealz.de/freebies/accu-chek-mobile-nano-aviva-unentgeldlich-testen-296986


Toll, wieder ein Deal, wo das Testgerät nichst kostet. Diabeteker Typ I bekommen die Teststreifen von der Krankenkasse erstattet. Typ II idR. jedoch nicht. Wem nützt nun dieser Deal? Den Diabeterkern? Die bekommen die Geräte idR. ein Gerät vom Diabetes Arzt, auch kostenlos.
Wer hat keinen Nutzen? Diabeteteker Typ II, die ihre Teststreifen selber zahlen, egal ob das Gerät vom Hersteller A oder B kostenlos geliefert wird.
Nun ja, vielleicht sind ja auch 5 Teststreifen vorhanden, reichen also 2-3 Tage und wenn man Glück hat, hat das Gerät eine "frische" Batterie, kostenersparnis für Batterie und 5 Teststreifen.
Da die Ergebnisse der Geräte eine recht hohe Toleranz haben....was bringt ein anderes Gerät, welches 10% Differenz zum bestehendem hat? Welches Gerät hat Recht? Oder zeigen beide nach einer weiteren Messung wieder konträte Ergebnisse an?

Mein Fazit: das bestehende Gerät weiter benutzen, auf dauer sollte es für alle beteiliegte (Patient/Krankenkasse/Pharma) günstiger werden.

Verfasser

KumThepThai

Toll, wieder ein Deal, wo das Testgerät nichst kostet. Diabeteker Typ I bekommen die Teststreifen von der Krankenkasse erstattet. Typ II idR. jedoch nicht. Wem nützt nun dieser Deal? Den Diabeterkern? Die bekommen die Geräte idR. ein Gerät vom Diabetes Arzt, auch kostenlos.Wer hat keinen Nutzen? Diabeteteker Typ II, die ihre Teststreifen selber zahlen, egal ob das Gerät vom Hersteller A oder B kostenlos geliefert wird.Nun ja, vielleicht sind ja auch 5 Teststreifen vorhanden, reichen also 2-3 Tage und wenn man Glück hat, hat das Gerät eine "frische" Batterie, kostenersparnis für Batterie und 5 Teststreifen.Da die Ergebnisse der Geräte eine recht hohe Toleranz haben....was bringt ein anderes Gerät, welches 10% Differenz zum bestehendem hat? Welches Gerät hat Recht? Oder zeigen beide nach einer weiteren Messung wieder konträte Ergebnisse an?Mein Fazit: das bestehende Gerät weiter benutzen, auf dauer sollte es für alle beteiliegte (Patient/Krankenkasse/Pharma) günstiger werden.



Falls du schonmal auf einer Schulung für Diabetiker warst, sollte dort auch beigebracht worden sein, dass man die Geräte nicht untereinander vergleichen sollte, da man verschiedene Ergebnisse bekommt. Zum einen liegt das an unterschiedlichen Messsystemen und auch an der geräteeigenen Ungenauigkeit, oder auch an der Messstelle. Die Geräte haben durchweg nicht die Genauigkeit wie ein Labor, aber eine geringe Abweichung ist nichtmal so gravierend, das wird dir auch jeder vernünftige Diabetologe bestätigen können.
Natürlich bekommen Typ I (wie in aller Regel auch insulinpflichtige Typ II) die Geräte vom Arzt, aber nicht um jeden Preis, weil das auch eine Budgetfrage ist. Vielleicht möchten man ja mal über den Tellerrand hinaus ein anderes Gerät testen, als Zweitgerät, Ersatzgerät, oder um einfach mal zu wissen ob man ein anderes lieber mag.
Speziell bei diesem Gerät sind eben auch keine Teststreifen drin, sondern eine durchlaufende Kassette, also unterwegs auch kein Abfall.
Und wenn du als Typ II keine Streifen von der Kasse bekommst, wäre das ja auch eine Variante sich "durchzuhangeln" bis vielleicht die Entscheidung der Kassen revidiert wird (wobei ich das nicht glaube, da vor kurzem ein neuer Leitfaden rausgegeben wurde, nachdem gerade ältere Typ II eher schlechter eingestellt werden sollen und dafür mehr Lebensqualität genießen können)

Gutscheinheini

(wobei ich das nicht glaube, da vor kurzem ein neuer Leitfaden rausgegeben wurde, nachdem gerade ältere Typ II eher schlechter eingestellt werden sollen und dafür mehr Lebensqualität genießen können)


Krass, bei einer entsprechend kürzeren Lebensedauer versteht sich...
Ein Schelm...

Verfasser

Gutscheinheini

(wobei ich das nicht glaube, da vor kurzem ein neuer Leitfaden rausgegeben wurde, nachdem gerade ältere Typ II eher schlechter eingestellt werden sollen und dafür mehr Lebensqualität genießen können)



Den neusten Erkenntnissen zufolge ist das in höherem Alter nicht mehr so gravierend wie die dadurch resultierenden Einschnitte in der Lebensqualität.

Zum Beispiel hier nachzulesen:
spiegel.de/ges…tml

Hatten wir zu viele Nuttela-Deals oder warum wimmelt es hier in letzter Zeit so von Blutzuckertestgeräten für Diabetiker?

Ein Wahnsinn wie sich hier Leute aufregen weils ein Testgerät kostenlos gibt! Nicht meckern, manche sind vllt froh, weil sie gerade auf der Suche nach einem neuen sind. So wie ich. Danke für dem Hinweis!

Annzeichen für Typ2 Diabetes:

- Man trinkt viel
- Muss oft auf die Toilette
- Müdigkeit

also 100% der menschheit, die zugang zu trinkwasser haben. ok.

Also hier wird ja, ähnlich wie bei Druckern, der Gewinn über die Teststreifen gemacht.
Ich kann nur die Geräte und Sticks von SD empfehlen. Hier kosten die Sticks etwa 7-10€ für 50 Stück aus UK und nicht 25-35€ wie bei diesen Geräten.

bigdee

Also hier wird ja, ähnlich wie bei Druckern, der Gewinn über die Teststreifen gemacht. Ich kann nur die Geräte und Sticks von SD empfehlen. Hier kosten die Sticks etwa 7-10€ für 50 Stück aus UK und nicht 25-35€ wie bei diesen Geräten.



Hat mir jemand mal ein Link von dem Gerät von SD?

moniz

Annzeichen für Typ2 Diabetes:- Man trinkt viel- Muss oft auf die Toilette- Müdigkeit



Ist ebenso ein Anzeichen für Typ I Diabetes.

Bin selbst seit 23 jahren Typ-I Diabetiker und das hier vorgestellte Accu-Check Mobile (2. Geenration) ist das beste Gerät das ich jemals hatte. Das Gerät sieht gut aus, ist handlich und lässt sich auch gut in einer Jackentrasche verstauen, schützt sich selbst vor Staub und verschmutzung (Ja das ist ein seeeeehr großer Pluspunkt), misst schnell, benötigt einer geringe Menge Blut und die Teststreifen sind auf einer Spule und erzeugen so nur nach dem Verbrauch der gesamten Packung Müll. Für faule Menschen wie mich genial. Nur alle 50 Messungen die Teststreifenspule und 6 Stechvorgängen das Nadelmagazin wechseln.

Und zur Aussage einiger Leute hier, dass alle Typ-I Diabetiker die Teststreifen umsonst bekommen muss ich leider sagen, dass dies falsch ist. Nur bei Teilnahme an einem Disease-Management-Programm werden die Teststreifen kostenlos geliefert. Dies ist jedoch nicht in jedem Bundesland möglich.

Fazit: Kann meinen Mitdiabetikern nur zu diesem Gerät raten. Hat mich von Bayer zu Roche zurückgebracht

Verfasser

Jimmy_Humuluku

Und zur Aussage einiger Leute hier, dass alle Typ-I Diabetiker die Teststreifen umsonst bekommen muss ich leider sagen, dass dies falsch ist. Nur bei Teilnahme an einem Disease-Management-Programm werden die Teststreifen kostenlos geliefert. Dies ist jedoch nicht in jedem Bundesland möglich.



Freut mich das du so zufrieden mit dem Gerät bist. Hätte ich kein Combo-System würde ich es auch noch nutzen, mein Vorschlag an Accu-Chek das Mobile ins Combo-System zu integrieren wurde bisher leider noch nicht erhört.

Was allerdings deine Aussage mit dem Disease-Managment angeht kann ich nicht bestätigen. Ich selbst nehme an keinem Programm in der Art Teil und kann meine Teststreifen auch bequem beim Hausarzt verschreiben lassen Derzeit 500/Quartal, bei Bedarf könnte ich auch mehr bekommen. In meiner Verwandtschaft gibt es auch noch weitere Typ I und Typ II die nichts dafür zahlen. Mag natürlich abhängig von der Krankenkasse und dem Bundesland - in diesem Fall NRW - sein, aber es ist auch das Erste was ich in die Richtung jetzt durch dich gehört habe. Auch bei Gesprächen im Krankenhaus gab es bisher keinen 1er der zahlen musste.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text